Ihre Meinung zu: Frankreich und Spanien für geschlossene Flüchtlingslager in der EU

23. Juni 2018 - 19:25 Uhr

Frankreichs Präsident Macron und Spaniens Ministerpräsident Sánchez haben vor dem Asyl-Krisentreffen in Brüssel Forderungen formuliert. In Paris sprachen sie sich für "geschlossene Zentren" für Migranten in Europa aus.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.266665
Durchschnitt: 3.3 (15 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Hat die EU

nicht 27 plus ein Land und nicht 16 ?.
" Die Zentren sollten im Einklang mit den Vorgaben des UN-Flüchtlingshilfswerks UNHCR stehen, so Macron. Er forderte eine "finanzielle Solidarität" unter den EU-Staaten, um die schnelle Bearbeitung von Asylanträgen zu ermöglichen. Abgelehnte Asylbewerber müssten in ihre Heimatländer zurückgebracht werden "und keinesfalls in die Transitländer".

Asyl ist aber etwas anderes als was jetzt läuft, das meiste hat mit Asyl im Sinne des Wortes und dem Gesetz nicht viel zu tun.
Werden die restlichen 11 Länder nicht mehr gefragt oder einfach überstimmt?.

Die Geister die Merkel rief

Geschlossene Lager haben gute Chancen auf Zustimmung der EU-Staaten. Auch die CSU und Seehofer greifen diesen Vorschlag gerne auf. Dieser Vorschlag ist aber ein radikaler Bruch mit Merkels naiver Grenzöffnung auch für illegale Flüchtlinge.

Klingt vernünftig!

Nur sollte dann gewährleistet sein, dass die Asylanträge sehr zügig bearbeitet werden. Auch sollten die Antragsteller sofort an der Logistik beteiligt werden, in der Küche, bei der Reinigung usw. Das untätige Abwarten in Unsicherheit ist eine Quelle für die Aggressionen, von denen berichtet wird. Auch zeigt sich dann früh, wer den Willen zur Integration hat. So lassen sich auch Kosten verringern. Die Ankommenden sollen sich bewusst sein, dass sie sich einbringen müssen, statt sich alimentieren zu lassen.
Arbeit für die Erwachsenen, Schule für die Kinder. Lasst Euch was einfallen!

Hört sich gut an!

Ich hoffe das betrifft auch Flüchtlinge die schon hier in Deutschland sind!

19:52, Initiative Neue...

>>Die Geister die Merkel rief
Geschlossene Lager haben gute Chancen auf Zustimmung der EU-Staaten. Auch die CSU und Seehofer greifen diesen Vorschlag gerne auf. Dieser Vorschlag ist aber ein radikaler Bruch mit Merkels naiver Grenzöffnung auch für illegale Flüchtlinge.<<

Sie reden vom September 2015.

Was damals geschah, das wurde hier vor wenigen Tagen noch einmal in aller Breite beschrieben und diskutiert.

Auch die Rolle Orbans und des österreichischen Bundeskanzlers sowie seines Außenministers, Herrn Kurz, dabei.

Sie ignorieren das aber beharrlich.

Bitte nehmen Sie doch mal Ihre gesprungene Schallplatte vom Plattenteller.

nationalen Alleingängen bereit

und Frankreich ?
macht das Abweisen schon lange !

Diese Forderungen sind nur zur Hälfte richtig

Diese Forderungen sind nur zur Hälfte richtig. Was richtig ist:

https://www.tagesschau.de/ausland/macron-sanchez-fluechtlingslager-101.html

Zugleich forderte Macron eine europäische Solidarität bei der Aufnahme derjenigen Flüchtlinge, die ein Recht auf Asyl haben. Der französische Präsident sprach sich für finanzielle Sanktionen aus, wenn Staaten die Aufnahme von Flüchtlingen verweigern. "Es kann nicht sein, dass Länder, die deutlich von der Solidarität der EU profitieren, auf ihre nationalen Egoismen verweisen, sobald es um Migrationsthemen geht", sagte Macron.

und was falsch ist:

https://www.tagesschau.de/ausland/macron-sanchez-fluechtlingslager-101.html

Seien die Flüchtlinge einmal in der EU angekommen, sollten sie "in geschlossenen Zentren" untergebracht werden, sagte der französische Präsident Emmanuel Macron nach einem Treffen mit dem spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sánchez in Paris.

geschlossene Flüchtlingslager

die Frage ist was man durch geschlossene Lager erreicht bzw. erreichen will: geht es darum die Menschen zu schützen oder einzusperren? Oder will man nur die Bilder von Stacheldrahtzäunen , um weitere Flüchtlinge abzuschrecken?

Warum dass mit den geschlossenen Lagern falsch ist

Dann Begruendung warum dass hier:

https://www.tagesschau.de/ausland/macron-sanchez-fluechtlingslager-101.html

Vor dem EU-Sondergipfel zur Flüchtlingspolitik haben sich Frankreich und Spanien für die Einrichtung geschlossener Aufnahmelager auf dem Boden der Europäischen Union ausgesprochen. Seien die Flüchtlinge einmal in der EU angekommen, sollten sie "in geschlossenen Zentren" untergebracht werden, sagte der französische Präsident Emmanuel Macron nach einem Treffen mit dem spanischen Ministerpräsidenten Pedro Sánchez in Paris.

falsch ist:

1. damit werden die Fluechtlinge regelrecht interniert was laut Genfer Fluechtlingskonvention verboten ist
2. die Fluechtlinge haben ueberhaupt keinerlei Kontakt zur Bevölkerung
3. wie soll man die dann auf ihre Integration vorbereiten können, wenn sie ueberhaupt keinerlei Kontakt bekommen??
4. Wie sollen sie die Sprache ihres Heimatlandes lernen ohne Sprachkurse??
5. Wie sollen sie Freunde finden??

Ob Frau Merkel nun kapiert das Sie

in der EU alleine steht.
Den das entspricht ja nicht Ihrer Vorstellung.

Ob Sie daraus die nötige Konsequenz zieht.

Schönen Abend

Vertrauensverlust

Ich glaube nicht, daß so etwas funktioniert.
Theoretisch möglich, aber wenn die EU das organisiert, dann ist es zum scheitern verurteilt.
"Nationale Alleingänge" funktionieren zumindest.

„Für geschlossene

„Für geschlossene Flüchtlingslager in der EU“ -

Diesen Vorschlag halte ich für ein Trojanisches Pferd.

Denn kaum werden diese Lager eingerichtet sein, schon wird der Mainstream mit geballter internationaler Kraft die „unmenschlichen“, „menschenunwürdigen“, „gefängnisarten“ Verhältnisse so lange anprangern, bis sie wieder aufgelöst werden und alle dann dableiben können.

I

Geschlossene Lager verstoßen gegen die Fluechtlingskonvention

Diese geschlossenen Lager verstoßen gegen die Genfer Fluechtlingskonvention. Denn im Artikel 26 der Genfer Fluechtlingskonvention steht die Freizuegigkeit fuer Fluechtlinge drin:

https://tinyurl.com/yc6djly7
unhcr.org: Genfer Fluechtlingskonvention

Artikel 26
Freizügigkeit
Jeder vertragschließende Staat wird den Flüchtlingen, die sich rechtmäßig in seinem Gebiet befinden, das Recht gewähren, dort ihren Aufenthalt zu wählen und sich frei zu bewegen, vorbehaltlich der Bestimmungen, die allgemein auf Ausländer unter den gleichen Umständen Anwendung finden.

Weiterhin steht im Artikel 21 das Recht auf Unterbringung in einer Wohnung drin! Und aus diesen beiden Gruenden verstoßen diese geschlossenen Lager gegen die Genfer Konventionen!

Städte statt Lagern

Anstatt Menschen in Lager zu sperren, sollte man Bürgerkriegsflüchtlingen erlauben, in einem sicheren Fluchtland eine eigene, beispielsweise syrische Stadt von syrischen Archtikten und Handwerkern bauen zu lassen, in der syrische Lehrer die syrischen Kinder unterrichten, syrische Ärzte ihre syrischen Patienten behandeln und syrische Professoren ihre syrischen Studenten unterrichten. Denn der Versuch einer Integration der Kinder in einem fremden Land führt zu deren kultureller Entwurzelung und kann eine Rückkehr in die alte Heimat erschweren. Gleichzeitig würde die Bürokratie des aufnehmenden Landes nicht überlastet.

Dann hier fuer Macron der Artikel 21 der Fluechtlingskonvention

Dann hier dazu ergänzend der Artikel 21 aus der Genfer Fluechtlingskonvention:

https://tinyurl.com/yc6djly7
unhcr.org: Genfer Fluechtlingskonvention

Artikel 21
Wohnungswesen
Hinsichtlich des Wohnungswesens werden die vertragschließenden Staaten insoweit, als die Angelegenheit durch Gesetz oder sonstige Rechtsvorschriften geregelt ist oder der Überwachung öffentlicher Behörden unterliegt, den sich rechtmäßig in ihrem Gebiet aufhaltenden Flüchtlingen eine möglichst günstige und jedenfalls nicht weniger günstige Behandlung gewähren, als sie Ausländern im Allgemeinen unter den gleichen Bedingungen gewährt wird.

Aus dem Grund ist Macron fuer diese Forderung nach solchen geschlossenen Lagern mit aller Entschiedenheit zurueckzupfeifen! Die Genfer Konventionen binden auch einen Macron!!

Was heißt hier "in"?

Zitat: "In Paris sprachen sie sich für "geschlossene Zentren" für Migranten in Europa aus."

Was heißt hier "in"?

Wenn ein Schuh daraus werden soll, dann muss es wohl "außerhalb" heißen!

Realismus setzt sich durch!

Endlich passiert was in der EU. Klare Linien. Wie in Australien, wie in Israel, wie in den USA, wie in Ungarn. Auch die Genfer Konvention, der die Sicherheit in den Gastgeberländern sehr wichtig ist, sieht solche Lager vor.

Gut so! Somit ist Frau Merkel

Gut so! Somit ist Frau Merkel und die sie hier unterstützende Minderheit in Europa komplett isoliert....

Die Kombination...

“Europa- Flüchtlinge - Solidarität“ ist etwas, das man im derzeitigen 28-Staaten-Europa niemals unter einen Hut bringt. Da mag der forsche französische Präsident noch so fordern- er wird nicht kriegen, was er vorschlägt.
Zudem: Wo in Europa sollen diese geforderten Zentren entstehen? Und wie soll die Kontrolle aussehen, dass die Flüchtlinge auch an dem Ort landen, an dem ihre Unterbringung vorgesehen ist?
Zweifellos wird Frau Merkel ihr blaues Wunder erleben wenn sie hofft, einen eigenen Masterplan auf die Beine gestellt zu bekommen.
Wen wundert's? Mich jedenfalls nicht.

Ultima Ratio

Statt sich damit zu befassen, wie Illegale innerhalb der €U untergebracht werden, muss zuerst die Grenze gesichert werden.

Der österreichische Außenminister brachte richtigerweise den Einsatz des Militärs ins Gespräch. Wäre Österreich NATO-Mitglied, wäre es noch einfacher.

Für die bereits in Europa Befindlichen ist der Macron Vorschlag der Internierung bis zur Rückkehr bzw. Abschiebung brauchbar.

Zentren sind eine sehr gute Idee

Asylzentren sind eine sehr gute Idee, aber warum nicht außerhalb der EU? Der logistische Aufwand (unnötige hin- und herfahrerei bei Abgelehnten oder aussichtslosen Fällen) würde reduziert werden?

Geschlossene Zentren? Das ist

Geschlossene Zentren? Das ist aus den verschiedensten Gründen extrem problematisch.
Möglichst schnell in die Ursprungsländer? Das lässt sich leicht sagen, trifft in der Praxis aber auf jede Menge Hindernisse. Wenn es nicht so wäre, würde die Abschieberei schon lange besser klappen. Keine Regierung hat auch nur das geringste Interesse daran, Abschiebungen zu verzögern. Wenn das doch geschieht, muss es wohl eine Menge Gründe dafür geben.
Macron mimt den Macher, kann die Welt aber auch nicht neu erfinden, produziert daher recht viel heisse Luft.

EU

Sanktionen gegen Weigere? Kurze Gedächtnis? Hat nicht geklappt.
Wer wir bestraft, auch Frankreich und Spanien - nicht nur die üblichen Verdächtigen.
Die Lager bitte in Spanien und Frankreich ebenfalls!
Es kommt also nichts raus bei dem Flüchtlingsgipfel wie erwartet. Bald der Showdown Merkel vs. Seehofer.

Vernünftiger Vorschlag

Geschlossene Lager würden viele der aktuellen Probleme lösen und wären nur fair gegenüber denen, die sich um eine reguläre Aufenthaltserlaubnis bemüht haben. Die haben nämlich Nachteile ggü Flüchtlingen und solchen die vorgeben welche zu sein, z.B. Bafög. Natürlich muss es in einem solchen Lager auch möglich sein sich um eine Aufenthaltserlaubnis zu bewerben und Qualifikationstests zu absolvieren.
Lager ohne Luxus würden Schutz bieten, aber keine Menschen anlocken, die nur vorgeben Schutz zu brauchen, was Herkunftskontrollen überflüssig machen würde. Mehrfachasylanträge wären so nahezu unmöglich, Kriminalität leichter einzudämmen.
Mit all diesen Vorteilen gäbe es außerdem keine Ausreden mehr für Leute und Länder, die Menschen in Not ablehnen wollen.

Schiffe, die Menschen aus

Schiffe, die Menschen aus Seenot retteten, finden keinen Hafen; Menschen sollen an der Grenze zurückgewiesen werden und stranden im Niemandsland; geflüchtete Menschen sollen eingesperrt werden mit der verheerenden Konsequenz, dass sie mehr und mehr wie Verbrecher behandelt werden und auch die Desintegration von Menschen, die seit Jahren hier integriert leben, zunimmt. Eine höchst bedenkliche Entwicklung, die unsrer humanen Verpflichtung und unsrem christlich-jüdischen Erbe Hohn spricht. Nicht mehr mein Land. Verheerend für Europa.

um 20:00 von fathaland slim

Was damals geschah, das wurde hier vor wenigen Tagen noch einmal in aller Breite beschrieben und diskutiert.

Auch die Rolle Orbans und des österreichischen Bundeskanzlers sowie seines Außenministers, Herrn Kurz, dabei.

Sie ignorieren das aber beharrlich.

Bitte nehmen Sie doch mal Ihre gesprungene Schallplatte vom Plattenteller.

Re gesprungene Schallplatte vom Plattenteller nehmen sollen die die Populismus Brüllen und keine anderen Argumente und Sachkentnis haben.

20:05 von Demokratieschue...

2. die Fluechtlinge haben ueberhaupt keinerlei Kontakt zur Bevölkerung
3. wie soll man die dann auf ihre Integration vorbereiten können, wenn sie ueberhaupt keinerlei Kontakt bekommen??
4. Wie sollen sie die Sprache ihres Heimatlandes lernen ohne Sprachkurse??
5. Wie sollen sie Freunde finden??
.
mal nachgefragt
brauchen die Kontakt zur Bevölkerung ?
müssen die sich Integrieren ?
Sprache für was ?
Freunde … ok
ist das wirklich zu fordern, wenn deren Status nicht geklärt ist, die abgelehnt werden
warum unnötig Hoffnungen machen
2 … 3 Monate prüfen aber maximal und wer abgelehnt wird zurück ins Heimatland
das klingt hart, aber wäre das fairste für den Asylanten als sein Leben hier unnötig zu verplempern

Dank der Initialzündung aus

Dank der Initialzündung aus Bayern ist Europa aus der merkelschen Stagnation erwacht....

20:09 von Demokratieschue...

Recht auf Unterbringung in einer Wohnung !
.
und wenn es keine gibt ?
immerhin fehlen hierzulande 800.000
ohnehin scheint mir diese Konvention reichlich weltfremd …
wie soll ein Staat wie der Libanon bei 4 Millionen Einwohnern
noch 1 Million Flüchtlingen ne Wohnungen geben
oder Jordanien wo jeder 3. Flüchtling sein soll

20:39, eine_anmerkung

>>Asylzentren sind eine sehr gute Idee, aber warum nicht außerhalb der EU? Der logistische Aufwand (unnötige hin- und herfahrerei bei Abgelehnten oder aussichtslosen Fällen) würde reduziert werden.<<

Ja, warum nicht außerhalb der EU?

Vielleicht, weil die Zeiten des Kolonialismus vorbei sind, und kein Land außerhalb der EU bereit ist, solche von einer ausländischen Macht betriebenen Lager auf seinem Hoheitsgebiet zu dulden?

Daß es da historisch bedingte Empfindlichkeiten geben könnte, verstehen Sie nicht?

geschlossene Lager

Der Messias der EU darf Sie zum Wohle Frankreichs fordern, nur Seehofer nicht für Deutschland?
*

EU-Lösung

Geschlossen Lager
eine Forderung der CSU schon vor 5 Jahren. Mit Merkel nicht zu machen. Ist das die europäische Lösung die Merkel erhofft hat. Wo ist der Unterschied zur CSU? Würde sie so handeln wie gegen Seehofer, müsste Marcon den Hut nehmen.

20:58, Bittesachlich

>>Lager ohne Luxus würden Schutz bieten, aber keine Menschen anlocken, die nur vorgeben Schutz zu brauchen, was Herkunftskontrollen überflüssig machen würde.<<

Wie definieren Sie denn "Luxus"?

Merkel

hat sich durch ihre Starrsinnigkeit in der Flüchtlingsfrage das Heft komplett aus der Hand nehmen lassen. Die anderen grossen EU Länder lösen das nun ohne sie auf ihre Weise. Merkel macht Deutschland in der EU mehr und mehr unwichtig.

Leute, dass ist doch keine Lösung!

Alle Probleme, die wir jetzt in der EU haben bleiben durch diesen Vorschlag.

Nichts ändert sich:

Abgelehnte Bewerber werden weiterhin nicht von den Heimatländern zurückgenommen.

Geflüchtet mit Asylanspruch müssen immer noch verteilt werden, aber kein Land ist bereit aufzunehmen.
Wenn die Prüfung der Anträge ausserhalb Deutschlands geschieht wird die AfD solange Druck machen bis die Obergrenze bei 0 ist.

Was soll das also? Solche Lager sind Menschenunwürdig. Besonders wenn sich die Prüfung/Abschiebung/Verteilung Monate- oder Jahrelang hinzieht.

Frankreich und Spanien für Flüchtlingslager in der EU

Spanien und Frankreich machen den Anfang für Flüchtlingslager und Deutschland wird sich bestimmt anschließen. Das ist doch erst
mal besser als keine Einigung. Ich habe jetzt die Hoffnung, dass das Flüchtlingsthema dann endlich außer der Welt bei uns ist. Trotzdem werden aber noch Flüchtlinge versuchen, nach Europa bzw, die EU zu kommen.

Endlich mal ein

vernünftiger Vorschlag, der durch Herrn Seehofer zustande gekommen ist.

Frau Merkel steht alleine

Sisyphos3, 20.02h

Fairerweise muss man dann auch sagen, dass zwischen Frankreich und Italien ein dementsprechender Vertrag besteht.

Am 23. Juni 2018 um 22:21 von Sparer

"Merkel macht Deutschland in der EU mehr und mehr unwichtig."

Das sehen Sie falsch, als Nettozahler ist Deutschland in der EU sehr wichtig.

@21:06 tias

Mir scheint eher umgekehrt, dass Sie die Rolle von Orban und vom damaligen österreichischen Außenminister Kurz im Herbst 2015 nicht zur Kenntnis nehmen. Eine Schallplatte mit Sprung kann ich beim Kollegen fathaland slim nicht erkennen, wohl aber bei denen, die penetrant wider besseren Wissens von Merkels Rechtsbruch reden.

Am 23. Juni 2018 um 21:06 von andererseits

"Nicht mehr mein Land. Verheerend für Europa."
#
#
In spätestens zwei Jahren wird die Festung Europa alle Grenzen, auch den Seeweg verriegelt haben. Die Menge an Menschen die aus Afrika nach Europa möchten, kann Europa nicht aufnehmen.
Die Mauer wird langsam aufgebaut, man will den Anschein ja nicht verlieren.

@ 19:53 von Oldtimerin

Auch zeigt sich dann früh, wer den Willen zur Integration hat. So lassen sich auch Kosten verringern. Die Ankommenden sollen sich bewusst sein, dass sie sich einbringen müssen, statt sich alimentieren zu lassen.
Arbeit für die Erwachsenen, Schule für die Kinder. Lasst Euch was einfallen!

Die Geflüchteten bringen sich gerne ein. Sie dürfen aber normalerweise nicht arbeiten solange die Verfahren laufen. Und viele Arbeitgeber wollen Menschen, von denen ungewiss ist wie lange sie bleiben dürfen, nicht einstellen.

Von der grossen Welle, die 2015 nach Deutschland kam, sind schon 25% der anerkannten Erwachsenen in einer Ausbildung, Massnahme oder arbeiten.

Ich bin fest überzeugt, die Politiker, die von Asyltourismus reden, sind rechte Populisten!

schon lustich

jetzt verbündet sich europas überflieger mit dem neuen linken in spanien. erstaunlich, was alles möglich ist, heutzutage

@ Sisyphos3 (21:18): es muessen weit mehr Wohnungen her

hi Sisyphos3

mit dem hier:

und wenn es keine gibt ?
immerhin fehlen hierzulande 800.000

dass weiss ich auch und deswegen heißt es:
in die Hände gespuckt und rangeklotzt beim Wohnungsbau! Da muss weit mehr passieren! Da tut sich zu wenig! Das lliegt aber auch daran, dass hier die Wohnungsbau-Genehmigungen rausgezögert werden. Und das muss nicht sein.

https://www.tagesschau.de/inland/wohnungen-fluechtlinge-105.html

In vielen Städten fehlen Wohnungen. Dennoch werden weniger Baugenehmigungen erteilt. Wie passt das zusammen? Grund dafür ist die sinkende Nachfrage nach Flüchtlingsunterkünften.

Und nein die Genfer Fluechtlingskonvention ist als Bestandteil des Völkerrechts alles andere als weltfremd:

ohnehin scheint mir diese Konvention reichlich weltfremd …

Wie bitter nötig sie ist, zeigt sich gerade jetzt.

Dann sind sie auch hier und

Dann sind sie auch hier und wer bezahlt das und was passiert dann ? Französische Vorschläge sind mit dem neuen Präsidenten nicht im Interesse Deutschlands.

@Sisyphos3, 21.18h

Das gilt doch nur für Deutschland.

21:06 von andererseits

Woher wollen Sie wissen, dass die Schiffe die Menschen tatsächlich "aus Seenot retteten"?
Es gibt auch die andere Meinung, dass es sich häufig um ein abgekartetes Spiel der Rettungsschiffe mit den Schleusern handelt.
Ich kann dies natürlich nicht endgültig beurteilen.......

Camps in der EU besser als außerhalb

weil man besser kontrollieren kann, was da drin passiert. Ich hätte nie gedacht, dass es bei uns soweit kommen könnte, würde es aber unterstützen, wenn dadurch wieder die eigentlichen Probleme der Menschen in den Vordergrund rücken.

@ dreikäsehoch (22:27): dass hier von Ihnen stimmt so nicht

hi dreikäsehoch

Dass hier von Ihnen:

Frau Merkel steht alleine

stimmt doch gar nicht, weil ich nämlich lese, dass in Sachen mit diesem Schiff Lifeline Spanien am vermitteln ist laut heute.de!

https://tinyurl.com/y97l9duq
heute.de: Rettungsschiff mit Flüchtlingen auf Irrfahrt (23.06.2018 11:20 Uhr)

Hilfe durch Spanien?

Die Hilfsorganisation drängt derweil auf eine Lösung der Situation. "Das Schiff liegt vor Malta in internationalen Gewässern", sagte Lifeline-Sprecher Axel Steier dem Evangelischen Pressedienst. Inzwischen liefen diplomatische Verhandlungen zwischen mehreren Ländern, unter anderem zwischen Malta und Spanien, so Steier. Spanien hatte kürzlich das Rettungsschiff "Aquarius" mit 629 Menschen an Bord nach tagelanger Irrfahrt in den Hafen von Valencia einlaufen lassen. Italien hatte dies verweigert.

@ 21:18 von Sisyphos3

Recht auf Unterbringung in einer Wohnung !
.
und wenn es keine gibt ?
immerhin fehlen hierzulande 800.000
ohnehin scheint mir diese Konvention reichlich weltfremd …
wie soll ein Staat wie der Libanon bei 4 Millionen Einwohnern
noch 1 Million Flüchtlingen ne Wohnungen geben
oder Jordanien wo jeder 3. Flüchtling sein soll

Diese Staaten geben sich wenigstens Mühe Geflüchtete mit Respekt zu behandeln!

Aber die reichsten Länder der Welt überlegen auschliesslich wie sie sich vor der Verantwortung drücken können.

20:11 von Demokratieschue...

Artikel 21
Wohnungswesen
Hinsichtlich des Wohnungswesens werden die vertragschließenden Staaten insoweit, als die Angelegenheit durch Gesetz oder sonstige Rechtsvorschriften geregelt ist oder der Überwachung öffentlicher Behörden unterliegt, den sich rechtmäßig in ihrem Gebiet aufhaltenden Flüchtlingen eine möglichst günstige und jedenfalls nicht weniger günstige Behandlung gewähren, als sie Ausländern im Allgemeinen unter den gleichen Bedingungen gewährt wird.
----------------------------------------------------------
Was verstehen sie an der GFK nicht? Diese gilt für Flüchtlinge, die sich "rechtmäßig" in einem Land aufhalten aber nicht für Wirtschaftsflüchtlinge. In den Lagern wird geprüft, wer ein Recht auf Schutz hat und wer nicht.

Gettoisierung verschärft die

Gettoisierung verschärft die Probleme, statt sie zu entspannen. Menschen, die Ihre Heimat verlassen und in die Fremde flüchten, haben schon genug schlimme Dinge erlebt. Sie brauchen Zuwendung, aber keine Internierung! Wir "arme, überlaufene EU" jammern immer auf so hohem Niveau, dass es weh tut. Einfach nur noch beschämend!

Gute Arbeit

Zwei linke Ministerpräsidenten machen einen guten Job. Ja, es gibt sie noch, die Rechtspopulisten haben noch nicht ganz Europa erobert.

@ dreikäsehoch (22:27): Maersk-Reedrei uebernimmt Fluechtlinge

@ dreikäsehoch

Außerdem hat die dänische Reederei Maersk bei welt.de ausgesagt, dass auch die nämlich Fluechtlinge von dem Schiff Lifeline uebernommen haben:

https://tinyurl.com/ycfpuoub
welt.de: Deutsches Flüchtlings-Hilfsschiff "Lifeline" sitzt auf dem Mittelmeer fest (19:31 Uhr)

Die dänische Reederei Maersk Line berichtete derweil, eines ihrer Containerschiffe habe nahe der italienischen Küste 113 Flüchtlinge aus Seenot gerettet. Die Besatzung der "Lifeline" half dabei, die Flüchtlinge von einem Schlauchboot an Bord des Containerschiffs zu bringen.

Offensichtlich sind auch Fluechtlinge unterwegs nach Dänemark. Und von daher ist Merkel alles andere als isoliert, dreikäsehoch. Und von daher bleiben diese aktuellsten Äußerungen von Salvini bei welt.de und in anderen Quellen absolut menschenverachtend, abstoßend und widerlich!!

@dreikäsehoch - Das wollte schon mal 2013 einführen

Der welcher dagegen war , war Bundesinnenminister Friederich (CSU)
Schengen II bleibt bestehen , Deutschland hat keine EU Außengrenzen und Rechte an die EU Frontex geben wir nicht ab

Es dürfte dann sehr viel einfacher sein Flüchtlinge...

Es dürfte dann künftig sehr viel einfacher sein Flüchtlinge in der EU zu verteilen wenn es solche Aufnahmezentren gibt? Es würden dann künftig ausschließlich Flüchtlinge und keine Migranten mehr in die EU gelangen da Migranten unberechtigt sind und damit abgewiesen und rückgeführt werden (wie das Gesetz es übrigens vorsieht). Wie wir wissen sind Flüchtlinge der weitaus geringere Anteil und diese haben ein temporäres Aufenthaltsrecht bis das Heimatland befriedet ist. Wir sprechen also künftig über einen sehr viel geringeren Anteil und da dürfte die Verteilung (eine dann berechtigte Verteilung, weil auf gesetzlicher Grundlage) auf sehr viel mehr Gegenliebe in unserer EU stoßen auch bei Länder die bisher die Aufnahme ablehnten. Galt Ihre Ablehung doch hauptsächlich dem Umstand bisher genötigt worden zu sein Migranten aufzunehmen (Menschen die sich illegal Zutritt in die EU verschafft haben) womit diese Länder meiner Meinung nach, völlig Recht hatten dies abzulehnen.

@21:24 fathaland slim

Manchmal bewundere ich, mit welchem Langmut Sie Menschen für koloniale Denkmuster sensibilisieren wollen, die durchgehend betonharte neokoloniale Positionen vertreten. Ich wünschte, es nützt was...

Am 23. Juni 2018 um 22:39 von silverbeard

"Von der grossen Welle, die 2015 nach Deutschland kam, sind schon 25% der anerkannten Erwachsenen in einer Ausbildung, Massnahme oder arbeiten."
#
#
Und von diesen verdienen 20% soviel, das Sie in das Sozialversicherungssystem einzahlen.
Also 80% arbeiten für weniger als 500 Euro im Monat.

@ 22:37 Tagesschlau2012

Die Grenzen lassen sich nicht verriegeln, selbst wenn man wollte: das weiß jeder, der sich mit gesundem Menschenverstand die Grenzen anschaut.

um 22:56 von Karl Klammer

>>"..@dreikäsehoch - Das wollte schon mal 2013 einführen
.
Der welcher dagegen war , war Bundesinnenminister Friederich (CSU)
Schengen II bleibt bestehen , Deutschland hat keine EU Außengrenzen und Rechte an die EU Frontex geben wir nicht ab..."<<
.
.
Ja hätten wir noch 2013 dann hätten wir (Deutschland) von der Migrantenanzahl sehr viel bessere Verhältnisse (ich erinnere an den Kalkutta Satz) und dann hätten wir uns weiter solche Links/Grünen Träumereinen hingeben können. Damals wurde links geträumt, heute wird rechts pragmatisch gehandelt.

@22:47 analytiker

Gegen Verschwörungstheorien hilft nur, die Informationsquellen kritisch zu prüfen und zu unterscheiden. Das geht.

um 21:24 von fathaland slim

>>"...Vielleicht, weil die Zeiten des Kolonialismus vorbei sind, und kein Land außerhalb der EU bereit ist, solche von einer ausländischen Macht betriebenen Lager auf seinem Hoheitsgebiet zu dulden?.."<<

Wer (außer Ihnen) redet denn hier von Kolonialismus? Natürlich müssten Ländse gefragt werden ob Sie sich für die Einrichtung von Rückführzentren bereiterklären würden und natürlich müsste man da Anreize (z.B.) finanzielle schaffen? Das ist doch selbstverständlich und ich bin mir ziemlich sicher das sich da entsprechende Länder finden lassen?

@22:52 von Patriot.

...Zwei linke Ministerpräsidenten machen einen guten Job. Ja, es gibt sie noch, die Rechtspopulisten haben noch nicht ganz Europa erobert...
hmmm, die Vorschläge von "Flüchtlingslagern" würden Linke in Deutschland doch als "rechts" bewerten.

@ DLGPDMKR

Statt sich damit zu befassen, wie Illegale innerhalb der €U untergebracht werden, muss zuerst die Grenze gesichert werden.

Kennen Sie die Grenze zwischen Österreich und Bayern? Wissen Sie, was eine grüne Grenze ist? Da gibts nichts zu sichern, es sei denn sie ziehen einen Zaun. Da werden sich die Menschen die dort wohnen aber freuen.

Der österreichische Außenminister brachte richtigerweise den Einsatz des Militärs ins Gespräch.

Sind die Flüchtlinge bewaffnet?

@21:18 Sisyphos3

Fehlende Wohnungen: sehr gutes und wichtiges Thema! Da versucht gerade der amtierende bayrische Ministerpräsident Söder mit asylpolitischer populistischer Schaumschlägerei davon abzulenken, welch dubiose unsägliche Rolle er beim Verkauf von Wohnungen an einen Immobilienhai gespielt hat. Genau richtig, dass man das nicht vergisst.

@ DerTopfgucker am 23. Juni 2018 um 22:51

100% Zustimmung!

Die meisten Probleme entstehen ja erst, weil wir den Flüchtlingen so feindselig begegnen, ihnen nicht mal eine Chance geben.

Miteinander statt gegeneinander muss daher die Lösung heißen.

Und an all die, die immer wieder gegen Flüchtlinge hetzen: Vielleicht solltet ihr euch mal einen Spiegel vorhalten und prüfen, wie ihr euch im Urlaub in fremden Länder verhaltet ... und bedenkt, ihr seit nicht mal auf der Flucht! Also bitte, erst einmal nachdenken, statt immer sofort über den nicht sofort zu 100% angepassten Flüchtling zu lästern.

Am 23. Juni 2018 um 22:56 von Karl Klammer

Der welcher dagegen war , war Bundesinnenminister Friederich (CSU)

Suchen sie nicht immer bei CSU AFD die Fehler wo rot grün und dann Merkels cdu/csu mitspd Groko machten .Der CSU kann man vorwerfen ,dass sie zu lange stillgehalten hat aber mehr nicht .
Realität und Tatsachen werden halt nicht im links grünen Merkellager mit spd angenommen.Hauptsache ...

Re 22:55 von Demokratieschue...

"Die dänische Reederei Maersk Line berichtete derweil, eines ihrer Containerschiffe habe nahe der italienischen Küste 113 Flüchtlinge aus Seenot gerettet. Die Besatzung der "Lifeline" half dabei, die Flüchtlinge von einem Schlauchboot an Bord des Containerschiffs zu bringen.
Offensichtlich sind auch Fluechtlinge unterwegs nach Dänemark."
Ich bin mir relativ sicher,daß das Schiff von Maersk vorher noch spätestens in Deutschland anlegen wird um sich in Dänemark nicht der Schlepperei schuldig zu machen.

Flüchtlingslager in...

Europa bringen in meinen Augen nichts.
Es müssen Lager in Nordafrika Asylzentren entstehen wo EU Recht also Exterritoriale Lager von dort werden die Menschen auf die 27 Staaten der EU verteilt Also dann müssen die Menschen nicht den Weg über das Mittelmeer machen und die Binnengrenzen der EU können offen bleiben. Ebenso muss es eine einheitliche Asyl Software auf EU Ebene geben.Das Verfahren würde für die Beamten einfacher . Wer sich dann im falschen Staat der EU aufhält der wird in das Land wo er zugewiesen zurück geführt.
Wird er ein drittes mal aufgegriffen verwirkt er sein Asylrecht und er wird in sein Heimatland ausgewiesen.

22:46 von DerVaihinger

zu vermuten !
wie so vieles

22:48 von silverbeard

Diese Staaten geben sich wenigstens Mühe Geflüchtete mit Respekt zu behandeln
.
woher wissen sie das ?

Ein vernünftiger

Ein vernünftiger Vorschlag........Ich sehe aber das erste eröffnete Lager nur als "Fata-Morgana" ..........und was wird in der Zwischenzeit?

@Demokratieschüler 20:05

"3. wie soll man die dann auf ihre Integration vorbereiten können, wenn sie ueberhaupt keinerlei Kontakt bekommen??
.
Eins nach dem Anderen! Bitte erstmal feststellen ob der Migrant hierbleiben darf. Dann machen wir uns gedanken über die Integration.
.
4. Wie sollen sie die Sprache ihres Heimatlandes lernen ohne Sprachkurse??
.
Der Migrant kann die Sprache seines Heimatlandes nicht sprechen?? Im Ernst???
.
5. Wie sollen sie Freunde finden??"
Zunächst vermutlich im Lager. Wenn sie bleiben dürfen auch außerhalb.

Außerhalb der EU wäre richtig

Wieder so ein unausgegorrende dumme Idee.

1. Muss die EU ihre Außengrenzen effektiv Schützen.

Erst dann, kann man über Verteilung schwadronieren.

Die Illegalen darf man erst gar nicht auf EU-Boden lassen und deshalb sind solche Lager in Drittstaaten unter zu bringen.

Wie das vernünftig geht, siehe Australien.

@ eine_anmerkung (123:05): nein dass hier stimmt so nicht

hi eine_anmerkung

Dass hier von Ihnen:

Es dürfte dann künftig sehr viel einfacher sein Flüchtlinge in der EU zu verteilen wenn es solche Aufnahmezentren gibt? Es würden dann künftig ausschließlich Flüchtlinge und keine Migranten mehr in die EU gelangen da Migranten unberechtigt sind und damit abgewiesen und rückgeführt werden (wie das Gesetz es übrigens vorsieht).

stimmt so nicht.Nein, auch Arbeitsmigranten duerfen selbstverständlich zu uns kommen. Denn die Wirtschaft braucht eine legale globale Arbeitsmigration. Die Wirtschaft sucht händeringend Fachkräfte, aber ihr lasst sie nicht ins Land uns schießt euch damit selbst ins Knie.

Und zu dem hier von Ihnen:

Wie wir wissen sind Flüchtlinge der weitaus geringere Anteil und diese haben ein temporäres Aufenthaltsrecht bis das Heimatland befriedet ist.

antworte ich Ihnen mit der Genfer Fluechtlingskonvention Artikel 34. Dort steht nämlich das Einbuergerungsrecht fuer Fluechtlinge drin. So viel dazu.

Europaweite Unterstützung für Seehofer

Die konsequente Position Seehofers findet offensichtlich breite Unterstützung in der grossen Mehrheit der beteiligten Staaten. Mit geschlossenen Lagern gehen die anderen europäischen Staaten sogar noch einen Schritt weiter. Diese sind nicht einmal in Seehofers Masterplan vorgesehen. Sinnvoll sind sie dennoch, die könnte der Innenminister ja noch nachträglich aufnehmen und die Anker Zentren als "geschlossene Zentren" definieren.

Ich bin ja gespannt wie Merkel die Resultate dieses Gipfels dem deutschen Volk verkaufen wird. Das wird nämlich ein veritables Desaster für die Kanzlerin. Eigentlich müsste sie nach einem solchen Desaster zurücktreten und den Platz frei machen für jemanden, der mehr Wert auf die Einhaltung von Gesetzen, Verträgen und Abmachungen hält. Ganz im Sinne Europas, das nur dann funktioniert, wenn diese Verträge eingehalten werden.

Darstellung: