Ihre Meinung zu: Euroschau zur EZB: Der Traum vom "geordneten Haus"

25. April 2018 - 15:46 Uhr

Die EZB steht vor dem personellen Wechsel - als Erster räumt Vize-Präsident Constâncio seinen Posten. Doch beim Kurswechsel von Krisen-Feuerwehr zurück zum Stabilitätsgarant stockt es. Von Klaus-Rainer Jackisch.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.4
Durchschnitt: 3.4 (5 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Als kleiner Sparer und

Als kleiner Sparer und Normalbürger, fühlt man sich schon mehr als verar...t, wenn man da etwas von 'geordetem Haus bei der EZB' liest. Dieser Laden ist ein einziges Betrügerloch, dass sich parasitenartig nur von den gestohlenen Zinzen der Menschen ernährt und so existiert und den bisher wohl gigantischsten Beschiss an den Menschen vor allem aus Deutschland hingelegt hat, nur um seine Macht und seinen geliebten nicht lebensfähige EU-Wiedergänger an so etwas ähnliches, wie an einem Leben zu halten. Ich hoffe nur dass die Hexenmeister, die diesen Laden wider die Natur immer wieder am Existieren halten wollen, bald in ihrer eigenen verlogenen Hexerei untergehen. Da wird sicher noch viel Mob rasen!

Die Inflationsrate ist wegen

Die Inflationsrate ist wegen der neoliberalen Lohnsenkungspolitik so niedrig. Das ist der einzige Grund.

Diese Kolumne ist jedes mal auf's neue eine Bankrotterklärung der Neoliberalen und ihrer desaströsen Deflationspolitik.

Aus der Traum....

Der Traum dass man sich etwas ersparen kann wenn man hart arbeitet. Nicht für jene, welche bei der EZB beschäftigt sind, in der Politik ihr Unwesen treiben oder bei Banken unglaublich viel Geld erhalten.
Aber für jene , welche fleißig arbeiten und als Dienstnehmer, besomders jene die als Leiharbeiter schuften.
Diese Eurogeldverdünnung trifft viele, macht viele immer ärmer und einige wenige immer reicher.
Das sind die Folgen einer zügellosen Geldpolitik wie sie von der EZB betrieben wird. Und die Folgen dieser Geldpolitik sind noch nicht absehbar - irgenwall wird es den großen Knall machen.

Darstellung: