Ihre Meinung zu: FAQ: Darum darf Bier nicht "bekömmlich" sein

17. Mai 2018 - 17:37 Uhr

Bier darf nicht mit dem Wort "bekömmlich" beworben werden - das hat der BGH entschieden. Michael-Matthias Nordhardt und Andor Schmitz erklären, warum gesundheitsbezogene Angaben für Alkohol verboten sind.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3
Durchschnitt: 3 (1 vote)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

da danke ich Sie aber herzlich

ohne die anstalt wären wir arm dran, trotz arm

Sehr verantwortungsloser Werbespruch der Alkoholfirmen

Wohl nicht bekommt`s eben NICHT . .
Wohl bekommt`s nicht nur NICHT dieser Ausdruck in der Werbung, jegliche WERBUNG für Alkoholika jeder Sorte sollte aus den Augen, & aus dem Sinn von der Bildfläche VERSCHWINDEN.

. . . es bekommt eher wohl -- die Ruinierung des Körpers so schnell vergessen ?.__ Wer`s so will, es geht eigentlich auch schneller sich umzubringen, diese Art ist unbarmherzig schmerzvoller.

Und da setzen sich auch noch POLITISCH Engagierte aus Parteien dafür ein, dass sonstige Drogen, samt Cannabis, FREI IM HANDEL zu bekommen sind . . Wenn sie eine unkontrollierbare gewalttätige Gesellschaft aus DE machen wollen (beste Dealer übrigens-> arab.+osteur Ländern, die genau das erreichen wollen) Das WOHL & die SICHERHEIT DES VOLKES, das so vielmals angestrebt wird (der Staat tue nichts) wär genau hiermit nur zu OFFENSICHTLICH gefährdet

na dann...

wohl bekomms...

Es ist Fakt : Bier ist für den Bürger nicht bekömmlich

Besonders wenn in Bayern so manche Politiker
ihre Gesetze auf den Weg bringen.
Mit 2 Mass Bier intus derf man da sogar
als Ministerpräsident no autofahren :-)
Nüchtern betrachtet , würde es dann auch keine CSU mehr geben.

dann werden wir demnechst dem kellner

wohl ne unbedenklichkeitsbescheinigung unterzeichen müssen beim empfang eines bieres

Darum darf Bier nicht "bekömmlich" sein

Beim politischen Aschermittwoch in Passau werden so einige Maß Bier gestemmt. Und daran liegt es wohl, dass dann bei der CSU nichts Vernünftiges mehr in der Politik heraus kommt.

Nebenwirkungen

Das Zeug hat übelste Nebenwirkungen!!! Nach einem halben Kasten schon Schwindelanfälle und ein gewisses Problem mit der Blase, nach einem ganzen Kasten psychedelische Auswirkungen von Euphorie bis Agressivität!!!!!!! Habe auch schon Leute ohne Qualifikation (egal in welcher Richtung) getroffen, die sich nach dem Genuß zum Experten z.B. im Fußballsport, der internationalen Politik oder dem Gebrauch eines Kfz erklärten! Zweifellos trifft das auch auf die Erzeugnisse dieser Brauerei zu, auf die sich der Bericht bezieht!

weil man gut isst?

Der Immobilienhändler mit dem goldenen M wirbt doch auch mit
"Wo man gern ist, weil man gut isst."

Ich bin bei der Aussage völlig gegensätzlicher Meinung.
Trotzdem glaube ich, daß die immer noch mit dem Spruch werben dürfen.

Weltfremde Richter

"Wohl bekomms", darf man dann wohl guenftig auch nicht mehr sagen.

Gott helfe uns bei solchen weltfremdem Menschen!

Selbstverstaendlich sind vergorene Lebensmittel bekoemmlich. Die Menge machts. In grossen Mengen ist auch Vollkornbrot ungesund.

Alle vergorenen Lebensmittel

sind bekoemmlich, weil eben vorverdaut. Alkohol ist bei manchen dieser Lebensmittel eine Nebenerscheinung. Deswegen sollte man bestimmte vergorene Lebensmittel auch mit Massen verzehren. Dann sind sie allerdings bekoemmlich.

Sauerkraut hat 0,5% Alkohol/kg, Weissbrot immerhin noch 0,2%, Fruchtsaefte zwischen 0,2 und 0,5 % , Kefir 0,5% (wie alkoholfreies Bier). Nur bei Knaeckebrot und Nuessen ist nichts drin.

Wohl bekomms.

Auf Englisch

heisst bekoemmlich uebrigens "digestible" und das ist Bier allemal.

Darstellung: