Ihre Meinung zu: "Seidenstraßen"-Gipfel: Abschlusserklärung ohne Europäer

15. Mai 2017 - 14:57 Uhr

In China ist das Gipfeltreffen zur "neuen Seidenstraße" zu Ende gegangen. Knapp 30 Staats- und Regierungschefs unterstützten die Abschlusserklärung für ein neues Handelsnetz nach Asien - nicht jedoch die Europäer. Von Markus Pfalzgraf.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
3.42857
Durchschnitt: 3.4 (7 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Nicht alles ist wichtig

So, dann haben die Asiaten mal einen Handelsvertrag ohne uns abgeschlossen? Halb so wild, wir müssen nicht immer die Speerspitze der Globalisierung sein.

Oder anders ausgedrückt: es machte puff und in China war ein Sack Reis umgefallen.

Ich bin enttäuscht, dass wir in den Nachrichten hier

so wenig über diesen Gipfel erfahren haben. Außer dass der EU was nicht gepasst hat, haben wir ja eigentlich nichts erfahren, oder? Gestern abend z.B. ging es ja sehr ausführlich über die NRW-Wahl (wozu dann eigentlich noch die ganzen Sondersendungen?), als ob auf der Welt sonst nix mehr passiert wäre. Selber schuld, wenn sich die Zuschauer dann anderswo Informationen holen und dabei dann auch bleiben.

Langsam nervt es ...

...man muss mittlerweile von Absicht und MANIPULATION reden, denn trotz mehrfachen Hinweisen von Usern, anderen Journalisten usw. verwendet die ARD Aktuell Redaktion weiterhin

das FALSCHE Wort "Europa" für die EU.

DIE EU IST NICHT GLEICH EUROPA !!

Zb war auch die Bundesrätin der SCHWEIZ dort und hat ihre EIGENE Position vertreten.

Bitte etwas klarer!

"Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries sagte in Peking, ihr fehle ein klares Bekenntnis zu offenen Handelsbedingungen. Damit ist vor allem der Marktzugang europäischer Firmen in China gemeint."
Ist mit "Europa" die EU gemeint, einige Länder der EU (Russland ist z.B. AUCH EU), alle europäischen Länder, oder eben nur einige Länder der EU?
So viel Gründlichkeit kann von einem Nachrichtensender erwartet werden.
"Ohne Europäer" geht also gar nicht.
Meint jetzt Frau Zypries auch, daß es andererseits für China KEINE Beschränkugen in der EU gibt? Das wäre nämlich eine Lüge.
Nur heißt das eben beim Wirtschaftsminister "Sicherheitsbedenken".
Die Chinesen sind da ehrlicher und sagen einfach, Schutz unserer einheimischen Industrie.

Wofür das ganze Geld ?

Weit über 1 Mrd Euro erhält die ARD jedes Jahr. Und die Nachrichten sind teilweise auf einem Niveau von Lokalblättern...und die sind auf ihrer lokalen Ebene sogar besser.

NULL wirkliche Info und dann auch noch Europa mit EU gleichsetzen.

Hier ein ausführlicher Artikel zu der Konferenz und der geplanten Reaktivierung der "Seidenstrasse"

mobile2.tagesanzeiger.ch
/articles/59160198ab5c3764b5000001

Nein, Russland ist nicht EU

Nein, Russland ist nicht EU! Woher haben Sie diese komische Idee? Im Übrigen ist der Artikel sehr klar. Anscheinend versuchen Sie hier zu „trollen“...

die "Europäer" sind nicht arrogant...

sie sind eben nur "besser" als die Chinesen....

Langsam nervt es...

wenn politisch inkompetente Forumskommentatoren ständig versuchen der ARD „Manipulationen“ zu unterstellen. Aus dem Kontext ist für jeden Hauptschüler klar, wann „Europa“ als geographische Bezeichnung und wann als Synonym für die EU gebraucht wird.

Am 15. Mai 2017 um 20:04 von

Am 15. Mai 2017 um 20:04 von MIIMBEBO

Langsam nervt es...

wenn politisch inkompetente Forumskommentatoren ständig versuchen der ARD „Manipulationen“ zu unterstellen. Aus dem Kontext ist für jeden Hauptschüler klar, wann „Europa“ als geographische Bezeichnung und wann als Synonym für die EU gebraucht wird.

Volle zustimmung,schon Lustig wie die schlimmsten Manipulator hier im Forum, das selbe immer nur der ARD unterstellen!

Seidenstr´ßße

Das ist doch eine tolle Sache was China mit der Neu-Belebung der
Seidenstraße anregt. Schade das
Deutschland nicht zu den Unterzeichnern der Absichtserklärung zählt. Wir als
Export - Weltmeister sollten ein
Interesse haben von Anfang an dabei
zu sein ,es sind doch langfristig gute
Geschäfte zu machen und viele
Arbeitsplätze zu sichern. Ich habe die
Befürchtung Frau Zypries hat zu früh
Bedingungen aufgestellt.

@Weltoffen...

Die ARD verwendet den Begriff "Europa" nicht als geografische Bezeichnung sondern ganz klar politisch. Wenn Sie die texte wie den Vorliegenden gelesen und auch verstanden hätten würde auch Ihnen das klar sein.

Das Manipulationsmuster ist auch als Framing bekannt. Hier setzt man halt immer Europa = EU...auch bei statistischen Vergleichen fehlen immer die nicht-EU Länder.

Auch mehrere ehemalige ARD Journalisten kritisieren die zunehmende Verwischung von Begriffen und die Ungenauigkeiten (zb die Journalistik Professorin Krone Schmalz)

Einbahnstraße

China will keine Seidenstraße für einen fairen Welthandel, sondern eine Einbahnstraße für den Export seiner Produkte.
Europa drängt zurecht auf faire Handelsbedingungen, die China allem schönen Schein zum Trotz nicht bieten will.
Da ist es nur folgerichtig, dass die Europäischen Staaten nicht unterschreiben.

EU Handelsvertraege sind nicht fair+offen

Die EU wuenscht sich Bekenntnis zu fairen+offenen Handelsbedingungen.
Bundeswirtschaftsministerin Brigitte Zypries meint natuerlich genau so offen+fair wie die TTIPP Bedingungen+WuergEPAvertraege mit Afrika.

Gut so, wenn Europa hier

Gut so, wenn Europa hier nicht mitgezogen hat. Es rächt sich aber jetzt, dass TTIP nicht unterschrieben wurde. Es hätte als Vorlage dienen können. China wird seine Standards weltweit versuchen durchzusetzen.

Darstellung: