Kommentare

wieviele

wieviele us dollar waren nötig um krieg zu entfachen in einem europäischen land?

Aussöhnung

NAtürlich braucht eine Aussöhnung seine Zeit, die jetzige Generation hat viele Angehörige bei den Massakern verloren, dann kann man nicht gleich von denen erwarten, das die alles einfach vergessen. Ich hoffe das so was grausames nie wieder passiert.

Reportage ÖR

Es gab damals im ÖR eine sehr eindrückliche Reportage über General Mladic, der sich öffentlich gern als Held und Befreier darstellte aber Kriegsverbrecher war. Fazit am Ende: "Der Mann lügt."
Jeder konnte es damals schon wissen. Jeder, der es sehen wollte.

Es wäre toll, wenn man diese Reportage nach der zu erwartenden Verurteilung nochmal verlinkt bekäme, dann sieht jeder in klaren Bildern, warum der Mann verurteilt wurde. Leider weiß ich nicht mehr, ob ich die bei ARD oder ZDF gesehen habe.

Akzeptanz gehört dazu

"Glorriefizierung von Kriegsverbrechern" klingt merkwürdig aus dem Munde der Organisation, der nun schon seit ihrem bestehen ein jahrhundert alter Kriegsverbrecher als Nation vorsitzt ohne jemals sanktioniert oder andersweitig bestraft worden zu sein. Ich rede von den Vereinigten Staaten von Amerika.

Was dem einen Leid des anderen Freud. Das ist nunmal der Kern des Kriegs. Der Balkan war ein Vielvölkerstaat und ist nun zerbrochen in die Länder der jeweiligen Ethnien. Es ist nicht gesund Regeln befolgen zu müssen, die man nicht nachvollziehen, verstehen oder akzeptieren kann, auch wenn sie nur von jemanden kommen, den man selber nicht dergleichen kann. In Frankreich gibt es schließlich auch keine Kaiser-Wilhelm-Straße. Aber seit dem Zweiten Weltkrieg wird mal schnell alles Verboten was an den Verlierer erinnert und die Verbrechen der Sieger ausgeblendet. Das is eine jahrtausende alte sich immer wiederholende Geschichte. Das ist nichts Neues.

Problem der Einseitigkeit

Ein Gericht dass nur eine Seite des Konfliktes - die Serben - dauerhaft verurteilt (d.h. ohne dass das Urteil in späterer Instanz relativiert oder aufgehoben wird) - macht sich unglaubwürdig. Inzwischen ist viel bekannt geworden über die westlichen Interessen und westliches Mitwirken in dem Konflikt - wie bspw. illegale Waffenlieferungen der USA nach Srebrenica - so dass Den Haag mit dieser Einseitigkeit nicht mehr punkten kann. Der Tod von Milosevic in Haft rückt diesen Gerichtshof zusätzlich in ein schlechtes Licht. Sowas darf einfach nicht passieren.

Wie sieht es

mit den Kriegsverbnrecher Poroschenko aus?
der hat seine Arme gegen Millionenstädte im Osten des Landes in Bewegung gesetzt und hat die Stadt eingekreist und mit Mörsern und Granaten Zivislisten die z.B. in Bushaltestellen warteten ermorden lassen.
Wqas ist mit dem grösten kriegsvernrecher dieses jahrhunderts J.W Bush, der hat unter falschen Angaben z.B den Krieg gegen den Irak angefangenm und dabe Bomber befollen auf die Millionen stadt Bagdad Zivislieten zu ermorden.
Dieses Gremium wurde anscheinend nur errichtet um Serben zu verurteilen (einige Schwarze hat es auch erwischt). Da hat keine Gerechtigkeit gewirkt sondern westliche Siegerjustiz.
Es ist kein Wunder dass sowas im rest der Welt vernommen und nicht mehr ernst genommen wird. Die westliche "werte"gemeischaft ist nicht zuletzt im Umgang nmit den Kriegsverberchern aus Kiew demaskiert worden, die anscheinend Gewerkschafter in einem Gewerkschaftshaus in Brand stecken dürfen ohne Konsequenzen und Verfolgung.

Milosevic wäre freigesprochen worden.

Das geht aus den zugänglichen Informationen zu seinem Prozess eindeutig hervor.
Einer der wenigen Journalisten, der sich die Mühe machte, den Prozess von Anfang bis Ende zu verfolgen - auch dank entsprechender Sprachkenntnisse - war German Cerminac, damals bei der Deutschen Welle.
In "Der Milosevic-Prozess: Bericht eines Beobachters" beschreibt er eindringlich, wie die Anklage Punkt für Punkt zusammenbrach.
Und die Anklage eigentlich andere Kriegsbeteiligte ins Visier nehmen müsste.

Für mich war auch auffällig, dass überhaupt keine Anklage vor dem Internationalen Gerichtshof eingebracht wurde, sondern ein Sondergericht eingerichtet wurde.

un schutzzone

bei der einrichtung der un schutzzone wurde vereinbart das alle bewaffneten kräfte abzuziehen seien.
dem war wohl nicht der fall weil immer wieder aus der un schutzzone herraus bewaffnete bosnische verbände überfälle auf serbische dörfer der umgebung vornahmen und dort auch kriegsverbrechen begingen.diese sind durch die untruppen auch dokumentiert,trotzdem wurde nicht auf abzug der bewaffneten verbände durch die uno bestanden.
damit hatte sich die uno an kriegverbrechen beteiligt.
das rechtfertigt nich die ermodung von zivilisten,doch mehr als die hälfte der opfer waren ebend diese bewaffneten militärischen verbände die sich nach einnahme der un schutzzone durch bosnische serben unter den zivilisten versteckten.
keiner der verantwortlichen befehlhaber für morde an der serbischen bevölkerung wurde bis heute zur verantwortung gezogen.
es ist die einseitigkeit in der berichterstattung die mich ankotzt.
in allen juguslavischen büregrkriegen ging die gewalt nie von den serben aus.

Ich arbeite in einem Team in

Ich arbeite in einem Team in dem wir zwei Flüchtlinge aus der Region haben, Sie haben mir mehrmals versichert das dieser Krieg ein George Soros finianziertes Unternehmen gewesen sei um seinen privaten Umvolkungsplan zu starten, mit Erfolg wie man sieht. Der Krieg hat sie vertrieben und viele ihrer Nachbarn sind umgekommen. Jetzt ist die Region in der sie lebten von einem anderen Volk besiedelt das dort historisch nie gelebt hat. Also wenn hier eine auf der Anklagebank sitzen müsste dann ist Herr Soros das.

Falsche Währung

@ MK Ultra Slim:
wieviele us dollar waren nötig um krieg zu entfachen in einem europäischen land?

Kein einziger. Der Nationalismus der Kroaten, Serben und Bosnier hat sich zu einem explosiven Pulverfass hochgeschaukelt, als die totalitäre Macht des Ostblock das Zeitliche gesegnet hatte. Auf dem Höhepunkt der Gewalt haben die Massenmörder von Srebrenica weder an Dollars noch an Rubel gedacht.

Das hat mit der Realität wenig zu tun

@ Goldenmichel:
Ich arbeite in einem Team in dem wir zwei Flüchtlinge aus der Region haben, Sie haben mir mehrmals versichert das dieser Krieg ein George Soros finianziertes Unternehmen gewesen sei ...

Das zeigt leider nur, welcher Propaganda die Leute damals auf den Leim gegangen sind.

Bitte neutral bleiben

@ Hollowman:
Wie sieht es mit den Kriegsverbnrecher Poroschenko aus? der hat seine Arme gegen Millionenstädte im Osten des Landes in Bewegung gesetzt ...

Es gab Verbrechen auf beiden Seiten, Sie nennen leider nur eine Seite. Warum so einseitig?
Ich finde, wir sollten die ukrainischen und die russischen Nationalisten und die politischen Strategen Poroschenko und Putin hier aus dem Spiel lassen.

Kriegsverbrecher

@ krittkritt:
Milosevic wäre freigesprochen worden.

Diese vage Hoffnung geht vollkommen an der Realität vorbei. Er war ein Kriegsverbrecher.

Der Krieg wäre ohne Unterstützung von außen nicht

@21:03 von Lara Domscheit-Berg
... so eskaliert.
Willy Wimmer, damals Staatssekretär im Verteidigungsministerium und stellvertretender OSZE-Vorsitzender, hat anschaulich berichtet, wie dieser völkerrechtswidrige Krieg befördert wurde.
Im DLF berichtete er damals, wie bei den Verhandlungen in Ramboulliet, an denen er beteiligt war, die Serben sich an Abmachungen hielten.
Von serbischem Militär geräumte Orte wurden dann aber ungeniert von der UÇK besetzt.
Er beschrieb den Eindruck, unter Duldung der USA, die offensichtlich gar keinen Frieden wollten.

Die UÇK wurde vorher meist als Terrororganisation eingestuft, die auch in den Drogenhandel verwickelt war.

Am 21. November 2017 um 21:00 von Goldenmichel

Ich arbeite in einem Team in dem wir zwei Flüchtlinge aus der Region

Ja zwei Flüchtlinge wissen natuerlich alles!?
Was abertausende nicht wissen,spetziell wenn Sie von der anderen seite sind!
PS ich kenne mehr als zwei,die haben mir was anderes versichert,und das sind Serben!!!

Am 21. November 2017 um 20:05 von MK Ultra Slim

wieviele us dollar waren nötig um krieg zu entfachen

0

Am 21. November 2017 um 20:49 von Hollowman

mit den Kriegsverbnrecher Poroschenko aus?

Hat mit dem Thema hier nix zu tun!

@Goldenmichel 21:00

Sorry aber dies ist ganz großer Schwachsinn, da sind Sie einem Narren aufgesessen. Am Krieg in Jugoslawien sind die Serben, Kroaten, Slowenen, Bosnier, Kosovo Albaner und Montenegriner Schuld die alle auf Nationalismus gebaut haben und damit überhaupt die Grundlage für den Krieg geschaffen haben.

vielen dank! @ 21:00 von Goldenmichel

der passende spiegel-artikel von 2005:
"die revolutions gmbh"
.
nochmals vielen dank für ihrfn beitrag! und selbstverständlich geht es um us dollar.

Am 21. November 2017 um 21:03

Am 21. November 2017 um 21:03 von Lara Domscheit-Berg

Falsche Währung

Kein einziger. Der Nationalismus der Kroaten, Serben und Bosnier hat sich zu einem explosiven Pulverfass hochgeschaukelt, als die totalitäre Macht des Ostblock das Zeitliche gesegnet hatte. Auf dem Höhepunkt der Gewalt haben die Massenmörder von Srebrenica weder an Dollars noch an Rubel gedacht.

Volle zustimmung!

noch eine passage @ goldenmichel

""Russland, so viel ist klar, setzt auf Stabilität. Es braucht eine berechenbare Ukraine als Korridor für seine Öl- und Gaslieferungen und als Stützpunkt für seine Schwarzmeerflotte. Präsident Putin umgarnt Kutschmas Kandidaten Janukowitsch bei zwei Besuchen und hat seine renommiertesten Polit-Technologen nach Kiew entsandt.
Andererseits führt nun für die USA und ihre westlichen Verbündeten kein Weg mehr zurück. Viel Geld, viel Mühe ist investiert worden. Kofferweise wird in den Wochen vor der Wahl Bargeld aus den USA am Flughafen Kiew ausgeladen, erzählt die Buchhalterin der oppositionellen Organisation "Unsere Ukraine" Vertrauten. Eine amerikanische Privatspende über 150 000 Dollar sei vorübergehend beiseite gelegt worden, weil keiner mehr gewusst habe, wohin mit ihr."
.
einer der besten artikel die jemals im spiegel erschienen sind. gerade wenn wir uns heute vor augen führen, welchen zielen diese idealisten in wahrheit gedient haben.

magdrad

es gibt beichten ehemaliger us-gehrimdienstler, die gensuestfns schildern, wie ihr enthusiasmus und ein paar dollar missbraucht wurden um anfeindung zu stiften.

george soros

ein ritter. ein turm auf dem schachbrett.
ein psychopath ohne gewissen. das jüngste gericht wartet sehnsüchtig auf ihn.

typo @ magrad

es gibt beichten ehemaliger us-geheimdienstler, die genauestens schildern, wie ihr enthusiasmus und ein paar dollar missbraucht wurden um anfeindung zu stiften.

Natürlich gibt es keine Aussöhnung

Zuerst: man muss sich von der Illusion verabschieden, es gäbe etwas wie einen "sauberen" Krieg. In der Sekunde, in der ein Krieg beginnt, beginnen auch die Kriegsverbrechen. Auf allen Seiten, an allen Fronten.

Was das Tribunal betrifft: es würde mehr Glaubwürdigkeit geniessen, wenn es konsequent Kriegsverbrechen verfolgen würde. Dh JEDEN Krieg behandeln würde.

Was den Balkan betrifft:

So lange die Serben die alleinige Schuld an diesem Krieg zugesprochen kriegen, kann es keinen Frieden geben.

Man schaue sich mal die Liste der Angeklagten dieses "Tribunals" an.
Die Mehrheit der Angeklagten: Serben.
Die Mehrheit dieser: verurteilt.

Damit hielt man sich an das Programm. Man hielt sich an die Formel, die herausgegeben wurde, um die "Intervention" zu legitimieren.
S. die fragwürdige Geschichte vom "Hufeisenplan".

Vor dem Tribunal hätte es eine echte Aufklärung geben müssen: wie kam es zu dem Krieg (äussere Intervention), nur: das geht nicht. Wegen der Formel!
"The Serbs..."

Am 21. November 2017 um 21:44 von MK Ultra Slim

es gibt beichten ehemaliger us-geheimdienstler, die genauestens schildern, wie ihr enthusiasmus und ein paar dollar missbraucht wurden um anfeindung zu stiften.

Ich habe in der zeit mit über hundert Jugoslawen zusammen-gearbeitet,Bosiner,Kosovo,Kroaten,Serben.
Ihr Nationalismuss hat Sie endzweit,keine US $ das ist 100% sicher!

@ krittkritt

Ich stimme Ihnen zu, dass sich die Amerikaner teilweise sehr ungeschickt in den Verhandlungen von Rambouillet agiert haben (so schreibt man den Ort übrigens). Ich würde aber nie so weit gehen, ihnen die Beförderung eines völkerrechtswidrigen Krieges zu unterstellen. Das ist historisch völlig falsch. Sie sollten Ihren Blick lieber mal auf die wahren Schuldigen richten, die serbischen und bosnischen Nationalisten.

Am 21. November 2017 um 21:40

Am 21. November 2017 um 21:40 von MK Ultra Slim

george soros

ein ritter. ein turm auf dem schachbrett.
ein psychopath ohne gewissen. das jüngste gericht wartet sehnsüchtig auf ihn.

Auf die Kriegsverbrecher aber auch!

Wiederholungen

@ MK Ultra Slim:
george soros ein ritter. ein turm auf dem schachbrett.

Mich nerven die ewig gleichen Feindbilder. Leider gehört George Soros aus irgend einem Grund anscheinend immer dazu.

Leider lernen es die Länder in Europa nicht...

... dass kaum etwas aus USA unternommen wird, was Europa aufblühen lassen würde, eher das krasse Gegenteil, denn Europa ist vor allem als wirtschaftliche Macht, ein dicker Dorn im Auge der USA.
Die von ihnen angeschobenen Unruhen auf dem Balkan und in der Ukraine, dienen dazu Unruhe nach Europa zu tragen und es von Russland abzuspalten.
Erst ganz zum Schluss, kommen sie gerne, um angeblich zu helfen oder doch eher um da beste aus dem Scherbenhaufen zu picken.
Geschichte wiederholt sich.

Einseitig

@ MK Ultra Slim:
es gibt beichten ehemaliger us-geheimdienstler ...

Wir kennen die YouTube-Videos zur Genüge. Das ist nicht von vernünftigen Journalisten gemacht, sondern sehr amateurhaft und bewusst politisch einseitig. Kalter Kaffee.

@ weltoffen

möchten sie ein paar links, die ihre aussagen leider als unwahr entlarven? ohne engagement von außen wäre es nicht eskaliert. bzw es wurde bewusst von außen eskaliert.
lesen sie doch auch mal den artikel "die revolutions gmbh". die passende lektüre zum thema.

Wir denken selbst

@ Australitis:
Leider lernen es die Länder in Europa nicht... dass kaum etwas aus USA unternommen wird, was Europa aufblühen lassen würde, ...

Ein Glück. Australien übrigens auch nicht.

danke @ australitis

danke für ihren beitrag und volle zustimmung!

Ein Vielvölkersstaat unter Titos Knute

Ich habe einmal, lange vor Titos Tod, eine Reportage aus Jugoslawien gelesen, wo der Journalist in einer Kneipe die Anwesenden fragte, was passieren würde, wenn Tito weg ist. Er schrieb, sie zogen wortlos die Messer. Tito konnte mit Geschick, aber auch klarer Androhung von Gewalt, die Völker zusammenhalten, wie vorher Österreich-Ungarn. Aber irgendwann zerbrach das Ganze. Wer jetzt irgendwelche Verschwörungstheorien startet, muss sich einfach ein paar Fakten vor Augen halten: Bei Titos Tod war die ganze jugoslawische Armee vollständig in serbischer Hand, der der Zentralregierung. Und diese Zentralregierung wollte, gegen jedes Völkerrecht (die meisten Gliedstaaten des Bundesstaates hatten ein selbstständiges Separationsrecht nach der Verfassung), die Gliedstaaten militärisch zwingen zu bleiben. Hierdurch wurde aus dem Völkerkonflikt ein Völkerkrieg. Schuld trägt damit die Zentralregierung, die letztlich eine serbische Vorherrschaft erzwingen wollte. Alles andere ist Geschichte.

lara

ja genau - aus "irgendeinem grund" und dem ein oder anderem anderen grund. haben sie den artikel gelesen?
"die revolutions gmbh"
der spiegel, 2005

@Hollowman

Danke für Ihren Beitrag, dem ist nichts hinzuzufügen...

Unerträgliche

Siegerjustiz

Lara Domscheit-Berg 21.58

dann will ich Ihnen mal etwas auf die Sprünge helfen: George Soros hat in riesigen Spekulationen z.B. gegen das englische Pfund und die englische Wirtschaft gewettet und dabei Milliarden verdient. Nur gewaltige Interventionen der Notenbanken haben einen Zusammenbruch der britischen Wirtschaft mit Massenarbeitslosigkeit und Verelendung verhindert. Letzte Woche hat er riesige short-Positionen , also Wetten auf einen Börsencrash gegen die US-Aktienindizes aufgelöst, diesmal allerdings zu meiner Freude mit Milliardenverlusten;-) Hätte er gewonnen, hätten wiederum Millionen in den USA ihre Jobs und ihr Einkommen verloren. Und mit seinen Spekulationen auf steigende Nahrungsmittelpreise, insbesondere Getreide, hat er Hungerrevolten in Ägypten und im Sudan mit Hungertoten ausgelöst. Sehen Sie in so einem Mann einen Menschenfreund? Der mit Blutgeld obszön reich geworden ist?

@ hackonya2

"Aussöhnung
NAtürlich braucht eine Aussöhnung seine Zeit, die jetzige Generation hat viele Angehörige bei den Massakern verloren, dann kann man nicht gleich von denen erwarten, das die alles einfach vergessen. Ich hoffe das so was grausames nie wieder passiert."

Das hoffe ich auch, aber ein sehr guter Freund, Kosovo - Albaner, sagt das er glaubt das es da unten nochmal richtig kracht.

Er macht das an der starken Islamisierung dort fest, auch in Bosnien, er sagt früher waren die Leute Muslime, aber eigentlich nicht gläubig, es hat keinen interessiert was Allah so denkt, nach dem Krieg haben die Türkei und Saudi Arabien 1000e von kleinen Moscheen bauen lassen, jedes Dorf hat nun eine und sehr radikale Imane.
Er erkennt sein Land nicht mehr und wird dahin nicht mehr zurück kehren, da ihn diese Art des radikalen Glaubens anwidert.
Er rechnet mit einem neuen Krieg dort unten, weil die Menschen aufgestachelt werden.

Darstellung: