Ihre Meinung zu: Giftfund in Köln: "Anschlag konkret vorbereitet"

20. Juni 2018 - 7:24 Uhr

Der vergangene Woche in Köln festgenommene Tunesier hat offenbar konkret einen Anschlag vorbereitet. BKA-Präsident Münch sprach im RBB von einem einmaligen Vorgang. Wo er zuschlagen wollte, ist unklar.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2.6
Durchschnitt: 2.6 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Mord

Wenn die Tatsachlage wirklich eindeutig bewiesen ist, dann wüsste ich die angemessene Strafe dafür: Keine Chance, es ein zweites mal für diese Person dazu kommen zu lassen.
Leider ist diese Strafe in der EU nicht erlaubt, in der Türkei wollte man über die Wiedereinführung reden.

Mein Dank

...gilt den deutschen Sicherheitsbehörden,die dies verhindert haben.

...Nach dem Giftfund in Köln:

Es wurden Rizinus-Samen gefunden, aus denen man - theoretisch - hätte Rizin gewinnen können. Rizin ist ein Ultragift.
Die Herstellung ist sehr kompliziert und dem Verdächtigen nicht gelungen. Deshalb auch kein Giftfund, sondern ein Fund von bombenfähigem Materialien, woraus der Täter wohl eine Homemade-Bio-Bombe bauen wollte.
Das ist für sich genommen schlimm genug.
Aber, eine sachlich korrekte Berichterstattung wäre ein wünschenswerter Beitrag zur Beruhigung der aktuellen Situation.

Interessant

„Das Bundesamt für Verfassungsschutz wurde nach eigenen Angaben von einem ausländischen Partnerdienst darüber informiert, dass ein Tunesier mit Wohnsitz in Köln potenziell hochgiftige Substanzen im Internet bestellt hatte.“

Aber wenig verwunderlich. Die meisten Anschläge wurden durch ausländische Dienste, gemeint sind übrigends NSA und CIA... , verhindert. Muss toll sein, Datenschutz für Terroristen gilt halt nicht überall.

Was sagen eigentlich die wohlmeinende Relativierer? Es konnte gar nicht schnell genug darauf hingewiesen werden: NICHTS dran am Terrorvorwurf... ein armer Tropf der völlig ungefährlich war/ist.

Nunja, das nicht Alle dem islamischen Terror entschlossen entgegentreten wollen, ist bekannt.

Begleiterscheinungen

„BKA-Präsident Münch erklärte, die Sicherheitsbehörden seien besorgt über die hohe Zahl von radikalisierten Einzelpersonen.„

Darauf haben „besorgte Bürger“ hingewiesen. Seit 2015 übrigens verstärkt...

Das ein Preis für die fehlgeleitete naive Milde zu zahlen wird, war jedem klar, ausser dem Links/Grünen Realitätsverweigerern die noch Heute, nicht erkennen wollen!

Gegen bekannte „Gefährder“ sollten endlich robuste Maßnahmen verhängt werden, es ist unfassbar wie die Bevölkerung zulässt das solche „Individuen“ hier, voll alimentiert, wiederliche Untaten planen können!

Und dann?

Was passiert mit solchen Menschen nach der Strafe? Vorausgesetzt er wird bestraft.
Darf er dann ich Deutschland bleiben? Ausreisen und sich wieder an der Grenze anstellen und Asyl fordern. Oder wird man versuchen ihn in einem Integrationskurs davon zu überzeugen dass man so etwas in Deutschland nicht macht?

spekulation ... doch zahlreiche ziele bieten sich in

köln.

herausragend: der kölner dom

Ich bin immer überglücklich wenn....

Ich bin immer überglücklich wenn unsere Sicherheitsbeamten den Wettlauf mit der Zeit gewonnen haben und es wirkt auf mich immer wie die Suche nach der Nadel im Heuhaufen, solche potenzielle Terorristen ausfindig zu machen. Was ich vermisse ist, das aus dem nahen Umfeld solcher potenziellen Anschlagstäter keinerlei Signale über eine mögliche Gefährdung ausgesendet werden obwohl die Familien und Glaubensgemeinschaften viel näher an den Personen dran sind? Aber besonders von den Glaubensgemeinschaften hört man nichts. Vielleicht ist auch deshalb der österreichische Weg in dieser Sache der einzig richtige?

biologischer Sprengsatz

"Der festgenommene Tunesier habe konkret einen Anschlag mit einem biologischen Sprengsatz vorbereitet [...]"
> Rizin ist ein Protein und damit sehr temperaturempfindlich. Eine heiße Explosion hätte den Kampfstoff unschädlich gemacht.

"BKA-Präsident Münch erklärte, die Sicherheitsbehörden seien besorgt über die hohe Zahl von radikalisierten Einzelpersonen. [...] Aktuell stuft das BKA 770 Personen als Gefährder ein."
> Diese durchaus berechtigte Sorge sollte sich nicht auf die sogenannten "Gefährder" fokussieren. Bei ca. 2000 Tötungsdelikten jährlich muss es weit mehr Personen geben, die für diese Gesellschaft eine Gefahr darstellen.

um 07:46 von Hackonya2

>>"Wenn die Tatsachlage wirklich eindeutig bewiesen ist, dann wüsste ich die angemessene Strafe dafür: Keine Chance, es ein zweites mal für diese Person dazu kommen zu lassen.
Leider ist diese Strafe in der EU nicht erlaubt, in der Türkei wollte man über die Wiedereinführung reden."<<

Ich persönlich bin auch für diese Strafe wenn die Schuld zweifelsfrei bewiesen ist.

@Hackonya2 - Todesstrafe

07:46 von Hackonya2:
"Wenn die Tatsachlage wirklich eindeutig bewiesen ist, dann wüsste ich die angemessene Strafe dafür: Keine Chance, es ein zweites mal für diese Person dazu kommen zu lassen."

Stellen Sie sich mit der Forderung nach der Todesstrafe nicht auf die Stufe solcher Möchtegern-Terroristen?

Bio-Bombe????

Also nur mal zur Klarstellung, was soll bitte eine Bio-Bombe sein? Giftanschlag ja..., Bio-Bombe oder wie woanders zu lesen Biologischer Kampfstoff ist aber eigentlich ganz was anderes.... z.B. Bakterien, Viren und wenn man will auch Kartoffelkäfer ;)
Jedes Gift welches aus Pflanzen oder tierischem Material erzeugt wird bleibt trotzdem halt ein Gift..., ein bißchen mehr Fachkenntnis hätte ich bei den zuständigen Stellen ja schon erwartet. Nicht das ich einen Giftanschlag relativieren möchte, ganz bestimmt nicht, aber reißerische Fehlinformationen bringen mich doch zum Grübeln.

Beruhigung der aktuellen Situatio

gibt es nicht schon genug rosa Brillen fürs Volk

08:16 von eine_anmerkung

hier von der Leier anzufangen, das absolute Strafen irgendwelche Taten verhindern, ist naiv und beweist das man sich mit historischen Fakten und gesellschaftlichen Zusammenhängen wenig auseinandersetzt.

Die Todesstrafe verhindert nicht den Terror, sondern nur die Aufklärung im Vorfeld. Bildung hilft gegen Verblendung der ersten Vorstufe des Terrors. Verständigung helfen gegen Hass, der zweiten Stufe zum Weg des Terrors.

Aber Strafen schaffen nur Genugtuung und damit oft neuen Hass. Auge um Auge, Zahn um Zahn, Blutrache, Todesstrafe haben Gesellschaften in den Abgrund gerissen, aber niemanden wieder zum Leben erweckt oder ihm den Schaden genommen.

Das einzige was wir gegen Unbelehrbare haben, ist der Freiheitstod in Form von Sicherheitsverwahrung, die zwar viel kostet aber die Gesellschaft und den Einzelnen schützt ohne das eine Verrohung gefördert wird.

Einfache Lösungen sind effektiv aber nicht nachhaltig und beheben nie die Ursache!

Die von Herrn Münch

genannten Radikalisierten gehören an eine Fussfessel gelegt oder in ein Lager.
Bei dieser hier vorhandenen Bedrohungslage müssen viele Gesetze die in friedlichen Zeiten erlassen wurden der Lage ANGEPASST werden.

08:40 von mrblowfly

Ich denke der Tunesier hatte vor, durch einen kleinen Sprengsatz das Rizin möglichst weit zu verteilen, insofern ist der Begriff Bio-Bombe nicht ganz falsch! Biologischer Kampfstoffe können aus allen stark giftigen Substanzen hergestellt werden, Rizin ist da keine Ausnahme! Insofern handelt es sich nicht um eine Fehlinformation! Woher schöpfen sie denn ihre "Fachkenntnisse"? Ich war Soldat und sachkundig im Bereich Munition (auch ABC Munition!).

BKA-Präsident Münch meint also

Der große geplante Anschlag, so wie wir das in Paris und Brüssel erlebt haben, den halten wir mittlerweile nicht für völlig unwahrscheinlich, aber weniger wahrscheinlich, weil der sogenannte Islamische Staat doch schon sehr geschwächt ist.

Ähemm. Ich habe Probleme damit, zu glauben, dass, nur weil der Islamische Staat geschwächt ist, das Risiko von Terroranschlägen gesunken wäre. Gerade Systeme, die in den letzten Zügen liegen, lassen alle Hemmungen fahren.

Warum muss durch Berichterstattung

jeder mit der Nase darauf gestoßen werden, dass man es aus Rizinussamen ein Gift herstellen kann, auch wenn der Herstellungsprozess nicht erwähnt wird, sich aber sicherlich leicht recherchieren lässt?

Welche Verantwortung trägt hier der verantwortliche Journalist der Tagesschau?

Bevor wieder alles zu einer

Bevor wieder alles zu einer das Leben erstickenden Sicherheit strebt: wir werden nicht alle Lücken schliessen können.

@08:40 von mrblowfly
Wir sind doch nur geneigt, bei Biokampfstoffen an einen bestimmten Ausschnitt zu denken was damit gemeint sei - tatsächlich, und logisch nachvollziehbar, finde ich die Wortwahl hier richtig: Biologie ist die Lehre von der Natur....

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Die Moderation
meta.tagesschau.de
P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

Rizinus

Habe gar nicht gewusst, dass daraus hochgiftige Substanzen gewonnen werden koennen. Bei uns in der Gegend wird Rizinus im grossen Stil angebaut um Biodiesel und andere Oele zu gewinnen. Habe auch schon mal einen Beutel Rizinussamen nach Deutschland mitgenommen fuer Dekorationszwecke.

Gruss aus Brasilien

@Hackonya2 und eine_anmerkung

Ich finde es immer wieder interessant,wie oftmals gerade diejenigen Leute, die angeblich unsere Kultur und Werte verteidigen wollen, bei solchen Vorfällen direkt beides selbst über den Haufen werfen und die Todesstrafe wieder einführen wollen.
Wenn der Staat Menschen als Bestrafung für ihre Verbrechen tötet, macht er sich selbst zum Mörder.

Todesstrafe?

Wer von denjenigen, die diese Strafe für den Mann gerne hätten wissen ob es sich nicht doch vielleicht um einen potentiellen Selbstmord-Attentäter handelt?

Dem flößt man Todesstrafe natürlich furchtbare Angst ein.

um 08:54 von COJO

>>"..hier von der Leier anzufangen, das absolute Strafen irgendwelche Taten verhindern, ist naiv und beweist das man sich mit historischen Fakten und gesellschaftlichen Zusammenhängen wenig auseinandersetzt.">>

Ich habe auch mit keiner Silbe gesagt das die besagte Strafe solche Taten verhindert? Das ist eine reine Unterstellung von Ihnen. Das gilt umso mehr, das eine solche Strafe in der glaubensspezifische Konstellation keinen abschreckenden Charakter hat. Ich sehe das rein pragmatisch. Wenn er die geplante Tat umgesetzt, viele Menschen umgekommen und die Tat zweifelsfrei erwiesen wäre, wäre meine befürwortete Strafe die logische Konsequenz, Punkt.

Bio

Na, hier kann der Begriff "Bio" ja mal ernst genommen werden. Da man dieses Zeugs via Internet bestellen kann, ist die Gefahr das es Nachahmer gibt/geben wird, nicht gerade gering!
Strafe:Ausweisen in einen Tunesischen Knast, Pass und Asylantrag wegwerfen...it`s Time to say Goodbye...singen und nicht 5-7 Jahre Knast in Deutschland, Wiedereingliederung,Sozialstaatsabzocke...etc.

Rizin ist vor Jahren in den USA

verschickt worden. So weiß doch jeder was das ist. Somit hat der Journalist nichts unpassendes geschrieben.
Aber: Vor lauter Beachtung irgendwelcher Rechte von angehenden Verbrechern vergisst es die Regierung die Bevölkerung maximal zu beschützen.
Genau das hat aber Frau Merkel gerade erst wieder geschworen.

Klare Sprache

Sehr geehrte Damen und Herren der Tagesschau!
Ich halte es gerne mit Hape Kerkeling und würde mich besonders im Journalismus über eine klare Sprache freuen. Ich schlage vor, den Begriff "Monitoring" in diesem Artikel durch die Phrase "Totalüberwachung des Internetverkehrs", wenigstens jedoch durch den Begriff "Überwachung" zu ersetzen. Dies trifft meiner Meinung nach den Kern des Gemeinten besser und lenkt nicht so stark von den tatsächlich stattfindenden Vorgängen ab.
Beste Grüße!
JL

Zitat:

Am 20. Juni 2018 um 07:48 von skydiver-sr
Mein Dank

...gilt den deutschen Sicherheitsbehörden,die dies verhindert haben.

Dann danken sie bitte auch den amerikanischen
Geheimdiensten die erst auf den Tatverdächtigen hingewiesen haben. Wer weiß ob ohne deren
Zutun das Vorhaben entdeckt worden wäre.

Leider erwähnt der Artikel diesen sehr wichtigen FAKT
nicht mit einem Wort.

MfG.

@Hackonya2, 07.46h

Sobald Erdogan die Wahl gewonnen hat, dürfte in der Türkei über die Todesstrafe nicht nur geredet werden.

Ich lehne sie ab, weil irreversibel.

Bewährungsstrafe, mehr nicht

Mich wundert, dass der Täter nicht schon auf freiem Fuß ist. Der Fall ist durch die Öffentlichkeit gegangen, darum sitzt er wahrscheinlich noch in U-Haft. Die Psychologen werden ihm eine schwere Kindheit bescheinigen und der Richter wird sagen, dass niemand zu Schaden gekommen ist. Als Folge wird die Strafe zur Bewährung ausgesetzt. Unser Rechtsstaat ist perfekt organisiert um Temposünder abzuzocken, Steuern einzutreiben und Bauvorhaben extrem zu verteuern. Bei Terror versagt unser Rechtsstaat bis zur Peinlichkeit.

um 09:22 von Tada

>>".Wer von denjenigen, die diese Strafe für den Mann gerne hätten wissen ob es sich nicht doch vielleicht um einen potentiellen Selbstmord-Attentäter handelt? Dem flößt man Todesstrafe natürlich furchtbare Angst ein."<<

Womit Sie Recht haben. Aber er wäre weg und sicherlich einige 100.000 Euro für die unnütze Unterbringung, Überwachung etc. gespart.

Und dann?

Wie lange wird es wohl noch dauern, bis einer dieser Verbrecher es schafft, sein Vorhaben in die Tat umzusetzen? Und dann-
dann sind die üblichen Verdächtigen alle sehr betroffen.

Sind weitere Biogas- Terroristen unterwegs?

Ein Teil des Giftes konnte nicht gefunden werden. Zugleich verweist der Text auf mögliche Mittäter.

Der mutmaßliche Terrorist muss hart unter Druck gesetzt werden um einen möglichen Anschlag durch Mittäter zu verhindern.

um 09:11 von Chefan

>>"...Wenn der Staat Menschen als Bestrafung für ihre Verbrechen tötet, macht er sich selbst zum Mörder."<<

Ich würde sagen Ansichtssache (uns ich sehe das anders; der Staat macht sich eher zum "Befreier").

07:46 von Hackonya2

Todestrafe? Ich halte diese Bestrafung für abscheulich und jeden Vollstrecker für einen Mörder. Sie sollten in die Türkei ausreisen, dort arbeitet die Regierung ja an der Wiedereinführung!

Umsetzung

Wie schon bei Bekanntwerden der Pläne stellt sich die Frage, wie realistisch die Gefahr war. Rizin ist als Aerosol hochgefährlich, oral aufgenommen weit weniger. Die B-Waffen-Forschung mit Rizin gilt daher als eingestellt. Der IS hält dran fest da es eine Pflanze aus dem Mittelmeerraum ist, aus ideologischen Gründen sozusagen.
Selbstverständlich ist eine entsprechende Haftstrafe anzuwenden, denn Unkenntnis macht nicht die Absicht zunichte.

Todesstrafe?!

Mir würde es schon reichen, wenn Lebenslänglich auch lebenslänglich wäre, und nicht nach 15 Jahren schon wieder vorbei.
Ebenso gehört die Jugendstrafe reformiert. Hier werden ja tlw. 23-jährige Schwerverbrecher als Kinder beurteilt und 14-jährige Intensivtäter überhaupt nicht belangt.

um 08:58 von Dragon1

>>"..jeder mit der Nase darauf gestoßen werden, dass man es aus Rizinussamen ein Gift herstellen kann, auch wenn der Herstellungsprozess nicht erwähnt wird, sich aber sicherlich leicht recherchieren lässt?"<<

Nachdem Informationen die ich sammeln konnte ist es nicht so einfach das Gift herzustellen wenn man den Grundstoff dazu hat. Also droht da primär keine Gefahr. Außerdem stellt sich die Frage ob man sowas verheimlichen könnte?

08:14 von eine_anmerkung

Ich stimme Ihnen voll zu, nur dass nächste Verwandte den Mann "anzeigen" sollen - da denkt man doch nicht ernsthaft dran dass der wirklich was plant - denke ich zumindest. Also wenn mein Bruder irgend was machen würde - ich würde es wohl weniger glauben dass es ernst ist!

Und die Glaubensgemeinschaft - in diesem Fall wohl - wird es teilweise eher befürworten und stillschweigend gewähren!

Ich danke allen Einsatzkräften,

sie haben einen tollen Job gemacht und Schlimmes verhindert.

um 08:55 von Felina2

>>"Die von Herrn Münch genannten Radikalisierten gehören an eine Fussfessel gelegt oder in ein Lager.
Bei dieser hier vorhandenen Bedrohungslage müssen viele Gesetze die in friedlichen Zeiten erlassen wurden der Lage ANGEPASST werden."<<

Das sagen Sie besser mal unseren grünen und linken Sparringspartnern.

um 09:23 von pro Diskussion

>>"..Strafe:Ausweisen in einen Tunesischen Knast, Pass und Asylantrag wegwerfen...it`s Time to say Goodbye...singen und nicht 5-7 Jahre Knast in Deutschland, Wiedereingliederung,Sozialstaatsabzocke...etc..."<<

... und wenn er seine Strafe in Tunesien abgesessen hat, kommt er wieder ohne Papiere nach Deutschland und wir haben Ihn wieder an der Backe.

Als Strafe gibt es etwas viel effektiveres...

...als Todesstrafe oder lebenslange Haft. Zurück in die Heimat mit solchen Kriminellen.
Das ist für die Meisten viel schlimmer als lebenslange Haft. Dem muss sich natürlich ein lebenslanges Verbot der Wiedereinreise nach Deutschland anschließen.

Wäre schon immer Tunesien

Wäre schon immer Tunesien ein sicheres Herkunftsland hätten wir uns den Ärger und die Bedrohung sparen können..

Kein "Biologischer Sprengsatz"

Die Bezeichnung "Biologischer Sprengsatz" ist mE nicht korrekt. Unter einer B-Waffe versteht man eine Waffe mit *aktivem* biologischen Material, insbesondere Krankheitserreger und nicht eine chemische Substanz welche auf biologische Art hergestellt wurde. Hier liegt also eine chemische Waffe vor oder genauer: Das Vorhaben, eine solche herzustellen - denn weit gediehen scheint das Projekt ja nicht gewesen zu sein.

@privat23 - Terrorismus & Datenschutz

07:55 von privat23:
"Die meisten Anschläge wurden durch ausländische Dienste, gemeint sind übrigends NSA und CIA... , verhindert. Muss toll sein, Datenschutz für Terroristen gilt halt nicht überall."
> Datenschutz gilt für diese Geheimdienste nirgendwo. Was daran "toll" sein soll, erschließt sich mir jedoch nicht. Der Verkauf potentiell gefährlicher Substanzen wird inzwischen den Behörden gemeldet - ganz ohne Überwachung.

"Was sagen eigentlich die wohlmeinende Relativierer?"
> Die fragen den eifrigen Jünger der Totalüberwachung, warum Terroranschläge bisher immer von Personen ausgingen, die bereits als "Gefährder" behördlich bekannt waren und unter Beobachtung standen.

"Nunja, das nicht Alle dem islamischen Terror entschlossen entgegentreten wollen, ist bekannt."
> Der islamistische(!) Terror ist ein Vorwand für die Beschneidung der Bürgerrechte. Bei jährlich ca. 2000 Tötungsdelikten in Deutschland gibt es wichtigere Baustellen.

Was ghätte denn passieren

Was ghätte denn passieren sollen? Wollte der bei Handkäs mit Musik den Kümmel gegen Rizinussamen tauschen? Oder will er die in bay'risch Kraut rühren?
Die Sache ist wohl dermaßen kompliziert, daß es keine Gefahr darstellt.
Da aber allein der Wille zur Straftat ausreicht, gehört er bestraft. zB mit Ausweisung.

um 09:41 von Mischpoke West

>>"..Ebenso gehört die Jugendstrafe reformiert. Hier werden ja tlw. 23-jährige Schwerverbrecher als Kinder beurteilt und 14-jährige Intensivtäter überhaupt nicht belangt..."<<

So weit sind wir doch noch nicht! Wir sind erstmal da angelangt ob und wie man das Alter überhaupt feststellen kann? Bei und können schonmal Minderjährige 34 Jahre alt sein.

@privat23 - Gefährder & rechtliche Grundlage

08:03 von privat23:
"Gegen bekannte ,Gefährder' sollten endlich robuste Maßnahmen verhängt werden [...]"

Und wie soll die rechtliche Grundlage dafür aussehen? Möchten Sie eine religiöse Zugehörigkeit als Strafbestand deklarieren oder willkürlich Zuwanderer kriminalisieren, während der statistisch weitaus gefährlichere biodeutsche Konvertit unbehelligt bliebe?

Man kann zur Todesstrafe

Man kann zur Todesstrafe stehen, wie man will, aber Henker sind keine Mörder. Soldaten sind ja auch keine Mörder. Auch wenn Tucholski das anders sagen durfte. Es fehlt allein schon das Mordmerkmal, wie Rache, Habgier,Bereicherung,...etc.

Ein Ermittler hat

Ein Ermittler hat Medienberichten zufolge mitgeteilt, dass es der gefährlichste Ermittlungs-Fund sei, der je in Europa gemacht wurde.

Solange immer noch in einem Glaubensbuch steht, dass sog Ungläubige weniger (lebens-)wert sind und es Salafisten in fünfstelliger Zahl und Gefährder, denen jederzeit ein Anschlag zugetraut wird, zu hunderten gibt, muss man sich fragen, wie man Einzelfall definiert

um 09:32 von DerVaihinger

>>"..Ich lehne sie ab, weil irreversibel..."<<

Womit Sie sicherlich recht haben (irreversibel). Das blöde ist nur, dass das was den Opfern widerfahren ist, auch "irreversibel" ist.

07:46 von Hackonya2

"Leider ist diese Strafe in der EU nicht erlaubt, in der Türkei wollte man über die Wiedereinführung reden." - Dann sollte die Türkei und nicht deutschland für Sie das ideale Land zum Leben sein.

um 09:48 von Inflimaö

>>"..Wäre schon immer Tunesien ein sicheres Herkunftsland hätten wir uns den Ärger und die Bedrohung sparen können.."<<

Womit wir wieder bei unseren GRÜNEN-Fraktion wären. Wie bekannt blockieren die Grünen die Einstufung der Maghrebstaaten als sichere Herkunftsländer. Wohlgemerkt handelt es sich hier um Staaten mit einer Anerkennungsquote von gerademal maximal 3,5%. Diskutieren Sie das also bitte mal mit denen und ich wäre Ihnen dankbar dafür.

@09:36 von eine_anmerkung: Er wäre weg

"Womit Sie Recht haben. Aber er wäre weg und sicherlich einige 100.000 Euro für die unnütze Unterbringung, Überwachung etc. gespart."

Wie schon andere hier schrieben, ist die Todesstrafe aus unterschiedlichen Gründen abzulehnen. Ich teile diese Gründe.

Die Todesstrafe spart auch kein Geld. Im Gegenteil. Es gibt Studien dazu aus den USA. Jeder Todeskandidat kostet ein Vielfaches dessen, was ein zu lebenslänglich Verurteilter kostet. Wie Sie sicherlich wissen, bedeutet in den USA lebenslänglich auch lebenslänglich.

Eine grundsätzliche Nachfrage habe ich noch:

Sie befürworten die Todesstrafe auch schon für die Vorbereitung einer Straftat? Wo ziehen Sie da die Grenze?

um 09:58 von Norddeutscher22

>>"..Solange immer noch in einem Glaubensbuch steht, dass sog Ungläubige weniger (lebens-)wert sind und es Salafisten in fünfstelliger Zahl und Gefährder, denen jederzeit ein Anschlag zugetraut wird, zu hunderten gibt, muss man sich fragen, wie man Einzelfall definiert..."<<

Ist doch ganz einfach; wir haben hunderte Einzelfälle.

Thematische Ausrichtung

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

bitte achten Sie bei der Erstellung Ihrer Kommentare auf die thematische Ausrichtung. Kommentare, die zu sehr vom Thema abweichen, können nicht freigeschaltet werden.

Mit freundlichen Grüßen

Die Moderation
meta.tagesschau.de
P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

Was man hier liest

Ist ja unglaublich! Für einen verhinderten Bombenbau lebenslang oder die Todesstrafe. Muslime, die angeblich Anschläge befürworten würden.
Das erste ist völliger Kokolores, zumal die selben Kommentatoren für Franco A. und Zschärpe Freiheit fordern. Das zweite ist schlichtweg üble Hetze.

@eine_anmerkung - pauschale Kriminalisierung ist kontraproduktiv

08:14 von eine_anmerkung:
"Was ich vermisse ist, das aus dem nahen Umfeld solcher potenziellen Anschlagstäter keinerlei Signale über eine mögliche Gefährdung ausgesendet werden obwohl die Familien und Glaubensgemeinschaften viel näher an den Personen dran sind?"
> Wie stellen Sie sich das vor?
Wer eine Straftat plant, wird das nicht herumerzählen. Und Menschen, die Hass empfinden, gibt es einfach zu viele - dazu zählen auch die "besorgten Bürger".

"Vielleicht ist auch deshalb der österreichische Weg in dieser Sache der einzig richtige?"
> Jein. Muslime stellen in Österreich etwa 8% der Bevölkerung. Wer diese Minderheit pauschal kriminalisiert, löst keine Probleme, sondern schafft sich neue.

Letztendlich führt kein Weg an der Integration vorbei: Das Vertrauen in den Staat muss größer sein, als die religiöse Bindung an radikale Glaubensgenossen. (Die Bildung radikaler Gruppen - egal welcher Richtung - lässt sich aber nie ganz verhindern.)

@08:40 von mrblowfly: B-Waffen <> C-Waffen

Sie haben völlig Recht mit ihrem Hinweis darauf, dass es sich nicht um eine Bio-Waffe handelt.

Bei Bio-Waffen werden Krankheitserreger freigesetzt, die sich dann im betroffenen Gebiet unkontrolliert weiter ausbreiten können.

Wer einen Giftstoff ausbringt, der verwendet eine C-Waffe.

So auch hier. Das Gift stammt zwar aus einer Pflanze, ist aber ein chemischer Kampfstoff. Von diesem wird bei der Ausbringung ein Gebiet vergiftet, aber anders als bei B-Waffen vermehrt sich das Gift nach der Ausbringung nicht.

um 09:56 von Nachfragerin

>>"..Und wie soll die rechtliche Grundlage dafür aussehen? Möchten Sie eine religiöse Zugehörigkeit als Strafbestand deklarieren oder willkürlich Zuwanderer kriminalisieren, während der statistisch weitaus gefährlichere biodeutsche Konvertit unbehelligt bliebe?..."<<

Es wäre sicherlich nicht der richtige Weg willkürliche Zuwanderung zu kriminalisieren. Es muss aber die Spreu von Weizen separiert werden und deshalb muss die "willkürliche Zuwanderung" in eine "geordnete Zuwanderung" überführt werden. Dann ist auch die Akzeptanz bei der Bevölkerung gegeben.

Und wieder war es nur

ein Einzelfall. Einer von vielen hundert. Aber einer, der schnell bekannt wurde. Den kann man nacht so schnell wegkandeln, aber sicher gibt es auch hier gleich wieder ein paar Leute, die für den Täter Verständnis zeigen. Aber steter Tropfen höhlt den Stein und wenn Frau Merkel dann mal weg ist, werden die nächsten Regierungs v e r a n t w o r t l i c h e n vielleicht mal in Österreich oder Polen nachfragen, wie man Terroranschläge effektiv verhindet bzw. von vornherein dafür sorgt, dass Kriminelle nicht in Land kommen.

Todesstrafe

Ich bin auch für die Wiedereinführung der Todesstrafe in Deutschland und der EU und halte sie u. a. bei Massenmördern (oder solche bei denen gerade noch verhindert werden konnte das sie es werden) für angebracht und richtig.

Dass das BKA über 700 Leute als Gefährder einstuft und diese Leute nicht entweder ausgewiesen oder zumindest in U-Haft genommen verstehe ich nicht.
Einen weltweit bekannten Audi-Chef kann man in U-Haft nehmen. Einen radikalen Islamisten den man als staatsgefährdenden einstuft nicht.

Armes Deutschland...

Großer Anschlag verhindert

Die sogenannten großen Anschläge sind doch nur die Spitze des Eisbergs. Was ist mit den zahllosen kleinen Anschlägen, die aus meiner Heimat nach und nach ein Land machen, in dem man nicht mehr gut und gerne lebt ? Was ist mit den soziologischen Verwerfungen, die unter der Flagge der Religionsfreiheit das Land deformieren, in dem ich aufwachsen durfte ?

@08:43 lubbert

"Die Herstellung ist sehr kompliziert"

Also wenn man Wikipedia glauben schenken darf, ist es relativ simpel mittels einfachsten Haushaltsmitteln herzustellen:
"Extraktion von Rizin aus den Rückständen der Ölgewinnung, nach kaltem Auspressen und Abtrennen des Öls ... mit einer gesättigten Kochsalz- oder Natriumsulfat-Lösung gefällt werden ... " oder alternativ
"mit Hilfe chromatographischer Verfahren isoliert und aufgereinigt werden. Nach Abtrennung der Fettfraktion wird Rizin mit Hilfe verdünnter Essigsäure extrahiert und mit gesättigter Ammoniumsulfatlösung gefällt."
Die aufgeführten Substanzen kann man sich im Supermarkt oder in der Drogerie besorgen bzw. selber produzieren.

um 10:04 von GeMe

"">..Die Todesstrafe spart auch kein Geld. Im Gegenteil. Es gibt Studien dazu aus den USA. Jeder Todeskandidat kostet ein Vielfaches dessen, was ein zu lebenslänglich Verurteilter kostet..."<<
.
Kann ich nicht nachvollziehen warum das so sein sollte? Können Sie das mal mit Fakten hinterlegen?
.
.
>>"..Sie befürworten die Todesstrafe auch schon für die Vorbereitung einer Straftat? Wo ziehen Sie da die Grenze?.."<<
.
Das ist wieder einer Ihrer Unterstellungen denn das habe ich mit keinem Wort gesagt. Das wäre auch nicht richtig. Ich sprach davon nur wenn es keinerlei Zweifel an der Tat gibt, sonst nicht!

Einmaliger Vorgang, unklar wo und wann

also keine wirklichen Beweise, sondern Spekulationen.
Dennoch, es ist eine Überwachung aller Menschen notwendig und zwar 24 Stunden täglich, nur dann ist ein Leben in Freiheit und in Rechtsstaatlichkeit möglich. Die Geheimdienste und der Staatsschutz müssen dafür uneingeschränkte Befugnisse und unbegrenzte Mittel erhalten um die Freiheit und individuelle Entfaltung jedes Einzelnen in der Wertegemeinschaft und Demokratie zu garantieren.

Umdenken erforderlich

Es kommen keine Terroristen mit den Flüchtlingen ins Land!" O-Ton bundesdeutsche Politiker im Jahr 2015. Und was ist dann der Kölner Biologe? Nur ein Forscher und Tüftler oder doch ein islamistischer Terrorist, der unsere Gastfreundschaft missbrauchte, um soviele wie möglich von uns zu verletzen oder zu töten? Es wird Zeit, dass wir in der Flüchtlingsfrage weiter- und umdenken. Es müssen Massnahmen ergriffen werden, die uns, das gemeine Volk, wieder schützt. Zur Zeit haben wir eine offene Bedrohungslage. Und die Politik findet keine Lösung oder sucht sie nicht!

@Mord 7:46 von Hackonya

Er nu wieder ;)
"Wenn die Tatsachlage wirklich eindeutig bewiesen ist..."

Dummerweise ist der Mensch fehlbar und nichts ist eindeutig.
Besonders in 'Autokratien' , von Diktaturen mal ganz zu schweigen,
ufert das schnell zu reiner Willkür aus.

Jeder aus Prinzip nicht verhinderbarer Tod Unschuldiger (Staatsmord) ist
allein schon Grund genug gegen die Todesstrafe zu sein.
Von den moralischen Fragen mal ganz abgesehen.

09:50 von micmul

«Kein "Biologischer Sprengsatz"
Die Bezeichnung "Biologischer Sprengsatz" ist mE nicht korrekt. Unter einer B-Waffe versteht man eine Waffe mit *aktivem* biologischen Material, insbesondere Krankheitserreger und nicht eine chemische Substanz welche auf biologische Art hergestellt wurde.»

Rizin unterliegt als Ausgangsstoff sowohl der Konvention des Verbots von Chemiewaffen, als auch der von Biowaffen, als auch der von Toxinen.

Tödliche Wirkung kann Rizin in verschiedenen "Darreichungsformen" entfalten.

Direkt aus der Samenkapsel extrahiert, und unter Speisen gemischt (in dieser Richtung gab es in den 1970/80er Jahren einige recht spektakuläre Mordfälle in den USA).

Die gefährlichte Verbreitung wäre die als "Rizin-Aerosol", das über Schleimhäute (Atemwege) aufgenommen werden könnte (auch über Kontakt mit den Augen). Das Aerosol ist aber (glücklicherweise) nur sehr schwer und aufwändig herzustellen.

Div. Staaten unternahmen solche Versuche.
"Eher gegen Einzelpersonen geeignet".

um 10:09 von Eu-Schreck

>>"..Ist ja unglaublich! Für einen verhinderten Bombenbau lebenslang oder die Todesstrafe. Muslime, die angeblich Anschläge befürworten würden.
Das erste ist völliger Kokolores, zumal die selben Kommentatoren für Franco A. und Zschärpe Freiheit fordern. Das zweite ist schlichtweg üble Hetze..."<<

Diese Ihre Aussagen entsprechen nicht der Wahrheit und sind eine falsche Schlussfolgerung die ich so nicht stehen lassen kann! Begründung: Ich befürwortete hier ebenfalls die Todesstrafe aber mitnichten für einen verhinderten Bombenbau. Ich sagte nur, wenn die Schuld zweifelsfrei bewiesen ist und es zu einem Attentat gekommen ist. Ich habe auch niemals für Franco A. oder Zschäpe die Freiheit gefordert dies ist schlicht und einfach falsch und es grenzt schon an Dreistigkeit jemanden der für die Todesstafe ist, automatisch zu unterstellen das dieser für die Freiheit der genannten Personen ist. Ein solcher Zusammenhang ist ihrerseits frei erfunden.

Bin verblüfft....

Ja also die Fachkenntnis kommt evtl. vom Studium organische Chemie....
Und mit Ihrer Darstellung wäre ja dann auch Schießpulver eine Biobombe? Schließlich wurde die Holzkohle ja auch aus Pflanzen hergestellt. Die Definition Biologischer Kampfstoff bezieht sich meines bescheiden Wissens immer noch auf die Verteilung einer Substanz, welche auch biologisch wirkt. Gefährliche Viren/Bakterien ect. die sich vermehren und zur Ansteckung führen. Jegliche Biologische Substanzen als Biobomben zu bezeichnen ist absurd. Dies hieße ja daß alle Kohnestoffverbindungen als Biowaffen zu bezeichnen wären. Also wäre auch eine Aerosolbombe eine Biowaffe und somit lt. Genfer Konvention verboten.

Glück gehabt...

... denn die Politik tut alles um mit restriktivem Regelwerken den Sicherheitsbehörden das Arbeiten zu erschweren. Daran könnte sich möglicherweise etwas ändern aber der politischen Widerstand, den man dem neuen Innenminister entgegenbringt ist ein eindeutiges Zeichen, dass man dies nicht will.
Der Täter wäre im Zuge des "Familiennachzuges" nach Deutschland gekommen, so war zu vernehmen.
Damit stehen die Chancen für den Dschihad auf deutschen Boden gut, wenn der Nachzug wieder einsetzt und sich wiederum etliche "Gefährder" darunter verstecken können.
Eines ist sicher! Der nächste Anschlag wird kommen, denn die Potentaten der islamischen Welt haben dem Westen den Krieg erklärt und mit dem Donnerschlag "09-11" eingeläutet.
Es ist nicht eine Frage des "ob" oder der "Integrationsbemühungen unsererseits".
Ein verheerenden Anschlag wird auch Deutschland irgendwann treffen, darüber sind sich die Poliker im Klaren und die Bevölkerung ist die Geisel, werte Frau Baerbock!

Das Problem ist, dass auch

Das Problem ist, dass auch hier wieder Hinweise von US Sicherheitsbehörden nötig waren. „ Fehlgeleitete “ wird es dagegen immer geben.

re eine_anmerkung: Wa denn nun?

„>>"..Sie befürworten die Todesstrafe auch schon für die Vorbereitung einer Straftat? Wo ziehen Sie da die Grenze?.."<<
.
Das ist wieder einer Ihrer Unterstellungen denn das habe ich mit keinem Wort gesagt. Das wäre auch nicht richtig.“

Ja, was denn nun? Wenn Sie hier überhaupt nichts zur Sache gesagt haben, warum haben Sie denn überhaupt etwas gesagt? Wenn Sie mal wieder nur Ihre grundsätzliche Botschaft loswerden wollten: Die ist hier auch bei nur gelegentlichen Lesern sicher bestens bekannt. Aber bei der von Ihnen permanent beworbenen Partei heisst es interessanterweise immer ähnlich: So haben wir das ja nicht gesagt..., Das müssen Sie falsch verstanden haben..., Alles Unterstellungen...

@um 10:35 von mrblowfly

Nach der Genfer Konvention? Ja!
Doch ist diese Konvention auch von der islamischen Welt anerkannt und ratifiziert worden? Denke nicht!
Sowenig wie auch das Köpfen von gefangengenommenen Kombattanten nicht zur Genfer Konvention oder sonstigen Konventionen der westlichen Welt gehört, gehört es doch zu den Gepflogenheiten in der islamischen Kriegsführung gegen die vermeintlich Ungläubigen.
Es wird Zeit, sich endlich mal ehrlich mit dem Islam in seiner ganzheitlichen Ausrichtung als politisch-religiöse Macht und Anspruchsdenken als Staatsmacht an sich, auseinander zu setzen.
Allein die Frage: Wer im Westen käme auf solche Ideen der Gewaltanwendung, wie wir sie bei den Islamisten wiederholt sehen können? sollte den "Aufgeklärten Denkern" zu denken geben! So etwas funktioniert nur, wenn nicht eine mächtige Ideologie dahinter steht, die - frei nach Milgrim- das Gewissen der Täter(unsere Sicht) bzw. Märtyrer (deren Sicht) entlastet?

08:58, Dragon1

>>Warum muss durch Berichterstattung
jeder mit der Nase darauf gestoßen werden, dass man es aus Rizinussamen ein Gift herstellen kann, auch wenn der Herstellungsprozess nicht erwähnt wird, sich aber sicherlich leicht recherchieren lässt?

Welche Verantwortung trägt hier der verantwortliche Journalist der Tagesschau?<<

Dann dürfte auch nicht berichtet werden, daß es sich bei dem Gift um Rizin handelt.

Denn wenn Sie diesen Begriff bei einer Suchmaschine Ihrer Wahl eingeben, landen Sie sofort bei der Rizinuspflanze sowie dem Herstellungsprozess.

09:23, pro Diskussion

>>Strafe:Ausweisen in einen Tunesischen Knast, Pass und Asylantrag wegwerfen...it`s Time to say Goodbye...singen und nicht 5-7 Jahre Knast in Deutschland, Wiedereingliederung,Sozialstaatsabzocke...etc.<<

Es handelt sich nicht um einen Asylanten. Der Mann wohnte mit deutscher Ehefrau und vier Kindern in Chorweiler.

Die deutschen Behörden haben keine Autorität über tunesische Gefängnisse, können also auch niemanden dorthin ausweisen.

09:36, Heißer Schnee

>>Bewährungsstrafe, mehr nicht
Mich wundert, dass der Täter nicht schon auf freiem Fuß ist. Der Fall ist durch die Öffentlichkeit gegangen, darum sitzt er wahrscheinlich noch in U-Haft. Die Psychologen werden ihm eine schwere Kindheit bescheinigen und der Richter wird sagen, dass niemand zu Schaden gekommen ist. Als Folge wird die Strafe zur Bewährung ausgesetzt. Unser Rechtsstaat ist perfekt organisiert um Temposünder abzuzocken, Steuern einzutreiben und Bauvorhaben extrem zu verteuern. Bei Terror versagt unser Rechtsstaat bis zur Peinlichkeit.<<

Das liest man aus den einschlägigen Kreisen ja immer wieder. Wortgleich.

Aber nennen Sie mir doch bitte ein einziges Beispiel dafür, daß bei einem Kapitalverbrechen hier in Deutschland so verfahren worden wäre.

Im vorliegenden Fall geht es unter anderem um den Verstoß gegen das Kriegswaffenkontrollgesetz.

Ich dachte die Asylanten aus Tunesien

sind nicht traumatisiert. Ausweisen kann man ihn aber schwerlich da er eine deutsche Frau geheiratet hat , ist zwar wegen häuslicher Gewalt Polizei bekannt aber man sollte den armen Tunesier noch eine 2. Chance geben. Vielleicht klappt es das nächste mal besser.

09:48, Inflimaö

>>Wäre schon immer Tunesien ein sicheres Herkunftsland hätten wir uns den Ärger und die Bedrohung sparen können..<<

Der Mann ist wohl nicht als Asylant in Deutschland.

Er hat eine deutsche Ehefrau und vier Kinder.

@Felina2 - Schlagzeilen sind kein Abbild der Realität!

08:55 von Felina2:
"Die von Herrn Münch genannten Radikalisierten gehören an eine Fussfessel gelegt oder in ein Lager."

> An Ihrem Körper befinden sich alle nötigen Teile, mit denen Sie in böser Absicht anderen Menschen Schaden zufügen könnten. Würde es Ihnen gefallen, wenn andere darin ein Sicherheitsrisiko sähen und deshalb Fußfessel oder Lagerhaft forderten?

"Bei dieser hier vorhandenen Bedrohungslage müssen viele Gesetze die in friedlichen Zeiten erlassen wurden der Lage ANGEPASST werden."

> Bitte passen Sie erst einmal Ihre Forderungen der Realität an!

Allein der Begriff "Bedrohungslage" zeigt mir schon, dass Sie sich aus den Schlagzeilen der Medien eine Scheinwelt konstruieren, die mit ihrer persönlichen Umwelt überhaupt nichts zu tun hat. Oder kennen Sie irgendein Opfer von Terroranschlägen aus Ihrem persönlichen Umfeld?

Kein einziger der mir persönlich bekannten Todesfälle oder schweren Verletzungen hatte eine kriminelle oder gar terroristische Ursache!

10:25, Icke 1

>>Es kommen keine Terroristen mit den Flüchtlingen ins Land!" O-Ton bundesdeutsche Politiker im Jahr 2015. Und was ist dann der Kölner Biologe?<<

Er ist wohl kein Flüchtling. Sondern ein mit einer Deutschen verheirateter Familienvater mit vier Kindern, der seit etwa einem Jahr in Deutschland ist und in Köln-Chorweiler lebte.

Wo er mit seiner Familie vorher lebte, weiß ich nicht.

Ist dies jetzt ...

... die von Claudia Roth propagierte Integration?

11:27, tobeorwhat

>>Der Täter wäre im Zuge des "Familiennachzuges" nach Deutschland gekommen, so war zu vernehmen.<<

Wo haben Sie dies vernommen?

Er hat eine deutsche Ehefrau. Mit der er offensichtlich vier Kinder hat.

@Dragon1 "Warum muß jeder mit der Nase draufgestossen werden?"

Wer einen Giftmord begehen will, der holt sich ein Toxikologiebuch aus der nächsten Bücherei. Darin sind die geeigneten Giftstoffe ausführlich beschrieben. Alternativ zieht er die Wikipedia heran.

@ Chefan

Hackonya2 hat einen türkischen Migrationshintergrund. Für seine Forderung nach Einführung der Todesstrafe mögen kulturelle Unterschiede ausschlaggebend sein.

@ Polios

Ihre Behauptung ist unzutreffend. Von pro- Migrations Gruppen und Politikern wurde immer wieder behauptet, dass Geflüchtete vor Gewalt fliehen würden und daher selbst keine Gewalttaten begehen würden.

Nur entspricht dies nicht den Tatsachen (s. Kandel etc.).

Konnte dieser Tunesier denn

Konnte dieser Tunesier denn überhaupt gefahrlos Knallgas herstellen? Oder eine anständige Bolognese kochen? Wenn nicht, hatte er auch nicht die Möglichkeit, dieses Zeug aus den Samen zu extrahieren. Es sei denn, er hat ein deutsches Abitur, vor 1990. Da wurde im Chemieunterricht noch Schwarzpulver, Schießbaumwolle, und anderer Sprengstoff angerührt. Ich weiß es, ich war dabei.

Sachliche und themenorientierte Diskussion erwünscht

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

wir möchten Sie bitten, zu einer sachlichen und themenorientierten Diskussion zurückzufinden. Persönliche Auseinandersetzungen sind nicht erwünscht.

Mit freundlichen Grüßen

Die Moderation
meta.tagesschau.de
P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

um 12:13 von fathaland slim

>>">>Der Täter wäre im Zuge des "Familiennachzuges" nach Deutschland gekommen, so war zu vernehmen.<<

Wo haben Sie dies vernommen?

Er hat eine deutsche Ehefrau. Mit der er offensichtlich vier Kinder hat."<<
.
.
Das er eine deutsche Frau und vier Kinder hat muss nicht unbedingt im Widerspruch dazu stehen das er im Zuge des Familiennachzugs nach Germany gekommen ist?

12:16, Einfach Unglaublich

>>@ Chefan
Hackonya2 hat einen türkischen Migrationshintergrund. Für seine Forderung nach Einführung der Todesstrafe mögen kulturelle Unterschiede ausschlaggebend sein.<<

Und wie ist das dann bei Foristen wie eine_anmerkung, privat23 und vielen anderen, die dieselbe Forderung hier immer wieder aufstellen?

Handelt es sich da auch um kulturelle Unterschiede?

Den Verdacht hatte ich schon immer...

um 11:59 von Pax Domino

>>"Ich dachte die Asylanten aus Tunesien
sind nicht traumatisiert. Ausweisen kann man ihn aber schwerlich da er eine deutsche Frau geheiratet hat , ist zwar wegen häuslicher Gewalt Polizei bekannt aber man sollte den armen Tunesier noch eine 2. Chance geben. Vielleicht klappt es das nächste mal besser."<<

Was bei Ihnen wie Ironie klingt ist reale links/grüne Denke und auf die zielen Sie wahrscheinlich ab? Wie ich schon im einem Vorkommentar erläuterte haben Maghrebs (wozu Tunesien gehört) eine sehr geringe Anerkennungsquote von maximal 3,5% sind aber im Umkehrschluss überproportional an Straftaten beteiligt. Die Grünen verhindern mit Ihrer Blockadehaltung bei der Einstufung der Maghrebstaaten als sichere Herkunftsländer das unberechtigte Migranten aus diesen Ländern schneller abgeschoben werden können. Ein Fluchtgrund im Sinne des Gesetzes ist also bei Maximal 3,5% gegeben. Demgegenüber sind 96,5% Glücksritter die Ihr Glück, in welcher Ausprägung auch immer, in Deutschland suchen.

13:25, eine_anmerkung

>>Das er eine deutsche Frau und vier Kinder hat muss nicht unbedingt im Widerspruch dazu stehen das er im Zuge des Familiennachzugs nach Germany gekommen ist?<<

Informieren Sie sich bitte, wie Familiennachzug definiert ist.

Ausländische Ehepartner deutscher Staatsbürger fallen nicht darunter.

um 10:10 von Nachfragerin

>>"...Letztendlich führt kein Weg an der Integration vorbei: Das Vertrauen in den Staat muss größer sein, als die religiöse Bindung an radikale Glaubensgenossen. (Die Bildung radikaler Gruppen - egal welcher Richtung - lässt sich aber nie ganz verhindern.).."<<

Sie werden aber immer einen gewissen Prozentanteil haben die Sie nicht integrieren werden können weil die das garnicht wollen. Und gerade diese sind für Extremismus anfällig.

@fathaland slim

es handelt sich um eine Konvertitin, die bereits vor ihm fünf Kinder in die Welt gesetzt hat, die er geehelicht hat um sich seinen Weg nach Deutschland zu bahnen.

Ein Rezept...

.... für die extraktion des Rizin aus der Bohne ist bei Wikipedia genau erklärt... findet man unter dem suchwort „Rizin“ ... habe ich gerade gelesen und frage mich jetzt ob der nsa nun ein blinkendes rotes AlarmLicht über meinem Namen angezeigt bekommt.... ;)))

11:43, tobeorwhat

>>Nach der Genfer Konvention? Ja!
Doch ist diese Konvention auch von der islamischen Welt anerkannt und ratifiziert worden? Denke nicht!<<

Sie brauchen nicht zu spekulieren, Sie können einfach nachschlagen. Dann können Sie erkennen, daß Ihre Vermutung haltlos ist.

>>Es wird Zeit, sich endlich mal ehrlich mit dem Islam in seiner ganzheitlichen Ausrichtung als politisch-religiöse Macht und Anspruchsdenken als Staatsmacht an sich, auseinander zu setzen.
Allein die Frage: Wer im Westen käme auf solche Ideen der Gewaltanwendung, wie wir sie bei den Islamisten wiederholt sehen können? sollte den "Aufgeklärten Denkern" zu denken geben!<<

Sie wissen offensichtlich nicht nur wenig über den Islam, sondern überhaupt nichts über europäische Geschichte.

Rädern, Vierteilen usw.

Und nein, das war nicht nur im Mittelalter, sondern bis ins 20. Jahrhundert in vielen europäischen Ländern üblich. Und damit meine ich nicht mal die dunklen zwölf Jahre.

13:25 von eine_anmerkung

«Das er eine deutsche Frau und vier Kinder hat muss nicht unbedingt im Widerspruch dazu stehen das er im Zuge des Familiennachzugs nach Germany gekommen ist?»

Der Familiennachzug von ausländischen Ehepartnern deutscher Staatsbürger/innen hat nichts mit dem Familiennachzug von annerkannten Asylbewerbern zu tun. "Steht auf einem ganz anderen Blatt".

Die Familie wohnte in Köln-Chorweiler in einer Sozialwohnung, die der städtischen Wohnungsbaugesellschaft "GAG" gehört.

In der ursprünglich bewohnten Wohnung (Osloer Str. 3) gab es kürzlich einen Wasserschaden, so dass die Famiie zu denen ihrer eigenen Wohnung auch die Schlüssel zu einer "Ausweichwohnung" in der Osloer Str. 5 erhielt.

Alle Wohnungen "in der 5" stehen wg. Renovierungsarbeiten leer.
Sie sind mit "Bauschlössern" versehen, auf die ein Universalschlüssel passt.
Die ursprüngliche & die Ausweichwohnung sind weiter versiegelt.
Alle anderen wurden "ohne Funde" durchsucht.

Die GAG hat inzwischen die Wohnung fristlos gekündigt.

um 11:43 von teachers voice

>>"..Ja, was denn nun? .... Wenn Sie mal wieder nur Ihre grundsätzliche Botschaft loswerden wollten: Die ist hier auch bei nur gelegentlichen Lesern sicher bestens bekannt. Aber bei der von Ihnen permanent beworbenen Partei heisst es interessanterweise immer ähnlich: So haben wir das ja nicht gesagt..., Das müssen Sie falsch verstanden haben..., Alles Unterstellungen..."<<

Nochmal zur Klarstellung! Ich persönlich bin für die Todesstrafe wenn jemand ein schweres Verbrechen (z.B. Anschlag mit vielen Toten) begangen hat und ihm die Schuld zweifelsfrei zugeordnet werden kann. Bei der kleinsten Unsicherheit nicht. Diese Aussage traf ich in dem Zusammenhang das hier allgemein über die Todesstrafe diskutiert wurde.
Für den konkreten Fall hier ist eine Todesstrafe meiner Meinung nach in keinster Weise angebracht weil es gottseidank zu keinem Anschlag gekommen ist. Jetzt eindeutig? Das ist meine pers. Meinung und hat nichts mit einer Partei zu tun.

13:25 von eine_anmerkung

"Das er eine deutsche Frau und vier Kinder hat muss nicht unbedingt im Widerspruch dazu stehen das er im Zuge des Familiennachzugs nach Germany gekommen ist?"

Unter dem Begriff des Familiennachzugs werden aktuell Fälle diskutiert, in denen Menschen etwa als Flüchtlinge aus dem Ausland kommen und Ihre Familie von dort nachholen wollen.

Ein Tunesier, der eine deutsche Frau hat, besitzt aber sowieso das Anrecht auf eine Aufenthaltserlaubnis. Von einem solchen Ehegattennachzug war, so weit ich sehe, in Hinblick auf den vorliegenden Fall bislang nirgends die Rede.

Fragt man sich ja wo die alle herkommen

"BKA-Präsident Münch erklärte, die Sicherheitsbehörden seien besorgt über die hohe Zahl von radikalisierten Einzelpersonen."

Ich habe das unbestimmte Gefühl, wenn man diese Gefährder mal statistisch aufarbeiten würde, käme man zu Ergebnissen die einem suggerieren würden, dass die AfD doch nicht mit allem Unrecht hat.

Ich denke mal genau deswegen wird das auch niemand tun.

politische Verantwortung

Es gibt eine juristische Verantwortung, die von einem Gericht festgestellt werden muss. Manche Ereignisse stehen aber in einem gesellschaftliche Kontext, für den es ein politische Verantwortung gibt. Darüber richtet der Wähler.

@Einfach Unglaublich

"Ihre Behauptung ist unzutreffend. Von pro- Migrations Gruppen und Politikern wurde immer wieder behauptet, dass Geflüchtete vor Gewalt fliehen würden und daher selbst keine Gewalttaten begehen würden.

Nur entspricht dies nicht den Tatsachen (s. Kandel etc.)."

Grundkurs Logik: Nur weil Pudel Hunde sind, heißt das noch lange nicht, dass jeder Hund ein Pudel ist.

Anders gesagt: Natürlich gibt es auch Verbrecher unter den Flüchtlingen. Wer daraus aber den Umkehrschluss zieht, dass alle Flüchtlinge Verbrecher sind, der hat entweder logische Verständnisprobleme oder benutzt solche Verbrechen schlicht, um gegen Flüchtlinge zu hetzen.

Genau das passiert hier gerade massenhaft: Da werden Probleme mit Irren und Verbrechern (die es sehr wohl gibt) mit dem Problem "Flüchtlinge" zu einer braunen Masse verrührt. Man sollte da schon unterscheiden können, sonst kommt man schnell zu völlig falschen "Lösungen".

13:29 von eine_anmerkung

«Es sieht halt so aus als dass scheinbar doch Fachkräfte unter den Neuankömmlingen sind? Hatte da Merkel eventuell doch recht mit dem was sie 2015 diesbezüglich sagte?»

Grob misslungener "Satireversuch".

Um so mehr, als dass der hier zur Diskussion stehende Tunesier gar nichts mit evtl. "Fachkräften" zu tun hat, die als Flüchtlinge/Migranten nach Deutschland kamen/kommen.

13:50, Pax Domino

>>An den Gutmenschen fathaland slim
derund kam nach Deutschland, Tunesier kam im November 2016 als Asyl suchender nach Deutschland. Hier heiratete er ein konvertierte Deutsche Frau.
Hören sie bitte mit ihren Gutmenschen Geschwätz auf es wird ja direkt peinlich mit Ihnen.<<

Sief Allah H. lernte seine künftige Frau über Facebook in Tunesien kennen und kam nach Deutschland, um sie zu heiraten.

Seine Internetkommunikation wurde offensichtlich von Anfang an überwacht, auch seine versuche, zum IS nach Syrien auszureisen, waren den Behörden offenbar bekannt.

Ihr Diskussionsstil ist übrigens unterirdisch. Ich werde hier oft wegen wesentlich geringerer Vergehen gegen Kommentarrichtlinien und Netiquette gerötet.

@fatherlandslim Laut „Kölner

@fatherlandslim

Laut „Kölner Stadt-Anzeiger“ und „Express“ soll der Tatverdächtige erst im November 2016 nach Deutschland eingereist, polizeilich aber nicht in Erscheinung getreten sein.
Ich vermute darauf beziehen sich die Kommentare die meinen er wäre Asylbewerber...Viel mehr Infos gab es ja bisher nicht zu der Familie.

13:51, mcintyre

>>@fathaland slim
es handelt sich um eine Konvertitin, die bereits vor ihm fünf Kinder in die Welt gesetzt hat, die er geehelicht hat um sich seinen Weg nach Deutschland zu bahnen.<<

Sie hat vier Kinder vor ihm in die Welt gesetzt. Das fünfte ist von ihm, ebenso wie das sechste, das gerade geboren wurde.

Er hat seine Frau über Facebook kennengelernt und dann geheiratet, aus welchen Gründen auch immer.

um 14:06 von Paul Puma

>>"Es gibt eine juristische Verantwortung, die von einem Gericht festgestellt werden muss. Manche Ereignisse stehen aber in einem gesellschaftliche Kontext, für den es ein politische Verantwortung gibt. Darüber richtet der Wähler."<<

Absolut richtig und dem ist nichts hinzuzufügen.

um 13:59 von schabernack

Vielen Dank für die hilfreichen Details.

re eine_anmerkung: Konkret?

„Für den konkreten Fall hier ist eine Todesstrafe meiner Meinung nach in keinster Weise angebracht weil es gottseidank zu keinem Anschlag gekommen ist. Jetzt eindeutig?“
Und warum noch mal haben Sie dann Ihre unserem Grundgesetz und der EU-Charta widersprechende „Meinung“ über die Todesstrafe hier kundgetan? Wenn Sie sich vertan haben- Schwamm drüber. Aber sonst?

„ Das ist meine pers. Meinung und hat nichts mit einer Partei zu tun.“
Sehen Sie, ich „unterstelle“ Ihnen ja gar nichts. Aber ich ziehe meine Schlussfolgerungen zum Zusammenhang von „persönlichen Meinungen“ und parteipolitischem Auftreten.

@Icke 1 - Familienausflug ist gefährlicher als Familiennachzug!

10:25 von Icke 1:
"Es wird Zeit, dass wir in der Flüchtlingsfrage weiter- und umdenken. Es müssen Massnahmen ergriffen werden, die uns, das gemeine Volk, wieder schützt."

Von allen Gefahren des täglichen Lebens stehen Flüchtlinge noch hinter den Insektenstichen. Selbst Badeunfälle sind häufiger als Terroranschläge, aber bisher kam niemand auf die Idee, im Familienausflug eine Gefahr zu erkennen.

re PaulPuma: Verantwortung!

„Es gibt eine juristische Verantwortung, die von einem Gericht festgestellt werden muss. Manche Ereignisse stehen aber in einem gesellschaftliche Kontext, für den es ein politische Verantwortung gibt. Darüber richtet der Wähler.“
Hat dieser nicht schon „gerichtet“? Wie viel % hat die AfD bekommen? In meiner Gegend deutlich unter 10%. Und glauben Sie nicht, „wir“ wären nicht betroffen. Ich könnte Ihnen aus dem Stand mind. 60 beeindruckende „Erfolgsgeschichten“ erzählen. Und es werden täglich mehr. Wollen Sie sie hören?

Und auch und gerade hierfür tragen ganz viele neben unserer Bundeskanzlerin die „politische Verantwortung“.

Aber wer verantwortet diese ewige Verächtlichmachung all dessen, was man nicht auf Anhieb zu verstehen glaubt?

Sehr unwahrscheinlich.

Rizin eignet sich nicht gut in Kombination mit Bomben. Es handelt sich um ein Protein und dürfte durch eine simple Explosion größtenteils unwirksam werden. Und anders lässt es sich auch nur schwer durch die Luft verbreiten.

Selbst der dümmste Terrorist dürfte das durch kurzes Wikipedia-Studium schnell merken.

@10:18 von eine_anmerkung: Falscher Adressat

"Das ist wieder einer Ihrer Unterstellungen denn das habe ich mit keinem Wort gesagt. Das wäre auch nicht richtig. Ich sprach davon nur wenn es keinerlei Zweifel an der Tat gibt, sonst nicht!"

Ich bitte um Entschuldigung. Habe die Kommentare nochmals geslesen. Sie zitierten den Kommentar von 07:46 von Hackonya2. Das habe ich übersehen.

Auf Hackonya2 hätte ich antworten müssen und nicht auf Ihren Kommentar.

Darstellung: