Kommentare

Umstrittene Sanktionen

"Allein für dieses Jahr schätzt UNICEF den Hilfebedarf für Syrien auf über eine Milliarde Euro. Denn fast 70 Prozent der Bevölkerung lebe in extremer Armut .."
Um so erstaunlicher finde ich, dass so hartnäckig an den Sanktionen festgehalten wird. Selbst Hilfsorganisationen können in Ermanglung der Möglichkeit des Geldtransfers nicht tätig werden. Auch Medikamente stehen auf der Sanktionsliste. Chronisch Kranken bleibt daher oft nur der Tod.

Die syrischen Kinder dürfen

Die syrischen Kinder dürfen sich bei den USA und ihren Verbündeten bedanken, die schon seit 15 Jahren die irakischen Kinder mit Krieg beglücken und durch die Destabilisierung des Irak den IS wenn nicht nach Syrien gebracht dann doch immernoch hin gelassen haben.

Wer den Kindern helfen will, muss zunächst der Armee helfen, die Terroristen vollständig zu besiegen, die USA haben (illegale)Stützpunkte in Syrien doch anstatt gegen dieTerroristen zu kämpfen, helfen sie denen auch noch mit Angriffen auf syrische Sicherheitskräfte.

Zumindest Russland versucht den Kindern in Syrien zu helfen.

Die Sanktionen gegen Syrien

Die Sanktionen gegen Syrien helfen auch mehr den Terroristen als den Kindern - nur damit jedem klar wird, auf wessen Seite jene stehen, die diese Sanktionen befürworten.

Wann werden die ÖR-Medien endlich ehrlich?

Was ich vermisse:

- Wo sind die Berichte in den ÖR-Medien über die Not der Kinder in Afghanistan, dem Irak, in Libyen? Die Not der Kinder in diesen Ländern wurde doch durch Kriege der USA und der NATO erst verursacht?

- Wo sind die Berichte über die Not der Kinder im Jemen, die durch die Stellvertreterkriege von Iran und Saudi-Arabien, das vom Westen militärisch hochgerüstet wird, verursacht wurde?

- Wo sind die Berichte über die Not der Kinder im West-Jordanland und im Gaza-Streifen, die seit Jahren ohne Perspektive in einem
Freiluft-Gefängnis leben müssen?

Es ist unbedingt notwendig, die Not der Kinder in Syrien durch den Krieg zu thematisieren. Sie wird aber meistens durch die Medien dazu instrumentalisiert, um gegen Assad oder Putin Stimmung zu machen!!!!!

In den sieben Jahren Krieg

In den sieben Jahren Krieg ist es da nicht ziemlich unverantwortlich von Eltern überhaupt Kinder in die Welt zu setzen ?

Warum werden nicht

die USA als Unruhestifter im nahen Osten und in vielen anderen Ländern als die wirklich Schuldigen an Kriegen gegen Kinder abgeurteilt? Wir erinneren uns an den Jugoslawienkrieg... als Beispiel. Kinder sind in ALLENKriegen die Opfer mit den langfristigsten Auswirkungen. Das weiß man, und in vielen Kriegen wird genau das einkalkuliert. U.a. um später wieder "Aufständische" generiert zu haben, die als Erwachsene dann ihre Rache umwandeln.

Auch in Mossul und Rakka starben Kinder!

Und täglich, ich betone TÄGLICH, sterben hunderte Kinder an Unterernährung und das nicht erst seit 7 Jahren. Ja, wir sehen Bilder aus Kriegsgebieten, sehen getötete und verletzte Kinder. Krieg ist Schei..., aber wer zeigt die Bilder der verhungerten Kinder. Billionen Dollar werden in die Rüstung und in Kriege gesteckt. Damit könnten alle Kinder dieser Welt vor dem Hungertot gerettet werden.

Unkonkret!

"Nach Angaben der Syrischen Beobachtungsstelle für Menschenrechte wurden seit Kriegsbeginn fast 354.000 Menschen getötet. Unter den Opfern seien mehr als 106.000 Zivilisten..."
Auch wenn dann noch verschämt die 400.000 Opfer genannt werden, die die UNO bekanntgab. Warum als erstes wieder diese ominöse Stelle?
Wir haben noch nicht vergessen, daß die ersten Monate auch die Toten der Regierungsarmee genannt wurden. Bei 130.000 hörte man plötzlich, auch bei der ARD auf. Irgedwie konnte man dem Durchschnittsleser nämlich nicht mehr vermitteln, wie eine reguläre Armee im Kampf gegen "unbewaffnete Demonstranten" solche Verluste erleiden konnte. Die von den Dschihadisten damals ins Netz gestellte Videos sprachen da eine ganz andere Sprache. Nur wollte und will diese Sprache immer noch niemand wahrnehmen, geschweige denn wahrhaben. Jeder kennt hier noch die geschnittenen Bilder aus den Nachrichten. Die volle Wahrheit war in Potenz grausamer. Auch DAS gehört zur historischen Wahrheit!

"Mit besonderer Sorge schaut

"Mit besonderer Sorge schaut Cappelaere auf das eingeschlossene Rebellengebiet Ost-Ghouta, wo nur selten ...Hilfslieferungen durchkommen. Dort leben etwa 400.000 Einwohner, darunter 200.000 Kinder. 40 Prozent der Minderjährigen dort sei chronisch unterernährt. "Ost-Ghouta ist schlimmer als Ost-Aleppo"." TS

Ja es ist furchtbar, das die sogenannten Rebellen, (inzwischen müsste es auch dem letzten Journalisten klar sein, dass das keine Rebellen, sondern islamistisch/salafistische Terroristen der brutalsten sind, die auch von der UNO und sehr vielen Ländern auch als solche eingestuft sind) diese Kinder und Jugendlichen in das Kalkül ihres Terrors einbeziehen und, dass ist eine zusätzliche Schande, diese dann mit gestochen-scharfen von Fachleuten in Szene gesetzten Propagandafotos für ihre Zwecke ein weiteres mal missbrauchen. Ich wundere mich aber besonders über unsere Medien, die diesen grausamen Missbrauch anscheinend nicht merken oder sogar darauf hineinfallen

Im Irak waren es 500.000 Kinder

Mindestens eine halbe Million Kinder starben im Irak durch das Embargo gegen den Irak. Ist das den Preis wert, wurde die damalige Außenministerin der USA, Madeleine Albright gefragt. Ihre Antwort: Wir glauben, es ist der Preis wert

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare ist unsere Moderation derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Jedem, der

gefordert hat, dass Assad "weg" muss, sollte klar sein, was die Folgen dieser Aussage war.
Ich bin überzeugter Kriegsdienstverweigerer und das Chaos in Syrien bestätigt mich in meinen Ansichten.

13:18 von Shuusui

"Die syrischen Kinder dürfen sich bei den USA und ihren Verbündeten bedanken, die schon seit 15 Jahren die irakischen Kinder mit Krieg beglücken" - Bedanken dürfen sich die Kinder vor allem bei Assad.
.
"Zumindest Russland versucht den Kindern in Syrien zu helfen." - Propaganda.

13:41 von Werner40

"In den sieben Jahren Krieg ist es da nicht ziemlich unverantwortlich von Eltern überhaupt Kinder in die Welt zu setzen ?" - Haben deutsche Frauen, die in den Jahren 1939 bis 1945 Kinder in die Welt gesetzt haben, auch unverantwortlich gehandelt? Wenn nein, warum nicht? Weil es deutsche Frauen waren?

Das Problem ist viel größer, wird aber nicht thematisiert!!!!!

Wenn sich alle Länder einig wären, dass der Einsatz von Uranmunition inakzeptabel ist, durch die die Anzahl der Leukämie- und Krebskranken z. B. im Irak um mehr als das Zehnfache gestiegen ist und auch die Anzahl der Missbildungen bei Neugeborenen ( Körper mit drei oder vier Händen oder zwei Köpfen) zunehmen, müßte die USA auch angeklagt werden, denn sie hat nachweislich kürzlich auch in Syrien abgereicherte Uranmunition eingesetzt.

Traurig, aber wahr

Kriege sind immer grausam und die Kinder leiden am meisten darunter. Nur muss man denn dann noch Kinder in die Welt setzen?

Am 12. März 2018 um 13:06 von Hajü

In der EU Verordnung 36/2012 für Sanktionen gegen Syrien finde ich keinen Beleg für ihre Behauptungen. Bitte geben sie Quellen an, die ihre Behauptungen belegen.

fassungslos

Unsere Politiker und Medien sind nicht mal in der Lage in Deutschland lebenden Kindern eine vernünftige Zukunft zu geben.
Regen sich aber über syrische Kinder auf, die dank den Sanktionen die von Deutschland mit unterstützt werden/wurden auch keine Zukunft haben.

Unsere Politiker und unsere Medien sollten langsam anfangen die Wahrheit zu sagen.
Seit zehn Jahren glaube ich den Politikern nicht mehr.
Und seit der Ukrainekriese auch nicht mehr unseren Medien.

Und ich stehe nicht allein mit dieser Haltung.

Gäbe es in Deutschland die

Gäbe es in Deutschland die Möglichkeit über die Beteiligung an Kriegen per Volksabstimmung zu entscheiden, wäre unsere Bundeswehr da wo sie hingehört - in Deutschland.

Da dies nicht so ist, sind auch die Soldaten der Bundeswehr für Mord und Totschlag in 6 Ländern mitverantwortlich.

Ob ein getöteter Mensch 10 oder 19 Jahre alt werden konnte macht nur für die emotionalen Wahrnehmung der TV Zuschauer und Zeitungsleser einen Unterschied.

Es ist nichts weiter als ein psychologischer Trick wenn über leidende oder tote Kinder berichtet wird, da die Empörung einfach viel grösser ausfällt als bei älteren Menschen.

@ophorus

USA-Trauma = Schuld am Syrienkrieg hat nicht Assad sondern die USA....warum haben nicht Assad und Russland die Schuld für diese Katastrophe...alles begann doch mit einem Aufstand der Bevölkerung gegen die Unterdrückung durch Assad. Russland wurde gebeten, mit seinen Bombern dort mitzumachen. Die USA haben lediglich die IS Söldner bekämpft.

Schade, dass die Kinder

Schade, dass die Kinder Syriens an medizinischer Mangelversorgung sterben. Wir Europäer können ja unsere Hände in Unschuld waschen, denn die wirtschaftlichen Sanktionen gegen Syrien haben sicher nichts damit zu tun, dass das Land keine modernen Medikamente mehr kaufen geschweige denn selbst produzieren kann.

Einseitigkeit?

Ein Artikel, der die toten Kinder von Afrin leider mit keinem Wort erwähnt, getötet durch die türkischen Bomben.

" Dort leben etwa 400.000

"
Dort leben etwa 400.000 Einwohner, darunter 200.000 Kinder.
"

Wie kommt die UN zu dieser Einschätzung?
Propaganda-Material von da ausgewertet?

Habe allein dadurch bei der Bevölkerungsstruktur in den "Rebellen"-Gebieten ein ziemlich ähnlichen Eindruck:
-ca. 50% Kinder
-ca. 40% Männer
- maximal 10% Frauen
->
fast ausschließlich vollverschleierte Frauen
bei den wenigen zu findenden Ausnahmen laufen die Frauen in dem Kleidungsstil rum,den Boko Haram den von denen entführten Frauen & Mädchen aufzwingt

Wobei die Einwohnerzahl nicht haltbar ist - in der Zwischenzeit hat sich das Kontrollgebiet der "Rebellen" dort erheblich verkleinert & damit auch die Einwohner,über die die "Rebellen" ihre Kontrolle ausüben

@13:58 von JohnBowie

"Jedem, der gefordert hat, dass Assad "weg" muss, sollte klar sein, was die Folgen dieser Aussage war."

Was den Stellvertreterkrieg mit den Hunderttausenden Toten betrifft, haben Sie recht.
Es gibt aber auch einen Oppositionsblock gegen das Assad-Regime, das "Nationale Koordinationskomitee für demokratischen Wandel der syrischen Kräfte", das bewusst nicht an dieser Schlächterei teilgenommen hat, sondern auf einen Wandel durch politischen Druck von unten setzt. Die syrische Kurdenpartei PYD ist Teil dieses Oppositionsblocks, wird aber von der türkischen Regierung als "terroristisch" bezeichnet und jetzt in Afrin militärisch bekämpft.

den Kindern

in Aleppo ging es auch mal ganz schlecht.
Nach dem Assad und die syrische Regierung die terroristen dort verjaggt haben, sind dort wieder schulen geöffnet worden und die Lage für die zivilbevölkerung hat sich entscheidend zum guten verbessert.
Dies sollte als gutes Beispiel auch für Ost Ghutta gelten. Man sollte hoffen dass den Terroristen dort besser heute als morgen eine vernichdende Niederlage beigefügt wird und Assad endlich auch diesen Kindern eine bessere Zukunft verschaffen kann.

Die im Artikel genannten Zahlen sind..

in Wahrheit extrem informativ!

Wieso das?

Von den 354.000 Toten waren gemäß SOHR weniger als 10 Prozent Frauen und Kinder, was der in vielen Medien verbreiteten Behauptung widerspricht, es würde in Syrien eine wahllose Bombardierung der Zivilbevölkerung stattfinden!

Und da von den 106.000 getöteten Zivilpersonen lediglich 32.500 Frauen und Kinder waren, müssen folglich die anderen 73.500 Personen alles erwachsene Männer gewesen sein!

Und nun kommst:
Da explodierende Bomben und Granaten die Leute ja nicht alters- oder geschlechtsspezifisch bevorzugt töten, müsste der Anteil der männlichen getöteten Zivilpersonen eigentlich nicht signifikant höher ausfallen, als die Anzahl der getöteten weiblichen Zivilpersonen, also ca. 12.500!

Das bedeutet in Wahrheit also, das von den im Artikel genannten 106.000 getöteten Zivilpersonen höchstwahrscheinlich fast 60.000 männliche Kämpfer abzurechnen sind!

Fazit: SOHR beweist selbst, das ein wahlloses Massaker in Syrien eben NICHT stattfindet!

@ Hajü - Welche Medikamente stehen auf welcher Liste

Kannst du mal belegen, welche Medikamente auf welchen Sanktionslisten stehen?
Auf den mir bekannten Sanktionslisten der EU stehen keine Medikamente, sondern Waffen.

@ Shuusui - Russische Hilfe für Kinder

Besteht die russische Hilfe für die syrischen Kinder darin, dass die Russen systematisch Schulen und Krankenhäuser bombardieren?

Kriegsparteien

Der Stellvertreterkieg wurde von den USA und auch von der Türkei angeheizt. Aber auch für die russisceh Regierung ist das Schicksal der Menschen in Afrin zweitrangig - es geht um eigene geostrategische Interessen.
Leider haben solche Interessen auch Vorrang bei unserer Regierung; sie will es sich nicht mit der geostrategisch wichtigen Türkei verscherzen!
Und alle Beteiligten am syrischen Bürgerkrieg (oder besser gesagt Stellvertreter-Krieg) haben Dreck am Stecken.
Genauso wie sich die USA und Russland die Kontrolle über Syrien aufteilen wollen, besteht Erdoğan darauf, dass die Türkei rechtmäßige Erbin Nordsyriens als ehemalige osmanische Provinz sei. Sein Ziel, es bis zum hundertsten Jahrestag des Vertrages von Lausanne, also 2023, zu annektieren.

@ Bernd39 - SOHR ist sehr vertrauenswürdig

Was ist an der SOHR ominös?
Ihre Berichte haben sich immer wieder als korrekt erwiesen, oder hast du einen Gegenbeleg.

Es gibt keine Regierungsarmee mehr, deswegen wird die ARD wahrscheinlich auch mit den Zahlen aufgehört haben, viele Soldaten sind desertiert oder getötet werden.
Für Assad kämpfen und morden in der Hauptsache Milizen, teilweise aus Syrien, aber die meisten sind schiitische Djiahdisten aus dem Libanon ( Hezzbollah), dem Irak und Iran sowie die fanatischen Religionsgarden aus dem Iran, die Syrien auch in einen Gottesstaat der Mullahs verwandeln wollen, die Söldner der russischen "Wagner"-Group, und reguläre Soldaten der russischen Streikräfte.

Der IS und andere Dschihadisten waren schon sehr zurückgedrängt und Salih Muslim von der syrischen Kurdenpartei PYD hat gegenüber der Assad-Regierung geäußert, eine politische Vereinbarung sei generell möglich, wenn Damaskus dem Umbau Syriens zu einem föderalen und demokratischen Staat zustimme.
Und gerade jetzt wird der Angriff der türkischen Armee im Bündnis mit Islamisten das Leiden in Syrien fortsetzen und den IS wieder stärken.

@ erkleineBürger - Propagandamaterial

Wessen Propagandamaterial hast du ausgewertet?
Laufen die Frauen nicht genauso rum, wie die Frauen im Iran?
Daran sollten sich die syrischen Frauen langsam gewöhnen, da die iranischen Mullahs inzwischen die wahren Herrscher in Syrien sind.
Es ist nur eine Frage der Zeit, bist die Mullahs ihre Bekleidungsregeln in Syrien, denen in Iran anpassen und auch in Syrien Religionswächter durch die Strassen laufen und die Bekleidungsregeln durchsetzen.

Allein der Einfluß der verhassten Mullahs wird Syriens Sunniten dazu treiben, sich bis zum letzten Blutstropfen gegen Assads ausländische Invasoren zu wehren.
Genauso wie sich die iranische Jugend gegen Assads Verbündete wehrt und fragt warum die iranischen Mullahs in Syrien diesen mörderischen Krieg führen und die Ressourcen des Iran für Mord und totschlag verwenden.

Not und Elend ,das Leid ist viel grösser..

als vorher.

Moment das kennen wir doch von irgendwo her?
Irak,Lybien da siehts doch auch nicht gut aus.
Aus wohlhaben nationen sind nun arme nationen mit viel chaos enstanden.

Als man die Demokratie in den irak gebracht hatt hätte man diese auch gleich in den kuweit saudi arabien ect bringen können,aber da wahrscheinlich das Benzin für die Fahrzeuge alle.

Was hat der Krieg in Syrien gebracht?
Alles liegt in Trümmern ,die Menschen waren nicht so frei wie wiraber sie waren am leben und nicht traumatisiert.
Kein Mensch wurde wie in der DDR gezwungen im Land zu bleiben,sie hätten das Land verlassen können und so sadat schaden können.
Man hätte ohne Krieg mehr erreichen können und billiger wäre es auch gewesen.

Kindersoldaten

Die syrische Armee setzt keine Kindersoldaten ein.
Der UNICEF-Regionaldirektor Spricht wörtlich von "Early marriage, child recruitment and child labour are on the rise across the board."
Dies sind KEINE Kennzeichen des syrischen Staates, sondern der islamistischen Terroristen.
Die Aussage "Kindersoldaten auf allen Seiten" ist daher falsch und kann auch nicht Herrn Cappelaere zugeschrieben werden.

Bitte ändern!

Die folgende Analyse mag für viele andere..

Menschen höchstwahrscheinlich zynisch wirken, aber die offiziellen Angaben von SOHR bestätigen eigentlich nur folgendes:

Die Anzahl der getöteten Frauen und Kinder von weniger als 10 Prozent aller Todesopfer ist für einen Bürgerkrieg aussergewöhnlich niedrig(!!), was auf einen sehr langanhaltenden Stellungskrieg mit relativ wenig Frontbewegungen von schwer bewaffneten Männer hinweist!

Wahllose Bombardierung der Zivilbevölkerung findet auf KEINEN Fall in Syrien statt, da ansonsten die Anzahl der getöteten Frauen und Kinder signifikant höher ausfallen müssten, da Frauen und Kinder ja nicht 10 Prozent, sondern fast 70 Prozent der normalen Zivilbevölkerung eines Landes ausmachen!

Fazit: Zäher Stellungskrieg unter Männern, in dem bedauerlicherweise auch gelegentlich Frauen und Kinder zwischen die Fronten geraten, aber eine systematische Bekämpfung der Zivilbevölkerung findet dort jedoch ausdrücklich NICHT statt!

Denn dann wären die Anzahl der getöteten Frauen und Kinder viel größer!

Wenn manche Kommentatoren Russland als Friedensmacht sehen

Vor allem Russland könnte das drohende Massaker beim Kampf um Afrin-Stadt noch verhindern, indem es den Luftraum für türkische Kriegsflugzeuge sperrt.

Deutschland, bzw. Europa könnte das drohende Massaker verhindern, indem sie der Türkei sofort den Waffen- und Geldhahn zudrehen. Die Begründung lieferte der wissenschaftliche Dienst des Bundestages, als er feststellte, dass für das von der Türkei postulierte Recht zur Selbstverteidigung in Syrien Beweise fehlen.

UNO-Studie: Sanktionen dürfen nicht die Liefer humanitärer Hilfe

@15:53 von MGDIVDRRADS

In einer Studie der Weltbank heißt es, dass mehr Menschen in Syrien als Folge des Zusammenbruchs des Gesundheitswesens ums Leben gekommen sein dürften, als unmittelbar durch die Kämpfe.

Untersuchung der UNO: "Nothelfer von internationalen Organisationen und Mitarbeiter von NGOs, die teils von der EU selbst gefördert werden, erklären in dem Bericht, wie die EU ihnen die humanitäre Arbeit erschwert oder sogar unmöglich macht: Schon die Anschaffung harmloser Geräte wie Laptops münde oft in zeitraubende Genehmigungsverfahren, deren finanzieller Aufwand die Kosten für das gewünschte Gerät oft mehrfach übersteigen.

NGOs werde aufgrund der EU-Sanktionen verwehrt, Bankkonten zu eröffnen. Fahrzeuge dürften aufgrund des Öl-Embargos im Land nicht betankt werden, lokale Mitarbeiter können sich aufgrund der Sanktionen gegen die syrische Mobilfunk-Industrie keine Sim-Karten kaufen. Unternehmen wie Microsoft verweigerten aus Angst vor rechtlichen Konsequenzen den Verkauf von

seltsame Aussagen

"Der Krieg gegen Kinder muss jetzt aufhören."
Es gibt keinen Krieg gegen Kinder. Krieg ist gegen alle. Kinder sind besonders betroffen.
"Es herrscht blanke, gnadenlose Gewalt gegen Kinder", sagte Schneider.
Das ist Unsinn. Es herrscht blanke Gewalt, denn das ist die Natur des Krieges. Diese richtet sich aber nicht, wie dieses Statement vermuten lässt, explizit gegen Kinder.

Was seltsam anmutet, ist der momentane mediale Hype. Der Krieg dauert sieben Jahre und jedes Mal, wenn die Rebellen angegriffen werden, kommt eine Meldung nach der anderen.
Dass die UNICEF im Dezember über die Entwicklung im befreiten Aleppo berichtete, hörte man nichts.

Die Lage für die sogenannten Rebellen..

in Ost-Ghouta ist in militärischer Hinsicht sowieso als insgesamt hoffnungslos zu bezeichnen, da mit Entsatztruppen für die sogenannten Rebellen sowieso nicht mehr zu rechnen ist!

Anstatt nun das einzige richtige zu tun, und zwar das die westlichen Regierungen die sogenannten Rebellen in Ost-Ghouta dazu ermuntern, das russische Abzugsangebot aus Ost-Ghouta anzunehmen, damit diese Kämpfe in Ost-Ghouta ENDLICH ein endgültiges Ende finden können, stellen sich die westlichen Staaten wider besseres Wissen in dieser Angelegenheit einfach nur bockig an!

Motto:
Ihr Rebellen in Ost-Ghouta, haltet auch weiterhin durch und seit standhaft, wir helfen euch dann trotzdem nicht!

Das bringt doch in Wahrheit überhaupt nichts, außer das das Leiden der zwischen den Fronten geratenen Zivilbevölkerung dadurch nur völlig sinnlos verlängert wird!

Was zu bedenken ist!

Solange die USA und Russland

Solange die USA und Russland sich aus Syrien nicht zurückziehen wird das Sterben leider weitergehen. Der Iran, Irak und die Türkei sollten gemeinsam mit Syrien einen Friedensplan aushandeln. Nur diese Länder können gemeinsam in der Region langfristig einen Frieden herstellen. Überall wo die USA ihre Finger mit im Spiel haben herrscht Chaos.

@Krauseberger

Sie versuchen pausenlos in Syrien irgendeinen schiitisch- sunnitischen Religionskrieg persönlich erkennen zu wollen, den es dort in Wahrheit überhaupt nicht gibt!

Denn Assads Ehefrau, sein Vizepräsident, die allermeisten seiner Minister und fast siebzig Prozent der Soldaten der Syrisch Arabischen Armee sind ja schließlich selbst Sunniten!

Was zu bedenken ist!

Der Artikel kommt pünktlich

Der Artikel kommt natürlich pünktlich mit der Ankündigung von Nikki Hailey in Syrien zu reagieren (Jerusalem Post: https://twitter.com/Jerusalem_Post/status/973228976507207680) und Macron bei dem dem Einsatz von Chemiewaffen militärisch einzugreifen (Reuters: https://twitter.com/Reuters/status/973236684694355968). Der Einsatz von Chlor ist damit meines Erachtens nur noch eine Frage der Zeit. Interessant finde ich, dass nur ein Drittel der Opfer in diesem Krieg Zivilisten waren. In anderen ist man da anderes gewohnt. Was wäre denn nun die Konsequenz des Artikels? Hilfe für die syrische Bevölkerung unter syrischer Regierung? Stop der Waffen- und Geldlieferungen an die Opposition? Die USA und Europa könnten den Krieg und das Leid schnell beenden, wenn sie ihre Unterstützung der Rebellen beenden würden.

Assad ist nicht schlechter als Erdogan ...

der eine wird sanktioniert, der andere unterstützt.
Was nutzt es 100 nach dem osmanischen Massaker dies im Bundestag zu einem Völkermord zu erklären, wenn der gleiche Bundestag dem aktuellen Massaker des Mörders vom Bosborus stillschweigend zustimmt.

Wenn wir nicht sofort Sanktionen gegen die Türkei verhängen, brauchen wir gegen niemand mehr Sanktionen verhängen. Weder Kim Yong Un noch Putin sind schlechtere Menschen als der islamistische Faschist Erdogan.
850000 Menschen die vor drei Monaten noch friedlich zusammen lebten, warten jetzt im Moment in Todesangst auf die islamistischen Schlächter des Erdogans.
Wie barbarisch und bestialisch diese islamistische Banden mit Zivilisten umgehen posten sie stolz mit türkischer Flagge selbst auf youtube.

Am 12. März 2018 um 17:23 von krittkritt

Bitte benennen sie konkret um welche Untersuchung der UNO es sich bei ihren Ausführungen handelt. Denn die EU Verordnung 36/2012 straft ihren Ausführungen Lügen. Laptops unterliegen keinen Sanktionen. Für Humanitäre Organisationen bestehen viele Ausnahmen, damit sie eben nicht an ihrer Arbeit gehindert werden. Unter anderem dürfen sie auch in Syrien tanken. Simkarten sind ebenfalls nicht sanktioniert, sondern lediglich Gerätschaften und andere Mittel zur Überwachung des Kommunikationmarktes. Auf die Abenteuerliche Behauptung das Medikamente sanktioniert seien, die sie ja auch schon gebracht haben, sind sie natürlich nicht eingegangen.

Am 12. März 2018 um 13:18 von Shuusui

Ich stimme Ihrem Kommentar in jeder Beziehung zu.

@ 17:14 von Frank von Bröckel

Sie sollten die Angaben, die Sie vom SNHR zitieren, mal in aller Vollständigkeit angeben. In 6 Jahren Krieg wurden über 200.000 Zivilisten getötet, darunter 24.000 Kinder und 23.000 Frauen. Diese Darstellung bezieht sich aber nicht ausschließlich auf die Opfer der bewohnten Gebiete z.B. in Ost-Ghouta. Weiterhin gehen 94% der Opfer auf das Konto von Assad und nicht auf das Konto islamistischer Terroristen. Betrachtet man dann noch die Bilder der zerstörten Wohngebiete, sollte auch Ihnen klar werden, was Ihre Analyse wert ist...

Krieg ist nicht gut für Kinder

Es ist richtig, der Krieg ist schrecklich und die Bilder von verbrannten Kinder durch Napalm in Vietnam und auch immer, wo die USA ihre Vormachtstellung durchsetzt leiden Kinder unter diesen Kriegshandlungen. Die Verursacher dieser Leiden sollten angeprangert werden und vor ein Welttribunal gestellt werden, aber so lange die USA dieses Tribunal ablehnt, wird sich nichts ändern.

@ 17:28 von AK47

In jeder zivilisierten Gesellschaft sollten Kinder immer unter einem besonderen Schutz stehen. Denn Kinder sind IMMER Opfer und niemals Täter. Die Bombardierung von Wohngebieten richtet sich nicht explizit gegen Kinder, sie trifft aber bevorzugt Kinder. Denn während sich die Rebellen/Terroristen in ihren Bunkern eingraben, müssen die Kinder hoffen, dass ihr Kellerloch keinen Volltreffer erhält. Das sollte Assad eigentlich wissen und Sie eigentlich auch. Im übrigen haben meine Eltern den Bombenkrieg in einem solchen Kellerloch noch erlebt. Da knabbern sie noch heute dran.

Geschundene Generationen

Geschundene Generationen findet man nicht nur dort, sondern auch viel näher als man glauben könnte.

Ein typischer Beitrag der

Ein typischer Beitrag der Systemmedien die wir auch noch mit Beiträgen bezahlen.
Kinder sind immer die Leittragenden in Kriegen aber Kriegsgegner sind sie nicht.
Merkel trägt die Verantwortung für jeden Waffenexport, und diese Waffen werden in Kriegen benutzt. Scheinheiliger geht es nicht .
Und Syrien , Aleppo ist zu 2/3 nicht zerstört, aktuelle Bilder der AfD Delegation dort beweisen das. Somit gründet sich die Anwesenheit der meisten Syrer hier auf nichts.

Da es in Ost-Ghouta schlecht

Da es in Ost-Ghouta schlecht für die "Rebellen läuft", wird wieder einmal mehr der Kinderjoker gezogen.....
Beschämend!

Es heißt nicht ... ... “das

Es heißt nicht ...

... “das Regime von Machthaber Baschar al-Assad”, sondern “die Regierung von Präsident Baschar al-Assad”; nicht das “Assad-Regime”, sondern “die Regierung Assad”; nicht “Syriens Diktator”, sondern “Syriens Präsident”; nicht “Rebellen”, sondern “Terroristen” usw. – zumindest wenn man im Gegensatz zu tagesschau.de wahrhaft objektive Berichterstattung verwirklichen will!

Darstellung: