Ihre Meinung zu: EU-Kommission empfiehlt Verhandlungen mit Albanien und Mazedonien

17. April 2018 - 17:49 Uhr

Die EU-Kommission hat die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen mit Albanien und Mazedonien empfohlen. Sie begründete dies mit "vielversprechenden Entwicklungen". Die Entscheidung liegt nun bei den Mitgliedstaaten.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2
Durchschnitt: 2 (8 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Albanien und Mazedonien zwei unabhängige
Staaten, die nicht von Rußland gezwungen wurden, sich ihnen anzuschließen.
Aber jetzt müssen diese auch noch der EU und Nato beitreten.
Verbrecherisch!
Kriegstreiber!

Klar...

der EU Wirtschaftsmafia sind Arbeitskräfte Bulgarien und Polen nicht mehr billig genug. Da muß Konkurrenz her. Vor allem kann man tolle Mautsysteme auf tollen neuen Autobahnen einführen. Die Armen fahren dann über Holzplanken die Regionalstrassen (zuletzt in Bulgarien gesehen)

vielversprechende Entwicklungen?

Dann sollte sich dass deutsche Sozialsystem schon mit den entsprechenden Dolmetschern vorbereiten?

Zweifel an der Weisheit unserer "Eliten".

"weitverbreitete Korruption, ... Auch organisiertes Verbrechen und Drogenhandel" –
Immerhin sieht das Brüssel als "Problem".

Rumänien, Bulgarien sind immer noch auf 3.Welt-Niveau. Und da wollen wir noch erweitern?

Ohne Sozialunion keine neuen

Ohne Sozialunion keine neuen Beitrittsländer!
Solange es nicht in allen EU-Staaten die gleichen Vorraussetzungen in allen Bereichen gibt, besonders aber in der sozialen Fürsorge, sind neue Beitrittsländer nur ein Klotz am Bein.
Zudem gibt es auf dem hiesigen Arbeitsmarkt auch ohne neue Arbeitskräfte nicht genug freie Arbeitsplätze.
Und die Konkurrenz für Minilöhner ist jetzt schon zu groß!

Sehr gut,

es gibt in Deutschland noch viel zu wenig Albaner! Die kulturelle Bereicherung der EU im Allgemeinen und Deutschlands im Besonderen sollte alle Bedenken überwiegen. Wenn wir schon die Türken nicht haben dürfen.

"Die EU-Kommission hat

die Aufnahme von Beitrittsverhandlungen mit Albanien und Mazedonien empfohlen."
Ja das Kapital muss sich neue Märkte suchen der Bevölkerung erzählt man etwas von Vorteile für jeden und spätesten nach zwei Jahren merken diese das sie wohl nicht so ganz gemeint waren die etwas von dem Kuchen abbekommen.

Bis wann soll das passieren?

Haben wir noch 3,5 Jahre Zeit, bis die AfD als Regierungspartei, den Spuk endlich beendet!?

NATO und dann EU

Diese Staaten sollen an den Westen gebunden werden, oder wollen an den Westen gebunden sein. Und der Stoltenberg - NATO - will das unbedingt, denke ich mal - alles gegen Russland, das ist dann der Preis für uns. Westliche Wertegesellschaft eben.

„Aber jetzt müssen diese auch

„Aber jetzt müssen diese auch noch der EU und Nato beitreten.
Verbrecherisch!
Kriegstreiber!“
Was ist daran Verbrecherisch und warum sind Albanien und Mazedonien jetzt Kriegstreiber? Nur, weil sie sich der EU freiwillig anschließen wollen und nicht Russland? Mazedonien hat übrigens den EURO als Landeswährung eingeführt, obwohl es noch gar nicht von der Eurozone aufgenommen wurde. Daran sieht man eben, dass der russische Einfluss auf Europäer zu schwach ist.
Und klar ist auch, dass sie als Arbeitnehmer erst mal weniger verdienen. Das ist doch auch ganz normal, da selbst in Deutschland noch große Unterschiede in der Entlohnung bestehen.

17:56 von almarol

Schön, dass Sie uns die Geisteshaltung so herausragend exemplifizieren:

Russland annektiert Mazedonien und Albanien sogar gar nicht und schon bilden diese dreisten Staaten sich ein, sie könnten womöglich selbst darüber entscheiden, ob sie sich der EU anschließen wollen ...

Re Boris.1945

"Dann sollte sich dass deutsche Sozialsystem schon mit den entsprechenden Dolmetschern vorbereiten?"
Da muß ich Sie enttäuschen. Die Albaner die wirklich arbeiten wollen lernen verblüffend schnell deutsch. Bei mir in der Firma gibt es inzwischen ca. 10 Männer und Frauen. Sie arbeiten sehr gut und ich arbeite gern mit ihnen zusammen.
Was mir allerdings ein Rätsel ist,wo bekommen sie eine Arbeitserlaubnis her für einen Job,den auch jeder Deutsche verrichten kann?.Genug deutsche Bewerber gibt es bei uns. Sind diese Leute billiger?

Anstatt die jetzige EU zu

Anstatt die jetzige EU zu reformieren, werden die Armenhäuser Europas aufgenommen. Wozu ? Alles für die Wirtschaft, Miliarden Euro an Subventionen werden wieder verheizt, Koruption und organisierte Kriminalität inbegriffen. Und den Menschen dort wird es die nächsten jahre keinen Deut besser gehen. Wenn neue Beitrittsländer , dann neue Bedingungen schaffen, wie eine Sozialunion und einheitliche Unternehmenssteuersätze, was die EU bislang nicht hinbekommen hat. Ein "weiter so" darf und sollte es nicht geben, das ist den EU Bürgern sicherlich zu vermitteln.

Na die beiden Staaten

Na die beiden Staaten brauchen wir also unbedingt für uns und unsere EU, zumal die speziellen Kenntnisse der Albanier in Sachen Rauschgiftförderung und vor allem der speziellen Gjakmarrja (Blutrache) uns hier bestimmt extrem voran bringen werden. Na dann, quid pro quo!

H.W.Sinn schlägt vor, dass

H.W.Sinn schlägt vor, dass die Sozialhilfe immer vom Herkunftsland gezahlt wird, solange jemand nicht eine bestimmte Mindestdauer in die Sozialsysteme des Landes, in dem er lebt, einbezahlt hat. Ein kluger Vorschlag!

20:18 von Hallelujah

Re Boris.1945

"Dann sollte sich dass deutsche Sozialsystem schon mit den entsprechenden Dolmetschern vorbereiten?"
Da muß ich Sie enttäuschen. Die Albaner die wirklich arbeiten wollen lernen verblüffend schnell deutsch. Bei mir in der Firma gibt es inzwischen ca. 10 Männer und Frauen. Sie arbeiten sehr gut und ich arbeite gern mit ihnen zusammen.
Was mir allerdings ein Rätsel ist,wo bekommen sie eine Arbeitserlaubnis her für einen Job,den auch jeder Deutsche verrichten kann?.Genug deutsche Bewerber gibt es bei uns. Sind diese Leute billiger?
////
*
*
Ich meinte keine Arbeitenden und bin über Ihre Schilderung nicht enttäuscht.
*
Aber gerade die fehlenden Genehmigungen werden Dolmetscher in erheblicher Anzahl erforderlich machen

Kriterien

Bevor man anfängt dafür, oder dagegen zu sein, wäre es wünschenswert die Kriterien zu sehen, auf die sich der Vorschlag stützt.

Ja die brauchen wir

ganz sicher als erstes und wichtigstes für die NATO damit die RF uns nicht umzingeln kann.
Und als zweites brauch Deutschland ganz sicher die entsprechenden Fachkräfte in den nächsten Jahren.
Außerdem macht sich die EU dadurch deutlich beliebter bei den Bürgern der EU Staaten.
Einziges Problem ist vielleicht Deutschland wenn es mal nicht mehr so prall läuft was dann wird, aber das Problem haben ja andere Bürger und Brüssel dann nicht.

Merkt denn niemand in der das

Merkt denn niemand in der das durch solche Maßnahmen die EU zerbricht und Rechtspoulisten gestärkt werden? Ungarn und Polen sind doch Warnung genug.

Darstellung: