Ihre Meinung zu: Kraftfahrtbundesamt lässt wegen Abgasaffäre Vitos zurückrufen

24. Mai 2018 - 16:07 Uhr

Das Kraftfahrt-Bundesamt hat wegen illegaler Abgastechnik den Rückruf eines Modells des Mercedes-Transporters Vito angeordnet. Daimler kündigte Widerspruch dagegen an: Die betreffende Funktion sei sinnvoll.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3
Durchschnitt: 3 (2 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Staatsversagen - Behördenversagen

Der Autobauer Daimler hat nach Ansicht des Kraftfahrt-Bundesamtes (KBA) beim Transporter-Modell Vito eine illegale Abschalteinrichtung bei der Abgasreinigung verwendet. Das KBA habe einen Rückruf der Diesel-Fahrzeuge verlangt, teilte Daimler selbst mit.

Die Fahrzeuge wurden alle amtlich zugelassen. Offensichtlich waren alle Bedingungen erfüllt. Warum stellt man jetzt fest, dass da angebliche eine illegale Abschalteinrichtung verbaut sein soll.
Was wird denn vor der Zulassung geprüft.
Die Bedingungen verordnet der Staat mit Gesetzen und Verordnungen und seine Behörden haben für die Umsetzung und Einhaltung zu sorgen.

Es riecht seit Langem so oder so gewaltig nach Versagen im KBA! Entweder früher und/oder heute!

Was ist das Ziel der Übung. Deutsche gute KFZ weg von der Strasse. Deutsche Autohersteller an den Pranger. Und der Rest? Auch die Surrogate sind ganz sicher nicht besser wenn man Klima, Umwelt und die Menschen berücksichtigt.

KBA prüft ! Das gab es bei Dobrindt nicht

Dass das KBA misst und auch noch was findet - welch Änderung? Aber trotzdem nur ein Scharmützel anstatt einer Schlacht. Und die meisten Geschädigten dürfen nicht mal an den Start.

Der Renault-Motor da drin ist halt Müll.....

So schlecht, dass er nur mit Abschalteinrichtung überhaupt mehr als Euro4 bekam.... offiziell zumindest.

Ich verstehe allerdings nicht, warum MB hier keinen eigenen CDI - Motor genommen hat - die sind nämlich auch ohne Beschiß sauber.

Aber was geht schon über die heilige Kostenreduktion....(!)

Zu 16:43 von Gassi - Hier misst und prüft keiner!

Einseitig und unglaubwürdig die konzertierte Kampagne gegen die sparsamen Diesel der deutschen Autoindustrie.

Mindestens so bedeutend und der Umwelt geschuldet ist die Frage:

Was ist mit den Transit-Lkw auf deutschen Straßen und den manipulierten Abgasanlagen? Speditionen sparen Millionen. Sie schalten die Abgasreinigung ab, sparen Harnstoff und zahlen dabei viel zu wenig Maut. Die Umwelt wird mehr belastet als beim sogenannten VW-Skandal.

Da geht es eindeutig um puren Betrug! Es muss nichts mehr geklärt werden.

Wo sind da die kontrollierenden Behörden, der Staat, die "Ankläger", die Umweltschützer, die Umweltministerin Svenja Schulze und die Medien? Maut und Diesel immer, aber dieser Betrug ist kein Thema?!

Der Renault-Motor da drin ist halt Müll.....

So schlecht, dass er nur mit Abschalteinrichtung überhaupt mehr als Euro4 bekam.... offiziell zumindest.

Ich verstehe allerdings nicht, warum MB hier keinen eigenen CDI - Motor genommen hat - die sind nämlich auch ohne Beschiß sauber.

Aber was geht schon über die heilige Kostenreduktion....(!)

Darstellung: