Ihre Meinung zu: Facebook-Regulierung: Datenschutz - aber nicht für alle

19. April 2018 - 21:07 Uhr

Ab Mai gelten in der EU strengere Regeln zum Schutz der Privatsphäre. Facebook lobt die Gesetze, sorgt aber gleichzeitig dafür, dass sie für 1,5 Milliarden Nutzer nicht unmittelbar gelten. Von Christian Feld.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1
Durchschnitt: 1 (2 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Klar,

ich frohlocke jetzt schon, weil ich eher ab Mai 2018 nichts zu frohlocken habe, da sich nichts bemerkbar verändern wird! Ich meine, diese Geldmaschine wird immer wieder neue Pfade finden, sich nur rein dem Geldfluß zu beugen! Politische Gesetze für solche Internetriesen greifen nur dann, wenn diese nicht in Frage gestellt werden, sondern, in ihrer jetzigen Größenordnung verkleinert werden, ohne weiterhin Internetmonopole zu bilden! Meine Meinung ist, alle anderen gesetzlichen Maßnahmen greifen solange, bis sich Routine breit macht und dann beginnt alles von vorne! Datenschutz muss endlich ernst genommen werden, ansonsten ist es nur Gerede!

Naja...

Wenn ich zwei gleich gute und gleich schnelle Straßen zur Arbeit habe und bei der einen stehen 4 Blitzer und bei der anderen nicht, würde ich die ohne Blitzer fahren, auch wenn ich eigentlich immer darauf achte nicht zu schnell zu fahren. So etwas nennt man Risiko Minimierung. Vor allem wenn ein Knöllchen 4% vom Jahresgehalt kosten könnte.

Facebook macht das selbe.

Wenn es eines Beweises

Wenn es eines Beweises bedurft hätte, dass die EU-Regulierung Zuckerberg stört - indem die Anpassungen auf die EU beschränkt bleiben, ist er erbracht. Den Mann muss man zu jedem Schrittchen zwingen, freiwillig geschieht nichts, Gewinnmaximierung geht immer vor.

Darstellung: