Kommentare

Asylcamp

Alles ganz normal wie die ungarn das mit dem asyl machen in singapore, australien, usa, israel etc etc ist es genau so

Alles klar

"Das hier ist ein Gefängnis!" Ach nee, und warum haben sie sich freiwillig angestellt, haben die Grenzen ohne Papiere gestürmt. Wir sollten die Kirche mal im Dorf lassen. Ich weiß, wir sind alle ganz schreckliche Europäer, und eigentlich Schuld an der weltweiten Krise. Somit senke ich in Demut mein Haupt.

Wenn Menschen aus dem

Wenn Menschen aus dem europäischen Staat Serbien ohne Erlaubnis nach Ungarn einreisen ist das illegal. Nach GG 16 a, hat in Deutschland jemand der über einen europäischen Staat einreist auch kein Anrecht auf Asyl.Und laut Genfer Kriegskonvention kann man sich das auch nicht aussuchen. Freizügigkeit gilt nur für EU Bürger. Folglicherweise hat Ungarn das Recht diese Menschen so lange fest zu halten bis über ihr Antrag über Asyl zu entscheiden ist. Macht man das nicht könnten sie nach Ablehnung untertauchen.

Ungarn ist nicht Deutschland, wo die Kanzlerin mal so nebebei Gesetze ausser Kraft setzt,

Asyl Gefaengnis

Alles was eine losung ist schimpfen aber selber haben sie keine losungen, ich merke immer mehr unsere politiker in deutschland wollen und haben keine losungen zum gegensatz zu den ungarn

richtig so

...wie es Ungarn macht. Da kann sich unsere grün-linke Willkommenskultur mal eine Scheibe abschneiden.

Perspektive?

"Und könnte höchstens zurück ins Nicht-EU-Land Serbien, wo es aber auch keine Perspektive gibt,"

Perspektive, Perspektive, Perspektive. Perspektive worauf? Auf ein Haus im Grünen und Auto vor der Tür und eine glückliche Kinderschar? Seit wann ist das ein Menschenrecht? Die physische Grundversorgung und das Überleben ist für die Migranten gesichert. Wenn es Kriegsflüchtlinge sind reicht ihnen das. Wenn sie wegen Zukunftsträumen und Karriereplänen kommen sind sie keine Flüchtlinge.

Für den verarmeten Renter oder gekündigten ü50 Arbeitnehmer oder dem überschuldeten Häuslebauer mag es auch keine Perspektive geben. Wo beantragen die Asyl?

Grün - Linke Willkommenskultur!

Hallo,

leider ist die Kanzerlin alles andere als eine Linke! Immer wieder diese "unterstellungen" das nur Linke und Grüne eine "Willkommenskultur" kennen würden.

Ein weiterer Versuch,

uns allen ein schlechtes Gewissen einreden zu wollen. Ich ziehe mir diesen Schuh jedenfalls nicht an. Ungarn verhält sich genau richtig.

Was will Frau Sippel überhaupt?

Zuerst einmal handelt es sich bei der besagten Einrichtung nicht um ein Gefängnis, da die "Insassen" jederzeit wieder nach Hause gehen können. Des Weiteren ist der Bericht gespickt von Mutmaßungen von Frau Sippel die nicht sonderlich sachdienlich sind. Bezugsgrundlage bilden die Konventionen für Menschenrechte und die genannte Aufnahmeeinrichtung erfüllt diese Anforderungen sonst wären etwaige Vergehen schon bei der EU Aktenkundig. Ich finde es nicht sonderlich fair von diesem SPD Mitglied unsere ungarische EU-Partner so abwertend darzustellen nur weil Frau Sippel mit den überzogenen Vorstellungen aus Deutschland anreist. Wie bekannt hat Deutschland mit die höchsten Leistungen für die Aufnahme von Flüchtlingen (ja sogar Wirtschaftsmigranten die gar keine solche Berechtigung haben) und es ist falsch, diese hohen Leistungen auch von anderen EU-Partnern zu erwarten, zumal Deutschland hier wie bekannt mächtig übersteuert.

Ich wünschte, unsere

Ich wünschte, unsere Politiker würden genauso handeln wie die Ungarn dies tun.
Das ist KEIN Gefängnis. Wie schon im Bericht steht, können diese Leute gehen, wann immer sie wollen. Das kann ein Gefängnisinsasse nicht.
Wieso zum Geier sollte man Illegale frei im Land rumlaufen lassen, kann mir das mal jemand erklären? Man sollte erstmal genauestens prüfen um wen es sich da handelt und was er überhaupt will, bevor man ihn auf die Bürger des Staates loslässt in den er/sie "geflüchtet" ist.
Das, was Deutschland macht, ist einfach nur unverantwortlich!
Ungarn macht's genau richtig! Punkt.

Asylcamp in Ungarn: "Das hier ist ein Gefängnis"

Niemand hält diese Menschen auf - sollten ihnen die Umstände der Unterbringung und Schutz vor Verfolgung nicht gefallen, können Sie jederzeit auch Asyl in der Türkei beantragen oder in ihre Heimat zurück kehren (jetzt da Sicherheitszonen durch den Iran, Russland und der Türkei eingerichtet wurden).

Ansichten und Aussichten.

"Ihrer Ansicht nach muss die EU-Kommission einschreiten"

Ja? Meiner Ansicht nach nicht. Wer nicht in dieses Camp will, der muss nicht - und die Tatsache, dass dann nur der Weg zurück bleibt, kann man niemanden vorwerfen. Wann endlich verstehen auch die Journalisten, die solche Artikel schreiben, dass das Recht auf Freizügigkeit hier NICHT greift?

Mit offenen Türen wird man dieses Problem sicher auch nicht lösen, das hat ja mittlerweile sogar die Bundesregierung erkannt. Praktisch nur eben, dass sie sich nun vorgeschobener Türen bedienen kann, dann muss man sich nicht rechtfertigen.

Frage des Blickwinkels

Wenn man so ein Camp von vornherein als "Gefängnis" einstuft, muss man das schlimm finden. Aber gibt es nicht Gesetze in der EU, die mit der Sicherung der Außengrenzen zu tun haben? Ungarn tut das auf seine Weise. Wer meckert, soll es besser machen, dafür zahlen und die Konsequenzen auslöffeln. Meckern ist immer leichter!

Wenn ich Bilder wie heute

Wenn ich Bilder wie heute Morgen in den Nachrichten sehe das Sea Watch die lybischen Küstenwache in deren Hoheitsgebiet hindert Flüchtlinge/Migranten zurück zu bringen um sie selber aufzunehmen und nach Italien zu bringen kann ich Ungarn verstehen das sie sich abschotten

Bitte mal auch in eine andere Richtung gucken.

>>"Ihrer Ansicht nach muss die EU-Kommission einschreiten. Denn die Zustände im ungarischen Asyllager Röszke verstoßen nicht nur gegen europäische Werte, meint Sippel. "Sie verstoßen auch gegen europäisches Recht und internationales Recht", so die Europa-Abgeordnete"<<

Wer solch einen Text wie oben von sich gibt muss dann im Gegenzug sagen das in Deutschland den Migranten die gebratenen Tauben in den Mund fliegen um der Gleichberechtigung genüge zu tun, weil die ungarische Einrichtung nicht gegen die Konventionen verstößt, sondern Deutschland die Konventionen übersteuert. Deshalb ist keine der beiden Aussagen sonderlich sachdienlich.

um 16:12 von nee_oder

>>"Wenn ich Bilder wie heute Morgen in den Nachrichten sehe das Sea Watch die lybischen Küstenwache in deren Hoheitsgebiet hindert Flüchtlinge/Migranten zurück zu bringen um sie selber aufzunehmen und nach Italien zu bringen kann ich Ungarn verstehen das sie sich abschotten"<<

Wie ein italienischer Anwalt recherchiert und bekanntgegeben hat, wird Sea Watch von den Schleppern finanziert und hier stecken knallharte wirtschaftliche Interessen dahinter. Die Schlepperunterauftragnehmer (schimpfen sich "Retter") haben die Vorwürfe nicht entkräftet.

In meinem Wohnblock wurden 26

In meinem Wohnblock wurden 26 Wohnungen renoviert, mit Küche, Möbeln und Waschautomaten versehen.
Eingezogen sind junge, in "vollem Saft stehende" Araber, die man täglich gut angezogen mit teuren iPhones spazieren gehen sieht.
Eine ältere Nachbarin. die bis zu ihrer unverschuldeten Arbeitslosigkeit Steuern zahlte, mußte ein halbes Jahr kämpfen, bevor sie einenn Zuschuß für ihre defekte Waschmaschine bekam.

Kluge oder manipulierte Kommentatoren hier?

Was nehmen eigentlich diese Flüchtlinge oder Polit-Opfer den hier so selbstgerecht Kommentare abgebenden Internet-Nutzern weg?
Das Augenmerk muß vielmehr auf die immer reicher und mächtiger werdenden Konzern- und Polit-Eliten gelenkt werden, die doch für das ganze Disaster verantwortlich sind - dies jedoch sehr raffiniert & manipulativ verschleiern bzw. zu verheimlichen verstehen.

@ um 15:48 von foeddie

"leider ist die Kanzerlin alles andere als eine Linke! Immer wieder diese "unterstellungen" das nur Linke und Grüne eine "Willkommenskultur" kennen würden."

Was meinen Sie warum die Linken momentan aus jedem Landtag fliegen und die Grünen um den Einzug bangen müssen? Ausnahme Schleswig Holstein, aber auch nur, weil dort die Grünen nicht so stur sind. Weil beide Parteien keinen Milimeter von ihrer Willkommenskultur abrücken. Das der schwer arbeitende Steuerzahler dies alles finanziert, interessiert die beiden nicht. Übrigens, Frau Merkel hat ihre illegale Grenzöffnung schon längst bereut und sich um 180 Grad gedreht. Fehler können gemacht werden, man muss sie aber auch einsehen können. Das machen Grüne und linke nicht.

Ungarn nimmt sich alles schöne raus :-(

Ungarn macht mit der EU was es will. Das gute aus der EU schön aus Brüssel nehmen, aber was nicht so gut ist wie Zb Einführung des €uros oder Flüchtlinge aufnehmen, nein :-(

Ungarn

..macht es jedenfalls nicht falsch.
Welches Land der Welt kann ich auch ohne Papiere so einfach zu Fuss betreten und dann dort noch Ansprüche anmelden?

Mir fallen da nicht viele ein.....

"Es hat einiger Abstimmungen

"Es hat einiger Abstimmungen im Vorfeld bedurft. Wir mussten uns anmelden, unsere Ausweise vorzeigen."
Ich glaube das ist auch in einer deutschen Asylunterkunft so und ist kein Qualitätskriterium.

Ich habe das Gefühl, dass Frau Sippel auf Biegen und Brechen alles "ungewöhnlich" und "negativ" darstellen möchte, auch Sachen, die in diesem Zusammenhang in jedem anderen Land als normal anzusehen wären.

Perspektive??

"Und könnte höchstens zurück ins Nicht-EU-Land Serbien, wo es aber auch keine Perspektive gibt, sagt Sippel. " Aber Krieg gibt es dort auch nicht.
In welchem Gesetz steht es ,dass Ungarn für Flüchtlinge bzw für Migranten eine Perspektive schaffen soll?
Ungarn bzw. die EU Länder sind den eigenen Bürgern gegenüber verpflichtet Perspektive zu ermöglichen aber nicht für Illegale oder wenn die Schutzbedürftigkeit nachgewiesen ist für Flüchtlinge. Diese Menschen sollen für die Zeit ein warmes Bettchen, Verpflegung und Schutz bekommen aber der Asylstatus ist keine Karriereleiter.

Umsetzung von EU- Recht

Ich verstehe gar nicht, worüber manche sich so aufregen. Die Ungarn setzen schlicht und einfach geltendes europäisches Recht um. Dazu gehört ein konsequenter Schutz der EU- Außengrenzen. Sicherlich ist die Art und Weise in einigen Punkten sehr kritikwürdig. Aber ich finde, es kann nicht angehen, dass Flüchtlinge zu einigen tausend sich in Budapest auf den Hauptbahnhof stellen und laut brüllen: "Where we want to go ? GERMANY" Gleichzeitig wird jede Kooperation mit den ungarischen Behörden verweigert. Von den dortigen Behörden ausgestellte Dokumente werden vernichtet, um die eigene Identität zu verschleiern. Auf den Hinweis nach dem europäischen Recht wird dann geantwortet: "European law not good." Ich finde, mancher Nordafrikaner wird sich angesichts dieser Zustände überlegen, ob er flieht. Ein Syrer, der aus einem Kriegsgebiet flieht ist dankbar, wenn er in so einem Lager zumindest halbwegs ordentlich versorgt wird und keine Angst mehr vor Bomben haben muss.

Liebe Tagesschau,

Ich kann kaum glauben, daß es hier nicht mehr Kommentatoren gibt, die dem Menschenrecht auf Asyl und damit einhergehend einer menschenwürdigen Behandlung von Flüchtlingen = Mitmenschen das Wort reden?

Das sollte doch eigentlich eine Selbstverständlichkeit sein!

Die Art der "Kommentare" die hier in überwiegender Mehrzahl zu lesen sind, lassen einen ja schaudern.
Da muss man sich ja schämen, ein Deutscher zu sein!

Also bitte, Liebe Tagesschau:
Ihr erinnert Euch noch an das schöne Wort "Ausgewogenheit"?

Das hier ist ein Gefängnis ...

... dann kann ja wohl der Einzig gangbare Weg nur lauten: ... Holt die Leute endlich nach Deutschland, Jetzt sofort ... und Alle!

Das deutsche Bedürftige der Regierung egal sind muss Ungarn

nicht nachmachen, denn laut Flüchtlingskonvention haben diese Anspruch auf Unterbringung und Verpflegung. Die Perspektive von der Frau Sipple spricht sieht in Deutschland so aus, dass der Hartz IV Regelsatz um €5,- erhöht wird (für Kinder gibt es nichts) damit man mal so eben eine halbe Million Asylanten aus dem Hartz IV Topf finanziert. Wenn man dieses Geld für deutsche Empfänger ausgeben würde könnte der Regelsatz um über € 50,- (!!!!) pro Empfänger steigen. Der Regierung sind halt Merkels Weltrettungspläne wichtiger als die deutschen Hartz IV Empfänger. Dass andere Länder hier andere Prioritäten setzen ist ein Glück für die EU.

Ein Gefängnis kann man nicht

Ein Gefängnis kann man nicht von allein verlassen. Die Insassen dieses Lagern dürfen gerne nach Hause zurückkehren. Niemand hält sie hier auf. Steinmeier kann schließlich nicht überall Visa verteilen.

Darstellung: