Ihre Meinung zu: Kindergeld für EU-Bürger: Die Kehrseite der Freizügigkeit

9. August 2018 - 19:16 Uhr

Der Städtetag klagt über zu hohe Kindergeldzahlungen für Kinder, die im EU-Ausland leben. Wie ist es möglich, dass Kindergeld gezahlt wird, obwohl die Empfänger nicht in Deutschland leben? Von Günter Marks.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.916665
Durchschnitt: 1.9 (12 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Traurige Wahrheit

Wir schaffen das...nicht! Alles klar?

Wo ist das Problem?

Die EU-Bürger erhalten Kindergeld und das doch offensichtlich zu Recht. Dass das Level in Deutschland höher ist als in einigen anderen Ländern, ist ja nicht die Schuld der ausländischen Eltern.

Solange es diese Kinder

Solange es diese Kinder wirklich gibt, ist nichts daran auszusetzen, dass der Arbeitnehmer die Zuschüsse bekommt, wenn er hier arbeitet. Kommt irgendwer auf die Idee, auf das Kindergeld zu verzichten, während seine Sprösslinge ein auslandssemester bestreiten?

Harmonisierung

Vielleicht sollte man das Kindergeld EU-weit harmonisieren.

..ihre Frage: wie ist es möglich, dass Kindergeld gezahlt

wird, obwohl die Empfänger nicht in Deutschland leben?" ist nun wirklich einfach zu beantworten:
weil es Gesetze gibt...
diese "handwerklich" schlecht gemacht sind ..
weil wohl politisch so gewollt...
weil man offenbar die "Balance" verloren hat.

Die Lösung ist ganz einfach

wer seine Kinder zu Hause lässt und nicht nach Deutschland mitbringt, bekommt das Landesübliche Kindergeld.
Schon ist die Sache ordentlich geregelt.

Leider ist der Beitrag wieder geschlossen, ich hatte gerne mal die Rechnung gesehen wo es einen Nutzen gibt der behauptet wird.
Nehmen wir einen Bulgaren oder Rumänen der 3-4 Kinder hat, macht in Ihrem Land mehr als einen Facharbeiterlohn.
Und jetzt zur Rechnung, gehen wir davon aus das auf dem Bau oder so, ordentlich 3500-4000 Brutto hat ( wird nicht so sein ).
Steuergruppe 3 mit 3-4 Kindern zahlt wie viel Steuern ?, und Er bekommt für die 3-4 Kinder wie viel Geld ?.
Also muss er Steuergeld von anderen bekommen, weil er ja gar nicht so viel einzahlt.
Bei der Krankenversicherung dürfte das ähnlich sein bei 5 -6 Personen für die Er versichert ist.

Also ein wenig anders ist es schon, als so allgemein Dargestellt wird.

Sozialleistungen

Bei den Sozialleistungen (z. B. Hartz-IV) liegt Deutschland im oberen Drittel. Auch hier wäre eine europäische Harmonisierung denkbar.
Wir könnten uns solche Neiddebatten, wie hier beim Kindergeld für Ausländer, dann wohl sparen.

Wohin man schaut, soweit das

Wohin man schaut, soweit das Auge reicht man sieht nur noch das Totalversagen dieser GroKoregierung.

@ Bernardoh

... weil es Gesetze gibt... diese "handwerklich" schlecht gemacht sind ..

Das Gesetz ist handwerklich völlig in Ordnung.

Das Problem...

...ist doch nicht die Kindergeldzahlung an sich, sondern dass deutsche Behörden die ihnen vorgelegten Dokumente nicht adequat prüfen (können).

Das ist ja kein Vorwurf, sondern eine Tatsache.

B.t.w.
Im Kommentar zum Thema las ich heute u.a., dass „Europa ein Nehmen und Geben“ sei.

Ich habe mit meinem Höchststeuersatz mittlerweile aber die Nase voll vom ständigen Geben...

Finanzierung: Arbeitslosen d Zukunft statt € gegen Sanierungen

Nichts Neues im DE-Volk_ nicht bloß b Ausländern
DE holt sich seit Jahrzehnten Rückständigkeit ins Land => akt. Zustand
DE schafft damit f. Verhütungsverweigerer (Verhütung sei angeblich (?) kulturell (welche Kultur~) & religiös bedingt verboten ), sehr gut gebettete "Ehebetten" d unendlich nach mehr € verlangen
Alternative:
mit viel weniger Staatsgeld jährl., könnte d BRD Subventionen f. Sexuallaufklärung an Schulen, & Sozialgeld & f. versch. Verhütungsmittel aus d modernen Gynäkologie > Frauen einsetzen
Unsere Politiker haben d Veränderung am Arbeitsmarkt d Zukunft einfach ignoriert
Mit immer üppigeren "Kinderbelohungssubventionen" d Familien fördernden Regierung : KG; Erziehungsgeld; Kitaplatzzuschuß; Geld f alleinerz. Arbeitslose, Zuschuß f. Schwangerschaftsausstattung/Möbel/Geräte; Mütterrente; Steuererleichterungen etc, steht der Förderung der Arbeitslosen der nächsten JZehnte (kaum Renteneinzahler b Leiharbeit; alljährl. Sanierungen & Pleiten; Technik ers. Arbeiter) nichts i Weg

19:29 von Bernardoh

Alles richtig, was sie da kommentieren. Nur, wo bleibt die Erkenntnis unserer Politiker? Nichts in Sicht, wo man Hoffnung haben könnte, daß dieser Unsinn korrigiert wird.

um 19:35 von gestört aber geil

"Das Gesetz ist handwerklich völlig in Ordnung"

Nö, sonst würde es keine Probleme geben.

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

Darstellung: