Kommentare

Warnungen durch das Auswärtige Amt

sind richtig und dringend nötig.Auch wenn es einigen Verfechtern einer maximalen Migration nicht gefällt.

kleine Anfrage der Linken

Was will denn die Linke mit dieser Anfrage und dem Veto.
Will sie, daß das ausw. Amt. das Wort und Sinn unserer Gesetze erleutert ?.
Da reicht ein Buch mit fortführenden Bänden nicht aus und wer liest dieses.
Ich finde den Weg richtig von a.Amt, jedoch nur wieder Aufrufe .
Etwas handgreifliches ist bisher nicht entstanden.

"Kampf der Narrative"

Völlig richtige Forderung, nur leider eine reichlich späte Erkenntnis. Die Bundesregierung und die öffentlich-rechlichen Medien müssen die Strukturen und Automatismen in den "Sozialen Medien" klug und gekonnt nutzen, um gezielt und nachhaltig Desinformation, Verschwörungstheorien, Fake News, böswillige Propaganda sowie Beleidigung und Verleumdung zurück zu drängen. Dies hilft dem Zusammenleben in der deutschen Gesellschaft und dies hilft den Menschen in der Welt. Faktenfinder sind dabei ein wichtiger Anfang. Hier sind die Kapazitäten deutlich weiter auszubauen.
Zusätzlich zu den Bestrebungen im virtuellen Raum muss auch in der realen Welt vorgegangen werden: durch Schulungsangebote für alle Gesellschaftsschichten, umfassendes Tätigwerden der Justizorgane sowie Sanktionen gegen andere intrusive Regierungen.

Die Aktion des AA ist seit Langem notwendig

man sollte auch auf die 2,5 bis 3,5 Millionen Arbeitslosen in D hinweisen um die Chance hier, des Deutschen nicht mächtig, einen Arbeitsplatz zu bekommen zu beschreiben.

Darstellung: