Ihre Meinung zu: Mehr als 70 Tote nach IS-Angriff in Syrien

25. Juli 2018 - 14:23 Uhr

Bei mehreren Selbstmordanschlägen von IS-Anhängern in Syrien sind nach Angaben von Menschenrechtlern 70 Menschen getötet worden. Nach einem Vormarsch des IS sollen Regierungstruppen zum Gegenangriff übergegangen sein.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.25
Durchschnitt: 1.3 (4 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Syrien als sekuläre Festung

Man kann dem syrischen Volk nur einen schnellen Sieg über die islamischen "Verbündeten" des Westens wünschen, damit es endlich Frieden findet. Anschließend habe ich die große Hoffnung, dass ein Syrien unter Assad seine Lektion gelernt hat und zu einer Festung gegen den Islam in der Region wird, in der zwar aller Religionen gelebt werden dürfen, aber keinen Einfluss auf den Staat haben. Es wäre der Wendepunkte in der Islamischen Revolution mit dem völlig verkorksten und verniedlichenden Namen "Islamischer Frühling".

Was denn nun?

Islamistische Aufständische oder Terrormiliz.

Was dem einen ein Weisshelm

Was dem einen ein Weisshelm ist, ist dem anderen ein Kriegsverbrecher.

von Israel annektierten Golanhöhen

das darf man sagen ?
wäre es nicht besser gewesen, die USA hätten sich komplett aus Syrien rausgehalten,
dann wäre der IS erst gar nicht zu einer Bedrohung geworden

Aus gründen der Humanität

läßt man die IS-Verbrecher immer wieder abziehen. Nachsicht und Menschlichkeit können auch von Nachteil sein.

...Was fuer ein Zufall...

...Erst alle Familien der Weisshaelme mit Hilfe des israelischen Militaers aus den Regionen abgezogen, dann kommen 2 Tage spaeter 4 "IS Kaempfer" aus Ihren Loechern gekrochen...nach dem Monate lang alles ruhig in der Region war...

Dieser Krieg (ist wie jeder Krieg) einfach nur zum Heulen...

Es geht wie immer nur darum, einen an Bodenschaetzen (oder sonstigen) Reichen Staat, der sich nicht mit unseren "tollen westlichen Werten" deckt zu destabilisieren...Schnell noch die dazu gehoerigen Voelker "medial als Boese darstellen", so das alle westlichen Zivilisten mit dem Politik-Lobby "Raub-Rittertum" sorgenfrei weiterleben koennen...

Ich bin dafuer, dass die wirtschaftlichen Interessen einzelner Staaten am Pokertisch entschieden werden - da gehoert das Luegen, Verunsichern und aus der Fassung bringen zum Spiel dazu - unabhaengig davon, "wie gut die eigene Hand ist"...

Moral, Emphatie und Menschlichkeit sind auf Regierungsebenen schon lange tot...
Rettet das Geld - Arme Welt :-(

Wurzeln des Terrors

Mit noch mehr Repression wird man die eigentlichen Ursachen dieses Terrors nicht ausrotten können. Nirgendwo.

Auch nicht durch immer mehr Überwachung auf Kosten der universellen Freiheitsrechte, auch wenn die aktuelle Situation natürlich von der gesamten Gesellschaft angemessene, d.h. geeignete(!) Maßnahmen zum Schutz der Zivilbevölkerung erfordert.

Wie aus dem Begriff "Selbstmordattentat" schon hervorgeht, haben sich die Täter gleich selbst mit ermordet.

Und glauben dabei als Opfer "erfolgreicher" Gehirnwäsche hasserfüllter, machtgeiler und menschenverachtender Schwerstverbrecher auch noch, ein "gutes Werk" zu tun.

@KleinerBankert

Komisch, meinten Sie nicht vor wenigen Tagen noch, im Südwesten Syriens gibt es gar keinen IS?

IS-Gebiet direkt an der Grenze zu Israel

Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

Erst schießen die Israelis einen syrischen Kampfjet ab (Von dem sie genau wissen, dass er es auf IS Sympathisanten und nicht etwa auf die im okkupierten Golan stationierten IDF Soldaten abgesehen hat), dann startet der IS eine Bodenoffensive. Schon praktisch.

Trauer

Ein guter Freund von mir kommt aus der Region und hat noch Familie dort.
Ich trauere mit ihm und bin geschockt.

In der Region leben hauptsächlich Angehörige der Religion der Drusen, eine friedliche Religionsgruppe die von den extremistischen Muslimen als Ungläubige verfolgt werden.

Es ist Zeit, dass Frieden in Syrien endlich ermöglicht wird.

Für Syrien gibt es wohl keine gute Lösung

aber wenn ich mir die Aktivitäten der Assadgegner so ansehe ist es für mich so dass Herr Assad am besten für Syrien wäre.
500000 Tote für nichts.

is

dann hat israel doch nicht alle "weißhelme" evakuiert?

israelischer luftraum??????????

inwieweit steht der abschuss des syrischen kampfjets über den golanhöhen,die evakuierung der"weißhelme"durch is gebiet durch israelische truppen,die fehlenden 400 weißhelme,israelische offiziere im is hauptquartier auf dem golan und das vorrücken des is zum abschussort in einen zusammenhang.die kurden hatten auch schon israelische offiziere bei kämpfen mit den IS gefangengenommen.wieviele westliche soldaten befinden sich in syrischer gefangenschaft?
ach ich vergas assad ist der böse und die von saudiarabien geführten terroristen sind unsere guten verbündeten.das assad der böse ist daran habe ich keinen zweifel nur das die islamistische opposition(eine demokratische gibt es nicht)zu heldenhaften freiheitskämpfer hochstilisiert werden dagegen habe ich was.

15:12 von Sisyphos3 ...

...wäre es nicht besser gewesen,... das ist nie ein guter Gedanke, wenn die USA sich heraushalten würden, könnte sie die Welt ja nicht nach ihren Gutdünken formen. So jedenfalls scheint das häufiger zu klappen, als es auf den ersten Blick scheint, zu unser aller Pläsir.

Ein Schelm,wer Böses dabei denkt!

Ist doch seltsam, das ausgerechnet an der syrisch-israelischen Grenzregion der IS noch eine seiner letzten Bastionen hat. Und warum schießen die Israelis einen syrischen Kampfjet über den von ihnen okkupierten Golanhöhen ab und bekämpft nicht den IS, der doch eigentlich der Totfeind sein müßte? Unter diesem Blickwinkel sollte man sich auch fragen, welcher Truppe man denn von Seiten Israels medizinische Hilfe hat zukommen lassen.

Mehr als 70 Tote nach IS-Angriff in Syrien.....

"IS-Vormarsch im Südwesten Syriens".Ist das nicht nahe an Israel ? Während der IS fast überall auf dem Rückzug oder besiegt ist.
Was war dran an Meldungen,daß verwundete IS-Kämpfer in israelischen Krankenhäusern waren ?

Und wer hat es uns eingebrockt

Man sollte ein paar Jahre zudenken wem wir das alles zu verdanken haben.
Und nun, nach vielen, vielen Toten, wird wieder mit den Säbeln gerasselt.
So zum Spaß wird wieder ein anderes Land zum Sündenbock gemacht.
Ich kann unsere Politik nicht mehr verstehen. Warum traut sich kein Politiker, das zu stoppen?

Der Feind meines Feindes ist mein Freund.

Unter diesem Blickwinkel versteht man die Achse Saudi-Arabien, Israel, USA und vielleicht auch IS?

@ 16:26 von KarlderKühne

Zitat: Unter diesem Blickwinkel sollte man sich auch fragen, welcher Truppe man denn von Seiten Israels medizinische Hilfe hat zukommen lassen. Zitat Ende
Spielt das eine Rolle, wenn humanitär geholfen wird. Sind wir Menschen tatsächlich schon so stupide gegen menschliches Leid, gleich wo?

Wie kann man nur...

... hemmungslose Verbrecher, die mit heimtückischen Anschlägen Zivilisten meucheln, uns hier als "Aufständische" präsentieren?

An Bayuware,

kommen sie mir bitte nicht mit der Humanitätskeule. Während hunderte Weißhelme über die israelische Grenze in Sicherheit gebracht werden und wahrscheinlich hauptsächlich IS-Kämpfer medizinisch versorgt werden, dürfen Frauen und Kinder die israelische Grenze nicht überschreiten, um Hilfe zu finden. Und ja, es spielt eine Rolle, wem medizinisch geholfen wird.

An Bayuware

Wenn medizinische Versorgung von Terroristen einen Bürgerkrieg verlängert ist das meiner Ansicht nach überhaupt nicht human.

Ich hate die europäischen Truppen so verstanden das der IS besiegt und kein Problem mehr ist? Vielleicht habe ich da ja falsch verstanden aber wenn nicht ist das dann Israels Art Krieg gegen Syrien zu führen? Es wäre klüger Israel würde den IS vernichten statt der syrischen Armee.

Ohne das Füttern von terroristischen Gruppen

durch die westliche "Werte-Gemeinschaft" mit Geld und Waffen, könnten diese psychopathischen Monster nicht so lange Terror in einem Land anrichten mit hunderttausenden von Toten. Der Einsatz der westlichen "Werte-Gemeinschaft" im Irak ist wohl durch das Erdöl begründet, ebenso der Überfall auf Libyen und der totalen Zerstörung der Sozial- und Infra-Struktur ist dem Erdöl geschuldet und dem Schutz des Inflations-$. In Syrien gibt es nicht so viele Rohstoffe und wenn man das Zusammenspiel der aggressiven Bedroher des Syrischen Volkes ansieht, dann geht es wohl um eine Regional-Macht, die an einer Destabilisierung Syriens und des Iran interessiert ist. Das dabei so viele Menschen ihr Leben und ihre Gesundheit verlieren mußten, macht ja den asozialen psychopathischen Monstern nichts aus. Warum kann eine Minderheit in der Politik über Leben und Tod anderer entscheiden und keiner hält diese Wahnsinnigen auf.

Is und Israel

Ich hoffe das ein I die einzige Gemeinsamkeit ist

@ Bayuware (17:00)

>> Spielt das eine Rolle, wenn humanitär geholfen wird. Sind wir Menschen tatsächlich schon so stupide gegen menschliches Leid, gleich wo?<<

Wenn man Massenmördern "humanitäre Hilfe" zukommen läßt und diese dadurch befähigt werden, Zivilisten heimtückisch zu ermorden, dann spielt es sehr wohl eine Rolle, ob "humanitär" geholfen wird. Die blutige Rechnung ist leider recht einfach: Wenn vier IS-Fanatiker durch "humanitäre Hilfe" in die Lage versetzt werden, 70 Zivilisten heimtückisch zu ermorden...

@Bayuware "spielt es eine Rolle, wenn humanitär geholfen wird?"

Wenn - humanitär geholfen wird!
---
Die USA und ihre Helfershelfer aus England hatten nur wenige Willige vor Ort rekrutieren können. Wovon man wenig hat verschleißt man ungern in der Schlacht.

15:32, USAUSAUSA

>>IS-Gebiet direkt an der Grenze zu Israel
Ein Schelm, der Böses dabei denkt.

Erst schießen die Israelis einen syrischen Kampfjet ab (Von dem sie genau wissen, dass er es auf IS Sympathisanten und nicht etwa auf die im okkupierten Golan stationierten IDF Soldaten abgesehen hat), dann startet der IS eine Bodenoffensive. Schon praktisch.<<

Es gibt Kreise, in denen wird der IS für eine Kreation Israels gehalten.

Zu denen zählen Sie offensichtlich.

Israel ist so ein reiches Land, warum hilft es nur so wenigen?

Israel könnte Punkte machen in der islamischen Welt, versorgten sie auch Frauen, Kinder und andere Schutzbedürftige, so lange die Schlacht tobt.

15:12, Sisyphos3

>>von Israel annektierten Golanhöhen
das darf man sagen ?<<

Warum denn nicht? Es handelt sich um eine unbestrittene Tatsache.

>>wäre es nicht besser gewesen, die USA hätten sich komplett aus Syrien rausgehalten,
dann wäre der IS erst gar nicht zu einer Bedrohung geworden<<

Diesen Zusammenhang sollten Sie doch bitte erklären.

Auch mal abgesehen von der Tatsache, daß die USA in Syrien die Aufständischen, die ja ursprünglich nicht religiös dominiert waren, komplett im Stich gelassen haben und so den Islamisten, bzw. ihren potenten Geldgebern, das Feld überließen.

@evhie 17:22

Hier wird kein Bürgerkrieg verlängert, den hat Assad zu 99,9999% gewonnen.
Dies hier ist nur der Beginn einer anderem Kriegsform vom Untergrund aus und den kann Assad unmöglich gewinnen.
Seine Gegner gehen in den Untergrund und wissen leider genau, dass sie Assad mit Selbstmordattentaten viel schlimmer weh tun können. Was hat Israel bitte damit zu tun? Die geben dem IS ganz sicher keine Befehle.

@Theodortugendreich 17:52

Von was für einer Schlacht reden Sie hier bitte? Der Krieg ist zu 99,9% vorbei. Der Widerstand der Terroristen wird doch nur durch den Untergrund geführt und da sind sie nicht zu besiegen so hart es klingt

17:18, A.Winkler

>>Wie kann man nur...
... hemmungslose Verbrecher, die mit heimtückischen Anschlägen Zivilisten meucheln, uns hier als "Aufständische" präsentieren?<<

Wo wird denn der IS "als Aufständische präsentiert"?

Im hier diskutierten Artikel gewiss nicht.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „IS-Anschlagsserie Syrien“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:

http://meta.tagesschau.de/id/136489/mehr-als-150-tote-nach-is-anschlagss...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: