Ihre Meinung zu: Abstimmung: EU-Bürger - für oder gegen Sommerzeit?

5. Juli 2018 - 15:33 Uhr

Abschaffen oder Beibehalten - seit Jahren erregt die Zeitumstellung zwischen Sommer und Winter die Gemüter. Deshalb befragt die EU nun die Bürger. Alle 510 Millionen Bewohner können im Internet abstimmen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.07143
Durchschnitt: 4.1 (14 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Na hoffentlich ändert sich

Na hoffentlich ändert sich bald was.
Der Server ist übrigens seit längerem nicht erreichbar. Vermutlich zusammengebrochen wegen Überlastung. Vielleicht kann die Tagesschau diese Meldung etwas länger online lassen, damit man die Abstimmungs Site wiederfindet. Leider ist die derzeit auch über die Europa-Seite nicht zu finden.

Endlich Nägel mit Köpfen! Wo

Endlich Nägel mit Köpfen! Wo ist der link zur Abstimmung?

Abstimmung, aber wie?

Anscheinend ist die EU überrascht, dass es Bewohner gibt, die bei der Abstimmung mitmachen möchten ... viele Bewohner.
Jetzt gibt es erst mal für alle die Meldung, "Der EU-Server steht zur Zeit leider nicht zur Verfügung." Dann stimme ich halt eine Stunde später gegen eine Beibehaltung dieser Beschäftigungsmaßnahme Zeitumstellung.

Diejenigen, die es nicht

Diejenigen, die es nicht stört, kann es ja egal sein, ob es dann endlich abgeschafft wird, weil mich und viele stört es, und da brauche ich keine Studie sondern einfache Erfahrung. Es ist wie ein Jetlag und es dauert nicht einige Tage sondern Wochen, bis man sich angepasst hat.

EU überlastet?

Da scheint der EU-Server voll zu laufen. Der Link jedenfalls endet in einer Fehlermeldung

Ich bin

Gegen die Winterzeit.

?

Eine Ankündigung ohne Link zur Abstimmung. Welchen Wert hat das.

Wo stimmt man da ab?

Ich bin gegen die Zeitumstellung, es ist Mühe und Umstand und hat, soweit ich weiß, keine Energie gespart. Fragt sich, ob besser das ganze Jahr zum echten Mittag, wenn die Sonne im Süden steht, die Zeit auf etwa 12 Uhr gestellt wird, oder das ganze Jahr auf etwa 13 Uhr, oder gar 14 Uhr.

Geschockt

Ich habe eben in einer Umfrage von ca 1800 befragten gesehen das fast 70 % für die Abschaffung der Sommerzeit sein sollen . Ist die Fragestellung falsch oder wollen alle die Winterzeit und den lauen Sommerabend im dunkeln verbringen? .?
Mir scheint unsere Polnischen Nachbarn machen es da mal wieder richtig!
Die wollen die Winterzeit abschaffen.

Sommerzeit ist klasse!

Schnell finden sich natürlich viele, die dagegen sind. Diejenigen die dafür sind, melden sich in der Regel nicht zu Wort. Deshalb denken diejenigen, die sich zu Wort melden und dagegen sind, dass sie in der Mehrheit sind. Egal. Lasst uns abstimmen.
Ich persönlich finde die Sommerzeit Weltklasse! Die Leute reisen in der ganzen Welt rum und nehme jede Zeitverschiebung in Kauf, haben aber ein Problem damit, wenn sie zweimal im Jahr ihre Uhr umstellen müssen, weil dann ihr Bio-Rhythmus gestört wird.
Ich finde es toll, wenn es in den Sommermonaten abends länger hell ist. Man kann nach Feierabend draußen sitzen und die Kinder können länger draußen spielen.

Ich bin gegen

die Zeitumstellung, egal für welche Zeit gestimmt wird.

Das wurde auch Zeit - Zeit für einen Sommersternenhimmel

Oh, das war ein unbeabsichtiges Wortspiel.
Aber das sind wohl oft die Besten....

Zur Sache: Die Sommerzeit gehört endlich abgeschafft. Ich möchte hier jetzt nicht wieder alle Pros und Contras anführen, das ist leicht zu recherchieren. Ich persönlich hätte es jedoch sehr gern, im Sommer schon vor 23.00 Uhr den schönen und viel zu wenig gewürdigten Sommersternenhimmel bewundern zu können.

Astronomie kann schließlich auch ein Hobby sein.

Davon abgesehen finde ich es immer am gemütlichsten, wenn man im Garten ist und die Dunkelheit langsam über das Land hereinbricht - erst die Dämmerung mit Fledermäusen, dann die Blaue Stunde, die ersten Sterne kommen hervor, und schließlich wird es ganz dunkel und der Sternenhimmel erstrahlt in seiner ganzen Pracht.

Ich habe außerdem die Erfahrung gemacht, wenn man anderen Menschen die Nacht mit dem sternenübersäten Himmel (wieder) nahebringt, viele sich ihrer Kindheit erinnern und wieder wissen, wie toll so ein Sternenzelt eigentlich ist.

Überraschung

Die EU-Kommission hat scheinbar nicht damit gerechnet, dass sich wirklich Millionen beteiligen. Der Server scheint zusammengebrochen.

Wenn sich die EU nach dem Votum richtet, werden wir die Sommerzeit wohl endlich bald los.

Für alle, die den Link im Beitrag nicht sehen:

https://ec.europa.eu/eusurvey/runner/2018-summertime-arrangements

@ Daffyalfred um 19:11

Was haben Sie denn gegen einen lauen Sommerabend, an dem es langsam dunkel wird und die Sterne herauskommen?

Da kann man auch noch draußen sitzenbleiben und hat gleichzeitig noch einen tollen Anblick. Das ist richtig gemütlich.

Gucken Sie im Dunkeln öfter mal nach oben! Ein Sternenhimmel ist etwas Sehenswertes.

@Daffyalfred

""Ist die Fragestellung falsch oder wollen alle die Winterzeit und den lauen Sommerabend im dunkeln verbringen?""

Es gibt keine Winterzeit.
Es gibt eine Normalzeit bzw Standardzeit und eine um eine Stunde vorgestellte Sommerzeit.

Na ja

Die Umstellung kann man sich von mir aus schenken, auch wenn ich überhaupt keine Probleme damit habe. Aber dann doch lieber morgens länger Dunkelheit, als abends früher. Die meisten haben eh schon Vitamin-D Mangel, da sollte man auch nach der Arbeit noch etwas Sonne abbekommen.
Daß die Sonne mit der Winterzeit um 12Uhr am höchsten steht, sollte man aber nicht hoffen. Das stimmt aufgrund der MEZ ohnehin für die wenigsten in Europa.

@ Axtos

Danke , habe mich nur auf das umgangssprachliche bezogen mit der Aussage „ Winterzeit „ .

Die Winterzeit sollte abgeschafft werden

Ist die Sommerzeit wirklich das Problem - wie im Artikel beschrieben? Oder ist es die Zeitumstellung an sich?

Wenn ich es mir aussuchen könnte, dann würde ich eine permanente Sommerzeit bevorzugen ... um in meiner Freizeit (nachmittags/abends) länger Sonnenlicht zu haben.

(Wenn jetzt jemand meckert, dass die „Winterzeit“ eigentlich „Normalzeit“ heißt, dann kann ich wohl davon ausgehen, dass ich verstanden wurde ;))

Zeitumstellung

Ich bin dagegen, Positives ist nicht zu verzeichnen. Im Gegenteil, der biologische Kreislauf von Mensch und Tier wird durcheinader gebracht. Die Schüler stehen 1 Std.eher auf, sind länger wach, das beeinträchtigt die Aufnahmefähikeit, der Biorhytmus ist außer Takt. Es gibt einige Personen, die der Auffassung sind, ich kann länger draußen sein. Dafür sind sie morgens dann müde. Ökonomisch ist ebenfalls kein Plus vorzuweisen. Keine Zeitumstellung.

Liebe Tagesschau...

da ist nichts mit Abstimmen.
Der Link funktioniert nicht.

Wenn ihr schon sowas online stellt, dann sollte man auch abstimmen können.

Es wird nur angezeigt.....
"Der Europa Server steht nicht zur Verfügung"

Ich halte die Umstellerei

Ich halte die Umstellerei auch für überflüssig.
Und ich hätte auch nichts dagegen wenn man die Uhren permanent auf "Sommerzeit" stehen bzw. laufen lässt.

Für viele...

...ist es oft schwer genug, früh morgens für den Trip zur und für die Arbeit selbst rauszukommen. Die Sommerzeit, die garantiert, dass es draußen noch dunkel (oder zumindest dunkler) ist, macht das nur noch schwieriger. Dennoch ist die halbjährliche Zeitumstellung an sich ist sicher das größere Problem - vor allem, dass es plötzlich eine ganze Stunde früher oder später ist, anstatt das graduell anzupassen. Normalerweise würde es mir nie einfallen, plötzlich um 5 Uhr statt um 6 Uhr aufzustehen. Wie dem auch sei, ich kann es kaum erwarten, dass die Website wieder funktioniert: Ich will abstimmen.

Am 05. Juli 2018 um 19:49 von transarena

"Wenn ihr schon sowas online stellt, dann sollte man auch abstimmen können."

Da kann www.tagesschau.de doch nichts dafür. Das sind die Server der EU, die überlastet sind.

Dauerhaft Sommerzeit

Wenn schon die Zeitumstellung abgeschafft wird, dann bitte dauerhaft die jetzige SOMMERZEIT beibehalten. Was habe ich davon,wenn es in den Sommermonaten um3Uhr hell wird,außer Schlafstörungen? Dann doch lieber abends gemütlich im hellen im Garten sitzen. In den Wintermonaten ist es egal. Da ist es morgens Dunkel,wenn man zur Arbeit geht und Abends ,wenn man heimkommt ,auch.

Endlich kehrt Vernunft ein

Die Zeitumstellung ist nachgewiesen Gesundheitschädlich. Sie belastet den Körper durch ständigen Zwang zur Umstellung des Biorythmus. Wirkt auf Schüler mit Konzentrationsstörungen, spart keinerlei Energie und richtet mehr Kosten an als sie einspart. Halten wir uns daher an die astronomische Zeit und das ist die Winterzeit, in Deutschland die MEZ = UTC+1.

Abstimmen?

ich glaube den link zur Abstimmung gefunden zu haben. Leider ist der EU-Server down (keine Verbindung). Toll

19:49 von Buschfunker

"Und ich hätte auch nichts dagegen wenn man die Uhren permanent auf "Sommerzeit" stehen bzw. laufen lässt."

Wirklich eine tolle Idee, dann wird es morgens um 10 Uhr hell. Ein wenig überlegen sollte man schon. Wo Licht ist da ist auch Schatten, hier im wahrsten Sinne des Wortes.

Meine Meinung, man sollte es so belassen wie es ist. Die Zeitumstellung auf "Sommerzeit" wirklich eine gute und sinnvolle Sache.
Das Argument mit Gesundheitsproblemen ist Einbildung. Diese 1 Stunde für 7 Monate, das macht keine Probleme.

Eher sehe ich im Jetlag ein (viel größeres) Problem, aber das nimmt man ja offensichtlich gerne in Kauf.

@ FreierGeist

Ich liebe Sternenhimmel...... in Scandinavien zu Beispiel.
In NRW leider weniger gut und schön zu sehen , weil Zuviel Licht .

Ist doch Alles gut, wie es ist.

Ich verstehe die Aufregung überhaupt nicht. Wie hier die Meinungen dogmatisch aufeinander treffen. Dabei leben wir doch seit langem mit und gut mit der Zeitumstellung.

Ich freue mich, wenn es im Frühjahr richtig nach vorne geht.

Einfach alles so belassen, die wirklichen Probleme lösen. Und gut ist.

Und dann nicht mehr drüber nachdenken.

Entweder Zeitumstellung oder mehrere Zeitzonen in Europa

In einem Europa ohne Zeitumstellung ist eine einheitliche Zeit unmöglich. Wir reden leicht, da wir in der Mitte sind. Aber für Polen oder Spanien wäre ein Verzicht auf eine Sommerzeit, bzw. Winterzeit fatal. Schaut mal wann im Sommer bzw. im Winter - je nachdem welche Zeit man dauerhaft einführen würde - in Polen bzw. Spanien die Sonne aufgeht. Ohne Zeitumstellung würde ich als Pole sogar eine dauerhafte Zeit mit + 2 Stunden wollen. Insofern ist die jetzige Regelung sogar recht gut.

Länger hell

Die Zeitumstellung darf gerne weg, aber mit abends länger hell können doch die meisten von uns mehr anfangen als morgens früher hell. Also bitte dauerhaft Sommerzeit!

... lange hell ist und vor allem abends man bei Normalarbeitszeiten zum Dämmern schlafen gehen kann.

Es gibt genügend Menschen, die bei Helligkeit noch stärkere Schlafprobleme haben.

Das würde noch schlimmer für Schlafmangel sorgen, als so schon.

Sommerzeit abschaffen.

Das als Versuch gestartete Projekt Sommerzeit wurde trotz negativer Resultate eine Dauereinrichtung.
Eigentlich haette man nach 3 bis 5 Jahren schon diese Zeitumstellung wieder "kassieren" koennen, denn von den versprochenen Energiespareffekten wurde so gut wie nichts nachgewiesen.

Sommerzeit

Ich möchte die Sommerzeit beibehalten.

Es gibt nichts Schöneres als nach dem Feierabend um 20 h noch Zeit zu haben, bei Tageslicht den Tag ausklingen zu lassen. Die dunkle Jahreszeit ist lang genug.

Endlich eine Abstimmung darüber

Ich gehöre zu den Menschen, die morgens schwer in die Gänge kommen und dafür abends länger fit sind; an der Umstellung habe ich jedes Mal lange zu knabbern (in beide Richtungen übrigens).

Ich bin gegen die Sommerzeit und die dauerhafte Rückkehr zur "Normalzeit". Viele übersehen m.E., dass eine Dauereinführung der Sommerzeit dazu führen würde, dass mehr Menschen als jetzt im Winter vor Sonnenaufgang unterwegs sein müssten. Bei Schnee und Eis (was zumindest in bestimmten Gegenden Deutschlands und Europas im Winter vorkommt) ist das gefährlich. Nicht jede/r muss erst um 8.00 Uhr zur Arbeit. Es ist auch sinnlos, im Winter den Winterdienst eine Stunde früher beginnen zu lassen.

In jedem Fall müssen Gesundheit und Leben derjenigen, die im Winter früh raus müssen, Vorrang haben gegenüber den Freizeitinteressen derjenigen, die im Sommer einen langen Abend genießen wollen! Man kann ja auch immer noch versuchen, im Betrieb zu erreichen, dass man im Sommer früher anfangen kann.

Abschaffung der Sommerzeit?

Ich verweise auf den sehr lesenswerten wetter.tagesschau.de-Artikel "Abschaffung der Sommerzeit?" vom 22.02.2018:
http://wetter.tagesschau.de/wetterthema
/2018/02/22/abschaffung-der-
sommerzeit.html

@Daffyalfred 20:01

"@ FreierGeist
Ich liebe Sternenhimmel...... in Scandinavien zu Beispiel.
In NRW leider weniger gut und schön zu sehen , weil Zuviel Licht ."

Zuviel Licht ist gut gesagt :-)
In den grössten Teilen Skandinaviens ist zur Zeit kaum ein Stern zu sehen, in dem was man da noch so Nacht nennt. Ganz im Norden scheint die Sonne 24Stunden lang und bis fast zur Deutsch-Dänischen Grenze runter zieren vielleicht um Mitternacht eine Handvoll der stärksten Sterne das dämmrige Firnament, während der ganze Nordhorizont hell bleibt. Doch die Sommerzeit die auch hier gilt, nimmt hier so kuriose Formen an, das die Sonne erst um 23:00 untergeht und dann um 3:00 früh wiederkommt.

,die Menschen so durchschnittlich brauchen.

Ansonsten haben es scheinbar manche noch nicht so Vergegenständlicht.

Auch Verwechselungen gab es ja schon bei Zeitumstellungen.

20:15 von Stueckel25 "Länger

20:15 von Stueckel25
"Länger hell
Die Zeitumstellung darf gerne weg, aber mit abends länger hell können doch die meisten von uns mehr anfangen als morgens früher hell. Also bitte dauerhaft Sommerzeit! "

Ja, das fände ich auch am Besten!

Das ewige hin und her stellen der

"Sommer / Winterzeit" halte ich für nicht gut.
Der Stromspar effekt ist gleich Null. Zurück zur Normalzeit find ich richtig.M.M.

Sommerzeit ist klasse

Die Sommerzeit ist einfach klasse, aber nur im Sommer und nicht im Winter, wenn es dann aufgrund der Sommerzeit erst 9:30 Uhr hell wird.
Und die Winterzeit ist im Winter auch toll, und sie ist noch immer die "richtige Zeit."
Ich kann aber verstehen, daß einige mittlerweile zu bequem sind, sich umzustellen. Aber ist das wirklich so ein Akt? Ich erwähne nochmals meine Mutter, die nie Probleme in ihrem Milchbetrieb damit hatte, und den Kühen war das immer egal, ob sie eine Stunde früher oder später gemolken werden. Aber wenn Abschaffung, dann bitte dauerhaft auf die "normale Zeit" zurück und nicht dauerhaft Sommerzeit.
Allerdings finde ich es bedenklich, daß es eine europaweite Entscheidung sein soll, die dann bindend für alle Länder sein soll.
Wenn dann noch die Stimmung bei der Online Abstimmung als Orientierung hergenommen wird, dann kann ja nix gutes dabei herauskommen, weil die Gegner im überwiegenden Maße abstimmen werden, weil deren Drang größer ist als der der Befürworter.

Zeitumstellung

Wie war das gleich mit den drei Zeitzonen für die EU? Vielleicht hat der derzeitige Redakteur hier nochmal eine Info dazu, sonst geht das Ganze wie immer ohne großen Zusammenhang über die Runden....

@19:56 von Der 74. Europäer

Halten wir uns daher an die astronomische Zeit und das ist die Winterzeit, in Deutschland die MEZ = UTC+1

Genau genommen trifft Ihre Aussage in Deutschland nur noch für Görlitz zu. Der Rest liegt westlicher und damit gilt astronomische Ortszeit = UTC+ >1, für meinen Standort zum Beispiel UTC + 0,67...

... zum Beispiel in Alten-Pflegeheimen

sind Menschen -wieviel werden das in Europa sein?-, die nach der Zeitumstellung zum Frühstück noch schlafen und geweckt werden müssen, und umgekehrt, im Herbst wenn sie ins Bett sollen, dann sind sie noch wach. Das Personal hat seinen Plan und muss die pflegebedürftigen Menschen zum Frühstück wecken und umgekehrt im Herbst sind die Pflegebedürftigen noch eine Stunde fit und werden aber bettfertig gemacht (Waschen, Toilette usw.). Und was ist mit den Tieren in der Natur (oder beim Bauer)? Die Natur stellt sich nicht um...

Das ist wieder typisch EU. Da

Das ist wieder typisch EU. Da hat endlich mal jemand die geniale Idee, das Volk zu befragen, aber mit der Umsetzung hapert es wieder gewaltig.
Seit Stunden ist der Server zusammengebrochen und über die Internet-Startseite der EU-Kommission ist die Abstimmung nicht zu finden. Nicht mal die Suchfunktion bringt einen weiter.

@20:08 von Gerhard Tabery

Ich verstehe die Aufregung überhaupt nicht. Wie hier die Meinungen dogmatisch aufeinander treffen. Dabei leben wir doch seit langem mit und gut mit der Zeitumstellung.

Bei "und gut" möchte ich Ihnen deutlich widersprechen... Genau das ist nämlich das Problem der Zeitumstellung: Für gewissen Bevölkerungsgruppen (u.a. Kinder, Diabetiker) schafft die Zeitumstellung durchaus Probleme.

im Dunklen.

Das ist einfach widernatürlich dem Bioschlafrhytmus. Man hat nur seine reell zu verrichtende Arbeit und das Leben am Tag und in die Nacht hinein verrichtet, Wobei Dunkelheit an sich den Schlaf ersteinmal triggert.

So spricht das insgesamt für ein lokal sehr vernünftiges, optimales Konzept.

Bei all der - auf hiesige Arbeitende hoch konzentrierte - Arbeit sich über ausgerechnet diesen zweimaligen, einmal nur müßigeren Umstand an einem Frühlingswochenende zu stören, müsste eigentlich nicht sein.

Zeitzonen

Astronomisch gesehen ist MEZ die mittlere Ortszeit von Görlitz. Also nahezu im kompletten Deutschland gehen die Uhren auch im Winter schon vor.
Vielleicht könnte man ja mal schauen, wie die Leute in Galicien sich mit der Prager Zeit arrangiert haben, und wie die Chinesen an der afghanischen Grenze mit Peking-Zeit klar kommen, anstatt eine "permanente Sommerzeit" zu fordern.

Am 05. Juli 2018 um 19:49 von transarena

Und was genau kann Ihrer geschätzten Meinung nach die Tagesschau dafür, dass die EU-Server von der Flut an Anfragen in die Knie gehen?

Ich bin gegen die Zeitumstellung. Es ist mir egal, ob man die Sommerzeit beibehält, ich bin ausschließlich gegen diese ständigen Zeitwechsel! Ich kenne kaum jemanden, der diese Umstellungen einfach so wegsteckt. Mit Sommerzeit könnte ich gut leben...

@Orwell

" Es ist wie ein Jetlag und es dauert nicht einige Tage sondern Wochen, bis man sich angepasst hat."

Bleiben Sie auf Ihrem Baum! Um wochenlangen Jetlag zu vermeiden.

Nett,

dass man versuchen darf abzustimmen (aktuell scheint das ja nicht zu funktionieren). Allerdings ist die Frage, ob auf Basis der Abstimmung tatsächlich etwas passieren wird? Würde mich überraschen...

ich will Sommerzeit!

Was will ich mit Sonne um 4 Uhr morgens, aber abends um 21 Uhr geht die schon unter?

Ich mag die lauen, langen Sommerabende!

verschiedene Zeitzonen

... gibt es ja schon. Portugal, UK und Irland sind eine Stunde hinter uns, Finnland, die Baltischen Staaten und auch Griechenland und Zypern sind eine Stunde vor uns.

Spanien ist ein Spezialfall, dort geht die Uhr während der Normalzeit bereits mehr als eine Stunde vor der astronomischen Zeit. Während der Sommerzeit sind es dann sogar zwei Stunden (Ende Sept. Sonnenaufgang um 8 h und -untergang um 20 h). Welcher Zeitzone ein Land angehört, ist aber immer noch Sache der einzelnen Länder (in diesem Fall also Spaniens) und nicht der EU.

@20:15 von Grauseher

In einem Europa ohne Zeitumstellung ist eine einheitliche Zeit unmöglich. Wir reden leicht, da wir in der Mitte sind. Aber für Polen oder Spanien wäre ein Verzicht auf eine Sommerzeit, bzw. Winterzeit fatal.

Gerade Spanien müsste eigentlich (Madrid liegt auf 3° 42' West, Barcelona auf 2° 10' Ost, der Nullmeridian geht mittendurch (!) ) von MEZ auf GMT wechseln, um der astronomischen Ortszeit zu entsprechen. Für Polen ein ähnliches Problem, MEZ = Ortszeit gilt nur an der dortigen Ostgrenze in Zgorzelec, dem polnischen Teil von Görlitz ( 15° östl. Länge).

@ Daffyalfred

"Ich liebe Sternenhimmel...... in Scandinavien zu Beispiel.
In NRW leider weniger gut und schön zu sehen , weil Zuviel Licht ."

Sternenhimmel in Skandinavien - aber garantiert nicht im Sommer, denn da ist dann fast durchgehend hell - egal ob Sommerzeit oder nicht.

So viele hier verstehen die Abstimmung nicht!

Es geht in der Abstimmung ganz klar darum, ob DIE ZEITUMSTELLUNG abgeschafft werden soll - und nur sekundär darum, ob die Sommerzeit oder Winterzeit "abgeschafft" wird.

Jeder, der gegen die Zeitumstellung (also im Sinne dieses Artikels für "die Abschaffung der Sommerzeit") stimmt, darf angeben, ob er lieber eine permanente Sommerzeit oder permanente Winterzeit hat - und da dürfte das Ergebnis klar sein: Permanente Sommerzeit (als UTC+2) für Zentraleuropa!

Denn den Sinn der Sommerzeit habe ich noch verstanden: Die Uhr eine Stunde vorstellen, damit es nicht schon um 2:30 Uhr dämmert, sondern erst um 3:30 - und es Abends bis 22+ Uhr hell ist.

Was ich nie verstanden habe ist der Sinn, die Uhr im Winter eine Stunde zurück zu stellen, sodass die Kinder um 8 im Dunkeln zu Schule müssen (=mehr Wegunfälle). Klar, dadurch ist es im Winter etwas länger hell, aber ist das wirklich so relevant?!?

Daher: Ich bin gegen die Zeitumstellung und für ein dauerhaftes UTC+2 für Mitteleuropa!

@Gerhard Tabery 20:08

Sehe ich anders. Mich stört die Umstellung und darum habe ich auch dafür abgestimmt,dass sie abgeschafft wird.

warum nicht dauerhaft Sommerzeit?

Eine Umstellung zweimal im Jahr ist schon irgendwie lästig und Ich kann viele verstehen die mit dieser Umstellung ein Problem haben.
aber die "Sommerzeit" bietet einfach den Vorteil dass es abends länger hell ist, was ich persönlich ganz schön finde. Und das obwohl Ich morgens zwischen 6 und 7 Uhr aufstehe.
Da das jährliche hin und her scheinbar keinen energiesparenden Effekt hat, könnte man ja vielleicht überlegen ob es einen "Wohlfühleffekt" gibt. Und dies zumindest für die, die an feste Arbeitszeiten gebunden sind. Alle anderen können sich ja den täglichen Gegebenheiten anpassen.

Winterzeit abschaffen ist zeitgemäß

da wir ja nun mal seit jahrzehnten keine landwirtschaftlich orienntierte gesellschaft mehr sind, plädiere ich für die abschaffung der winterzeit.
dann hätten wir tageslicht im dezember wenigstens bis 17.00 uhr und nicht komplette dunkelheit schon zur kaffeezeit.
da die meisten von uns nicht mehr um sechs uhr morgens mit dem melken anfangen sondern um neun ins büro müssen, würde eine absolute mehrheit der bevölkerung die eine stunde spätere helligkeit am morgen kaum bemerken.
weg mit der steinzeit. weg mit der winterzeit... : )

Intelligenz und Sommerzeit

Zwei mal im Jahr die Uhr umstellen ist wohl intellektuell nicht so einfach. Auch muss man dann den Zeitunterschied zu anderen Ländern überdenken, die entweder keine Umstellung haben oder nicht zeitgleich mit EU.
An all diejenigen, die um ihren Biorhythmus besorgt sind: Bleibt zuhause und macht keinen Urlaub auf Teneriffa, den USA, der Türkei oder Thailand, etc.

Abstimmen?

Schade, dass nur online abgestimmt werden kann und wer kein Internet nutzt, noch nicht einmal etwas davon erfährt. Aber am schlimmsten ist, dass der Link ein totaler Reinfall ist.

Sommerzeit

Ich bin der Meinung, dass man die Winterzeit abschaffen und die jetzige Sommerzeit beibehalten sollte.

Na, wenigstens...

Na, wenigstens...
...bleibt die Option "ganzjährig Sommerzeit" außen vor.

Abschaffen. Fertig.

Übrigens: es ist nicht "abends länger hell" - die Uhr zeigt nur eine Stunde später an. Das ist nichts als Selbstbetrug.

Wer früher aufstehen will, kann gerne seinen Wecker umstellen. Da müßt ihr nicht mich dazu zwingen, mitzumachen.

Na, wenigstens...

...bleibt die Option "ganzjährig Sommerzeit" außen vor.

Abschaffen. Fertig.

Übrigens: es ist nicht "abends länger hell" - die Uhr zeigt nur eine Stunde später an. Das ist nichts als Selbstbetrug.

Wer früher aufstehen will, kann gerne seinen Wecker umstellen.

Wenigstens...

...bleibt die Option "ganzjährig Sommerzeit" außen vor.

Abschaffen. Fertig.

Übrigens: es ist nicht "abends länger hell" - die Uhr zeigt nur eine Stunde später an. Das ist nichts als Selbstbetrug.

ich stehe e mit der Sonne auf...

Im Winter schlafe ich dafür länger.
Früher habe ich es gehasst, morgens im dunkel zur Arbeit und Abend`s im dunkel zurück.

Wenn ich mir schon was

Wenn ich mir schon was wünschen darf, dann , dass es immer um 22uhr dunkel wird.
Diese nörgler, die durch eine uUmstellung beeinflusst werden, will ich nie in einem ferienflieger sehen.
Sowas ist in 10minuten umgestellt. Oder gehen die jeden Tag zur gleichen Zeit ins Bett? Spätestens montags ereilt sie dieses Phänomen, früher aufstehen zu müssen, als sonntags.

20:15 von Grauseher

«Entweder Zeitumstellung oder mehrere Zeitzonen in Europa.»

Die sog. "Koordinierte Weltzeit (UTC = Universal Time Coordinated) bezieht sich auf den Längengrad "Null Grad", der durch die Sternwarte des Stadtteils Greenwich in London verläuft.

UTC wird mitunter auch "Greenwich Mean Time" (GMT) genannt, und entspricht "UTC + 0 Std.". GMT entspricht der sog. "Westeuropäischen Zeit" (WET, Western European Time), die geograhisch-astonomisch definiert ist.

Zu dieser Zeitzone gehören unter diesen Gesichtspunkten GB, IRL FRA, ESP & POR. FRA & ESP haben sich der "Mitteleuropäischen Zeit" angeschlossen
(MEZ = UTC + 1 Std.), POR nicht.

MEZ gilt u.a. in BeNeLux, DEU, SWE, POL.
U.a. in FIN, BUL, GR gilt "UTC + 2 Std".
In der EU gibt es daher 3 Zeitzonen.

"Winterzeit" gibt es in diesem Sinne nicht.
Das sind immer die Zeiten nach der UTC-Klassifikation.
"Sommerzeit" ist die gesetzlich definierte (zusätzliche) Abweichung von UCT.

MESZ ("Sommerzeit") = "zusätzlich + 1 Std. zur Zeitzone hinzu".

Es wäre ja ein seltenes Beispiel dafür dass der Mensch im Stande ist, einen seiner "Optimierungsversuche" auch einmal zurück zu rollen. Ein bisschen mehr gesunder Menschenverstand bei unseren Entscheidungsträgern hätte eigentlich ausreichen müssen um schon damals die Idee als Blödsinn zu entlarven.

Wie ist das nochmal mit dem Krümmungsradius von Gurken, oder dem Mindestdurchmesser von Äpfeln, die in der EU verkauft werden dürfen?

@18:41 von OrwellAG

"Diejenigen, die es nicht stört, kann es ja egal sein, ob es dann endlich abgeschafft wird, weil mich und viele stört es, und da brauche ich keine Studie sondern einfache Erfahrung. Es ist wie ein Jetlag und es dauert nicht einige Tage sondern Wochen, bis man sich angepasst hat."

Es gibt bemerkenswert Viele, die sich ebenso gestört fühlen wie Sie und ähnlich argumentieren.
Dieselben Personen haben aber nicht die geringsten Probleme mit Fernreisen im Urlaub. Und damit werden diese Personen unglaubwürdig.

Mir hat die Zeitumstellung

nie etwas ausgemacht und ich finde sie positiv.

Natürlich war es manchmal lästig, am Abend die Fensterläden schließen zu müssen, um besser einschlafen zu können, weil um 04.30 Uhr der Wecker klingelte.

Aber unterm Strich empfand ich die Sommerzeit als positiv.

Die >Argumente mit der gesundheitlichen Beeinträchtigung durch die Zeitumstellung kann ich nicht nachvollziehen.

Ich war die meiste Zeit meines Berufslebens im Dreischichtbetrieb tätig.

Da fragen Sie mal Millionen Schichtarbeiter, Krankenschwestern, Ärzte, Polizisten, Eisenbahner, Feuerwehrleute usw.

Die können Ihnen erzählen, was gesundheitsschädlich ist.

Die Verschiebung zweimal im Jahr um eine Stunde mit Sicherheit nicht.

Darstellung: