Kommentare

Christen in der CDU

"Denn dass sich beispielsweise Christen in der CDU für ein Exportverbot von Kleinwaffen einsetzen, erscheint nachvollziehbar."

Dass sich Christen für ein Exportverbot von Kleinwaffen einsetzen, ist nachvollziehbar,
dass sich Christen in der CDU für ein Exportverbot von Kleinwaffen einsetzen, eher nicht.

Auch wenn es diesmal für einen sehr guten Zweck war

Diese "Künstlergruppe" muss meiner Meinung nach behandelt werden wie andere fakenews-Verbreiter auch. Es darf nicht sein, dass unter dem Deckmantel der Kunst außer Kraft gesetzt wird, was für andere gilt. Es darf nicht sein, dass sogar ein ganzes Land wie Russland allein durch den Verdacht (auf Beweise wird ja noch gewartet) auf Fakenews- oder Desinformationskampagnen in Misskredit gebracht wird, und solche "Künstler" dürften verbreiten, was sie wollen.
Auch wenn es schön wäre, wenn sie mit ihrer Kampagne diese Partei zu einem entsprechenden Waffenexportverhalten bekehren könnten, ich bin überzeugt, dass sie der Wahrnehmung von Medien einen fürchterlichen Dienst erwiesen haben.
Es zeigt die Gratwanderung zwischen Freiheit von Kunst, Meinung und Presse einerseits und bewusste Falschmeldung, Desinformation, Fake News andererseits.

wer fällt auf sowas rein?

Eine CDU, die sich - tatsächlich - für Ziele wie Frieden und Gerechtigkeit einsetzt. Das kann doch nur Satire sein. Das wäre mir auf den ersten Blick klar gewesen.

Volltreffer!

Sehr gut von"Peng," die Waffenexporte Deutschlands auch in Krisengebiete, mit Billigung seiner Christlichen Regierungschefin Angela Merkel auf diese Art und Weise anzuprangern. Dafür gebührt ihnen ein Orden.

Das war aber doch leicht zu durchschauen

Als wenn sich irgendjemand in der Union für ein Verbot von Waffenverkäufen, gleich ob Klein oder Groß, einsetzen würde. Wer glaubt denn sowas? Aber schön, dass die Tagesschau diese Tatsache nochmals ins Bewusstsein ruft. Mich wundert viel mehr, dass nicht ein Unionspolitiker längst eine NRA - ähnliche Organisation gegründet hat.

DANKE

Peng......... Wahrscheinlich droht nun ein Verfahren vor dem Schiedsgericht der Waffenlobby ...

Mir war klar dass sowas nicht von der CDU kommt

Also mir war ehrlich gestanden klar, dass das nicht von der CDU sein konnte. Denn die werte CDU und auch die CSU stehen FUER Waffenexporte und dass sogar in hochfragwuerdige Länder.

Von daher sage ich mal DANKE an dieses Peng-Kollektiv dass die sich gegen solche Waffenexporte einsetzen:

In einem Video erklärt Brigitte Ebersbach, Vorsitzende des CDU-Ortsverbands Schwenke, warum sich die Partei für ein Verbot von Kleinwaffenexporten einsetzen sollte.

Auch wenn dieser Ortsverband gar nicht wirklich existiert und auch die Person nicht, so ist der Punkt der angesprochen wird, in der Sache richtig und dieses Exportverbot sollte nicht nur auf Kleinwaffen beschränkt werden, sondern auch gerade auf großes Kriegsgerät wie Uboote, Panzer, Raketensystemen, usw.

Von daher sage ich DANKE an das Peng-Kollektiv fuer diese absolut richtige Aktion! nur so wird unsere Welt friedlicher und unsere Bundesregierung muss aufgefordert werden, solche Waffenexporte endgueltig zu verbieten!

C-Fake

Dass das C im Parteinamen ein Fake ist, haben viele schon geahnt,
dank Peng! und faktenfinder hat man jetzt Gewissheit.

Ein Lichtblick in trostlosen Zeiten.

Treffender kann man den Regierenden die Maske der Heuchelei nicht vom Gesicht reißen. Ein Lächeln huschte über mein Gesicht.

Kurz, knackig und gut. Das ersetzt viele langatmige Kommentare.

@Am 03. Mai 2017 um 13:14 von antizweierleiMaß

Volle Zustimmung!

Leider ist zu befürchten, dass für die "richtige" politische Meinung besondere Regeln gelten. Nicht nur gesetzlich, sondern auch was die mediale Beurteilung angeht.

@antizweierleiMaß

Der große Unterschied ist: Peng hat sich dazu bekannt. Niemand musste lange überlegen, ob es stimmt oder nicht. Diese Aktionisten mit gezielter Propaganda in einen Topf zu werfen ist unangebracht.

Dennoch sollte uns diese Aktion zum Nachdenken anregen. Einerseits über pseudo-christliche Verlogenheit, andererseits auch darüber, wie manipulierbar nicht nur wir Bürger, sondern selbst gestandene Journalisten im (Des-)Informationszeitalter geworden sind.

Die Demokratie an sich steht vor einer großen Herausforderung. Vor diesem Hintergrund stehe ich auch Volksentscheiden sehr skeptisch gegenüber, sofern nicht mindestens eine 2/3-Mehrheit erforderlich ist.

Ich habe den Beitrag ...

... mit einem lachenden und weinenden Auge gelesen. Lachen über diesen wirklich gut gemachten Fake, der das Herz der Christdemokraten trifft (wenn sie denn noch politisch eins haben). Weinen darüber, dass die CDU es nicht fertig bringt zu sagen: Stimmt, so machen wir das. Genau so. Stattdessen peinliches Schweigen.

Peng! ist wirklich der Eulenspiegel 2.0 im digitalen Wahrheitsmüll.

Es wäre wünschenswert

und ist an sich eine witzige Aktion, aber eben auch fake-News. Symptomatisch ist aber, wie leicht es solche fake-News in die Medien schaffen und von dort weltweit ungeprüft verbreitet. Journalismus und Recherche war gestern oder irgendwann in den 80ern. Inzwischen wird eben verbreitet, was gut ins Meinungsportfolio der Medien passt.

Vielleicht sind die 10 Punkte des Herrn de Maizière

auch so eine Spaßaktion. Der Schaden wäre viel größer aber nicht so groß wie die Echt-meldung.

@antitzweierleimaß

Wie wärs wenn wir stattdessen aufhören die Meinungsfreiheit zu beschneiden, egal welcher Ansicht? Das funktioniert in anderen Ländern ja auch. Das steuert alles immer mehr auf die DDR 2.0 zu, natürlich unter Beifall der Linken hier im Forum und in der Öffentlichkeit.

Das C im Namen ernst nehmen

Interessant wäre es doch, wenn Teile der CDU diese Initiative tatsächlich aufnehmen würden. Und warum nicht? Nimmt die Partei ihr "C" im Namen wirklich ernst, wäre es eine gute Sache.

Keine gute Aktion

Die CDU kann so eine Meldung nicht dementieren oder kommentieren. Das wäre ja eine Art Schuldeingeständnis. Also lässt man es einfach unkommentiert so stehen und ignoriert es. Also fallen Wähler auf die Aktion herein.

Der Grundgedanke der Aktion ist mir schon klar, aber leider in den Konsequenzen nicht zu ende gedacht.

13:14, antizweierleiMaß

>>Auch wenn es schön wäre, wenn sie mit ihrer Kampagne diese Partei zu einem entsprechenden Waffenexportverhalten bekehren könnten, ich bin überzeugt, dass sie der Wahrnehmung von Medien einen fürchterlichen Dienst erwiesen haben.
Es zeigt die Gratwanderung zwischen Freiheit von Kunst, Meinung und Presse einerseits und bewusste Falschmeldung, Desinformation, Fake News andererseits.<<

Es gibt Menschen, die völlig unmusikalisch sind, was Satire angeht. Ich habe den Verdacht, daß Sie dazugehören.

Ist für Sie die "Titanic" dann auch ein gefährlicher Fakenewsverbreiter?

14:06, Dimitri29

Aber den Begriff "Satire" haben Sie schon mal gehört?

14:09, deutlich

>>Es wäre wünschenswert
und ist an sich eine witzige Aktion, aber eben auch fake-News.<<

Nein, es ist Satire.

Erinnern Sie sich noch an den leider gerade verstorbenen Bernd Fritz und seine Buntstiftwette bei Gottschalk?

Nach Ihrer Auslegung wäre das auch Fake News Verbreitung gewesen...

14:21, Ramuthra

>>@antitzweierleimaß
Wie wärs wenn wir stattdessen aufhören die Meinungsfreiheit zu beschneiden, egal welcher Ansicht? Das funktioniert in anderen Ländern ja auch. Das steuert alles immer mehr auf die DDR 2.0 zu, natürlich unter Beifall der Linken hier im Forum und in der Öffentlichkeit.<<

Ich als Linker verwahre mich aufs schärfste gegen diese Unterstellung und möchte nicht mit den Rechten und Putinquerfrontlern, die hier in vielen Threads versuchen, die Meinungshoheit zu erlangen, in einen Topf geworfen werden.

Süß-sauer

Ich finde die Kampagne sehr gelungen und über alle Maßen berechtigt. Denn man kann nicht auf der einen Seite christliche Werte, daneben humanistische vor sich hertragen, um dann auf der anderen Seite diese Werte zu bespucken. Dass in den sog. C-Parteien völlig andere Werte gelten als die immer wieder proklamierten, wissen alle Kritiker. Die Anhänger schaffen es aber- oft mit dem Verweis auf das Wort "Real-Politik" - diese Diskrepanz, bzw. sogar Paradoxie so scheinbar aufzulösen. PENG! macht dies äußerst deutlich und das ist natürlich legitim!

Was darf Satire...? Oder wie?

Wir dürfen sicherlich gespannt sein, wann sich die faktenfinder das große Heinz Erhardt-Buch vornehmen.

Große Klasse

Genau so muss man der Regierung den Spiegel vor die Nase halten. Waffenexporte an Diktaturen und im Gegensatz dazu deren ständig wiederholten Sprüche über die Verteidigung von Menschenrechte und unseren Werten. Mehr Heuchelei geht nicht.
Besonders zeigt es wieder einmal wie Qualitätsjournalismus in unsren Zeiten funktioniert.
Gut gemacht "Peng".

@antizweierleiMaß 13:14

Zitiere:
Diese "Künstlergruppe" muss meiner Meinung nach behandelt werden wie andere fakenews-Verbreiter auch. Es darf nicht sein, dass unter dem Deckmantel der Kunst außer Kraft gesetzt wird, was für andere gilt. Es darf nicht sein, dass sogar ein ganzes Land wie Russland allein durch den Verdacht (auf Beweise wird ja noch gewartet) auf Fakenews- oder Desinformationskampagnen in Misskredit gebracht wird, und solche "Künstler" dürften verbreiten, was sie wollen.
##
Spaßaktion mit ernstem Hintergrund
"Peng! bezeichnet sich selbst als "ein explosives Gemisch aus Aktivismus, Hacking und Kunst im Kampf gegen die Barbarei unserer Zeit". Geschickt verstehen es die Künstler, Aktionen zu kreieren, die echt wirken, weil sie oft einen plausiblen Hintergrund haben. Denn dass sich beispielsweise Christen in der CDU für ein Exportverbot von Kleinwaffen einsetzen, erscheint nachvollziehbar. Daher handelt es sich nicht um Fake News die grundsätzlich Angst und Hass verbreiten sollen, sondern um Satire

@ Quereinwerfer (14:41): vollste Zustimmung zu Ihrem Kommentar

hi Quereinwerfer

vollste Zustimmung zu Ihrem Kommentar. Ganz besonders hierzu:

Ich finde die Kampagne sehr gelungen und über alle Maßen berechtigt. Denn man kann nicht auf der einen Seite christliche Werte, daneben humanistische vor sich hertragen, um dann auf der anderen Seite diese Werte zu bespucken. Dass in den sog. C-Parteien völlig andere Werte gelten als die immer wieder proklamierten, wissen alle Kritiker.

wie wahr. Der CDU ist das "C" im Parteinamen nichts mehr wert, Menschenrechte treten die schon lange mit Fueßen, siehe dass hier:

https://tinyurl.com/k2prool
zdf.de/mediathek: Chemiewaffen - Europas Geschäft mit dem Tod (44 min | 07.04.2017)

und dass hier:

https://tinyurl.com/mxl6tju
zeit.de: Bundeswehr soll saudische Militärs ausbilden (30. April 2017, 15:47 Uhr)

Saudi-Arabien will zwar keine Waffen mehr in Deutschland kaufen, eine militärische Zusammenarbeit wird es dennoch geben: bei der Schulung der Armee.

Enttarnte Leitlinien

Das mit den Waffenexporten hat Herr de
Maizière gar nicht erwähnt. Jetzt weiß ich endlich was da noch fehlte. Peng!

@ Quereinwerfer (14:41): auch wegen dem hier haben Sie so recht

@ Quereinwerfer

Aueßerdem haben Sie mit Ihrem Kommentar auch wegen dem hier:

https://tinyurl.com/j7c6rum
ndr.de: Kiel: Drei weitere U-Boote für Israel (21.10.2016 16:10 Uhr)

Es könnte ein nächstes Milliardengeschäft für die Kieler Werft ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS) werden: Israel erwägt den Kauf dreier weiterer deutscher U-Boote. Es gebe derzeit "Abstimmungsgespräche", in denen es auch um einen finanziellen Zuschuss Deutschlands gehe, sagte der stellvertretende Sprecher der Bundesregierung, Georg Streiter. Der Kaufpreis der Boote der Dolphin-Klasse wurde vom Wirtschaftsministeriums zuletzt mit rund 600 Millionen Euro pro Stück beziffert.

Neue U-Boote sollen alte Kieler Boote ersetzen

Die neuen Boote sollen ab 2027 die Boote ersetzen, die in den Jahren 1999 und 2000 in Kiel gebaut wurden. Die Lieferungen sind umstritten. Denn die U-Boote können nach Experteneinschätzung theoretisch mit Atomwaffen ausgerüstet werden.

sowas von recht!!

14:25 von Donidon

"Also fallen Wähler auf die Aktion herein. "

Unterschätzen Sie nicht vielleicht das Denkvermögen der Wähler? Das Gros wird es wohl richtig verstehen und einordnen können. Denke/hoffe ich zumindest.

14:51 von Demokratieschue...

Danke für den interessanten Link! Ja, auch ich finde es wirklich beschämend, wie unter christlicher Flagge die Waffenlobby geschützt und gepusht wird, obwohl es hierfür kaum nachvollziehbare Gründe gibt, zumal der wirtschaftliche Nutzen äußerst gering ist. Das Geschäft und die dt. Präsenz auf den Waffenmärkten scheint den Damen und Herren Christen wohl doch wichtiger als das irreführenderweise im Namen getragene "C"...
Das taugt höchstens noch als Alibi für ganz Vernarrte!

Mit diesem Geld könnte man was viel sinnvolleres machen

Denn mit dem Geld mit dem unsere Bundesregierung diese israelischen Uboote finanziert:;

https://tinyurl.com/j7c6rum
ndr.de: Kiel: Drei weitere U-Boote für Israel (21.10.2016 16:10 Uhr)

Es könnte ein nächstes Milliardengeschäft für die Kieler Werft ThyssenKrupp Marine Systems (TKMS) werden: Israel erwägt den Kauf dreier weiterer deutscher U-Boote. Es gebe derzeit "Abstimmungsgespräche", in denen es auch um einen finanziellen Zuschuss Deutschlands gehe, sagte der stellvertretende Sprecher der Bundesregierung, Georg Streiter. Der Kaufpreis der Boote der Dolphin-Klasse wurde vom Wirtschaftsministeriums zuletzt mit rund 600 Millionen Euro pro Stück beziffert.

Die Bundesregierung unterstützt die U-Boot-Lieferungen aus einer besonderen Verantwortung für die Sicherheit des Staates Israel heraus mit Zuschüssen im dreistelligen Millionenbereich.

könnte man nämlich was viel sinnvolleres machen:

https://tinyurl.com/llah7g3
zdf.de/dokumentation: Kriegserbe Blindgänger

Nochmal: wo finde ich diesen Petitionslink??

Von daher frage ich nochmal zu dem hier:

http://faktenfinder.tagesschau.de/cdu-mit-gefuehl-101.html

Andere begrüßten die Initiative und teilten den Link auf eine Petition, mit der die Forderung nach einem Exportstopp für Kleinwaffen unterstützt wird.

Wo finde ich den Link zu dieser Petition?? Denn meine Unterschrift hätten diese Petenten absolut sicher. Es wird allerhöchste Zeit, diesen globalen Waffenhandel zu unterbunden. Wenn wenn wir das saudische Militär ausbilden und damit denen die Fähigkeit zur Waffenproduktion liefern, dann sind wir letzten Endes mitschuld. So schaut's nämlich aus. Und mit dem Geld, mit dem diese israelischen Uboote finanziert werden, könnte man nämlich was viel sinnvolleres machen:

https://tinyurl.com/llah7g3
zdf.de/dokumentation: Kriegserbe Blindgänger

Und das entsprechende Kriegslastengesetz - das schon längst in die Tonne gehört - könnte man auch ueberarbeiten und diese Kosten dem Bund auferlegen statt den Buergern!

wo ist ihr Problem?

Werfen sie eine Suchmaschine an, und sie werden binnen Sekunden merken, daß es weder den Ortsverband, noch die Politikerin gibt (und der Ort ist ein Ortsteil). Es kann also gar keine News dazu geben, was soll da gefaked sein?
Mona Lisa aber ist Kunst, frei erfunden (mehr oder weniger), und zur Freude des Beschauers - genau wie die "Kampagne".

Leider kein Fake: Offener Brief syrischer Christen an die EU

Darin wird die EU aufgefordert, die Sanktionen gegen Christen zu beenden.
"In diesen 5 Jahren haben die Sanktionen gegen Syrien dazu beigetragen, die syrische Gesellschaft zu zerstören: Sie lieferten sie dem Hunger, Epidemien und Elend aus und arbeiten somit den Milizen von Integralisten und Terroristen, die heute auch in Europa zuschlagen, in die Hand. Die Sanktionen vergrößern die Schäden durch den Krieg, der bereits zu 250.000 Toten, 6 Millionen Vertriebenen und 4 Millionen Flüchtlingen geführt hat.
Die Situation im Syrien-Konflikt ist verzweifelt: Es fehlt an Lebensmitteln, es herrscht eine allgemeine Arbeitslosigkeit, medizinische Behandlungen sind unmöglich geworden, Trinkwasser und Strom sind rationiert.

Dazu kommt, dass das Embargo die Syrer, die sich bereits vor dem Krieg im Ausland niedergelassen haben, daran hindert, ihren Verwandten und Familienangehörigen im Heimatland Geld zu überweisen.
Krankenhäuser sind gezwungen, zu schließen, weil sie keine Ersatzteile ... bekommen

15:14, SanVito

>>fatherln slin
Hören Sie auf andere Personen zu belehren! Und Satire ist nun einmal fein.<<

Mit Ihrer konsequenten Veballhornung meines Usernamens diskreditieren Sie sich selbst und können nicht erwarten, von mir ernst genommen zu werden.

Was mich natürlich nicht daran hindern wird, Sie zu belehren, wann immer mir der Sinn danach steht.

In einem freien Land steht mir das frei.

@frosthorn

"Eine CDU, die sich - tatsächlich - für Ziele wie Frieden und Gerechtigkeit einsetzt. Das kann doch nur Satire sein. Das wäre mir auf den ersten Blick klar gewesen."

Aber die sind doch "CHRISTLICH", also sollten die sich denn nicht für Frieden und Gerechtigkeit einsetzen? Oder ist das doch nur eine Mogelpackung? ;)

nunja

einmal mehr etwas,was die welt nicht braucht,aber so sind halt die selbsternannten gutmenschen.viel geplapper und wenig hirn.

@Tarc - 14:06

"Dennoch sollte uns diese Aktion zum Nachdenken anregen.
Einerseits über pseudo-christliche Verlogenheit, andererseits auch darüber, wie manipulierbar nicht nur wir Bürger, sondern selbst gestandene Journalisten im (Des-)Informationszeitalter geworden sind."

Die Groteske, dass Politik nach christlichen Maßstäben bei einer christlichen Partei (CDU) als Fake beklagt wird, sollte jenen zu denken geben, die dem Dauer-Fake erliegen, sie hätten "christlich" gewählt, wenn sie einer C-Partei ihre Stimme geben.

Hier müsste das von Ihnen empfohlene Nachdenken über den Stellenwert christlicher Werte einsetzen.

Bedeuten diese mir nichts, kann ich mich auch über die Peng!-Aktion aufregen, weil ich - wie die CDU - den christlichen Anspruch in der Politik für obsolet halte.
Halte ich sie für grundsätzlich elementar, müsste ich den Peng!-Aktivisten für das Aufzeigen dieser Diskrepanz dankbar sein.

Schön und gut

Die Kampagne war ein lustiger Gag. Aber mehr auch nicht.
Mir wäre es lieber, die Schurken dieser Welt würden ihre Waffen nur noch in Deutschland kaufen und nicht mehr in Ländern wie Russland oder China...

@ fathaland slim

NEIN es ist KEINE Satiere, es sind FAKE NEWS. Nur wollen Sie uns wieder davon überzeugen dass Fake News nur von Rechts oder Trump kommen kann und sonst nichts!

15:20, krittkritt

Ich weiß ja, daß Syrien und die Ukraine Ihre Lieblingsthemen sind. Aber was hat das mit dem Artikel hier zu tun?

@berndholz, 15:42

einmal mehr etwas,was die welt nicht braucht,aber so sind halt die selbsternannten gutmenschen.viel geplapper und wenig hirn.

Vielleicht ein kurzer Blick in den Spiegel und nachdenken, ob die Welt diesen Ihren Kommentar gebraucht hat ...

@tpd, 16:23, re @fathaland slim

NEIN es ist KEINE Satiere, es sind FAKE NEWS. Nur wollen Sie uns wieder davon überzeugen dass Fake News nur von Rechts oder Trump kommen kann und sonst nichts!

Ich habe nicht nur bei dem Foristen @fathaland slim, sondern in diesem ganzen Forum keinen einzigen Beitrag gelesen, in dem steht, dass Fake-News nur von "Rechts" kommen, und der Name Trump taucht schon gar nicht auf. Lediglich die üblichen Anfeindungen gegen "linke Gutmenschen" sind mehrfach zu finden.
Ihre Beschuldigung entbehrt jeder Grundlage.

Keine Falschinformation?

"Daher handelt es sich nicht um Fake News,...."
Naja ganz unabhängig vom Inhalt wurde hier eine Falschinformation verbreitet.
Es mag sicherlich weniger gerechtfertigte Anliegen geben, gleichwohl müssen sich die initiatoren fragen lassen, warum man die Botschaft mit einer solchen Falschinformation herüberbringt. Man kann auch Dinge normal kritisieren, ohne eine Unwahrheit zu verbreiten.

16:23, tpd

>>@ fathaland slim
NEIN es ist KEINE Satiere, es sind FAKE NEWS. Nur wollen Sie uns wieder davon überzeugen dass Fake News nur von Rechts oder Trump kommen kann und sonst nichts!<<

Die "Meldung" erschien auf einer satirischen Internetseite.

Wenn das für Sie Fake News ist, dann ist die Titanic Deutschlands schlimmster Fakenewsverbreiter.

AfD spottete über die CDU

"AfD.Mit.Gefühl"

... wäre ja nun wirklich zu schräge gewesen, das hätte Peng! niemand abgenommen und die AfD.Mit.Glieder hätten sich verleumdet gesehen.
Wenn die Unterschiede zwischen CDU/CSU und AfD in Wahlkampfzeiten auch sehr verwischen, so bleibt doch hier ein Alleinstellungsmerkmal

... auch, wenn es nur zu Satire taugt.

Geniale Aktion

Zeigt sie doch ungeschminkt das wahre Gesicht der Parteien. Ja Plural, weil es die anderen etablierten Parteien, genauso machen, Waffenhandel hat in Deutschland Tradition. Wie heißt es: "Von deutschen Boden soll kein Krieg ausgehen! " Aber unterstützen und daran Geld verdienen darf man sehr voll. "Narrenschiff" vo Reinhard Mey hören. Das passt!

17:06 von fathaland slim

16:23, tpd

>>@ fathaland slim
NEIN es ist KEINE Satiere, es sind FAKE NEWS. Nur wollen Sie uns wieder davon überzeugen dass Fake News nur von Rechts oder Trump kommen kann und sonst nichts!<<

Die "Meldung" erschien auf einer satirischen Internetseite.

Wenn das für Sie Fake News ist, dann ist die Titanic Deutschlands schlimmster Fakenewsverbreiter.
////
*
*
"Auf Twitter bekannte sich die Künstlergruppe "Peng!" zu der Fälschung."
*
Wenn Sie das nicht im Artikel gelesen haben, können Sie ja versuchen die GRuppe zum Dementi zu bewegen.
*
Bei Ihrer Urteilskompetenz müssen die sich doch auch geirrt haben, wie die belehrten Schreiber hier?
*
Klar festgestellt nur Satire.

15:55, Seacow

>>Schön und gut
Die Kampagne war ein lustiger Gag. Aber mehr auch nicht.
Mir wäre es lieber, die Schurken dieser Welt würden ihre Waffen nur noch in Deutschland kaufen und nicht mehr in Ländern wie Russland oder China...<<

Spekulieren Sie auf einen Posten beim BDI?

17:41, Boris.1945

Was genau möchten Sie mit Ihren Worten sagen?

Schöne Aktion, weiter so.

Schöne Aktion, weiter so.

Am 03. Mai 2017 um 14:31 von fathaland slim

Seit wann schließen sich Satire und Unwahrheiten (Fake-News) aus?

Unwahrheiten

Im Netz stehen eine Menge Unwahrheiten. Der Übergang zwischen Satire, simplen Scherzen, bewussten "Fake News" und unbewusstem journalistischem Fehlverständnis ist dabei äußerst fließend.

18:14, Dimitri29

>>Am 03. Mai 2017 um 14:31 von fathaland slim
Seit wann schließen sich Satire und Unwahrheiten (Fake-News) aus?<<

Weil Satire per definitionem keine "News" sind, sondern, um es platt auszudrücken, Veräppelung.

"Fake News" sind falsche Tatsachenbehauptungen. Niemand, der Fake News verbreitet, ruft hinterher "April, April!"

Plastisch ausgedrückt.

Findet die satirische Kunstaktion!

A) Ein Präsident, der den Kampf gegen die Wallstreet versprochen hat dereguliert die Finanzmärkte, damit seine reichen Freunde wieder leichter Geld für ihre "großartigen Ideen" leihen können.

B) Arbeiter, denen die Löhne zu niedrig, die Jobs zu unsicher, und die Polizei zu schlecht finanziert ist wählen eine neoliberale Steuersenkungspartei, weil die gegen Ausländer ist.

C)Die einzige Partei, die wirtschaftspolitisch, steuertechnisch und sozial Politik für die unteren 95% macht erhält 5% der Stimmen.

D) Die Basis einer christlichen Partei startet eine Kampagne gegen den von der Parteiführung abgesegneten Kleinwaffenexport.

...

Schon irgendwie deprimierend, dass all der Wahnsinn, den wir in den letzten Monaten gesehen haben real ist, und ausgerechnet eine relativ vernünftige Sache sich als künstlerische Satire erweist.

@fathaland slim, 17:47, re @Boris.1945

Was genau möchten Sie mit Ihren Worten sagen?

Der User hat Sie gegen einen ungerechtfertigten Angriff in Schutz genommen.
Das gleiche hat er für mich kürzlich auch getan, und ich war ebenso überrascht wie Sie jetzt und habe auch erst mal einen Angriff vermutet, den ich nicht so ganz verstehe. Zollen wir @Boris.1945 Respekt dafür.

der gipfel der satire

der gipfel der satire ist ja selten das event selbst, sondern die reaktion dritter darauf.

wir sollten uns daher jetzt schon neue popocornvorräte zulegen und entspannt darauf warten wie die CDU versuchen wird, die falsche nachricht als falsch darzustellen, ohne dass der eindruck entsteht, sie seien ohne wenn und aber nicht dagegen - also dafür - kleinwaffen in krisengebiete zu exportieren.

sie können es jetzt entweder selbst aussprechen oder nicht, die botschaft entsteht so oder so aus der reaktion.

Falschinformation vs Satire

Über viele Jahre war ich Leser der Titanic. Vielleicht fällt es deshalb leichter, einen Hoax zu erkennen.
Dass Mitglieder oder Sympathisanten der 'C'-Parteien über den Witz nicht lachen können, das kann ich schon verstehen. Allerdings ist Humor doch, wenn man trotzdem lacht.
Die Aktion hat allerdings mehr Wert als nur Lachen vervorzurufen. Vielleicht regt es den einen oder die andere ja doch noch zum Nachdenken an.
Danke an Peng!

@ 15:42 von berndholz

"nunja

einmal mehr etwas,was die welt nicht braucht,aber so sind halt die selbsternannten gutmenschen.viel geplapper und wenig hirn."

Hehe.. das ist ja fast zu einfach...

1. "Gutmensch" ist rechte Terminologie, immer abwertend gemeint, und daher eigentlich immer ein von einer rechten Person oder Organisation verliehener Titel. Den "selbsternannten gutmenschen" gibt es also schlicht nicht.

2. "wenig hirn" ist ein mutiger Vorwurf von jemandem, der nichtmal seine Shift-Taste findet.

3. Wenn sich in einem demokratischen Land mit vorwiegend christlichen Religionen eine Partei "Cristlich" nennen darf, die den Geldverleihern die Tempeltüren öffnet, den Waffenhändlern jede Lieferung in Unruhegebiete erlaubt, und Superreichen (genau die, die schwerer in den Himmel kommen als ein Kamel durch ein Nadelöhr) Geld hinterherwirft dass vorher mühsam den "geringsten unter unseren Brüdern" abgepresst wurde - dann ist so eine Aktion etwas, was diese Welt *dringend* braucht.

Fake News versus Satire

Satire benutzt Überspitzung, um eine „reale“ (also auf belastbaren Aussagen basierende) Situation den Aussagen/der erwarteten Haltung eines bestimmten Personenkreises gegenüberzustellen, um so auf Widersprüche hinzuweisen und eine aufklärerische Wirkung zu erzielen. Guter Satire vorausgehen auf jeden Fall die Analyse der Situation (Quellen): Hüftschuss-„Schmähgedichte“ oder Fotos von kleinen blonden Mädchen zu Besuch in Indien mit „lustigem“ Untertitel würde ich nicht als Satire bezeichnen, das zitieren der Bibel von Atheisten gegenüber sich „christlich“ nennenden Politikern schon.

Vor allem aber gibt sich Satire (im Unterschied zu Fake News als solche zu erkennen (spätestens dann, wenn die Aussagen erkennbar von vielen als „wahr“ angenommen werden).

@fathaland slim

Moment mal, was Titanic und Postillon schreiben, stimmt gar nicht?! So ein Mist! Ich habe das immer geglaubt ...

Sie haben es mit Ihrem ersten Kommentar in diesem Thread sehr gut auf den Punkt gebracht: Es gibt offensichtlich Menschen, die völlig unmusikalisch sind, wenn es um Satire (möglicherweise um Kunst auch in etwas weiterem Sinne) geht.
Besonders schade ist, wenn diese Menschen es sich auch nicht von den musikalischen Leuten erklären lassen wollen ...

Die Aktion von Peng! aber ist einfach nur richtig gut!

Satire ist klar zu erkennen! @esso273

"Guter Satire vorausgehen auf jeden Fall die Analyse der Situation (Quellen): Hüftschuss-„Schmähgedichte“ oder Fotos von kleinen blonden Mädchen zu Besuch in Indien mit „lustigem“ Untertitel würde ich nicht als Satire bezeichnen, das zitieren der Bibel von Atheisten gegenüber sich „christlich“ nennenden Politikern schon."

Sie vermischen hier einiges. Das Bild von dem blonden Mädchen in Indien war nie als Satire gedacht, sondern gehörte glasklar zu einer rechten Hetzkampagne.

Es kommt auf den Absender (Satiriker) und auf die Adressaten an. Man kann Satire ganz leicht von Fakenews unterscheiden, indem man sich die Absicht des Absenders ansieht. Böhmermann und dieser Fall hier zeigen, dass sie keine Falschmeldungen absichtlich verbreiten wollten, damit eine Stimmung sich ändert. Bei dem Bild mit dem blonden Mädchen war das völlig anders!

Diese ganzen "Satire ja/nein"-Diskussionen der letzten Zeit sind total unfundiert. Satire ist stets klar zu erkennen!

18:37, frosthorn

Danke, das hatte ich wirklich nicht verstanden. Liegt wahrscheinlich an mir.

Darstellung: