Ihre Meinung zu: Israels Botschafter: "Unsere Antwort wird hart sein"

10. Februar 2018 - 15:23 Uhr

Israels Botschafter Issacharoff wirft dem Iran eine Destabilisierung des Nahen Ostens vor. Israel werde seine Sicherheitsinteressen mit harten Antworten schützen, sagt er im tagesschau.de-Interview.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
2
Durchschnitt: 2 (12 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Solche Aktionen fördern den „Antisemitismus“

Die Aggression Israels darf nicht geduldet werden. Wie oft hat die israelische Luftwaffe schon Angriffe gegen Syrien geflogen. Wie viele Menschen sind dabei ums Leben gekommen. Wenn dadurch neuer „Antisemitismus“ entsteht, ist es kein Wunder. Israel agiert gegen das Völkerrecht.

Die Israeliten sollen sich

Die Israeliten sollen sich auf ihr Territorium bescheiden und sich aus allem was nicht auf ihrem Land geschieht raushalten. Selbst die Golanhöhen sind kein ureigenes israelisches Gebiet sondern Besatzungsland .

Nichts gewinnen

Israel kann durch eine Zwei-Staatenlösung und dauerhaften "Frieden" nichts gewinnen. Die Terroristen würden diese Einigung nicht anerkennen, sie wollen keinen israelischen Staat. Die Machthaber auf Seiten der Palästinenser wiederum würden in ihren Gebieten nicht so hart gegen Terroristen vorgehen wie sich die Israelis das wünschen.

Warum sollte also Israel den Dauerkrieg beenden? Sie gewinnen ihn doch. Israel wird immer größer und mächtiger, die Palästinenser verlieren an Boden werden verzeifelter. Gewinnen können sie aber nicht, egal was sie tun.

Der Westen wird Isreal nie Fallen lassen. Einerseits aus historischen Gründen, andererseits weil sie Israel als Verbündeten in der Region brauchen.

Und schon wieder

meint Israel, Rache üben zu müssen - und mal wieder einen neuen Krieg vom Zaun brechen zu müssen, rein aufgrund von "symbolisch" ...
Und so wird der nahe Osten auch niemals zur Ruhe kommen, weil Israel ständig über's Ziel hinausschießen muß ...

Danke für die ausführliche Information

Nun wissen wir, dass auch die angeblich so friedliebende Deutsche Regierung (welche auch immer uns in den nächsten 3,5 Jahren verschaukeln wird) so viel Gutes zum Erhalt des Friedens im Nahen Osten beitragen wird. Dafür bekommen wir dann israelische Drohnen, die uns rechtzeitig warnen, wenn die bösen Russen die "europäische" Grenze überschreiten.
Ich habe mich immer bemüht, die israelischen Positionen zu verstehen, aber langsam verstehe ich die Wut der Araber auf Israel und seine Verbündeten. Vielleicht muss man sich wirklich mal klar werden, wer z. Zt. gerade wen bedroht, bombardiert und permanent fremdes Hoheitsgebiet verletzt.

Nichtstaatlich?

Wie ein Diplomat nichtstaatliche Organisationen, wie die Hisbollah und IS mit einem Staat Iran gleichsetzen kann, das kann wohl nur ein Israeli, höchstens noch ein Trump.
Ein Land, das aus einem anderem Land (warum spricht eiegentlich der Herr Botschafter nicht von der widerrechtlichen Nutzung libanesischen Luftraums) ein drittes Land angreift, sollte sich mit dem Begriff Destabilisierung etwas zurückhalten.
Zumal selbst in deutschen ÖR Medien genügend Belege gesammelt wurden, wie dieses Israel mit Terrorkommandos in fremden Ländern haust. Von Sprengstoffanschlägen, Cyberattacken bis zu Mordanschlägen, alles schon dagewesen und dokumentiert).

Klar sind Siedlungen auf geraubtem Gebiet kein Problem

Wer könte sich auch gegen die Militärmacht wehren.Und komischerweise fliegen Hauptsächlich die Israelis Angriffe in fremden Ländern Ohne Kriegserklärung ,sondern nur mit der Lapidaren Begründung sich zu schützen.Nunja

Zur Erinnerung

Syrien u.a. haben 1948 das gerade gegründete Israel in einem völkerrechtswidrigen Angriffskrieg angegriffen. Syrien hat bis heute diesen Kriegszustand nicht durch einen Friedensschluss beendet. Es gab nur verschiedene Waffenstillstandsvereinbarungen, die gerade von syrischer Seite immer wieder durch unmotivierten Artilleriebeschuß der israelischen Zivilbevölkerung, insbesondere von den Golan-Höhen aus, gebrochen wurden. Diese hat Israel, um dies zu beenden, in einem der nachfolgend immer wieder ausgebrochenen Kampfhandlungen besetzt. Israel hatte niemals Ansprüche auf Gebiete außerhalb seines Staatsgebietes erhoben, bis es Gebiete, aus denen heraus es immer wieder angegriffen wurde, besetzt hat. Es hat aber auch große besetzte Gebiete freiwillig zurückgegeben. Hingegen wurden die Kriege seitens der Araber immer mit der Absicht geführt, das israelische Territorium zu erobern und dauerhaft zu vereinnahmen. Israels Verteidigung gegen Syrien ist legal, weil immer noch Krieg herrscht.

Wenn die Saudis den Israelis als Partner gelten,

muss ich nichts mehr wissen. Teile und herrsche ist die Devise, der berohlichste Mitspieler im Nahen Osten ist wohl Israel als Puppenspieler, die anderen sind die Marionetten.

Getroffene Hunde bellen.

Man sollte in Zukunft sorgfältiger sein und nicht jeden, der die Politik und die militärischen Aktionen Israels hinterfragt gleich in der Schublade "Antisemit" entsorgen.

ES ist Fakt, das der F-16-Doppelsitzer der israelischen Luftwaffe den Luftraum von Syrien verletzt hat. Die israelische Luftwaffe benutzt ihre Doppelsitzer nicht als Trainer, sondern in der Regel als Jagdbomber. Es ist Fakt, das die Luftabwehr des Staates Syrien defensiv reagiert und sie abgeschossen hat, nachdem die Israelis Ziele in Syrien bombardiert haben. Einige der "Begründungen" in einem anderen Thread, von wegen Syrien sei ein failed State sind abwegig, so lange wie die staatliche Ordnung von Syrien existiert und die Regierung von Syrien bei der UNO akkreditiert ist.

Fakt ist, es fand ein Angriff auf Syrien statt und es wurden am Boden Zielke zerstört und Menschen getötet, wie viele und zu welchen Truppen gehörend oder Zivilisten kann von hier nicht abschließend beantwortet werden.

Wenn die Aggression diverser

Wenn die Aggression diverser Staaten gegen die nicht sympathische, dennoch aber legitime syrische Regierung beendet würde, könnte man auch erwarten, das Hizbollah und der Iran sich wieder zurückziehen. Vorher nicht.

@15:49 von Autograf

Wenn zwischen Israel und Syrien immer noch Krieg herrscht was soll dann das Geheule wegen einer Drohne und einer abgeschossenen F-16 ? Gab es diese Drohne überhaupt ? Wenn Israel sie über eigenem Gebiet abgeschossen hat können sie doch die Reste vorweisen oder nicht ?

Sinnlose Destabilisierung

Der Iran befindet sich selbst am Rande des Staatsbankrott und am Rande von Aufständen. Dennoch versuchen die iranischen Machthaber die gesamte Region zu destabilisieren, statt sich in Demut zu üben.

Legitime Abwehr

Israels Luftangriffe sind eine völlig legitime Abwehr gegen iranisch finanzierte Hisbollah Terroristen.

Darstellung: