Ihre Meinung zu: UN-Sicherheitsrat zu Syrien: Drei Versuche, drei Vetos

11. April 2018 - 1:20 Uhr

Dem UN-Sicherheitsrat ist es nicht gelungen, eine Resolution zum Giftgaseinsatz in Syrien zu verabschieden. Abgelehnt wurden eine Vorlage der USA und zwei Russlands. Unabhängig davon prüfen OPCW-Experten den Vorfall in Syrien.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.73077
Durchschnitt: 1.7 (26 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Nur eine Möglichkeit

Auflösung der jetztigen UN und Gründung einer neuen Organisation ohne Mitglieder mit Veto-Recht.
Von den 'Vereinten Nationen' in der jetztigen Form ist in wesentlichen Fragen absolut nichts mehr zu erwarten, wenn Interessen der P5 (permanent five) betroffen sind. Und das ist fast immer der Fall.

Nur noch Sekunden?

Assad kooperiert mit der OPCW zügiger als es GB im Fall Skripal jemals tat.

Enttäuschend ist die Reaktion des Westens, der das Ergebnis der Ermittlungen schon zu kennen glaubt, bevor sie überhaupt begonnen haben. Die Sicherheit einer Frau Merkel, dass Assad verantwortlich zu machen sei, entbehrt jeder Grundlage. Ihre Zeugen, die sie bewusst nicht namentlich nennt, sind alles andere als seriös.

Macron schwadroniert von roten Linien. Das Völkerrecht kann er nicht meinen. Es ist die einzige rote Linie, die mir in diesem Zusammenhang einfällt, die relevant sein könnte.

Trump wird nun sein Vorhaben, die US-Truppen zurückzuziehen, nicht umsetzen. Weder das Pentagon noch die Dschihadisten wollten das.

Wie viele Sekunden vor dem Ausbruch eines eskalierenden Krieges befinden wir uns eigentlich?

Nur noch Sekunden?

Assad kooperiert mit der OPCW zügiger als es GB im Fall Skripal jemals tat.

Enttäuschend ist die Reaktion des Westens, der das Ergebnis der Ermittlungen schon zu kennen glaubt, bevor sie überhaupt begonnen haben. Die Sicherheit einer Frau Merkel, dass Assad verantwortlich zu machen sei, entbehrt jeder Grundlage. Ihre Zeugen, die sie bewusst nicht namentlich nennt, sind alles andere als seriös.

Macron schwadroniert von roten Linien. Das Völkerrecht kann er nicht meinen. Es ist die einzige rote Linie, die mir in diesem Zusammenhang einfällt, die relevant sein könnte.

Trump wird nun sein Vorhaben, die US-Truppen zurückzuziehen, nicht umsetzen. Weder das Pentagon noch die Dschihadisten wollten das.

Wie viele Sekunden vor dem Ausbruch eines eskalierenden Krieges befinden wir uns eigentlich?

Giftgasangriff?

Der Vorwurf von Giftgasangriffen wird immer dann erhoben, wenn die Assad-Regierung vor einem wichtigen Sieg steht. Und dieses Mal scheint die Beweislast recht eindeutig zu sein. Bedauerlicherweise hat Syrien offenbar nur die Wahl zwischen einer Totalitären Regierung unter Assad oder einer Fortsetzung des Bürgerkriegs. Vermutlich würden die meisten Syrer, die keine IS-Anhänger sind, eine totalitäre Assad-Regierung vorziehen, auch wenn diese zur Durchsetzung ihres Machtanspruchs alle zur Verfügung stehenden Mittel einsetzt.
Damit ähnelt Syrien in bedauerlicher Weise all den anderen arabischen Staaten. Ob diese Entwicklung aus kulturellen Gründen zwangsläufig ist, sollte einmal wissenschaftlich untersucht werden.

Man merkt, dass es hier

Man merkt, dass es hier keinem der Parteien um eine wirkliche Aufklärung geht. Wieso sonst würde Großbritannien eine Resolution blockieren, die die OPCW begrüßt?

Bei den jeweils eigenen Gremien geht es vermutlich in der Tat wieder darum, politisch gewollte Ergebnisse zu haben. Vergessen wir nicht vergangene Resolutionen, die bereits eine Schuldzuweisung beinhalteten. Sie lauteten sinngemäß "Wir fordern eine Untersuchung, die die Schuld XYs bestätigt". Dass so etwas von Russland blockiert wird ist klar. Und vielleicht sogar gewollt. Immerhin kann man es so darstellen, wie es dann auch erfolgte: Dem Gegner den Wille zur Aufklärung absprechen.

Die UN in der derzeitigen Form ist ein Witz. Ungerechte Vetorechte, die ständig missbraucht werden und die Macht sinnlos verschieben. Dazu überhaupt die Zusammensetzung des Sicherheitsrates.

Zu den Weißhelmen bleibt zu sagen, dass es dort mehrere Gruppierungen gibt. Nicht alle sind neutral. Da muss man sehr genau aufpassen nichts zu verwechseln.

Die US amerikanischen

Die US amerikanischen Kriegstreiber sehen also ab davon sich mit Nord Korea und China anzulegen und haben sich jetzt dafür für Syrien und Russland entschlossen.
Geht auch, solange dieser Krieg dann medienwirksam in Szene gesetzt wird das keiner merkt wie der Stöpsel vom Petro Dollar gezogen wird.
Es scheint so als ist den Aggressoren egal das Russland nuklear bewaffnet ist und über Mittel verfügt diese Waffen punktgenau auf Ziele zu schiessen, weltweit.

Das Spiel mit der Angst

Psychologen sagen übereinstimmend, dass Ungewissheit Angst erzeugt, die Menschen zu irrationalen Handlungen treibt. Großbritannien scheint dafür inzwischen zum Zeremonienmeister herangereift zu sein. Ganz wie beim Irak "liefert" es einen Kriegsgrund: "Die britische UN-Botschafterin Karen Pierce sagte, ihr Land habe gegen die Resolution gestimmt, weil ein OPCW-Ermittlerteam bereits auf dem Weg nach Syrien sei. Diese untersuche zudem nur, ob Giftgas eingesetzt wurde, aber nicht, wer für den Einsatz verantwortlich ist."
.
Das ist die gleiche Masche, wie bei Skripal, nämlich die wahre Quelle im Dunkel zu lassen, allerdings gepflastert mit an "Sicherheit" grenzenden Vermutungen.

Es fehlen einem die Worte

Die US-Außenministeriumssprecherin Heather Nauert glaubt zu wissen...
Da werden Opferzahlen genannt, die keiner verifiziert hat.
Da schwingt sich der franz. Präsident zu einer robusten Antwort auf. Alles gegn das Völkerrecht, aber das ist wohl mittlerweile egal.
Und das alles nachdem der saudische Prinz seine Charmingtour beendet und wahrscheinlich einige Milliönchen dagelassen hat.
Alles hört sich nach einem Prelude ala Irak an.
Wofür stehen noch einmal westliche Werte?

Von was von einer Evidenz

Von was von einer Evidenz spricht die Bundeskanzlerin? Von den Videos und Fotos, die von Dschihadisten geliefert wurden, von denen man weiss, dass ihnen ein Menschenleben wirklich nichts wert ist? Es gibt nichts, was aus einer neutralen Quelle stammen würde. Merkel soll doch bitte erklären, was der Einsatz von Giftgas seitens Assad für einen militärischen Sinn haben sollte? Zumal in einer für ihn derart favorablen Situation. Und wo doch auch ihm zu Ohren gekommen sein wird, dass z. B. Macron genau für diesen Fall ein militärisches Eingreifen angedroht hat.
Das Böse ist nicht nur böse sondern auch grundsätzlich irrational, oder wie?
Das Schicksal der Menschheit hängt an einem seidenen Faden. Es wäre schlimm, auf der falschen Seite gestanden zu haben.

man muss sich nur mal vorstellen

das von britischer seite schon ein beauftragter nach syrien reist um dort festzustellen ,chemiewaffen eingesetzt wurden aber keine untersuchung vom wehm sie eingesetzt wurden, ob überhaupt.
damit geht eine klare kriegserklärung von europa und den usa richtung syrien und russland, den ein militärangriff erfolgen wird. man will garnicht das syrien und russland unschuldig, hier wird ein krieg gewünscht und ausgangspunkt und militärstützpunkt heisst europa. man fragt sich wer besser und gefährlicher ist, die angeblichen europäischen demokratieverteidiger ohne skrupel oder die islamischen terosiristen.
beide sind gleich, alle müssen sich ihren ideologien unterwerfen. jetzt nach 23 exil bin ich froh dass ich europa verlassen habe, sehr sogar. dass ist nicht dass europa wo ich geboren wurde und aufgewachsen bin. mir graut es!

Jetzt wirds....

spannend. Man hat das Gefuehl es nur noch mit Irren zu tun zu haben im UN Sicherheitsrat. Z.Z. bin ich wirklich froh in Asien zu wohnen. Es riecht nach grossem Krieg mit enormem Eskallationspotential.

Mich wuerde die....

Haltung Chinas dazu interessieren. Warum ist das kein Thema? Hat nicht China vor ein paar Tagen ein Militaerbuendniss mit RU geschlossen? Fuer mich ist das der glatte Wahnsinn was da laeuft.

Aha!

Die Amerikaner "glauben zu wissen" und auf Grund ihres "Glaubens" wollen sie ein Land bombardieren, stets gefolgt u.a. von den Franzosen?
Mich beschleicht die Frage, ob die spinnen? Können die nicht mal eine halbwegs neutrale Untersuchung abwarten oder sich gefälligst mit einem Team selber dort hinbegeben? Oder gehts in Wirklichkeit nur darum, Krieg zu führen? Damit endlich der böse Assad weg gebombt werden kann, weil es sonst nicht mehr klappt- dank Unterstützung durch die Russen?
Was von Assad dabei zu halten sein mag - es geht "uns" nichts an. Das ist Sache der Syrer selbst und nicht des Westens."Wir", sprich der Westen, hat dort nichts, aber auch gar nichts verloren.
Weder in Syrien noch im Jemen. Über die Bomben dort regen wir uns kaum auf, warum wohl? Da bombt ein Verbündeter. Wären es die Russen, gäbe es wieder ein riesiges Geschrei.....

Erst selbst Giftgas

Erst selbst Giftgas schmeißen, die Russen verantwortlich machen und dann Krieg machen. Danke USA

die "Weßhelme " sind durch

die "Weßhelme " sind durch diverse Falschmeldungen diskreditiert.

eine unabhängige untersuchung welche nicht nur ob sondern auch wer giftgas eingesetzt hat wurde laut Artikel von den usa blockiert.

Ein grosser kriegsschiffverband der usa ist auf dem weg gen syrien.

einer muss die amerikaner , briten, franzosen stoppen - sie hindern einen völkerrechtswidrigen angrifsskrieg gegen einen souveränen staat zu führen - frau merkel wie wärs hier mal tätig zu werden ?

Nach dem weltkrieg kanmn kein deutscher behaupten man habe es nicht kommen sehen .

Gerade bei Deutschlands geschichte, wäre es angebracht und wird auch zeit hier die rolle eines vermittlers einzunehmen!

Danke für diesen Artikel.

Ich sage Danke für diesen ausgewogenen Bericht, der beim genauen Lesen alle Fakten bzw. nicht- Fakten darlegt und die Entscheidungsgrundlagen der unterschiedlichen Parteien beschreibt.
Während das OPCW-Ermittlerteam untersuchen wird, ob überhaupt Giftgas eingesetzt wurde, betonte unsere Bundeskanzlerin Angela Merkel erneut, dass "die Evidenz" für den Einsatz von Chemiewaffen "sehr, sehr klar und sehr deutlich ist".
Nochmals Danke für diesen soweit objektiven Bericht.

Haleys Volksverdummung

Die USA befürchtet, Russland könnte auf die Zusammensetzung der Kontrollgruppen und deren Ergebnisse Einfluss nehmen? Scheinbar befürchtet sie eine ähnliche Vorgehensweise, wie man sie selbst bevorzugt?
Waren die letzten Gruppen in Syrien nicht alle unter britischer Führung? Zu welchen Glanzleistungen diese fähig sind ist doch gerade im Fall Skripal zu bewundern. Oder kann mir einer einen einzigen vernünftigen Grund nennen, warum die OPCW ihre Ergebnisse nur der britischen Regierung, nicht aber der Regierung der Opfer mitteilen darf?
Außer Vertuschung fällt mir keiner ein. Und solche Länder wollen jetzt auch in Syrien die Vorgehensweisen bestimmen. Da ist mir die Ehrlichkeit Merkels lieber. Die sagt wenigstens vorher schon, meinetwegen kontrolliert nur, unser Urteil steht doch sowieso fest. (Gestrige PK mit Poroschenko)

Darstellung: