Kommentare

Desinformation

Mag sein das dieses stimmt-ich kann nur russische und englische Medien sprachlich verfolgen-
Ich habe jedoch bei RT und Sputnik und RIA keinerlei Desinformation zu DE gelesen.
Was ist aber mit dt.Medien?Mir wurde seiner Zeit etwas von Putinbanken erzählt und so weiter und so fort

Ich halte das für halb so schlimm

In Osteuropa vertraut man Deutschland nicht mehr als Russland.

Ein Punkt ist, dass man solche Nachrichten in Osteuropa nicht so ernst nimmt, wie man sie in Deutschland nehmen würde. Wenn solches über Merkel geschrieben wurde, dann ganz sicher auch schon über andere Politiker. Daneben steht sicher eine Nachricht wie "Madonna erscheint im Fenster einer Boutique".
Nun ja, jeder versucht halt die Auflage / Anzahl der Klicks zu steigern. Solche Zeitungen gibt es hier auch und eine ist sogar sehr bekannt. ;-)

Ein anderer Punkt ist, dass man in Osteuropa Deutschland eben nicht mehr vertraut als z.B. Russland. Das ist jetzt aber auf Stufe 1 (Naivität) bis 5 (eigentlich schon Feindschaft) eher die Stufe 3 (Wahrung eigener Interessen). Kein Mensch glaubt, dass jemand, oder ein Land, selbstlose Politik betreibt und da wird nach Gründen für die vermeintlichen Geschenke gesucht.

Die Art, wie Zitate und

Die Art, wie Zitate und Statistiken falsch berichtet oder verfälscht werden und Ereignisse einseitig dargestellt werden, weisen darauf hin, dass es um das Schüren von Ängsten und Spannungen in Europa geht, um konstruktive Lösungen in der Flüchtlingspolitik zu torpedieren und die Zustimmung zu EU und NATO infrage zu stellen.

Ist es nicht erstaunlich, dass Verschwörungstheoretiker, für die Wahrheit nur ein blasser Schimmer ist, deren Denken durch Wut und Hass geleitet ist und die Fehlinformationen bewusst einsetzen, sich selbst einer Verschwörungstheorie bedienen müssen, um ihr augenscheinliches Ziel, in Europa Ängste und Spannungen zu schüren, umsetzen zu können?

Erstaunlich aber auch, dass gerade auch in Deutschland so viele Menschen auf dieses Gerede hereinfallen. Ungeniert. Unreflektiert.

Mein Deutschland ist das jedenfalls nicht.

Die Dummheit wächst!

Leider sind heute viele nicht mehr bereit, sich bei seriösen Quellen zu informieren. Sie glauben nur allzu gerne das, was sie in den sozialen Medien vorgesetzt bekommen. Selbst wenn man beweisen kann, dass es sich um Fake News handelt, das wollen diese Leute gar nicht wissen!
Ich weiß nicht, wie man vernünftig gegensteuern kann, wenn sich aber nichts ändert, dann habe ich die Befürchtung, dass Europa in eine tiefe Krise rutscht, die zur Spaltung führen kann!

Wer im Glashaus sitzt

usw.

Ich kenne die Nachrichten in Osteuropa nicht. Mir wuerde es reichen hierzulande nicht "gefaerbt", "gefiltered", "geschoent" gefuettert zu werden.

Ost vs. West

Desinformation in Osteuropa: Deutschland im Zerrspiegel. Und in deutschen Medien wird sie beklatscht, hoch gelobt und Bauch gepinselt, als sei sie die Macherin des nächsten Jahrtausend. Kritik von deutschen Medien unerwünscht, nicht geduldet. Die deutschen Medien genießen noch das vollste Vertrauen der Kanzlerin - noch!

Desinformation ist gefährlich

Mich beunruhigen diese Desinformationen und deren Wirkung.

Die fülle an Desinformation kann überhaupt nicht gefiltert werden. Oder doch?

Da werden in Medien Lügen verbreitet, oder die Wahrheit "verbogen". Wenn ich mir nun vorstelle, wieviel ich selbst nicht auf Wahrheit überprüfen kann, oder für wahr annehme... was für Folgen solche Nachrichten anrichten können. Dann halte ich das schon nicht mehr für lächerlich, sondern für gefährlich.

Damit werden knappe Wahlen umentschieden! Vielleicht ist dies bei der US-Wahl ja so gewesen, in Frankreich wurde es versucht... und es wird weiter versucht werden.

Russland wird von einem Mann regiert, der im Geheimdienst tätig war. Er wird wissen, was diese Desinformationen für Reaktionen verursachen können. Und er wird das zu nutzen wissen.

Er wird versuchen die westlichen Gesellschaften zu spalten.

große koalition = mangelnde opposition

ein blick in die kommentarecken bei focus, welt, zeit, tagesschau offenbart tatsächlich eine andere resonanz als die artikel der "qualitätspresse" vermuten lassen.
und bei genauer hinsicht und "faktencheck" bei russia today, youtube oder anderen unabhängigen medien offenbaren sich tatsächlich häufig zweifel am wahrheitsgehalt bei den etablierten.
.
dass es im rahmen der berichterstattung über den ukraine-konflikt zu "fehlern" gekommen ist geben sogar die mainstream-medien zu. dass die ttip-angelegenheit über einen viel zu langen zeitraum mit chlorhühnchen in verbindung gebracht wurde – ein nebensächlicher bestandteil – ist auch vielen aufgefallen.
wieso wurden behauptungen, die zum irakkrieg, zum afghanistankrieg, zum libyenkrieg geführt haben, unreflektiert weitergegeben
.
wieso der aufbau + die bewaffnung des is nicht beleuchtet wurde ist auch schleierhaft.
.
wieso werden zusammenhänge zwischen soros-ngo's (w2eu, open society-institute) und der flüchtlingswelle nicht beleuchtet?

Das ist richtig!

Zitat: "Ähnlich ging eine ungarische Webseite vor, die im Januar mit Bezug auf eine Umfrage unter „Focus“-Lesern berichtete, die AfD liege bei 70 Prozent Zustimmung in Deutschland."

Das ist richtig! Bei einer Umfrage unter Focus-Lesern lag die Zustimmung für die AfD bei 70 % (mehr glaube ich sogar).

Das entspricht einer korrekten Darstellung.

Dass ist - leider! - nicht repräsentativ ist, sollte jeden halbwegs intelligenten Menschen klar sein.

Wurde denn in den ungarischen Medien etwas anderes behauptet? Denn erst dann würde aus der Meldung eine "Fake News". Da ich kein ungarisch kann und diese Inof der "faktenfinder" nicht liefert, muss ich davon ausgehen, dass hier keine "Desinformation" vorliegt.

Was ist daran falsch?

Zitat: "So zitierte eine tschechische Webseite eine Umfrage des anonymen Schweizer Blogs "Alles Schall und Rauch", bei der Kanzlerin Angela Merkel vor dem damaligen US-Präsidenten Barack Obama und dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan zur größten Lügnerin unter den Politikern des Jahres 2015 gewählt wurde"

Was ist daran falsch?

Diese Umfrage mit diesem Ergebnis gab es!

Faktenfinder

Demnächst befasst sich der Faktenfinder noch mit Lieschen Müllers nachbarschaftlicher Gerüchteküche oder den vorabendlichen Promigeschichten auf RTL.

Na und...?

So viel anders als bei uns???
Objektive, qualitativ hochwertige Information gibt es auch bei uns nicht.

Zwei Seiten

Jeder Bürger, auch der in Osteuropa hat freien Zugang zu Medien. Er kann diese Meldungen als Falschmeldungen erkennen. Aufgewertet werden diese Meldungen durch Erwähnung in ernsthaften Medien. Es würde helfen, wenn wir Politiker nicht mehr ernst nehmen die sich über Facebook oder Twitter an ihre Wähler wenden.
Dass die deutsche Politik häufig ungeschickt ist, dafür brauchen wir keine Fake News.

Etwas zu RT

Dort gibt es auch ein Faktenfinder-heißt dort der fehlende Part-
Es ist schon interessant,was und durch unsere Medien alles nicht erzählt wird.
Und der Regierungssprecher Hr.Seibert wird durch Reporter von RT immer wieder durch"verbotene"Fragen in unangenehme Situationen gebracht.
Es beruht also auf Gegenseitigkeit-die Frage ist,wer hat angefangen.
Ich hab da so meine Erinnerungen...

Wer liest polnische Zeitungen?

Ist zwar ganz Interessant, aber wer, außer Polen, informiert sich durch polnische Medien? Diesen Vorgang kann man locker auf 50 andere Länder ausweiten.

mal Hand aufs Herz

berichtet man bei uns immer ehrlich über Vorgänge im Ausland
auch ohne Vorurteile
bringt Kommentieren und Informieren gelegentlich durcheinander ?

Ich kenne die Nachrichten in Osteuropa auch nicht.

Die beeinflussen die Wahl in D auch nicht wirklich.
Aber auch in der Himmelsrichtung West gibt es kuriose Berichte, was ist mit denen?
Zum Beispiel „Merkel ist wahnsinnig | Kanadisches Fernsehen liefert Beweise.“
Und das sieht für mich nicht nach Fake-News aus.

Ich weiß selber nicht mehr was ich glauben soll.
Das Weichgewaschene aus D oder das was im Westen oder Osten berichtet wird???????
Da ich nur Englisch fließend spreche werden für mich D und GB, USA, Canada übrigbleiben.

@9:31RBB

Natürlich gibt es bei uns objektive, qualitativ hochwertige Informationen. Sie kommentieren zum Beispiel hier auf einer Plattform, die solch abstruse Falschmeldungen nicht verbreitet. Ich kenne die Versuche, aus bestimmten Ecken unsere unabhängige und professionelle Berichterstattung und den kritischen Journalismus in Misskredit zu bringen: Das hält keiner seriösen Überprüfung stand.

Die Themenauswahl Eures Fakten"finders" ... ist doch

recht einseitig.

Und manchmal präsentiert Ihr eher Meinungen als Fakten.

Bitte Qualität verbessern oder einfach qualitativ hochwertige Artikel der BBC übernehmen.

Danke.

Kritik am eigenen Spiegelbild ?

Strategische Kommunikation = bewusst geplante, interessengeleitete Kommunikation
=
Propaganda - was eben halt eine bewusst geplante, interessengeleitete Kommunikation ist.

Standard-Prozeduren in dt. Medien:

Auf Online-Umfragen zu verweisen ist in dt. "seriösen" Medien gang & gäbe - sie erheben sogar selbst welche ( & schreiben hinterher darüber oftmals Artikel)

Sogar für eine gewisse Anzahl an
"Likes" bei Facebook wird ein eigener Artikel über sich selbst verfasst - soll ich den ts- Artikel raussuchen?

Zitate von irgendwem ohne entsprechenden Gegencheck per Statistik von Unabhängigen ? In DE ganz normal.

"Studien von Interessengruppen,in denen mit Zahlen um sich geworfen wird - werden 1:1 zitiert - ohne Überprüfung,ob dies so stimmt.

Hitler-/Nazi- Vergleiche aufstellen? Ab & zu in der dt. Presse zu lesen - auch dt. Politiker taten dies schon.

"Spannungen verstärken" - man könnte meinen in DE eine klare Aufgabe vieler Medien - speziell gegen Regierungen bestimmter Länder...

Wer im Glashaus......

In Deutschen Medien wurden in den letzten Jahren auch einige Falschmeldungen verbreitet , z.B. :
Es kommen überwiegend flüchtende Familien.
Der Fachräftemangel wird durch die Flüchtlinge gelöst und unsere Renten gleich mit gerettet .
Die Kriminalität hat durch die Flüchtlingskrise nicht zugenommen .
Es kommen keine Terroristen mit dem Flüchtlingsstrom .

Desweiteren wird oft gerne mal etwas (bewusst?) verschwiegen wie z.B. die Auswirkungen des Familiennachzuges .
Viele Vorfälle mit "Männergruppen" werden bewusst ins "Regionale" verschoben um keine zu große Empörung auszulösen .
Ausserdem hat die Zahl von "psychisch Verwirrten Einzeltätern" sehr stark zugenommen ....

Also immer schön erst vor der eigenen Türe kehren.......

Faktenfinder findet nur Fakenews.

Mir scheint, dass der "Faktenfinder" eigens dafür gegründet wurde, um die Meldung irgendwelcher völlig unbekannten Webseiten der breiten deutschen Publikum zugänglich zu machen.
Möchte man anhand dieser leicht widerlegbaren Beispiele ein Gesamtbild bestimmtes Gesamtbild erzeugen oder glaubt man in der Redaktion ernsthaft, dass irgendein deutscher Bürger seine politischen Informationen von Quellen bezieht, die nicht einmal bei Wikipedia verzeichnet sind?

Zum Zitat von Lutz Bachmann bei Ria Novosti fällt mir nur die Berichterstattung der TS über Trump ein: Da wird auch jeder seiner Gegner zitiert und das dann völlig unkommentiert so stehengelassen. Das sind die (fehlenden) Fakten, denen sich ein Faktenfinder mal widmen sollte. Alles andere ist pure Verschwendung von jounalistischen Ressourcen.

09:39 von skydiver-sr

Etwas zu RT
Dort gibt es auch ein Faktenfinder-heißt dort der fehlende Part

Gerade bei RT ist das eher ein Faktenerfinder. Sicher sind die etablierten Medien nicht perfekt und ungenaue oder sogar falsche Berichte findet man auch bei tagesschau.de aber blatante Lügen und gezielt manipulatorische Fehlinformationen findet man nur bei RT und Co.
"Der fehlende Part" passt da genau ins Schema, indem Dinge nachträglich so zusammengeschnitten werden, dass sie zu den "Fakten" passen, die RT verbreiten will.

Ganz ehrlich?

Mir persönlich ist es relativ egal, was Osteuropäer an Nachrichten über Deutschland serviert bekommen, das tue ich als Propaganda ab.
Auf der anderen Seite wird bei uns in Deutschland offen und sehr massiv eine ebensolche, anti-russische Propaganda betrieben, und diese News halten einem objektiven Faktencheck (wenn man ihn denn durchführt) sicher nicht immer stand.
Ich wäre zunächst einmal zufrieden, wenn wir Deutsche über unsere deutschen Medien objektive und sachliche Nachrichten ohne Schönfärberei und moralischen Zeigefinger bekommen würden.

gute Informationen

Wir sehen den Unterschied zwischen unseren öffentlich-rechtlichen Rundfunk- und Fernsehanstalten und den Medien vieler anderer Länder. Hier geht es um staatlich beeinflusste Desinformation als Waffe. In Italien gab es eine ganze Zeit lang private und staatliche Desinformation zum Machterhalt. In GB gibt es die Murdock-Medien zur Verbreitung einer bestimmten Meinung und in den USA treibt Fox-News ein Spiel, das auch nur zum heulen ist.

Eine echte Aufgabe der EU wäre es, gute Rahmenbedingungen für qualitativ hochwertige und weitgehend objektivierte Medien zu schaffen. Das Ziel müsste mindestens je eine Tageszeitung auf FAZ-Niveau, eine Wochenzeitung auf Zeit-Niveau, ein Fernsehsender auf ARD-Niveau, ein Radiosender auf DF-Niveau und eine Webseite auf Tagesschau.de-Niveau pro EU-Sprache sein.

Wieso Desinformation???

Was hat denn die Kanzlerin in den letzten Jahren so gesagt?

Machen wir mal eine Tatsachen basierte Auflistung:
Wir schaffen das!
Man kann sich nicht drauf verlassen das, dass was vor den Wahlen gesagt wurde danach auch gilt.
Einen Volksentscheid wird es in Deutschland nicht geben
in bezug auf Brexit!

Also zumindest verlogen, stimmt leider.
Diese 3 Sachen kann man sich bei youtube oder so gerne anschauen.

Also Frau Merkel ist nicht an einer Demokratie interessiert, zumindest nicht an einer direkten Demokratie!

Wie sagte Schulz mal: Jetzt halten wir alle mal den Mund.

Daran sieht man das CDU und SPD nicht an Demokratie interessiert sind.

Ein Staatspräsident oder Chef muss so sein, wie es sein Volk von ihm erwartet. Zitat von Putin

In Deutschland kommt auf politischer Instanz sowas wie NATO-austritt, Volksentscheide, direkte Demokratie gar nicht zur sprache.
Nur Die Linken sprechen das an, alle anderen nicht.
Aber die sind auch wieder falsch, weil sie ja Lösungen präsentieren!

Faktenfinder? Das war mal

Faktenfinder? Das war mal besser, das hier ist einfach nur ein Bericht zu ein paar Osteuropäischen Webseiten...Sehe das wie User R Kraus und Lipper...

Ein Zuwachs an Auswanderungsanträgen...

...von Deutschen in den letzten drei Jahren, wie noch nie seit den Nachkriegsjahren, vermelden Kanada, USA, Australien, die Schweiz uvm.
In den Auswanderungsforen ist sehr reger Betrieb.
Nur in der deutschen Medienlandschaft wird immer das selbe erzählt.
Wir sind reich, wir schaffen das, die Wirtschaft boomt, die Arbeitslosenzahlen sinken, alle Bürger sind vollstens zufrieden, die Renten sind sicher...etc.

"In diesem Meinungsbeitrag

"In diesem Meinungsbeitrag heißt es, die NATO wolle nicht Demokratie verbreiten, sondern sie sei ein aggressiv-imperialistisches Angriffsbündnis. So ist die Rede davon, dass "überwiegend ehemalige Ostblockstaaten dem Bündnis einverleibt" worden seien. Dabei hatten die Staaten selbst den Wunsch geäußert, Mitglied der NATO zu werden."
#
#
Gewünscht Mitglied der NATO zu werden.
Ohne die Mitgliedschaft in diesem Waffenbündnis gab es für diese Länder keine Chance für eine EU Vollmitgliedschaft.

marktkonforme demokratie ...

@ 11:45 von Nemesis87:
"Also Frau Merkel ist nicht an einer Demokratie interessiert, zumindest nicht an einer direkten Demokratie!"
.
korrekt, fr. merkel bzw die puppenspieler sind überhaupt nicht an einer demokratie interessiert. fr. merkel spricht sogar nur die halbwahrheit, wenn sie sich für eine "marktkonforme" demokratie einsetzt.
.
danke für ihren beitrag!

Was ist eigentlich mit diesen

Was ist eigentlich mit diesen ernannten Experten?
Ist das was die von sich geben denn alles 100%ig korrekt?
Was ist mit Umfragen? Wer bestimmt ob diese repräsentativ sind?
Werden überhaupt Fakten in den Medien angeboten?
Interessiert sich überhaupt eine ausreichende Anzahl an Zuschauern / Zuhörern für reine Fakten?
Ich denke nicht.
Leider nicht.

vom Geheimdienst regiert?

"Russland wird von einem Mann regiert, der im Geheimdienst tätig war. "

Auch eine Frau Merkel hat seinerzeit für den mfs gearbeitet.
Das war die Bürgerausspionagetruppe der DDR.

Und mir fallen da so einige Politiker ein, die definitiv NICHT für das Wohl des deutschen Volkes arbeiten.

@09:20 von Demokrat 2014

"Da werden in Medien Lügen verbreitet, oder die Wahrheit "verbogen". Wenn ich mir nun vorstelle, wieviel ich selbst nicht auf Wahrheit überprüfen kann, oder für wahr annehme... was für Folgen solche Nachrichten anrichten können. Dann halte ich das schon nicht mehr für lächerlich, sondern für gefährlich.
.................
Russland wird von einem Mann regiert, der im Geheimdienst tätig war. Er wird wissen, was diese Desinformationen für Reaktionen verursachen können. Und er wird das zu nutzen wissen."
#
#
Sie selbst schreiben das es manchmal nicht möglich ist den Wahrheitsgehalt einer Nachricht heraus zu finden. Das Trommelfeuer der Fake-News ist leider auch in unseren Medien nicht zu überhören.
..............
DE wird von einer Frau regiert die Mitglied in der SED war.

Wer hat Schuld?

Sind es nicht unsere Medien die durch ihre Berichterstattung die Leser zwingt sich auf anderen Portalen zu informieren?

Sind es nicht unsere Medien, die nur positiv/negativ berichten wie es das Volk hören und lesen darf?

Irak, Syrien, Libyen, Iran, Ukraine....
Haben da die NATO-Länder nicht destabilisiert?
Und das mit freundlicher Unterstützung der UN mittels zweifelhafter Beweise?

Mich wundert es nicht, dass das Vertrauen der Menschen in Europa an Rechtsstaatlichkeit, Selbstbestimmtheit, Völkerrecht und Staatenrecht verloren gegangen ist.

Zufall?

Ich finde es auffallend, wie die Foren immer mehr von entschieden rechtslastigen, antiwestlichen und putinfreundlichen Kommentaren geflutet werden. Je mehr die Umfragewerte der AfD absacken, desto aggressiver treten ihre Anhänger in den Foren auf.

Ich weiß nicht, ob das alles zufällig ist, weiß aber, daß einen Spekulationen leicht aufs Glatteis führen können.

Aber wenn ich die Kommentare hier so lese, dann gewinne ich den Eindruck, daß ein Anschluss an Russland bzw. der Ersatz Angela Merkels durch Wladimir Putin der mehrheitliche Wille der Bürger unseres Landes ist.

12:06, Der Nachfrager

>>Sind es nicht unsere Medien die durch ihre Berichterstattung die Leser zwingt sich auf anderen Portalen zu informieren?

Sind es nicht unsere Medien, die nur positiv/negativ berichten wie es das Volk hören und lesen darf?<<

Wie unterscheide ich zwischen "unseren Medien" und "anderen Portalen"?

Ich bin alter Zeitungsleser und informiere mich aus den verschiedensten Quellen. So entsteht in meinem Kopf ein Bild der Welt, in der ich lebe. Die Quellen, aus denen ich mich informiere und auf die ich dank unserer Meinungs- Presse- und Informationsfreiheit Zugriff habe, sind sehr unterschiedlich und lassen sich nicht in "die einen" und "die anderen" unterteilen.

Das binäre Weltbild, das hier gern gepflegt wird, ist mir fremd.

Ich habe das Gefühl, daß viele durch die Informationsfreiheit überfordert sind und sich nach einem Medium sehnen, das ihnen die Wahrheit verkündet. Sie möchten gern glauben.

Da kann ich dann nur empfehlen, in die Kirche, Synagoge oder Moschee zu gehen.

Steine im Glashaus werfen

"Ohne Abgleich mit Statistiken zitierte die staatliche russische Nachrichtenwebseite 'Ria Novosti' im Dezember den 'Pegida'-Organisator Lutz Bachmann mit der Aussage, innerhalb eines Jahres hätten 700.000 Bundesbürger wegen Merkels Politik Deutschland verlassen."

Was sich diese Russen da wieder erlaubt haben...
Angesehene deutsche Nachrichtenportale würden selbstverständlich nie die Aussagen einer Einzelperson unkommentiert wiedergeben, solange es sich nicht um die Aussagen Poroschenkos zum Ukraine-Konflikt, die des SOHR-Mannes über Syrien oder die eines beliebigen Trump-Gegners über Trump handelt.

Medien

Was mir auffällt ist die z.T. harsche Kritik an unseren, speziell ÖR Medien von manchen Kommentatoren.
Natürlich bin ich nicht so naiv zu glauben, dass ein Medium 100% objektiv ist. Das geht schon deswegen nicht, weil jedes Medium von Menschen gemacht wird. Auch muss jedes Medium Nachrichten auswählen. Keiner kann über alles berichten.
Ich habe manchmal den Eindruck, dass viele immer die Medien als "objektiv" empfinden, die die eigene Meinung wiedergeben. Nachrichten, die dem widersprechen werden angezweifelt.
Aber natürlich setzen insbesondere Medien in anderen Ländern andere Schwerpunkte. Das ist nicht nur in Osteuropa so. Nur wahr sollten die Meldungen halt sein.
Den Wahrheitsgehalt kann ich selbst praktisch nie kontrollieren, außer ich war dabei. Wenn 2 Medien unterschiedlich berichten, muss ich entscheiden, welche Version ich glaube.
Und manche Fake-Meldungen von heute sind so absurd, dass ich mich immer wundere, dass jemand das glaubt. Manche sind allerdings gut gemacht.

Fakten präsentieren

Für mich ist dieser Artikel kein Faktenfinder, sondern ein Meinungsbildner. Gute Fakten kann ich hier nicht finden, sondern nur Beanstandungen anderer Presselandschaften.
Von den hier beanstandeten Beleuchtungen von Fakten aus einer anderen Perspektive ist die TS nicht weit weg. Vor Kurzem konnten wir hier über den Vergleich des chinesischen Staatsoberhaupts mit einem liebenswerten aber etwas dümmlichen Bär lesen. Bei uns muss so etwas hingenommen werden, in China und vielen anderen Ländern fühlt sich praktisch jede Führungskraft durch so einen Vergleich beleidigt und auch Nichtbetroffene missbilligen dort solche Vergleiche. Diese Darstellung fehlte bei der TS.
Andere Perspektiven sind auch Fakten und müssen nicht falsch sein.

Auch die westliche Medien

Auch die westliche Medien machen ein falsches Bild von Osteuropa. Objektiv ist es auf keinen Fall. Ich hatte drei deutsche Freunden als Gast bei mir im Mai, mit denen sind wir eigentlich seit einiger Zeit nicht getroffen. Sie dachten, dass wir hier in Ungarn unter Diktatur leben.
Ich hab sie beruhigt, dass nicht mal die hälfte wahr ist, was im Westen von meiner Heimat berichtet wird.
Gruss aus Ungarn.

Darstellung: