Nach Brexit-Abstimmung: Vize-Chef der Torys verliert Amt

14. Dezember 2017 - 16:34 Uhr

Mehrere Abgeordnete der regierenden Tories hatten sich gestern bei der Brexit-Abstimmung mit der Opposition verbündet. Einer der Rebellen, Stephen Hammond, wurde jetzt prompt abgestraft: Er verlor seinen Posten als Vize-Parteivorsitzender der Tories.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Bildunterschrift falsch

"Mit 309 zu 305 Stimmen gewannen die Brexit-Gegner die Abstimmung."

Das sind keine Brexit Gegner. Es sind erstens Oppositionsabgeordnete, die der Regierung keinen Blankoscheck ausstellen wollen, und einige Tories, die ebenfalls eine Mitwirkung des Parlaments am Austrittsvertrag für richtig halten.

Ist das unvollstellbar?

Kann man nicht seinem Gewissen (und seinem Verstand) folgen, gegen die Premierministerin stimmen - ohne sich automatisch mit der Oppostion zu verbünden?

Darstellung: