Kommentare

Leeres Gerede

Da werden brisante Informationen öffentlich, wie sehr reiche Bürger ihr Geld am Fiskus vorbeimanövriert haben und es geschieht nichts. Ach ja, man fragt dort an. Immerhin.
Neulich durfte ich 17 Euro Steuern nachzahlen. Anbei gleich der Hinweis, was passiert, wenn ich den Termin nicht einhalte.
Klar, ich bin Bürger 2. Klasse. Wenn ich Politiker wäre, am besten der Regierungspartei, dann wäre das sicher anders. So wirkt es auf mich.

Panama Papers

super,was ich selbst kaufe,kann ich auch besser selektieren.Wer glaubt denn im Ernst,"dass eine Krähe der anderen die Augen aushackt" ?

Papier ist geduldig

Ausgehen wird das Ganze, wie das Hornberger schießen. Der Staat hat doch gar kein Interesse daran, die Steuervermeider in Millionenhöhe zur Verantwortung zu ziehen. Denn die Steuerausfälle werden ja von den so genannten "kleinen Leuten" mit finanziert.

Herr Maas macht sich zum wiederholten Male lächerlich:

Mit einer weiteren Ankündigung, dass es kein Pardon gibt und sich der und der vor Gericht zu verantworten hätten - aufgrund eines tollen neuen Gesetzes...
Von irgendwelchen Verfahren hört man dann absolut nichts(!)
Die Kanzlei Mossack Fonseca hat damals verlauten lassen, dass alles nach Recht und Gesetz gelaufen ist. Will Herr Maas die panamesische Justiz zwingen nach deutschem Recht zu arbeiten?

"Das Bundeskriminalamt (BKA)

hat einen Datensatz beschafft, bei dem es sich offenbar um die Daten der PanamaPapers handelt."

Ja dann kann ja nichts mehr schief gehen, wäre nur noch die Frage, ob der Kauf so ganz legal war, Herr Schäuble hat ja den ehemaligen NRW Finanzminister heftig kritisiert, als der das gemacht hat.

Kanzlei Mossack Fonseca

Das ist nur eine Kanzlei. Da gibt es noch entschieden Größere. Es warten noch ein paar Millionen Briefkästen auf Post vom jeweiligen Staatsanwalt.
Pech ist meist nur , dass die Straftatbestände verjähren und die Methoden sich ständig ändern.

Endlich wieder einmal eine gute Nachricht.

Ich finde es sehr gut, dass die Angelegenheit nicht sang- und klanglos versickert, sondern, dass es mit den Ermittlungen jetzt erst richtig losgeht. Im Unterschied zu manch anderem Kommentator glaube ich immer noch daran, dass wir hier in einem Rechtsstaat leben. So manchem Kommentator scheinen einige vorherige Verfahren, die auch Prominente ins Gefängnis gebracht haben, entgangen zu sein. Ich erinnere an den Vater von Steffi Graf und U. Hoeness.

Und wann endlich werden NDR,

Und wann endlich werden NDR, WDR und SZ die Namen der Steuerterroristen veröffentlichten. Es kann doch keinem Bürger zugemutet werden, sein Geld Menschen oder Firmen in den gierigen Rachen zu werfen, die noch nicht einmal Steuern davon bezahlen. Dabei ist es völlig Gleichgültig, ob diese Steuern verbrecherisch hinterzogen oder aufgrund nachlässiger Gesetze an der Steuer vorbeimanövriert wurden.

Hat ja ganz schon lange gedauert!

Erst mal abwarten ob sich einer selbstanzeigt.
Weg mit der Selbstanzeige!

Nur heiß Luft

Ach.
Solange man Gewinne mit Verlusten irgendwo anders gegenrechnen kann, wird es Scheingeschäfte geben.
Schaffen wir diese Möglichkeit doch einfach ab.
Investitionen kann man auch mit bereits versteuertem Gewinn tätigen. Dann kann man nichts mehr verschleiern.
Dann muss man seine Investition nachweisen und evtl bekommt man dann Geld von FA zurück.
Wenn es denn berechtigt ist.

Claudia Bauer meint ....

und wieder werden 5 000 000 Steuergelder völlig sinnfrei zum Fenster raus geworfen .

Was war eigentlich mit ...

... Wladimir Putins Panama-Verbindung? Hat die russische Presse da mal was rausgefunden? (Falls sie das darf.)

Steuerehrlichkeit

Wer in Deutschland lebt, arbeitet, die Rechtssicherheit und alle anderen Annehmlichkeiten genießt, bis hin zum ungeminderten Geldverdienen, der soll auch hier seine Steuern abliefern. Wer den Staat austricksen will, soll rücksichtslos verfolgt werden, notfalls bis nach Panama. Ich wäre bei diesen Steuerbetrüger sogar bereit, über die Aberkennung der Staatsbürgerschaft nachzudenken. Es sind ganz abscheuliche Schmarotzer, die sich auf diese Weise Vorteile erschwindeln. Und die juristischen Helferlein gleich mit ausweisen, falls sie Deutsche sind. Ich weiß, die Staatsbürgerschaft kann leider nicht aberkannt werden, wir müssen diese Ganoven aushalten.

"NDR, WDR und SZ sowie das

"NDR, WDR und SZ sowie das International Consortium of Investigative Journalists (ICIJ), das die Recherche koordiniert hat, hatten wiederholt erklärt, keine Daten an Ermittlungsbehörden zu übergeben."

Warum eigentlich nicht?

Anarchie pur

Welche Rechte gelten - für wen eigentlich noch?

Also ist jetzt Daten leaken legal, oder nicht?

Wenn Wikileaks Daten veröffentlicht, die von jemandem der leakt zugespielt werden, dann gilt das als Verbrechen.

Gestohlenes Gut zu verkaufen ist: Hehlerei.

Es galt als unanständig, die Daten, die vom DNC über Clinton geleakt wurden, im Wahlkampf zu erwähnen (das war Einmischung in den Wahlkampf).

Heisst also: geleakte Daten sind verbotene Früchte.

Und jetzt dann doch nicht?

Statt sich über Cyberdivisions und ähnlichen Mumpitz Gedanken zu machen: könnte sich irgendwer in diesem Staat vielleicht einmal - wenn es die Zeit zulässt - mal die Mühe machen zu definieren, welchen juristischen Wert Daten haben?

Vielleicht - ein Gesetzgeber?

Bei Tieren hatte er sich immerhin die Mühe gemacht und sie als Sache definiert.

Die bestehenden Gesetze müssen endlich an die neue Technologie angepasst werden. Nicht da ein Gesetz, dort eins, weil die Wirtschaft nölt, sondern komplett.

@ Kassandra-11

Verzeihung - glauben Sie wirklich, dass die Leute, die von dieser Kanzlei betreut wurden, auch nur noch einen Cent auf diesen Konten haben?

Dass da in der Zwischenzeit nicht alles unternommen wurde, um weitere Dokumente zu vernichten?

Und die Unterlagen die man hat - seien wir ehrlich - die Leute die es betrifft - die können sich so gute Anwälte leisten - die werden dann erst mal argumentieren: die "Beweise" sind inzwischen durch so viele Hände gegangen, an denen wurde manipuliert (durch Selektion zum Beispiel) und es könnte noch viel mehr manipuliert worden sein.

Eine lückenlose Beweissicherung sieht sicher anders aus.

Die Gelder sind weg. Die Wege auf denen sie in Panama landeten und wieder verliessen - die sind schon längst verwischt.

Ich bin sicher ein paar Partner der Kanzlei in anderen Ländern mit der gleichen Kundschaft hat da geholfen.

Denn es bringt viel Geld.

Also: seien Sie nicht zu enttäuscht, wenn da nix raus kommt. Ausser öffentliches Anprangern.

@Forengeschwätz

Putin? Was wollen Sie denn von dem Mann?
Im Gegensatz zu anderen Leuten (Poroschenko zum Beispiel) stand er nicht da drauf. Er wurde von den Medien ins Spiel gebracht, weil da jemand drauf steht, den er kennt.

Der Typ mit dem Konto in Panama kennt aber sicher ne ganze Menge reicher Leute. Falls das nicht sein Geld war, das dort geparkt war, weiss keiner von wem das Geld war.

Ihnen würde es sicher nicht gefallen, wenn Sie in der Öffentlichkeit einer Straftat bezichtigt werden würden, nur weil jemand, den Sie kennen, geklaut hat, oder?

. und werden diese Papiere

. und werden diese Papiere nun geschreddert ?

Darstellung: