Kommentare

Nationalmannschaft

Warum wird in den öffentlichen Medien von der "Mannschaft" und nicht von der "Nationalmannschaft" (wie bei den anderen 23 Nationen) gesprochen?

Prägnant und verständlich

und alle wesentlichen Punkte aufgeführt.
Ein typischer Bräutigam-Artikel.

Danke und weiter so!

Beflaggung

Rund um das Thema "Flaggen" gibt es einige Fettnäpfchen, in die man treten kann. So macht ein Bundeswappen aus einer Deutschlandflagge eine Bundesdienstflagge, und die darf nur von Bundesbehörden geführt werden.

Gerade bei Flaggen anderer Nationen sollte man darauf achten, sie nicht in herabwürdigender Weise zu verwenden.

Und schließlich ist es üblich, Flaggen nicht einfach im Dunkeln irgendwo herumbaumeln zu lassen, sondern sie spätestens bei Sonnenuntergang einzuholen, sofern sie nicht beleuchtet sind.

Darf ich mein Haus beflaggen, wie ich will?

Ein Hinweis auf § 124 des Gesetzes über Ordnungswidrigkeiten (OWiG) hätte hier eigentlich nicht fehlen dürfen.

Alekakis, 11:32

||Warum wird in den öffentlichen Medien von der "Mannschaft" und nicht von der "Nationalmannschaft" (wie bei den anderen 23 Nationen) gesprochen?||

1.: Gibt es auch "nicht öffentliche Medien"?
2.: Die deutsche Fußball-Nationalmannschaft nennt sich selbst "Die Mannschaft".

@Alekakis: ist das Ihr Ernst?

sicherlich aus ganz anderen Gründen, als die, wenn Sie von den "öffentlichen Medien" sprechen, die eigentlich "öffentlich-rechtliche Medien" sind.

Denn wenn man sagt: "deutsche Mannschaft" anstatt von "deutsche Nationalmannschaft", ist das eine Verkürzung, die jeder versteht und die nur die allerwenigsten überhaupt bemerken. Vielleicht könnte man sogar argumentieren, dass damit die Sache persönlicher wird, ein wenig in die Richtung von "unsere Mannschaft".

Ihre "Verkürzung" beinhaltet aber eine Veränderung des Inhalts / der Aussage und soll vielleicht Ihre Geringschätzung zum Ausdruck bringen?
Oder überinterpretiere ich da auch?

@Alekakis 11:32 "The Mannschaft"

Wird im Ausland von "The Mannschaft" oder "La Mannschaft" etc. gesprochen (explizit mit dem detuschen Wort), bezieht man sich auf die deutsche Nationalmannschaft. Dieser Spitzname hat sich so etabliert, dass er wieder zurück nach Deutschland geschwappt ist.

Ist schon komisch: ziehen

Ist schon komisch: ziehen Menschen mit wehenden deutschen Fahnen durch die Stadt, dann sind es unverbesserliche Nationalisten.
Jetzt aber, zu Zeiten bestimmter Events, ist es geradezu gefordert, seinen Nationalstolz auszupacken und sich mit den Nationalfarben zu behängen, schwarz-rot-gold ins Gesicht zu schmieren und fahnenschwenkend durch den Ort zu rennen, fahren.
Ich finde das abartig.
Nach dieser WM werden dann wieder Bürger die mit der BRD-Fahne in der Hand demonstrieren, als Nazis und Rechtsradikale verunglimpft.
Nebenbei: mir gefällt nicht, dass immer von "Putins" Weltmeisterschaft geredet/geschrieben wird, hieß es den auch Merkels/Beckenbauers Fußballweltmeisterschaft, Rousseff- oder Zuma-Fußballweltmeisterschaft?
Ein Beitrag für die Zensur.

um 11:32 von

um 11:32 von Alekakis:
"
Nationalmannschaft
Warum wird in den öffentlichen Medien von der "Mannschaft" und nicht von der "Nationalmannschaft" (wie bei den anderen 23 Nationen) gesprochen?
"

Vllt. weil der Name eine Erfindung von Frau Merkel ist ?

Einen Vorteil haben Autokorsos

man hört im Hintergrund,welches Team gewonnen hat,wenn die üblichen Verdächtigen ihre sinnlosen Runden durch unsere Altstadt drehen..

In einer Situation, in der

In einer Situation, in der unser Land allmählich den Bach runtergeht, vermag ich für die WM nicht das allergeringste Interesse zu entwickeln.

Das sind "Brot und Spiele" für die Ahnungslosen.

Das ist ein Sedativum, nicht mehr.

I

Demokratie-Jetzt, 13:02

||In einer Situation, in der unser Land allmählich den Bach runtergeht, vermag ich für die WM nicht das allergeringste Interesse zu entwickeln.||

Wenn das der Wahrheit entspräche, würden Sie hier nicht mitlesen, und schon gar nicht schreiben.

Fußball

Hoffentlich ist der Fußballschwachsinn schnell vorbei!
Ich wünsche der „Mannschaft“ nur Niederlagen, damit ich meine Ruhe bekomme!

Wirklich an alles gedacht ?

Wie laut darf man eigentlich „Tooooor“ schreien oder sich über den Schiedsrichter aufregen ?
Weshalb ist das noch nicht peinlich genau reguliert.
Ich fasse es nicht. Das ist doch hoffentlich nicht eine Gesetzeslücke ?

11:32 von Alekakis

«Warum wird in den öffentlichen Medien von der "Mannschaft" und nicht von der "Nationalmannschaft" (wie bei den anderen 23 Nationen) gesprochen?”

Es sind nicht andere 23 Nationen.
Sondern andere 31.

"Die Mannschaft" ist eine Namensbenennung, die von einem Dokumentarfilm über die deutsche Fußball-Nationalmannschaft während der WM 2014 in Brasilien herrührt.

Die Presse- und Öffentlichkeitsabteilung des DFB nahm diesen Film zum Anlass, auch dem deutschen Team "einen eigenständigen Markennamen zu verpassen", den es vor 2014 nicht hatte.

Ganz im Gegensatz zu anderen Ländern, in denen die Männer-Fußball-Nationalteams solche Markennamen seit langem haben:

FRA: Equipe Tricolore
ESP: La Bestia Roja (Die rote Bestie)
BEL: Rode Duivels (Rote Teufel)
BRA: O Seleçâo (Die Auswahl)
ARG: La Albiceleste (Die Himmelblaue)
MEX: El Tri (Die Dreifarbige)

Alle "Spitznamen" der 32 Teams:

"https://rp-online.de/sport/fussball/wm/andere-teams/die-spitznamen-der-wm-teilnehmer-2018_bid-12735613"

11:32 von Alekakis

weil alles was mit "National" zu tun hat, erst mal was ist, vor dem man sich zu schämen hat

Von den nächtlichen

Von den nächtlichen Hupkonzerten ist merkwürdigerweise auch unter "was ist erlaubt?" nicht die Rede. Dabei muss das nun ganz bestimmt nicht sein.

@Michael-11

"Nebenbei: mir gefällt nicht, dass immer von "Putins" Weltmeisterschaft geredet/geschrieben wird, hieß es den auch Merkels/Beckenbauers Fußballweltmeisterschaft, Rousseff- oder Zuma-Fußballweltmeisterschaft?"

Ich weiß nicht, wie es bei den beiden Letztgenannten war, aber es war weder Merkels noch Beckenbauers WM.

Im Gegensatz dazu IST es tatsächlich Putins WM.

Deshalb ist es meiner Meinung nach völlig legitim, solche Unterschiede in der Formulierung zu machen.

um 15:01 von

um 15:01 von schabernack:
"
"Die Mannschaft" ist eine Namensbenennung, die von einem Dokumentarfilm über die deutsche Fußball-Nationalmannschaft während der WM 2014 in Brasilien herrührt.

Die Presse- und Öffentlichkeitsabteilung des DFB nahm diesen Film zum Anlass, auch dem deutschen Team "einen eigenständigen Markennamen zu verpassen", den es vor 2014 nicht hatte.
"
->
Nein.
Von "Die Mannschaft" sprach Merkel 2014,als sie in Rio war.

Nachdem der "Die Mannschaft" klar war,dass sie für Merkel "Die Mannschaft" ist,nahm "Die Mannschaft" (Bierhoff) dies als Anlass,dass auch für alle anderen "Die Mannschaft" "Die Mannschaft" sein soll.

Die Bezeichnung stammt nicht von dem Titel dieser Doku & wurde dann erst von der Presse- und Öffentlichkeitsabteilung aufgegriffen - sondern diese Doku (bzw. der Name der Doku) war bereits Teil der Presse- und Öffentlichkeitsarbeit zur Etablierung des Begriffes in der Öffentlichkeit !
So wird ein Schuh draus.

16:09 von derkleineBürger

«Von "Die Mannschaft" sprach Merkel 2014,als sie in Rio war.»

Ja, wovon soll sie denn sonst sprechen?

"Die Mannschaft" sagen alle Fußballfans, wenn sie gerade von der Mannschaft sprechen, der sie bei einem Spiel/einem Turnier die Daumen drücken.

Meinen Sie denn, der DFB (Oliver Bierhoff) hätte die Mannschaft deswegen "Die Mannschaft" genannt, "weil Merkel es so wollte".

Mir ist es völlig egal, warum die Mannschaft seit 2014 "Die Mannschaft" heißt. Und wenn es die Idee von Merkel war, sie so zu nennen, dann habe ich auch nichts dagegen einzuwenden.

Dennoch denke ich eher, dass meine "Theorie" die zutreffende ist.
Aber ich balge mich nicht darum, in dieser Hinsicht Recht zu behalten …

@DrBeyer Rein logisch macht

@DrBeyer
Rein logisch macht es aber viel mehr Sinn von Merkels-WM als von Putins-WM zu sprechen.

Putin hat nichts von seiner WM. Er ist in der letzten Amtszeit. Er braucht keine PR. In Russland spielt Fußball nicht so große Rolle wie in Deutschland. Ich kenne genug Leute in Russland die auch jetzt in diesem Moment nicht wissen, dass Fußball-WM heute anfängt.
Das Ganze trifft auf Merkels-WM aber sehr wohl zu. Mit Fußball kann man in Deutschland Punkten, Merkel war nicht in letzter Amtszeit, Merkel hat Fußball damals definitiv für PR ausgenutzt.
Es war also Merkels WM. Das ist richtig ausgedrückt. Von Putins WM kann man jedoch nicht sprechen. Ist es eben nicht.

@OlliH - 14:47

"Wie laut darf man eigentlich „Tooooor“ schreien oder sich über den Schiedsrichter aufregen ?"
In Zimmerlautstärke.
"Weshalb ist das noch nicht peinlich genau reguliert."
Ist es. In den Immissionsschutzgesetzen der Länder.
"Ich fasse es nicht. Das ist doch hoffentlich nicht eine Gesetzeslücke ?"
Nein, ist es nicht ;-)

um 16:24 von

um 16:24 von schabernack:
"
Mir ist es völlig egal, warum die Mannschaft seit 2014 "Die Mannschaft" heißt. Und wenn es die Idee von Merkel war, sie so zu nennen, dann habe ich auch nichts dagegen einzuwenden.

Dennoch denke ich eher, dass meine "Theorie" die zutreffende ist.
Aber ich balge mich nicht darum, in dieser Hinsicht Recht zu behalten …
"
->
an sich ein ziemlich unwichtiges Thema.
Stimmt.
Dennoch wollte ich die Sache richtig stellen.

"Meine" Theorie ist die Wiedergabe der Presse zur Namensherkunft - Ihre Theorie hakt da ein wenig.
Ihre Theorie setzt die falsche Annahme voraus,dass die Videoaufnahmen für diesen Film heimlich gedreht worden sind & das ganze Team,inkl. die PR-Abteilung, bei der Veröffentlichung dieses Films völlig überrascht war & diese dachte "cooler Name,den nehmen wir"...
...nur war dem nicht so...
...die waren von Anfang an mit eingebunden...

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

um Ihre Kommentare zum Thema „Fußball-WM“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: http://www.tagesschau.de/sport/fussball-wm-eroeffnet-101.html

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: