Ihre Meinung zu: Iran-Chefunterhändler: "Brauchen jetzt genügend Garantien"

13. Mai 2018 - 18:58 Uhr

Wie geht es für den Iran nach dem US-Ausstieg aus dem Atomabkommen weiter? Chefunterhändler Araghchi fordert im ARD-Interview: Europa muss Irans Interessen berücksichtigen - innerhalb weniger Wochen.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.47826
Durchschnitt: 3.5 (23 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Richtige Entscheidung

"Die eine ist die Einschränkung unseres Atomprogramms - die andere die Aufhebung der Sanktionen gegen uns. Wir haben Ideen für Garantien - möchten aber erst einmal von Europa hören, was sie uns überhaupt anbieten."

Punkt 1 ist das bestimmte Sanktionen von den USA nie aufgehoben wurden oder neue verhängt.

Punkt 2 ist, die EU oder Deutschland kann nicht garantieren das Sie gegen die Sanktionen der USA handeln können oder wollen/dürfen.

Und 3. ist es richtig das Verträge mit den USA mehr als Heikel sind und es keiner neuen Verhandlung bedarf, oder Sinn machen würde.

Auf die EU und Deutschland würde ich mich als Iran nicht unbedingt verlassen, die USA wird das verhindern.

""Wir brauchen jetzt genügend Garantien""

Zitat:" "Wir brauchen jetzt genügend Garantien""

Richtig!

Die brauchen wir auch!

Also bitte, lieber Hr. Araghchi, bitte dafür sorgen, dass

- Nuklearwaffen und Material, das zu ihrer Produktion notwendig ist, vollends beseitigt sind

- Iran das Säbelrasseln und die unumwundenen Kriegs- und Vernichtungsdrohung nachweislich und nachvollziehbar für beendet erklärt.

Ich denke, das wäre es im Groben und Ganzen, wo wir Garantien benötigen, lieber Hr. Araghchi!

Kleiderordnung beim Interview?

Ich wundere mich darüber, dass Frau Amiri einen Schleier für das Interview geht.

Vertreten wir in Deutschland nicht die Wert von Weltoffenheit, Vielfalt und gegenseitiger Toleranz? Führen wir nicht Tag ein, Tag aus wütende Debatten darüber, dass Frauen aber nicht um ein Millimeter schlechter als Männer gestellt werden sollen?

Wieso passt sich Frau Amiri also den iranischen Gepflogenheiten an? Ich dachte, der islamische Schleier wird doch sowieso nur aus freien Stücken von Frauen getragen, quasi als Zeichen der Emanzipation, oder habe ich da etwas falsch verstanden?

Im Grunde ist das die Zusammenfassung des Geschehens

Man darf daran Zweifeln, dass der Iran ausschließlich eine friedliche Nutzung vorgesehen hat.
Fakt ist allerdings, dass bisher keine (stichhaltigen) Beweise gibt, dass der Iran im Moment oder in der kurzzurückliegenden Vergangenheit das Gegenteil gemacht hätte.
Zum Atomabkommen kann man Araghchi jedoch vollkommen zustimmen. Der Iran war in der Einhaltung der Vertragsbedingungen vorbildlich. Die EU wurde durch Drohungen aus den USA gebremst, welche selbst ihre Versprechen weitgehend nicht eingehalten haben.
Ich hoffe, dass die EU sich weitgehend (endlich mal) außenpolitisch Emanzipiert und diesen politischen Machtkampf mit den USA (hoffentlich erfolgreich) zu Ende führt.

Warum nicht iran, Rußland und

Warum nicht iran, Rußland und China als bevorzugte deutsche Partner statt den USA?

Forderungen, Erwartungen und Bedingungen ...

Das ist ja schön, dass Hr. Araghchi in aller epischen Breiter Irans Forderungen, Erwartungen und Bedingungen erklären kann.

EIn gegenseitiger Handel und Abkommen ist immer dann möglich, wenn beide Seiten ihre Interessen und Erwartungen kund tun und vertreten?

Wer artikuliert und vertritt die Interessen Deutschlands und Europas bei diesen Verhandlungen? Ich habe wenig bis gar kein Vertrauen, dass auf europäischer Seite in der EU Politiker und EU-Unterhändlier mit ausreichend Rückgrat und Verhandlungsgeschick zu finden sind, die europäische und deutsche Interessen im ausreichenden Maße zu vertreten und zu verhandeln.

Ich habe eher das Gefühlt, dass europäische/deutsche Interesse mal wieder bereitwillig zu opfern, um auf Teufel komm raus, einen schlecht verhandelten Deal mit dem Iran zusammenzuschustern, um sich ja nicht die Blöße des Versagens zu geben und eine karrieretechnischen Rückschritt in Kauf zu nehmen.

möchte....

....mal wissen was genau unter „Garantien“ gemeint ist ?!
sicherlich u.a. Zahlung von viel Geld

Es ist bedauerlich, daß die

Es ist bedauerlich, daß die USA - eigentlich ohne triftige Gründe ! - sich aus dem Vertrag ganz verabschiedet haben, nachdem sie ihre Sanktionen ungeniert weiterbetrieben hatten (evtl. in der Hoffnung, daß Iran den daher sehr einseitigen Vertrag kündigt ). Alle Länder dieser Welt können nun sehen, wie die USAmerikanische Vertragstreue aussieht und sich darauf einstellen. Die USA sind unbestritten die stärkste Militärmacht dieser Welt ( haben auch nie irgendwelche Hemmungen gehabt, diese in ihrem Interesse einzusetzen), doch haben sie deswegen auch keine wirklich verläßlichen Partner. Was sollte Iran daran hindern, unter die Fittiche Chinas und Russlands zu schlüpfen ? Ist das vielleicht von den USA erwünscht, solange sie noch militärisch stark genug sind ?

Es muss ein Weg gefunden werden

Dem Iran zu helfen.
Wenn Europa das nicht tut.....wird das jemand anderes sein.

Glaube nicht das er garantieen belommen wird.

Er hätte noch erwähnen sollen das er nicht viel Hoffnung hat weil die EU sowieso einknicken wird wenn die usa ein schärferen Ton loslegen.

Sad but true sag ich da nur!!!!!

ist nicht das Thema

aber ist ne Kleiderordnung (Kopftuch) erforderlich
um einen iranischen Politiker interviewen zu dürfen
da ist selbst der Papst toleranter geworden

wie recht er doch hat...

"Nennen Sie uns einen einzigen Grund, warum wir nochmals mit so einem Land verhandeln sollen, das alle Grundlagen des Vertrauens als ein zuverlässiges Land zerstört haben! Man führt Gespräche mit einem Präsidenten, dann kommt der nächste Präsident und annulliert das Ganze."

das sollten eigentlich auch die ganzen unterstützer des Trump-weges einsehen. was soll denn das bedeuten? die USA schliessen nur noch verträge auf zeit ab? dann kann ich es auch gleich lassen. und schon am 12.06. wird Trump von Kim Jong Un genau das vorgehalten bekommen.

eine frage noch: eine iranische bekannte zeigt sich verwundert, dass Fr. Amiri selbst im studio, wenn sie berichte für die ARD sendet, das kopftuch trägt. bei offiziellen terminen sei das normal, aber sehr viele ausländische korrespondentinnen verzichten darauf, wenn sie aus dem sendereigenen studio im Iran senden. mir persönlich schnuppe, aber meine iranische bekannte möchte wissen, ob Fr. Amiri das aus respekt vor ihrer herkunft macht?

@BreiterBart

Ich wusste nicht das es eine Kleiderordnung gibt!
Außerdem ist es mir persönlich egal ob sich die Frau im Schleier oder mit sonstwas zu dem Interview begibt.
Es war ihre freie Entscheidung sich so zu zeigen.
Eben es ist auch Emanzipation sich so zu zeigen. Weswegen sollte sie deswegen schlechter gestellt sein, als ein Mann.
Aber es zeigt mir, das sie zu den Hardlinern gehören.
Also zu den ewig gestrigen.

Und warum sollte der Iran, nach dem Vertragsbruch der USA, einseitig etwas erfüllen? Ich sehe darin keinen Sinn!

@Klausewitz

Richtig. Die USA entwickeln sich immer mehr zum Unsicherheitsfaktor. Verträge werden einfach wiederufen. Man wird durch die USA erpresst.
Da sollten wir uns schon einmal nach Vertragspartnern umsehen, wo ein Vertrag noch etwas gilt!
Ich persönlich, und ich spreche da nur für mich, würde es sehr begrüßen wenn die USA ihre A-Bomben aus Deutschland nach Hause holen, und nicht mehr soviel Einfluss in Deutschland hätten.

Das genau kann Europa noch

Das genau kann Europa noch garantieren. Man braucht da gar nicht lange herum lamentieren, die EU und auch D dh. Merkel knicken ein. Auch wenn sie Einknicken und das ist sicher, wird Trump dennoch die Zölle auf europäische Wären erhöhen. Die EU und Merkel haben keinen Plan. Heute erst von Herrn Maas und Altmeier dokumentiert. Sie warten auf den nächsten Schlag und haben dann noch immer keinen Plan. Das transatlantische Bündnis ist in Wirklichkeit eine Fessel oder Einseitig.
Die Frage ist ob die Mutlosigkeit am Ende teurer sein wird, als die europäische Emanzipation von den USA. Es gibt andere Optionen lernt von Erdogan!

@BreiterBart

Da gebe ich ihnen Recht. Es fehlt den Politikern in der EU und auch bei uns, ein wenig an Durchsetzungsvermögen. Vorallem gegenüber den USA.
In dem Willen, den Vertrag mit dem Iran zu erhalten, vertraue ich ihnen aber im Moment.

22:37 von Mischa007

es ging wohl eher darum
dass ohne Anpassung (Kopftuch) - oder trägt sie üblicherweise immer ein Kopftuch
oder einen Schleier, es zu keinem Interview gekommen wäre
und das Verhalten ist für nen Reporter schon recht opportunistisch

Völlig egal

Es ist im Prinzip völlig egal, was Europa jetzt im Alleingang noch mit dem Iran-Abkommen macht und tut. Der Deal ist in dem Moment gestorben, wo die Amerikaner sich verabschieden. Putin weiß das und darum schweigt er. Wenn der Schiri abpfeift, hat es nicht mehr allzu viel Sinn weiterzuspielen.

20:25 von soxkonform

Schauen Sie mal in die Geschichtsbücher.
In wie vielen Ländern, auch im Iran, wurden die legitimen Regierungen durch den CIA gestürzt. Wie viele Länder sind durch die USA annektiert und destabilisiert worden.
Es gibt dem Iran das Recht sich zu wehren und Herr seiner Bodenschätze zu bleiben.
b.k.

Helft mir, sonst baue ich die Bombe?

@ Lyn:
Es muss ein Weg gefunden werden Dem Iran zu helfen.

Und wozu?

USA korrigieren die falsche Politik der EU/Deutschlands

Der Iran kann sich zurück legen und weiter an der Bombe bauen. Eine Vielzahl iranischer Militäranlagen durfte durch die Kontrolleure gar nicht besichtigt/kontrolliert werden.

Wohin also würde ich meine Bestrebungen zum Bau einer Atombombe verlagern? Richtig, diese Forschung/Entwicklung verlagere ich genau dorthin wo sie den Blicken der Kontrolleure entzogen ist, in militärische Sperrzonen.

Kein einziger israelischer Politiker hat dem Iran gedroht das Land von der Landkarte zu tilgen und seine Bevölkerung auszulöschen. Anders herum allerdings wird ein Schuh daraus.

Bislang war es in kleinerem Maßstab der islamistische Terror, der solche Drohungen auch zur Realität werden ließ. Diese Art des Terrors nebst Märtyrertum ist westlich sozialisierten Mördern bislang nicht nur fremd, sondern auch in Art und Umfang gar nicht existent. Das Irrationale des religiösen Fanatismus und die Gefahren die dahinter stehen wird von dt. Politikern ("Experten"-Hust) nach wie vor vollkommen unterschätzt.

Araghchi: Hätten Sie in

Araghchi: Hätten Sie in Deutschland ein Abkommen mit der USA unterschrieben, und wären die USA nach zwei Jahren aus diesem Abkommen ausgetreten, würden Sie nochmals Gespräche mit den USA führen?

@ Klausewitz

"Warum nicht iran, Rußland und China als bevorzugte deutsche Partner statt den USA?"
Nein, danke!
Dann lieber ein paar Trumps.

22:54 von Thomas Vielzureden

Der Deal ist in dem Moment gestorben, wo die Amerikaner sich verabschieden
.
das befürchte ich auch
nur soll man das Verhalten der USA so hinnehmen
ich denke nicht

Also, wenn ich NACH einem

Also, wenn ich NACH einem Vertragsabschluss feststelle: Mist, da ist tatsächlich etwas wichtiges vergessen worden, dann verhandle ich das nach und mache dafür ein attraktives Angebot. Und dies, ohne den Vertrag gleich zu kündigen!

Ist das denn versucht worden? Hat man denn gar nichts weiter anzubieten?

Oder versucht man da doch nur den Öl-Preis in die Höhe zu treiben, damit bestimmte Spekulanten oder bestimmte Öl-Liefer-Länder davon profitieren und ihre Rüstungseinkäufe davon bezahlen können? ... Bitte nicht!

Darstellung: