Kommentare

Urteil

Der Mladic kann froh sein, anderswo hätte er eine ganz andere Strafe bzw. Urteil bekommen. Eine lebende Bestie, welche weiterhin erstmal leben darf.

Völkermord

Völkermord ist der Rechtsbegriff für das schlimmste denkbare Verbrechen. Es bezeichnet Handlungen, die das Ziel haben, ein Volk, eine Ethnie oder auch eine Glaubensgemeinschaft zu vernichten.

Doppelmoral:
Da stellt sich die Frage was sind 8000 Opfer gegen eine Million im Irak Krieg der aufgrund einer Lüge gestartet wurde.

Er ist zu alt fürs Gefängnis, er wird bestimmt begnadigt

wem nützt dieses Urteil denn?? Der Mann ist immerhin schon 74 Jahre alt :-(

Hätte er mehrere Jahre oder Jahrzehnte im Gefängnis verbracht hätte er mal über seine Taten nachdenken können!

@ 17:47 von Hrain

Immer diese Vergleiche. Soll man jetzt eine Liste aller Opfer der Gewalt seit, ja seit wann, denn, anbringen? Überall wo die Täter und Mittäter noch leben? Da hätten wir viel zu tun. Vor allem bzgl. der Aufklärung, denn es gibt viel zuviele Gewalttaten, die einfach totgeschwiegen werden, weil der Täter gerade "in" ist (nein, die USA sind seit 50 Jahren nie mehr "in" gewesen, deren Gewalttaten sind hinlänglich bekannt und werden offen diskutiert). Und das ist gerade die Aufgabe des Strafgerichtshofs: Wenn in den Heimatländern der Täter diese sogar noch geehrt, die Opfer als Lügner bezeichnet werden (weil man innerlich die Taten gutheißt) und damit neue Täter ermutigt werden, wie bis zuletzt in Serbien, da ist es wichtig, dass internationales Recht eingreift. Denn Völkermord darf sich nicht lohnen. Serbien steht ein langer Prozess der Auseinandersetzung mit der Wahrheit bevor. Wie vielen anderen, besonders nationalistischen Ländern auch. Aber das kommt noch.

" Fern vom Ort des Geschehens, fehlte ihnen schon bisher oft die

... Akzeptanz der Bevölkerung vor Ort."
Richtig!
Die bisherigen Prozesse haben nicht unbedingt zur Befriedung in den betroffenen Gebieten beigetragen.

Grund sind auch gravierende handwerkliche Mängel bei der Prozessführung.
Z.B. Im Milosevic-Prozess erntete der Ankläger nur Kopfschütteln, als er ein scheinbar belastendes Dokument vorlegte, das er aber nicht einmal vorher übersetzen ließ. Prompt stellte sich heraus, dass die Grafik falsch interpretiert wurde, und der Text dann als Entlastung für den Angeklagten verwendet werden konnte.

Ich habe allerdings bei dem aktuellen Prozess noch keine derart detaillierten Berichte gelesen.

re bonaqua79, 18:05

Nein, der Herr ist gesund und bei klarem Verstand. Mithin wird er dorthin wandern, wohin er gehört, und das ist gut so.
Mancher, zu denen auch ich gehöre, hat die monatelangen Berichte über die Greueltaten des General Mladic noch sehr gut in Erinnerung.
Und auch die Bilder...
Herr Milosevic hat ja frühzeitig erfolgreich die Flucht nach vorn angetreten, er war m. E. der noch Schlimmere.

17:35 von Hackonya2

"Eine lebende Bestie, welche weiterhin erstmal leben darf."

Viele Bestien leben in ehemaligem Jugoslawien unbehelligt ihrer Greueltaten in Freiheit .

Täuscht der Eindruck?

Wenn das tatsächlich das letzte Verfahren dieses Tribunals war, erleben wir damit eine juristische Kullturrevolution.
Justicia, die uns immer, wegen der Neutralität, mit verbundenen Augen dargestellt wird, hat jetzt die Augenbinde abgenommen.
Warum sonst wird in den letzten Tagen immer wieder der belgische Chefankläger hervorgehoben? Warum fällt kein einziges mal der Name Carla del Ponte?
Kulturrevolution deshalb, weil diese unbeugsame Chefanklägerin ihr Amt in Den Haag aus einem ganz bestimmten Grund aufgegeben hat. Und GENAU DIESES Dilemma, die juristische Einseitigkeit bei Kriegsverbrechen, in New York kürzlich in Hinblick auf Syrien schon wieder angeprangert hat.
Werden wir es also in Zukunft in jeder Hinsicht mit zweierlei Recht bei allen Weltproblemen zu tun haben?
Bisherige Beispiele würden jetzt schon Seiten füllen.

Ein wichtiges Zeichen

Danke an alle, die dieses Signal ermöglicht haben.

Traurig nur, dass in vielen Orten des ehemaligen Jugoslawiens auch heute noch die lokalen Kriegsverbrecher als Helden verehrt werden. Eine Schande für Europa. Eine Schande für die Menschheit.

Darstellung: