Kommentare

Positiv

Man muß dazu festhalten, das die Frauen in Tunesien schon zu Zeiten von Ben Ali wesentlich mehr Freiheiten hatten, als jene in anderen moslemischen Ländern. So waren sie beruflich gleichgesetzt mit Männern, und wurden nicht zum tragen eines Kopftuches gezwungen, wovon ich mich bei zahlreichen Aufenthalten dort selber überzeugen konnte. Wenn sich jetzt ihr Status weiter verbessert, um so besser!

"Insbesondere mit religiösen

"Insbesondere mit religiösen Begründungen hatte es heftige Einwände gegeben."

Das ist ein Drama.

Aber wer andere unterdrücken und Gewalt gegen das andere Geschlecht ausüben will, der schreckt vor nichts zurück.
Der hat auch kein Problem damit Religion zu missbrauchen.

Letztlich brauchen wir in der Welt viel viel mehr Feminismus um diesen widerwärtigen Auswüchsen dieser falschen Männlichkeit Herr werden zu können.

Die einzige Antwort auf solche zustände ist Feminismus.

Demokratie braucht Feminismus.

Ein guter Schritt, auch wenn

Ein guter Schritt, auch wenn es wohl Jahre dauert, bis die Änderung in den Köpfen ankommt.

Gute Sache

...aber wie kommt es das Religionen bei so etwas überhaupt Einspruch erheben können? Es läuft definitiv etwas Falsch in solchen Ländern.
Ob man es als Frau im Leben gut hat liegt derzeit definitiv daran in Welchem Land man geboren wurde und welche Religion dort herrscht. Sollte man solche zustände wirklich erlauben?

Demokratie bringt Ruhe,

Demokratie bringt Ruhe, Frieden, Entwicklung und Wohlstand in eine Gesellschaft.

Gewalt gegen Frauen egal in welcher Form und auf welcher Ebene muss konsequent verachtet und bestraft werden.

Sexistmus und Diskriminierung muss konsequent abgelehnt und bestraft werden.

Eine Demokratie ist kein Zustand, es m7ssen alle stàndig Ausgleich arbeiten.
Keiner darf nachlassen.

Besonders diese männerdominierten Welt ha Feminismus bitter nötig.

Auch Frauen müssen sich darüber im Klaren sein und sollten sich nicht zurücklehnen.
Es geht um Ihr Leben und ihren Lebensstandard und ihre Lebensqualität.

Worte und Taten

Die Worte sind sehr gut. Hoffen wir, das diesen auch schnell Taten folgen. Denn Taten sind lauter, wie Worte!

Guter Beschluss

jetzt wünsche ich den Tunesierinnen und Tunesiern, dass sich die Entscheidung des Parlaments auch durchsetzen lassen kann und dass die tunesische Gesellschaft stärker ist als die religiösen Extremen. Tunesien bleibt ein Hoffnungsschimmer in der moslemischen Welt

Sehr gut

Nun muss es nur noch durchgesetzt werden.
Viel Erfolg dabei.

Gute Entscheidung für die Frauen

in Tunesien. Ein Beigeschmack bleibt das es für viele Frauen sicherlich immer noch schwer werden wird ihre Rechte vor den religiösen Männern durchzusetzen. Das wird wohl noch eine ganze Zeit dauern bis volle Gleichberechtigung hergestellt ist.Aber ein Anfang ist gemacht.

Oben Ohne

Vieleicht gibt es auch bald FKK in Tunesien.

"religiösen Begründungen"

Zitat: "Insbesondere mit religiösen Begründungen hatte es heftige Einwände gegeben."

Mit "religiösen" Begründungen hatte es also heftige Einwände gegeben.

Um welche "religiöse" Begründungen hatte es denn heftige Einwände gegeben?

Konnte man das in Erfahrung bringen?

Geburtenrate wird sinken

Je mehr Macht den Frauen über soziale Mechanismen gegeben wird desto, weniger sind sie auf Kinder als Schutzschild angewiesen.

@RGHD

Auch wenn ich Ihnem Wunsch recht gebe, der Iran ist kein arabisches Land.

@ RGHD

Iraner sind keine Araber!

schön ....

wenn es im Gesetz steht
mal sehen wie lange es dauert, bis es sich auch im Alltag, den Köpfen der Menschen durchsetzt

Ich hoffe, dass die Frauen

Ich hoffe, dass die Frauen sich stark, geschlossen und selbstbewusst zu Wehr setzen und sich selbst schützen.
Das ist auch für deren Kinder, der einzige Schutz und Verteidigung, gegen Gewalt und Vergewaltigung.
Mütter sind die Schutzschilde ihrer Kinde.
Wenn sie sich selbst nicht wehren, dann können sie ihre eigenen Kinder auch nicht verteitigen und vor Gewalt schützen. Dann sind Kinder dieser Frauen in gleichem Maß verloren, und deren Kinder ...

@ um 20:33 von Erny

Fast Richtig! Die Araber, die sich in Nordafrika niedergelassen haben sind ebenso Asiaten wie die Araber in Arabien oder die Iraner. Grundsätzlich aber sind es Menschen. Und die sind alle Gleich, egal wo sie herkommen oder hinwollen.

@ El Chilango

"Um welche "religiöse" Begründungen hatte es denn heftige Einwände gegeben?"
Das kann nur heißen: Die neue Regelung würde dem einzig wahren religiösen Recht des Islam widersprechen, jedenfalls nach Ansicht bestimmter religiöser Kreise.

Wertediskussion, nicht nur bei uns

Insbesondere mit religiösen Begründungen hatte es heftige Einwände gegeben.
"....eine Veränderung widerspreche den Werten arabischer Muslime. ..."
Noch Fragen im Westen zu religösen Werten arabischer Muslime?

Nun, das derzeitige tunesische Parlament hat sich für eine Werteanhebung zugunsten der Frauen entschieden, was im Sinne der Menschenrechte sehr zu loben ist.
Es wird aber ein langer und steiniger Weg, bis der letzte religöse Führer (auch derer mancher westlicher Kirchen) und damit ihre Gläubigen begriffen haben werden, dass Frauen ebenfalls Menschen sind und eine Würde besitzen.

Darstellung: