Kommentare

Ich blicke zurück

Vor zwölf Jahren hatte mein pflegebedürftiger Vater die Angewohnheit, nachts aus dem Bett zu steigen und nicht mehr hinein zu kommen. Er krabbelte dann mitunter stundenlang auf allen Vieren vor dem Bett hin und her. Schon damals musste hier in NRW ein Richter zustimmen, das nachts ein Bettgitter hochgeklappt wird, um dieses zu verhindern. Dabei ging es noch nicht einmal um eine Fixierung.

Gutes Urteil

Um ehrlich zu sein, jemand der nicht geistesgestört ist, wird es wohl nach einer solchen Zwangsfixierung sein. Ich jedenfalls würde diese Folter nicht aushalten.

Ich finde das gut - im

Ich finde das gut - im Zweifel würde ich die Polizei ins Krankenhaus rufen, falls mal die Zeit nicht reicht den Richter im Dienst zu kontaktieren ... - wie wäre es eine gesetzliche Quote von Pflegern und Ärzten pro Patient einzuführen?

Meines Wissens nach, und das

Meines Wissens nach, und das ist schon alt, ist eine Fixierung ohne richterliche Verfügung gar nicht möglich ...

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Fixierung von Psychiatrie-Patienten“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren:

https://meta.tagesschau.de/id/136433/verfassungsgericht-zu-psychiatrie-r...

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: