Kommentare

Traditionsmarke verschwindet

Ich gehe davon aus, das Opel über kurz oder lang ganz verschwinden wird. Mit dem Kauf von Opel möchte Peugeot einen unliebsamen Konkurenten loswerden, da beide Autohersteller in etwa die gleiche Produktpalette anbieten. Das Nachsehen dabei haben, wie immer die Arbeitnehmer/innen bei Opel, sie werden sich dann demnächst um eine "geeignete Anschlussverwendung" kümmern müssen, sprich ein Fall für Hartz IV werden.

Da fusioniern zwei nicht

Da fusioniern zwei nicht weiter relevante Hersteller.
Was soll da nicht gehen?
Auch wird Opel nicht verschwinden. Ganz im Gegenteil. Die werden märkte besetzen, fie durch gm verboten waren und andere, wo psa keine chance hat.
Win win für alle Beteiligten.

@ 19:50 von Thomas Wohlzufrieden

Ich rechne damit, dass die Marke Opel weiter bestehen wird.
Mittelfristig wird es erst einmal Einbussen bei den Zulieferern geben.

Synergien in der Entwicklung bedeuten es werden weniger Konstruktions- und Entwicklungsdienstleistungen gebraucht. Kann sich ja dann jeder selbst überlegen welche Marke fertig konstruierte Plattformen (30% der Entwicklung) übernimmt.

Synergien im Einkauf bedeutet geringere Margen für die Zulieferer. Mehr Gleichteile bedeutet dort natürlich auch grössere Stückzahlen, steigende Produktivität und damit insgesamt weniger Arbeitskräfte.

Ich rechne eher mit Schliessungen der unwirtschaftlichen Standorte nach der dreijährigen Schonfrist.
Die liegen natürlich gerne in Gegenden mit wenig Industrie und hoher Arbeitslosigkeit.

Die grösste Sorge macht mir die Elektromobilität. Peugeot hat aktuell den umgelabelten Mitsubishi i-MiEV. Alles was Opel präsentieren kann ist von GM lizensiert.

Peugeot darf Opeln! Aber VW

Peugeot darf Opeln! Aber VW hätte das nicht gedurft, oder? Na egal, ob nun die Amis oder nun eben die Franzosen den Laden an die Wand fahren, nur letztere schaffen das bestimmt viel schneller, als die Amis zuvor. Schade!

Darstellung: