Ihre Meinung zu: Nach Tod eines Afghanen: Rücktrittsforderung gegen Seehofer

11. Juli 2018 - 15:08 Uhr

Ein Afghane wird aus Deutschland abgeschoben und nimmt sich daraufhin das Leben. Nun werden Forderungen nach einem Rücktritt von Bundesinnenminister Horst Seehofer laut - er geriet mit einer Äußerung massiv in die Kritik.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.90625
Durchschnitt: 1.9 (32 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Ach Leute...

Ich war als Kind als Spätaussiedler im Aufnahmelager. Schon dort hat sich jemand aufgehängt, weil seine Papiere nicht anerkannt wurden. Wer weiß, was passiert wäre, wenn sie anerkannt worden wären - viellecht hätte er sich umgebracht, weil er keinen guten Job bekommen hätte, oder weil ihn seine Freundin verlassen hätte, oder, oder...

Und es hat damals keinen interessiert.

Es ist zwar dramatisch, aber da spielt ganz bestimmt nicht die Abschiebung die Hauptrolle, denn die meisten begehen nach Abschiebung kein Suizid.

Für psychische Probleme nun Seehofer verantwortlich zu machen ist absurd.

So tragisch auch ein

So tragisch auch ein Selbstmord ist, so ist es unglaublich deswegen einen Rücktritt eines Ministers zu fordern, nur weil dieser nach geltendem Recht gehandelt hat.

Viel mehr sollten sich diejenigen Gedanken machen die so etwas fordern, denn denen scheint die Rechtslage nicht zu interessieren und entsprechend falsch sind sie in ihren Ämtern oder aber man beantragt eine Änderung der Gesetze, ist dann aber auch mit der demokratischen Entscheidung einverstanden. Ab wann sind denn bspw die Grünen bereit sichere Herkunftsländer als solche zu erklären und anzuerkennen? Seit zig Jahren blockieren sie da in den Ländern.

Kann man ihm das anlasten?

Es gibt viele Gründe aus denen Seehofer zurücktreten sollte. Ich halte ihn für völlig ungeeignet. Ich denke aber nicht, dass der aktuelle Vorfall ein guter Rücktrittsgrund wäre.

Seehofer ist sicherlich nicht für jeden abgelehnten und abgeschobenen Asylbewerber persönlich verantwortlich zu machen. Sein blöder Kommentar wurde sicherlich ohne Kenntnis des Suizids gemacht.

Es passiert immer wieder, dass außergewöhnlich gut integrierte "Musterbürger" abgeschoben werden. Die sind erwerbstätig, sozial integriert, ehrlich und mit Kindern die hier aufgewachsen sind.
Das war bei der mehrfach straffällig gewordenen Person anscheinend nicht der Fall.
Den Tod hat er natürlich nicht verdient, er wurde aber nicht durch ein menschenverachtendes Terrorregime oder Unsicherheiten im Land der Abschiebung verursacht.

Solange wir nicht Leute mit massiven psychischen Störungen abschieben, bei denen ein Suizid im Abschiebefall absehbar wäre, weiß ich nicht was man sonst hätte anders machen sollen.

Seehofer...

sieht diesen Toten wahrscheinlich noch als Kerze auf seiner Geburtstagstorte.

Merke: Mit solchen zynischen Sprüchen ("Danke, 69 Abschiebungen an meinem 69ten Geburtstag!") sollte man immer sehr vorsichtig sein, denn das fällt im Falle eines Falle um so mehr auf einen zurück.

Es ist doch wohl eine Frechheit Herrn Seehofer...

Es ist doch wohl eine Frechheit Herrn Seehofer eine Schuld an dem eventuellen Suizid des nachweislich kriminellen abgeschobenen Afghanen geben zu wollen! Auf solch eine abstruse Idee können nur mal wieder die Grünen und/oder Linke kommen.

Fahrlässig

Es war fahrlässig, diesem Menschen Hoffnungen zu machen, bei uns leben zu können.

Gewäsch

So wenig ich Herrn Seehofer leiden kann, aber hier ist er zu Abwechslung mal nicht schuld.

Schließlich hat er nicht eigenmächtig einen bewilligten Asylantrag zerrissen und gesagt den schieben wir ab weil ich das so will.

Das er als Innenminister untragbar ist und zurücktreten sollte finde ich allerdings auch, aber halt nicht aus diesem Grund.

Das würde auch am Problem nichts ändern, das System ist Schrott, da wird auch ein Rücktritt nichts ändern.

Das einzige das was ändern würde wären knallharte Reformen, ausgerichtet am Bedarf und der Realität, losgelöst von Populismus und Fremdenhass.

Dafür ist Herr Seehofer aber nicht der richtige.

What. . .& was kann der BRD-Innenminister dafür ??

Kannte er den 23-jährigen Mann persönlich, kannte er seine akute Psyche ? Seine Straftaten aus den ganzen 8 Jahren in denen er hier leben konnte, waren bekannt. Hier wird niemand ohne Grund abgeschoben, & er hat offensichtlich das Leben eines Verbrechers, nicht eines angehenden Mitbürgers der BRD gewählt.

Ulla Jelpke/die Linke "Defizit an Mitmenschlichkeit"

Ja, wohlmöglich auch von Seiten dieses Mannes hier, wenn er hier ungehemmt Verbrechen verübte, statt mit der Intention zu uns nach Deutschland zu kommen, sich ein stabiles Leben aufzubauen. Angeblich wollte er ja nicht mehr in einem Sharia-Land leben.

"Nach Angaben des Bundesinnenministeriums (BMI) und aus dem Flüchtlingsministerium in Kabul hatte der junge Mann in Hamburg gelebt. Ein BMI-Sprecher sagte, er sei wegen Diebstahls und Körperverletzung mehrfach rechtskräftig verurteilt worden" - - - - mit der Betonung auf in der Tat "mehrfach" :(

Seehofer ist d erste Politiker, d etwas gegen die Auswirkungen der "offenen EÚ" tut

Was soll das?

Komisch, dass das nur in der Tagesschau das ein Thema ist.

Es wurde einem verurteilter Straftäter, der unter anderem wegen Körperverletzung verurteilt wurde, und zwar mehrfach, eröffnet, dass er jetzt abgeschoben wird. Und dann hängt der sich auf. Warum hängt der sich auf und warum soll das jetzt Seehofer belasten? Und wer ist Kevin Kühnert, dass der was zu fordern hat? Reichen dem die Zahlen der Umfragen immer noch nicht, wonach die AfD die SPD bereits überholt hat?

Bei den übrigen Wortführern der SPD wie Schäfer-Gümber und den Grünen, hier mal wieder Claudia Roh, kommt bei mir immer wieder der Satz aus einer Comedy-Show in den Sinn: Komm' ich jetzt ins Fernsehen? NEIN. Sollte hier auch so sein.

Dieser Artikel ist ein

Dieser Artikel ist ein schlechter Witz, oder?
.
Ein Afghane, der laut den Gesetzen der BRD kein Recht auf Aufenthalt hatte, der wegen Diebstahls und mehrfacher Körperverletzung verurteil war, wurde rechtmäßig abgeschoben.
.
SPD-Vize Thorsten Schäfer-Gümbel, Frau Roth von den Grünen (wer sonst), Juso-Chef Kevin Kühnert und die innenpolitische Sprecherin der Linksfraktion, Ulla Jelpke, fordern den Rücktritt des Innenministers?
.
Kann mir das mal jemand erklären?
"Nach Auskunft der afghanischen Behörden handele es sich um Selbstmord. Die geschilderten Umstände deuteten stark darauf hin."
.
Ach so, jetzt geht das schon wieder los. Danke TS für diesen wertvollen Beitrag. Ist das jetzt Bashing oder Meinungsmache?
.
Nach den geltenden Gesetzen der BRD haben Menschen, die kein Bleiberecht haben, auch keinen Grund hier zu sein.
Schon gar nicht mehrfach verurteilte Kriminelle mit zeitweiser Duldung.
.
Alles richtig gemacht, Herr Seehofer!

Seehofer für den Selbstmord

Seehofer für den Selbstmord eines rückführungspflichtigen Afghanen verantwortlich zu machen, ist einfach nur billig und lächerlich.
Tagtäglich nehmen sich in Deutschland Menschen aus Verzweiflung und innerer Not das Leben.
Es macht keinen Sinn irgendjemanden für den Selbstmord eines anderen Verantwortlich zu machen.
Jeder in seelischer Not hat auch soviel Eigenverantwortung sich entsprechende Hilfe zu holen.
Es gibt objektiv keinen direkten Grund aus dem Leben zu scheiden nur weil man aufgefordert wird in seine Heimat zurückkehren.
Bitte etwas mehr Sachlichkeit bei der Gesamtthematik.

Jeder Selbstmord

ist zu bedauern. Allerdings sind die politischen
Kommentare dem Wahlkampf in Bayern geschuldet, schade.

Voreilig

Wenn ein (junger) Asylant 8 Jahre in Deutschland lebt, sich sprachlich und kulturell gut eingelebt hat, eine Arbeit gefunden und einen neuen Freundeskreis aufgebaut hat, sein Leben selbst meistert und sich nichts zu Schulden kommen hat lassen, mit einem Wort sich gut integriert hat, dann darf dieser Mensch nicht mehr abgeschoben werden; so meine Auffassung.

Aber einem anderen Menschen für einen Selbstmord hierfür Schuld zu geben, ist verwerflich, verleumderisch und zu veurteilen. Denn wo kommen wir denn hin, wenn jeder Mensch seine Bedürfnisse mit einer Suizidandrohung erzwingen will. Denn so kann man den Staat sicher nicht unter Druck setzen.

Letztendlich bestimmen Gesetze, die von frei gewählten Volksvertretern gemacht werden, das Geschehen in Deutschland. Und wenn Frau Roth meint, ihre Auffassung sei die einzig richtige, dann muss sie sich bemühen, dass ihre Partei künftig mehr an Stimmen hinzugewinnt. So sind halt mal die politischen Regeln.

oh oh...

... na da müsste wohl die gesamte politische Elite zurück treten! In Deutschland hat sich sicher auch schon der ein oder andere H4 Empfänger das Leben genommen.
Seehofer ist sicher sehr fehl am Platze aber nun den Suizid eines Menschen als Grund vorzuschieben ist schon mehr als fragwürdig.

Es ist allmaehlich hoechste Zeit, dass dieser politische Stoerenfried endlich aufs Ruheteil geschickt wird. Er macht sich und Deutschland nicht nur laecherlich im eigenen Land sondern auch in der EU. Es ist absolut richtig das abgelehnte Asylsucher ins Heimatland zurueckgefuehrt werden aber ganz sicher nicht mit rechten Parolen und zynischen Kommentaren. Der Mann ist eine Schande fuer Deutschland. Er stoert und verhindert mit seiner bayerisch lokal ausgerichteten Politik das Vorankommen und die Loesungen von wichtigen innerdeutschen Themen und Vorhaben. Seehofer sollte zur AFD uebertreten da passt er zu 100% hin aber nicht in eine Bundesregierung. Ungarn nimmt ihn sicherlich gerne im Ruhestand auf.
Es ist mehr als ueberfaellig, dieser Mann muss gehen !!

Kritik von den Randparteien

Kritik von den Randparteien SPD, Grünen und Linke und? Was sagt die CDU, CSU, AfD und FDP dazu? Wäre deren Aussagen angesichts der Mehrheitsverhältnisse nicht eine größere Bedeutung zuzumessen? Und mit keiner Silbe werden diese Parteien erwähnt.

Das "C" in der CSU ...

... steht ja wohl für "christlich".
Die von Seehofer stammende Äußerung zu Abschiebungen in Kriegsgebiete ist nicht nur zynisch, sie ist auch zutiefst unchristlich und inhuman. Wahrscheinlich würde er auch vor der Abschiebung eines (wiedergeborenen) Jesus nicht haltmachen.

Der Mann ist für eine demokratische Republik, die auf den Menschenrechten basiert, untragbar. Entlassen, Frau Merkel und lebenslanges Politikverbot.

Rücktritt?

mir ist kein Arbeitsminister bekannt, der zurückgetreten ist, weil sich jemand wegen eines verlorenen Arbeitsplatzes umgebracht hat.
Gleiches trifft auf die Rentner zu, welche ihr Leben auf Grund der geringen Rente selbst beenden. Oder ist dort schon eine Sozialministerin zurückgetreten?

Bitte...

...bei aller Tragik im vorliegenden Fall und Seehofers unertraeglicher Selbstdarstellung. Es geht darum ob rechtmaessig abgeschoben wurde, oder nicht. Wie Individuen auf Rechtsentscheidungen reagieren darf nicht zum Massstab fuer diese gemacht werden.

Deswegen kein Rücktritt

Wir werden auch in Zukunft abschieben müssen. Wir dürfen uns durch gar nichts erpressen lassen. Der Tod des Afghanen ist tragisch! Aber DAFÜR muß Seehofer nicht gehen. Da gibt es ganz andere Gründe!

"Ein BMI-Sprecher sagte, er

"Ein BMI-Sprecher sagte, er sei wegen Diebstahls und Körperverletzung mehrfach rechtskräftig verurteilt worden."

Mich würde interessieren ob er auch abgeschoben worden wäre, wenn er nicht kriminell und gefährlich gewesen wäre.

Heisst das wirklich

das der Afghane der erste Selbstmörder ist, seit der großen Fluchtwelle 2015 Mitte und das nun, weil Seehofer Innenminister ist? Wenn es so ist, dann aus Anstand den Hut nehmen, wenn es nicht so ist, dann nicht den Hut nehmen! Aber trotzallem, ein Toter aus den Lager der Kriege und Kriesen ist ein Toter zuviel! So wie jetzt verabschiedet wird deswegen nichts besser und nichts anders, wahrscheinlich tödlicher, auf welcher Art und Weise, wie auch immer! Ruhe er in Frieden!

Ein Suizid ist weder ein

Ein Suizid ist weder ein Grund nicht nach Afghanistan abzuschieben noch für einen Rücktritt des Innenministers. Nach Logik der Rücktrittsforderer müssten dann alle Migranten aufgenommen werden und niemand dürfte mehr abgeschoben werden. Was für ein Unsinn.

Liebe Grüne und Linke Sparringspartner

Liebe Grüne und Linke Sparringspartner! Ein weiser Mann sagte mal wer Kritik äußert muss auch in gleichem Atemzug sagen wie es denn besser gemacht werden könne? Also auf! Wo sind die Vorschläge? Künftig keine kriminellen Afghanen mehr in Ihre Heimat abschieben? Es ist außerdem zu bedenken das der Tod dieses kriminellen Afghane in keinerlei Zusammenhang mit dem Umständen vor Ort steht (vermeintlicher Suizid). Oder sollen jetzt alle kriminellen Afghanen vielleicht vor der Abschiebung psychologisch untersucht werden ob diese suizidgefährdet sind? Wo bleiben die Vorschläge womit sich Grüne und Linke mal wieder der Lächerlichkeit preisgeben würden?

Seehofers unnütze Verteufelung

Durch die persönliche Verteufelung von Seehofer wird unserer Demokratie großer Schaden zugefügt.

Es geht um die Debatte wie wir mit Asylsuchenden und Wirtschaftsflüchtlingen umgehen. Dem politischen Gegner zu unterstellen, er freue sich über einen Selbstmord hilft überhaupt nicht. Im Gegenteil. Hier wird diffamiert und verteufelt wie es die AFD und NPD nicht besser machen könnten. Statt die Debatte zu führen wird mit Dreck geworfen, und immer vorne mit dabei die ARD.
Drmokraten, beteiligt Euch mit Argumenten !

dieser sinnlose Tod

hätte verhindert werden können, wenn Bayern nicht so blindwütig abgeschoben hätte, Zitat einer Tageszeitung:
"Ein anderer Afghane, der seit sieben Jahren in Deutschland lebt und seit fünf Jahren einen Arbeitsvertrag hat, wurde im Krankenstand in einer psychiatrischen Klinik an die Polizei ausgeliefert."

Fragwürdige Argumentation

Es ist schon interessant, wie manch einer hier argumentiert.

Es gibt auch (leider!) zahlreiche Suizide im Strafvollzug. Schafft man deshalb auch den Strafvollzug ab? Dieser Afghane ist nicht grundlos abgeschoben worden.

Rücktrittsforderung gegen Seehofer

"Juso-Chef Kevin Kühnert schrieb bei Twitter, Seehofer sei ein "erbärmlicher Zyniker und dem Amt charakterlich nicht gewachsen". Sein Rücktritt sei überfällig."
Der ist schon lange fällig, aber Frau Merkel hat ihn noch mal davon abgehalten? Trotzdem muss ein Innenminister zurück treten, wenn er sich noch über die Wirksamkeit seiner Abschiebemethoden freut.

Menschlich fragwürdig

Herr Seehofer sollte sein zuletzt gezeigtes Auftreten überdenken. Die Frage, ob das seinem Amt angemessen ist - sowohl im Umgang mit Sachfragen als auch mit dem Leben anderer Menschen - ist mehr als berechtigt.
Dass er das sieht oder sich freiwillig aus einer Einsicht heraus zurückzieht, halte ich aber zur Zeit für sehr unwahrscheinlich.

Freude über Abschiebung

So tragisch dieser Suizid ist, aber wenn jemand mit 15 Jahren hierherkommt und dann nur durch Kriminalität auffällt ("Ein BMI-Sprecher sagte, er sei wegen Diebstahls und Körperverletzung MEHRFACH rechtskräftig verurteilt worden"!), dann darf man sich schon darüber freuen, dass er nicht mehr in diesem Land ist und unsere Sicherheit beeinträchtigt und unsere Justiz in Atem hält.
Ich kann nicht sehen, dass Seehofer persönliche Schuld am Tod dieses Menschen hat. Zudem: Acht Jahre sind lange genug um sich zu überlegen, dass man seinen Lebensstil vielleicht ändern sollte, wenn man hier bleiben will.
Es ist einfach nur platt und polemisch, diesen Todesfall zu benutzen, um Seehofer politisch erledigen zu wollen. Niemand wird grundlos abgeschoben!

Unfassbar

...einer von ihnen nahm sich nun in Kabul das Leben. Nach Auskunft der afghanischen Behörden deutet es auf einen Suizid hin. Nach Angaben des Bundesinnenministeriums (BMI) und aus dem Flüchtlingsministerium in Kabul hatte der junge Mann in Hamburg gelebt. Ein BMI-Sprecher sagte, er sei wegen Diebstahls und Körperverletzung mehrfach rechtskräftig verurteilt worden.
Sollte das stimmen, ist ein Suizid wiederum unwahrscheinlich.
Er wird allerdings von Rot/Grün politisch instrumentalisiert.
Während bei Anschlägen und Messermorden an Frauen von Rot/Grün sofort alles relativiert und beschwichtigt und vor Allgemeinerung "gewarnt" wird, soll jetzt ein Minister zurücktreten, für einen in Afghanistan nicht bewiesenen Suizid, eines einschlägig vorbestraften zurückgewiesenen Asylanten?
Der Bürger denkt sich sein Teil und weiß Rot/Grün nun sehr wohl einzuordnen.

Horst Seehofer läßt jede

Horst Seehofer läßt jede Mitmenschlichkeit und jede Emphatie vermissen. Ich schäme mich für diesen Minister.

Seehofer ist eine Schande

Seehofer ist eine Schande für Deutschland, Bayern und selbst für die CSU. Daß es selbst in der CSU auch nicht-egozentrische Politiker gibt, die sich sowohl um Deutschland als auch um Menschlichkeit bemühen zeigt Entwicklungsminister Müller.
Er packt das Problem bei der Wuirzel und kämpft wirklich gegen Fluchtursachen. Seehofer benutzt Flüchtlinge nur als Feindbild für sein persönliches Machtstreben. Die Menschen dahinter und selbst Deutschland und die EU scheinen ihm egal. Ich kapier einfach nicht, wieso man den trotz Rücktrittsangebot nicht loswird ?

Wettbewerb der Unmenschlichkeit

Während die ganze Welt mitfiebert, wenn in Thailand 12 Jugendliche aus einer Höhle gerettet werden, überbietet man sich gegenseitig, wenn es um Gefühllosigkeit gegenüber Flüchtlingen geht. In diesem Wettbewerb der Unmenschlichkeit hat der Bundesinnenminister mal wieder einen traurigen Beitrag geleistet!

Nicht Seehofer

Die Bundesregierung hat doch festgelegt, dass man nach Afghanistan abschieben darf und nicht Seehofer?

Darstellung: