Kommentare

Was wird gepredigt.....................!?

Eine interessante Frage!
Wie ist das noch mit den 970 AKP-gesteuerten Imamen, die natürlich auch nur auf arabisch predigen und "ihre" Gläubigen indoktrinieren?
Ich kann nur hoffen, dass unser Verfassungsschutz ein waches Auge auf diese
"Prediger" hat.
Ansonsten verweise ich noch auf die AKP-Wahlen in D. Könnte man in diesem Zusammenhang nicht zu Vermutungen neigen? Fünfte Kolonne und so...

Ich glaube nicht das hier

Ich glaube nicht das hier Wahrheitsgetreu berichtet wird.

17:22, Hexer

>>Wie ist das noch mit den 970 AKP-gesteuerten Imamen, die natürlich auch nur auf arabisch predigen und "ihre" Gläubigen indoktrinieren?<<

Sie meinen die DITIB-Imame? Die predigen auf türkisch. Auf arabisch würde das mit der Indoktrination nicht so richtig klappen, denn die allerwenigsten Türken verstehen diese Sprache.

17:31, Goldenmichel

>>Ich glaube nicht das hier Wahrheitsgetreu berichtet wird.<<

Das glaube ich Ihnen gerne. All Ihre Kommentar hier, egal zu welchem Thema, sind von diesem Verdacht beseelt.

Was wohl daran liegt, daß so ziemlich alles, was die Tagesschau berichtet, sich nicht mit Ihrer schon lange feststehenden Meinung deckt.

17:22 von Hexer

Was wird gepredigt.....................!?

Eine interessante Frage!
Wie ist das noch mit den 970 AKP-gesteuerten Imamen, die natürlich auch nur auf arabisch predigen und "ihre" Gläubigen indoktrinieren?
Ich kann nur hoffen, dass unser Verfassungsschutz ein waches Auge auf diese
"Prediger" hat.
Ansonsten verweise ich noch auf die AKP-Wahlen in D. Könnte man in diesem Zusammenhang nicht zu Vermutungen neigen? Fünfte Kolonne und so...
////
*
*
Bei 970 AKP gesteuerten Mosheen bleiben noch ca. 1.030 für die Amris.
*
Bei den "nahezu" 1.000 Gemeinschaften, die sich gegen Gewalt ausgesprochen hatten, waren diese bösen AKP-Gemeinschaften noch gefeiert worden?

Der bnd wird doch wohl v

Der bnd wird doch wohl v leute auch in Moscheen haben. Hoffentlich auch in anderen meinungsbeeiflussenden Organisationen. Und sobald da mehr gepredigt wird, als Liebe und Frieden, muss man eben einschreiten.
Erstmal müssen wir drsuf achten, auch diesen potentiellen quertreibern, die radikalisiert werden könnten, immer auch eine perspektive anbieten zu können. Die Wut auf was auch immer, wird geringer, wenn man etwas zu verlieren hat.

Wenn Türken türken

Medienwirksamkeit während der Aufnahmen ; sie platzieren sich als Integrationshelfer und harmlose Gläubige.

In Wahrheit geht es wohl anders zu.
Es gibt viele Syrer, die hier Zuflucht suchen und anmerken, dass hier in den Moscheen wesentlich konservativer und hasserfüllter gepredigt wird, als damals in Syrien selbst.
Quelle:
www.welt.de/politik/deutschland/article159129073/Syrer-finden-Moscheen-i...

Die Moscheen hat Erdogan mal selbst als seine Kasernen als er sagte:
»Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.
Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.«

Wann verbietet man endlich diese Praktiken und lässt sich nicht länger hinters Licht führen?
Die Religionsfreiheit wird hier von vielen Imamen missbraucht.
Ich bin für direkte Ausweisungen und Einreiseverbot solcher Imame; grundsätzlich!

Was wird in deutschen

Was wird in deutschen Moscheen gepredigt?

Eigentlich eine simple Frage, auf die es eine simple Antwort gibt:

Der Inhalt des Koran!!!

Was steht u. a. drin?

Für die Gläubigen Gutes - für die Ungläubigen nichts Gutes!

Der Koran kennt weder die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau, die bei Widerspenstigkeit geschlagen werden darf (Sure 4, die ersten 35 Verse genügen zur Bestätigung), Religionsfreiheit oder Religionsfreiheit (9.33). Moslems sind die Besten von Allah Geschaffenen, die anderen sind...(siehe 3.110)

Unsinn steht im Koran über den Urknall (21.30), Umlauf der Planeten (21.33), Beschreibung der sieben atmosphärischen Schichten (in 2.29), (es gibt zwar nur 5, aber gut), das Wachstum des Embryo (86. 6-7), die Menschwerdung (23.14),

Im Koran steht auch, dass Moslems sich nicht mit Ungläubigen anfreunden sollen (u.a. 4.89, 5.57), sonst werden sie wie "wir"....

und gepredigt wird viel mehr, was seit der Wiedervereinigungsrede des Herrn Wulff zu Deutschland gehören soll

Kommentar Imam Predigt

Nun , das Bild mit dem Regenwurm ist ganz nett, aber was redet er von der muslimischen Erfindung von Automobilen oder Mobiltelefonen??? Nun wird es etwas verrückt !

Lokomotiven und Automobile?

Das man Lokomotiven und Automobile nicht entdeckt, sondern erfindet - geschenkt...

Zu behaupten, dass man in all diesen Bereichen vor tausend Jahren "unglaubliche Sachen erfunden" hat, die direkt (wie suggeriert) zum Auto, der Lokomotive oder dem geliebten Handy führten, ist falsch und erbärmlich. Wie kann man so einen Unsinn erzählen? Wer ist dieser "Dr. Hassani" aus England? Das Internet kennt ihn nicht. Bitte um genauere Angaben damit ich mir diese "Studien" mal angucken kann.

Man darf solche gewalttätige

Man darf solche gewalttätige Rhetorik nicht überbewerten.
Auch in christlichen Schriften steht so manches, wo ich als Demokrat nur die Augen rollen kann.

@Hexer

leider ist es die wesentliche Argumentations-Strategie einiger "Diskutanten" in diesem Forum, Nebensächlichkeiten oder offensichtliche Vertipper aus dem -mit etwas gutem Willen erkennbaren- Zusammenhang zu reissen, und darauf herumzureiten.
.
Vielleicht erhalten Sie ja noch statements, die sich auf die von Ihnen angeführten Sach-Argumente beziehen.

Die SPD-Ministerin Özuguz erkennt keine dt. Kultur

Für mich ist die Ditib das Trojanische Pferd der islamischen Welt.
Dass die SPD geführten Länder die Arbeit mit Ditib wieder aufgenommen haben, ist unverzeihlich, wenn man bedenkt, welchen verheerenden Einfluss sie genommen hat und welche Spionagetätigkeiten ihr vorgeworfen werden konnten.
Aber wenn man eine Integrationsministerin erwählt, die selbst einen Migrationshintergrund besitzt und Brüder hat, welche dem Islamismus nahe stehen sollen, dann wundert mich das auch nicht wirklich.
Wäre ich Innenminister, würde ich darauf achten, die Staatsinteressen und Bürgerinteressen zu wahren. Migranten können keine dt. Integrationsarbeit leisten, wenn sie nicht wissen, was dt. Kultur ist.

Die Integrationsbeauftragte der Bundesregierung, Aydan Özoguz (SPD), hat die Existenz einer spezifisch deutschen Kultur bestritten.
www.bayernkurier.de/inland/25087-keine-deutsche-kultur/

Ich frage mich, ob die Frau Ministerin die Lakaiin Erdogans ist. Sie tut alles dafür, dass das so wirken muss.

18:05, yolo

>>Die Moscheen hat Erdogan mal selbst als seine Kasernen als er sagte:
»Die Demokratie ist nur der Zug, auf den wir aufsteigen, bis wir am Ziel sind.
Die Moscheen sind unsere Kasernen, die Minarette unsere Bajonette, die Kuppeln unsere Helme und die Gläubigen unsere Soldaten.«<<

Dieses Zitat durfte ja auch hier nicht fehlen.

Es handelt sich um ein Gedicht, welches Herr Erdogan zitierte. Er selbst wäre wahrscheinlich gar nicht in der Lage, sich so etwas poetisches auszudenken.

Das Gedicht stammt von Ziya Gökalp. Es lohnt sich, diesen Herrn mal nachzuschlagen und sich mit ihm zu beschäftigen.

Viele hier würden sich wahrscheinlich sehr wundern.

Nur so viel: würde Herr Gökalp heute leben, dann wäre er wahrscheinlich entweder im Exil oder im Knast.

@yolo

Sie reden hier von hasserfüllten Predigten der Muslime. Der einzige der ungeniert sein Hass verbreitet und predigt sind sie. Allein ihr Titel "Wenn Türken türken" ist mehr als rassistisch und widerlich! Und das sie indirekt die Religionsfreiheit für alle Muslime ablehnen schlägt dem Fass den Boden aus. Pfui!

Lauter.....

Islamexperten hier die wiedermal keine Ahnung haben. Vorallem finde ich es klasse wenn die noch von Kuran Fersen schreiben die es garnicht gitb. Diese hier ist nur ein Hexenjagd gegen Muslime in der EU, toll macht weiter so, bald trennt euch nichts mehr von der AKP.

Nicht realistisch

Der Berichterstatter kündigt sich an, also wird das Programm in der Moschee so angepaßt das wir alle beruhigt sein können.

Herr Schreiber hat bei einen früheren besuch zudem versucht uns einzureden dass es so ja harmlos in Moscheen zugeht, obwohl er einen Prospekt gefunden hat in dem Muslime eingetrichtert wird dass sie sich nicht mit uns Deutschen/Christen/Atheisten einlassen sollen.

Immerhin hatte man extra für ihn wohl andere Dinge vorher weggeräumt

Eine Kultur, die mir persönlich stets frend bleiben wird.

Ich persönlich empfinde die muslimische Kultur als fremd, und zwar deshalb, weil Muslime ihren Glauben oftmals viel zu ernst nehmen. Sie könnten ja auch sagen, wie das in den anderen Weltreligionen üblich ist, Religion ist Privatvergnügen, findet in den häuslichen Räumen statt, und gut ist. Leider ist das aber im Islam häufig nicht der Fall, da wird missionarisch das Thema Religion angegangen, andere, Andersgläubige, werden von islamischer Seite häufig versucht, sie zu missionieren, aus der Sicht der Muslime, sie zu überzeugen, auf den richtigen Weg (deren Glauben) zu bringen. Dabei ist Europa in der Geschichte und aus der Tradition heraus christlich-jüdisch-atheistisch geprägt. Kirchen und Synagogen findet man in der islamischen Welt in deren Ländern selten bis überhaupt nicht. Ich bbin zudem Heavy-Metaler und trotzdem in der Kirche, lange Haare sind häufig bei streng-muslimischen Männern auch verpönt, es wird oftmals als unmännlich angesehen. Ich würde mir da mehr Weitblick wünschen.

@ um 17:22 von Hexer

Allerdings würde kaum ein Türke dann die predigt verstehen, wenn das wirklich so wäre, das die nur auf arabisch predigen, den die wenigsten Türken können auch noch arabisch: Daher absolut untreffend und nichts mit der Realität am Hut.
Sicher hat der Verfassungschutz ein waches Auge: Bestes Beispiel und immer wieder vorkommend ist, das man nichts dagegen unternimmt, wenn da welche verbotene Flaggen und Fahnen von der PKK und Öcalan schwenken, es reicht anscheinend aus, wenn man das nur auf Video aufnimmt. Warum sich um Terror Symphatisanten kümmern, wenn es doch was einfacheres und besseres zum ablenken gibt oder?

18:24, peter04

>>@Hexer
leider ist es die wesentliche Argumentations-Strategie einiger "Diskutanten" in diesem Forum, Nebensächlichkeiten oder offensichtliche Vertipper aus dem -mit etwas gutem Willen erkennbaren- Zusammenhang zu reissen, und darauf herumzureiten.
.
Vielleicht erhalten Sie ja noch statements, die sich auf die von Ihnen angeführten Sach-Argumente beziehen.<<

Sie meinen gewiss solche Statements wie die des Users "Yolo" von 18:39?

Ich könnte mir allerdings vorstellen, daß selbst Ihnen das ein wenig zu heftig ist.

@um 17:31 von Goldenmichel

Jeder kann und darf glauben was er will.Will man die Realität, dann kann man ja auch selber mal eine Moschee besuchen und vor Ort sein eigenes Bild machen: Verboten ist der Eintritt für niemand, man muss aber seine Schuhe ausziehen. Wenn Sie auch noch jemanden finden, der übersetzt, dann wäre das die Wahrheit, von der Sie sich sicher sein können. Noch zu beachten wäre aber auch in was für eine Moschee Sie da gerade gehen, den alle gehören nicht zur Ditib. Ich hoffe Sie landen nicht in einem von dem ehemaligem Khalif aus Köln, den hatte man auch mit ach und krach an die Türkei ausgeliefert, als man erst merkte, oh das kann wirklich gefährlich werden und das sind Radikale.

@um 18:01 von Boris.1945

Die Moscheen werden nicht erst seit der AKP gesteuert, sondern seit langem von der türkische Regierung, wenn es zum Verband der Ditib gehört. Ich kann zu 100% garantieren, das man da nichts böses und schon garnicht radikales oder terroristisches predigt, dann würde der Imam ganz schnell aber rausfliegen, das würde die Gemeinde dann selber tun.

Interessante Dokumentation

mit neuen Erkenntnissen. Der Imam hat ja Recht, Muslime haben teilweise einen Minderwertigkeitskomplex, den aber die jungen männlichen gerne hinter Machogehabe und Aggressionen kaschieren. Dass der Islam mal gute Mathematiker und Ärzte hatte wusste ich, aber dass Moslems das Automobil und die mobile Telefonie erfanden und das auch noch vor 1000 Jahren? ;-)Respekt!! Dass in der Buchhandlung israelfeindliche Filme verkauft wurden ist sicher ein Versehen, genauso wie die Broschüren im Teil 2, in denen Moslems vor Freundschaft mit Andersgläubigen gewarnt werden. Das ist das Kreuz mit dem Islam- diese ewigen Versehen und ständigen Missverständnisse...

23:24, Essenslieferant

>>Ich persönlich empfinde die muslimische Kultur als fremd, und zwar deshalb, weil Muslime ihren Glauben oftmals viel zu ernst nehmen. Sie könnten ja auch sagen, wie das in den anderen Weltreligionen üblich ist, Religion ist Privatvergnügen, findet in den häuslichen Räumen statt, und gut ist. <<

Das ist wirklich bei anderen Weltreligionen üblich?

Dann fragen Sie mal den Papst...

Darstellung: