Ihre Meinung zu: EU-Debatte über Gebietsaustausch auf dem Balkan

31. August 2018 - 14:03 Uhr

Würde ein neuer Grenzverlauf zwischen Serbien und dem Kosovo Frieden bringen? Oder alte Feindschaften neu entfachen? Die Idee eines Gebietsaustauschs hat eine lebhafte Debatte ausgelöst. Von Kai Küstner.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.5
Durchschnitt: 3.5 (6 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Also

das ist eine Sache die von der Bevölkerung dort geklärt werden muss, wenn es hilft das Ruhe einkehrt, dann ist das in Ordnung.
Lässt sich von hier aus schlecht beurteilen.
Man muss schon in der Region leben um zu wissen um was geht.

Das es einigen in der EU nicht so richtig in den Kram passt kann ich mir gut vorstellen ;-).
Gibt ja einige Regionen die gerne Ihr eigenes Ding machen wollen.

Neue Grenzen lösen die Konflikte nicht!

Es gibt zwar Beispiele für vertragliche Grenzänderungen zw. Saudi-Arabien und Jordanien, die Trennung im Sudan oder nach Bürgerkrieg Eritrea und Äthiopien. Doch Afrika übernahm die willkürlichen Grenzen der Kolonialherren weitgehend ohne Änderungen.

Der zugrunde liegende Irrglaube ist, dass man einen Staat homogenisieren könne. I. d. R. sind die ausgetauschten Gebiete schon nicht homogen, wie man auf der Krim sieht. Jeder Staat behält eine Minderheit.

Damit kommt man zur Lösung des Konflikts: Man benötigt Minderheitenrechte, welche durch Menschenrechte gewährleistet sind.
Potentielle EU-Beitrittsstaaten sind nach den Kopenhagen-Kriterien zu Rechtsstaat, Demokratie und Menschenrechten verpflichtet. Sie sollten keine Grenzänderung benötigen oder können der EU nicht beitreten.

Wir als Demokraten in der EU müssen nur die Einhaltung der Menschenrechte einfordern!

Gebietsaustausch auf dem Balkan

"Würde ein neuer Grenzverlauf zwischen Serbien und dem Kosovo Frieden bringen?"
Das ist Sache der dort lebenden Bevölkerung. Und wenn auf beiden Seiten die Mehrheit dafür stimmt, dann können andere Staaten nichts dagegen haben, zumal beide Seiten noch nicht zur EU gehören. Frau Merkel kann hier nur ihre private Meinung darlegen.

Als ob das so einfach wäre...

Da meine polnischen Großeltern noch von solchem Gebietstausch in Polen betroffen waren, sehe ich das sehr skeptisch.

Das Land ist doch nicht die Ursache des Konflikts. Die Menschen müssen miteinander können.
Wenn es an den Grenzen zu Problemen kommen, dann baut man noch eine Mauer? Und wenn es trotzdem zu Problemen kommt, baut man die höher? Errichtet einen Grenzstreifen, wie zw. BRD und DDR?

Ich halte gar nix im Gebietstausch.

Darstellung: