Worum geht es bei dem Referendum der irakischen Kurden?

26. September 2017 - 15:55 Uhr

Das geplante Unabhängigkeitsreferendum der Kurden im Irak versetzt die ganze Region in Aufregung. Im Land selbst, aber auch von Nachbaarstaaten wird mit Gegenmaßnahmen gedroht. Worum es bei dem Referendum geht, erklärt Alexander Stenzel.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Hauptsächlich geht es den Amis drum,

wer die Erdölquellen"verwalten" darf. Und da ist der derzeitige "Besitzer" IS allemale besser, weil im direkten Zugriff der CIA. Immerhin bezieht fast jeder Staat von dor sein Rohöl, über den türk Hafen und mit Hilfe von Erdogan junior. Das war auch der Grund, warum Anfangs allles "pro Kurdistan" aussah- auch die deutsche Bewaffnung. Da aber der IS schneller war- ..... kriegts der halt. Es ist völlig egal, wer im nahen Osten Öl fördert. Hauptsache es sind nicht die Alten- die -reich geworden- plötzlich eigene Politik machten (Ghaddafi) und den Ölpreis an den euro banden (Saddam) oder gar Assad.

Giftgasangriff von

Giftgasangriff von Halabdscha

...nur so am Rande:
-die USA machten zunächst den Iran dafür verantwortlich

-eine Verurteilung
durch den UN-Sicherheitsrat kurz nach dem Angriff
scheiterte an dem Veto der USA und den Enthaltungen Großbritanniens, Frankreichs, Australiens und Dänemarks

Erst ein halbes Jahr später kam es zu einer Verurteilung

Die Ausrüstung für das Chemiewaffenprogramm des Iraks stammte zu über 50% aus Deutschland

Darstellung: