Ihre Meinung zu: Putin ordnet "tägliche Feuerpausen" in Ost-Ghouta an

26. Februar 2018 - 17:31 Uhr

Fünf Stunden pro Tag soll im syrischen Ost-Ghouta ab Dienstag eine Feuerpause gelten. Das habe Russlands Präsident Putin angeordnet, heißt es aus dem Kreml. Die UN hatten mehr vorgesehen als eine Waffenruhe auf Stundenbasis.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.8
Durchschnitt: 1.8 (10 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

"tägliche Feuerpausen" ...

Die UN soll dafür sorgen, das sich Spreu von Weizen - sprich Zivilisten von Terroristen - trennt, unterschiedliche Areale der Enklave für sich beanspruchen, dann ist das ganze schnell (und relativ human) zu erledigen.

Unglaublich,

wie hier politisches Machtstreben mehr wiegt als die Not der Menschen. Putin und Assad müssten vor ein internationales Gericht wegen gravierender Verletzungen der Menschenrechte gestellt werden. Die orthodoxe Kirche sollte klar Stellung gegen Putin beziehen. Wie kann ein Mensch gläubig sein, wenn er so seine Macht missbraucht?

Wahnsinn wie mächtig Putin ist

Echt Wahnsinn wie mächtig Putin ist.

Aufschlussreich

Präsident Wladimir Putin habe den "täglichen humanitären Waffenstillstand" angeordnet, um "Verluste unter den Zivilisten" zu vermeiden.

Ist Putin Präsident von Syrien oder befehligt er die dortige Armee? Oder sind es russische Flugzeuge, die die Zivilisten bombardieren?

Das alles sind Fragen, die sich mir stellen, wenn ich lese, dass Putin in Syrien etwas anordnen kann.

>>Putin ordnet "tägliche

>>Putin ordnet "tägliche Feuerpausen" in Ost-Ghouta an << ... während Erdogan mit Unterstützung von Gabriel und Merkel rund um die Uhr weiter tötet.

Inzwischen hat er, so verkündet er stolz, 2000 Menschen getötet.

Die Hermesbürgschaften hat Merkel und Gabriel übrigens 2017 auf fast 1,5 Mrd erhöht und Waffenlieferungen gibt es trotz Angriffskrieg.

Was soll eine Waffenruhe bringen?

Meine Omma hat immer gesagt. "Lieber ein Schrecken mit Ende, als ein Schrecken ohne Ende!"
Beiden Seiten wird eine Verschnaufpause gegönnt, danach geht das Töten weiter. Die Lösung wäre analog wie im Fall Aleppo der Abzug aller Dschihadisten und Übernahme der Gebiete durch den syrischen Staat. So wird das Ende nur herausgezögert und letztlich fallen mehr Menschen zum Opfer. Man sollte wissen, wann man verloren hat.
Das mit dem Chlorgas ist doch auch unglaubwürdig. Warum sollte die syrische Armee dieses einsetzen, wenn mit herkömmlichen Bomben viel größere Resultate zu erziehlen sind.

Wieder das selbe Prozeder?

Syrien und Russland stimmen einer Waffenruhe und der Versorgung der Zivilbevölkerung zu.
Was hört man denn so von den obigen Staaten, wie sie sichern wollen, daß die Vorräte auch dort ankommen, wo sie hin sollen?
Sehen wir dann wieder solche Bilder, wie von Schwenck und Mascolo aus Mossul, wo (gewollt oder zufällig?) in unterirdischen Lagern des IS die gestapelten Lebensmittelsäcke MADE IN HOLLAND zu sehen waren?
Waffen ist ja auch kein Problem. Wenn man, wie die Türkei, eine Kontrolle von LKW nach Aleppo durch syrischen Zoll (selbst Fotos von Journalisten) einfach nicht zuläßt?
Ist nämlich immer wieder ertaunlich, wie sich selbst komplett eingeschlossene Orte militärisch seit Jahren gegen eine reguläre Armee halten können. DAS zeigt das GMC natürlich nicht.

Für die Terroristen gilt keinerlei Waffenruhe.

Nachdem Angebote, Zivilisten aus Ost-Gouta abziehen zu lassen, offensichtlich nicht genützt werden (können), sehe ich das als einen neuen Versuch, die Islamisten zu einer Reaktion in Richtung Lösung zu drängen.
Militärisch ist ihre Lage doch hoffentlich aussichtslos.

Überschätzt hier ein Herr Putin seine Macht

oder wurde da mal wieder etwas verkürzt dargestellt?

Ich bezweifle, dass sich die iranischen Revolutionsgarden und sonstigen schiitischen Milizen von Herrn Putin vorschreiben lassen, wie und wann sie zu kämpfen haben. Die Russen dürfen Waffen und Informationen liefern, und wenn sie dies mal nicht tun, wird trotzdem angegriffen, selbst mit dem Risiko große Verluste zu erleiden.
Daher nehme ich an, dass er seine Luftwaffe anweist, 5 Stunden am Tag nicht zu bombadieren. Vielleicht steht auch schon ein großer Teil der regulären syrischen Armee unter russischem Oberkommando, dann kann er auch da etwas bewirken.

Wiedermal zweierlei Maß

Aus diesem Gebiet Ost-Ghouta werden immer wieder Raketen nach Damaskus geschossen. Wenn denn die Anzahl radikaler Rebellen hier niedrig ist, wie oft behauptet, ist dann dies durch die anderen Kräfte nicht zu verhindern?
Auf Angriffe mit Raketen reagiert doch Israel auch mit seinem Militär, auch äußerst angressiv wie zuletzt 2014. Von Frau Merkel gibt es hier keine Kritik, damit ist sie auch in ihren Aussagen unglaubwürdig.
Und im übrigen: Tikrit, Ramadi, Mossul, Rakka..., wo waren denn da die Aufnahmen von verwundeten Bewohnern, wo waren da die täglichen Beiträge der Schäden, des Leidens in unseren Nachrichten?

Claudia Bauer meint ....

laut Beschluß des Wetsicherheitsrates dürfen Islamisten weiter bekäpft werden. Also handeln Syrien und Rußland in Übereinstimmung mit dem Beschluß des Rates.
Über den barbarischen Angriff mit mehr als 25 Toten Zivielisten, darunter Frauen und Kinder durch die "Koalition der Willigen" habe ich hier nicht gelesen, warum?
Die Islamistischen Terroristen in Ost - Ghouta brauchen nur die weiße Flagge hissen und schon herrscht Frieden.
Bei der Einebnung von Rakka durch die "Friedesnsengel" des Westens habe ich nichts gehört von tiefstem Mittelalter, was für eine perfiede Heuchelei der feinen Herren in Brüssel.

Einfrieren von Vermögen

Mich würde mal interessieren, wie viele von den betroffenen Individuen überhaupt irgendwelche Gelder bei EU-Banken haben!

So oder so ist diese Maßnahme aber bzgl. ihrer Wirkung nur lächerlich, bzgl. ihrer Intention allerdings natürlich kriegerisch.

Rufe nach Feuerpause

Immer wenn es für die, Rebellen genannten, islamistischen Terroristen eng wird, kämpfen deren Unterstützer für eine Feuerpause. Und die westlichen Medien begleiten das mit entsprechenden Berichten. In Mossul habe ich keine Bilder der Weißhelme von verletzten Kindern gesehen. Und dort sind nach Schätzungen Zehntausende in den Tod gebombt worden. Jetzt in Ost-Ghouta ist die Lage also viel bedrohlicher?? Die Öffentlich-Rechtlichen brauchen sich nicht über schrumpfende Glaubwürdigkeit zu wundern.

Mich nervt, dass in jeder Meldung aus Syrien die den Islamisten

nahestehende selbsternannte "Beobachtungsstelle ..." mit ihren nicht überprüften Statements aus London wie eine richtige, journalistische Nachricht zitiert wird.

Terroristen müssen bekämpft werden

Wenn die IS in Afghanistan mordet, dürfen sie bekämpft werden.
Dieses Recht wird der demokratisch gewählten Regierung in Syrien nicht zugestanden. Wieso?
In Aleppo hat die syrische Armee mit Hilfe russischer Truppen die Stadt von den Terroristen befreit - nun ist dort Frieden. Möge es auch hier gelingen!
Das Heucheln des Westens ist kaum zu ertragen. Wenn es wirklich um humanistische Ziele gänge müsste auch Deutschland seine Waffenexporte in alle Welt sofort stoppen.

Ziel verfehlt

Die Resolution scheitert an der Kriegsrealität. Jeder Waffenstillstand friert den Konflikt nur zeitlich ein und verlängert insgesamt das Grauen. Lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.

Es gibt für Syrien derzeit keine alleinige politische Lösung. Politische Handlungen müssen entsprechend mit militärischer Schlagkraft unterlegt sein. Das klingt hart, ist aber derzeit die einzige realistische Möglichkeit für ein Kriegsende.
Die EU verbaut sich durch ihre einseitigen Sanktionen nur den Weg um realpolitisch auf Syrien Einfluss zu nehmen.

Hallo dr.bashir.

Ja, sie haben gelesen, das der Putin das angeordnet hat. Aber ob das stimmt oder nur die Vermutung des Autors ist, wissen sie nicht oder?
Ich denke mal, das da schon eine Absprache mit Assad gewesen ist. Das Gegenteil können weder sie noch ich beweisen.

@Bergschneider

Sollten nicht weitaus eher die Leute vor Gericht - am besten nach Den Haag - kommen, die ein sicher nicht unberechtigtes Aufbegehren von Syrern dazu benutzt haben, ihr schmutziges Ausbreitungsbedürfnis zu befriedigen, d.h. einem Land vorzuschreiben, wen es sich als Partner wünscht, wer auf ihrem Territorium was auch immer stationieren darf und welcher Religion oder religiösen Strömung seine Bewohner anzuhängen haben.
Die dazu einzuladenden Herren sind sehr wohl bekannt. Ein Putin, der als einziger von der Regierung des Landes um Hilfe gegen vielfältige Terrorbanden gebeten wurde, gehört jedenfalls nicht dazu. Aber alle die, die einen unerklärten Krieg mit Invasionstruppen gegen Syrien führen und dafür auch noch bebeifallt werden.

Meinungsmache oder objektive Information??

Es war doch nach der UN-Resolution zu erwarten, daß die „Rebellen“ Assad beschuldigen würden, Giftgas einzusetzen. Daß die Medien dies sofort ungeprüft nachplappern, zeigt doch, wie Objektiv die Berichterstattung im Syrienkonflikt ist Glaubwürdigkeit wird anders erworben!!!

In einem Telefongespräch forderten Merkel den russischen Präsidenten auf, "maximalen Druck auf das syrische Regime auszuüben, um eine sofortige Einstellung der Luftangriffe und Kämpfe" in Ost-Ghuta bei Damaskus zu erreichen.

Soll Merkel doch zuerst einmal von den USA und Saudi-Arabien fordern, daß diese ihre ihre „ Bodentruppen“, die aus vom Westen bezahlten Söldnern, al-Nusra und al-Kaida-Terroristen besteht, nicht weiter finanziell und mit Waffen unterstützen.

Weshalb fordert eigentlich niemand, daß die Terroristen den Beschuß von Damaskus, der kaum in den Medien erwähnt wird, beenden? Seltsam!!!!!

Und weshalb regt sich niemand über die von den USA eingesetzte abgereicherte Uranmunition in Syrien auf, die

Immer mal wieder

Chlorgas als Giftgasattacke.
Irgendwie muss man fürchten, dass irgendein böser Mensch, der natürlich in unseren Medien dann nur, wenn überhaupt, eine kleine Notiz wert ist, irgendwelche Chlorgasflaschen oder geeignete Pulver für die Wasserentkeimung findet.

Am 26. Februar 2018 um 16:46 von Bergschneider

Fakt 1. Die Geschichte mit dem Clorgas ist eine sich selbst erfüllende Prophezeiung.
1. hat Al Nusra schon einmal mit Clorgas in Ghouta herumhantiert, was durch unabhängige Quellen zweifelsfrei bewiesen ist.
2. Der Artikel ist Geschwafel, weil nicht Putin das angeordnet hat. Das ist Propaganda.
3. Russland hat aus der UN-Resolution "Flugverbotszone in Libyen" gelernt und die Bedingungen diktiert, die eine weitere Bekämpfung der Terroristen ermöglicht ohne das der Westen behaupten kann, es gäbe keinen Waffenstillstand.

Waffenruhe

Wer von Giftgaseinsatz spricht hat wahrscheinlich keine Ahnung vom Giftgas .Mein Opa war im 1.Weltkrieg in Frankreich und wurde in einer Gegend nach einen Giftgaseinsatz abgeordnet da gab es Tote unvorstellbar.

Ehrlich?

Wir haben gerade einen NATO-Staat, der einen Angriffskrieg auf fremden Territorium führt. Ich befürchte das wir keinerlei moralische Standfestigkeit besitzen, um einen Stab über Andere zu brechen.

Warum das mit der Stundenbasis.?

Ganz einfach. So ist es den bei Al Tanf von den USA zusammengesammelten Terroristen nicht möglich Ghouta zu erreichen. Es ist doch ein alter Hut.
In der Gegend um Al Tanf unterhalten die US Special Forces ein Trainingscamp für Terroristen, wobei mit der Name dieser Gruppierung jetzt mal egal ist. Der Plan war, diese innerhalb der 30 Tage "ganz legal" nach Gouta zu verlegen. Aber so wird das nichts mehr. Innerhalb von 5 Stunden pro Tag schaffen sie es nicht von Al Tanf aus in Ghouta einzusickern...

Sehr merkwürdig schon

was man da so sagt.In Ost-Ghouta sind es Rebellen und die Türkei schiesst froh und frei auf Terroristen.Endwerder bin ich zu blöd um das zu begreifen,oder irgendetwas läuft hier in den Nachrichten verkehrt.
Wer spielt nun eigendlich noch alles mit in Syrien?Sollte man sich nicht auch mal darum kümmern.Und wie?Schon wieder Clorgas Angriff?Immer wenn die Not für die ""REBELLEN"" zugroß wird gibt es eine Gas-Angriff.Sehr merkwürdig.

Veto in der UN

Die UN ist ein zahnloser Tiger. Durch ihr Veto können USA,GB, Frankreich, Russland und China Vorgaben der UN verhindern.

Nur so zum Nachdenken: In der jüngeren Vergangenheit seit 1970 haben Russland und China 22 mal von ihrem Vetorecht Gebrauch gemacht.

De USA, Frankreich und GB haben im selben Zeitraum 122 mal ihr Veto eingelegt. ( Quelle: Deutsche Gesellschaft für die Vereinten Nationen e.V. )

In der UN Resolution wird ausdrücklich..

darauf hingewiesen, das die Waffenruhe für die Hayat Tahrir al- Sham, ehemals Al-Nusra Front, die nun einmal die Hauptstreitmacht der sogenannten "Rebellen" in Ost- Ghouta stellt, ausdrücklich NICHT gilt!

Was zu bedenken ist!

Darstellung: