Kommentare

vor allen dingen ist das

eine politische luftnummer, um das höflich zu sagen!

Da versucht unsere Regierung

Da versucht unsere Regierung und vorsätzlich zu veräppeln und kündigt das als großen Wurf an.
Schön, dass es solche Richtet gibt!
Wo bleibt dazu das Interview mit der Justizministerin?

Wie bitte ?

"...Statt geringe Summen an einzelne Verbraucher auszuzahlen, sollte der Betrag dann etwa einer gemeinnützigen Organisation zugute kommen..."

Also soll nicht der GESCHÄDIGTE ( also Verbraucher ) das Geld bekommen, sondern irgendwelche Organisationen ?

Warum sollten die Verbraucher dann noch klagen ?

Oder habe ich da etwas grundlegend falsch gelesen ???

Protektion der A-Industrie

Und schon wieder lässt uns Bürgern die CDU-Regierung das warme Wasser am Bein herunter. Die Industrie wird gehätschelt und beschützt, dass es weh tut. Den Bürger trifft die „volle Härte“ des Gesetzes (wenn‘s nach dem Heimat-Horschti geht), die Industrie darf illegales mit einem Augenzwinkern verbrechen? Wenn ich CDU gewählt hätte, ich tät mich „schwarz“ ärgern.

war vor drei wochen schon

thema in einschlägigen sendungen. diese sog. "Musterfeststellungsklagen" sind ein einziges grosses beruhigungsdrops, dass die leute ruhig stellen soll. letztendlich steht jeder einzelne mutterseelenallein vor dem gericht mit der erfolgsaussicht = null, weil den menschen einfach das geld fehlt, um durch alle instanzen zu gehen.

Merkel & Co sollten sich was schämen, diesen schwachsinn auch noch als erfolg zu verkaufen.

@nie wieder spd

"Wo bleibt dazu das Interview mit der Justizministerin?"

haben sie zufällig "Hart, aber Fair" am mntag gesehen. da war die ministerin, an arroganz nicht mehr zu überbieten. als familienminsiterin schon ahnungslos und jetzt als justizministerin, OBWOHL sie das studiert hat, noch mehr ein totalausfall. weiss alles, kann alles. aber ohne ihre armada an experten im hintergrund einfach nur ahnungslos. und von der erwarten sie antworten in einem interview?

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare auf meta.tagesschau.de kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Darstellung: