Kommentare

Mindestens

5% minus Özdemir Effekt.

Es müsste doch

langsam klar sein das keine Vorhersagen seit den letzten Wahlen mehr stimmen.
Um fast 8 Prozent Abweichung denn vorher war ja Kopf an Kopf und Grün ist klar, die Aussagen die getroffen wurden wollen die Meisten nicht mehr.
Die Grünen müssen sich mal entscheiden was Sie wollen, mehr rot oder mehr schwarz denn Grün sind Sie schon lange nicht mehr.
Grün und Militär passt nicht zusammen.

Ich kenne das Saarland nicht und weis jetzt nicht wie gut es dem Bürger geht, aber das ist der entscheidende Punkt bei einer Wahl.
In Struktur schwachen Regionen geht die Sache ganz anders aus.

Gruß

Das passiert hoffentich auch bei der Bundestagswahl

Diese Gegenmobilisierung gegen eine eventuelle rot-rote Koalition wird es hoffentlich auch im Herbst bei der Bundestagswahl geben.
Wer will schon so eine Populistin wie Frau Wagenknecht alks Bundesministerin?
Ich denke schon dass eine Mehrheit der Bevölkerung keine Partei in der Bundesregierung haben möchte die gegen die Nato und gegen die EU wettert und mit Verstaatlichung von Banken und Unternehmen unsere Wirtschaft ruinieren möchte. So viele Arbeitsplätze wie dabei verloren gehen würden könnte man nur mit extrem hohen Steuereinnahmen subventionieren!

Wenn die SPD im Herbst den Fehler macht und wie im Saarland eine rot-rote Regierungsbildung als Möglichkeit darstellt wird es zu einem klaren Sieg von Merkel führen!

Dass die Grünen draußen sind

Dass die Grünen draußen sind das ist schon richtig bitter ...
und die afd drin ...

Oh mann oh mann...

Schulz Effekt

Der Schulz Effekt zeigt seine Wirkung anscheinend nur intern in der SPD?
Das scheint eher 100% zu sein.

CDU Gewinn

Ich schließe den Gewinn der CDU an:
Uns geht es nicht sehr gut, aber gut, die anderen deuten, wenn die kommen würden, nicht auf bessere Zeiten hin.

Lieber keine Experimente? Dann ist die CDU nicht wählbar.

Die CDU hat durch Foerderung von BND und Bundeswehr Deutschland in eine riesige ,,Sandbox" verwandelt! Eins tun die ,,Konservativen" bestimmt nicht.. Erhalt. Ich wünsche uns allen mehr Mut, anständig zu wählen. Etikettenschwindel und Lügen bitte nicht mehr. Säkularisierung ausserdem. Laut internationalen Standards sollte die CDU eigentlich verboten sein, sage ich als Christ, dem die Säkularisierung was bedeutet.

Wunderbarer Wahlausgang

Frau AKK wurde für ihre bisherige sehr gute Arbeit belohnt. Die SPD hat ihren Sinkflug beenden können. Die Linken haben ihr bundesweit vorbildhaftes Wahlergebnis fast wieder erreicht. Die AfD ist aus dem Stand in den Landtag gekommen und selbst die FDP konnte ihr kleines Flämmchen nähren. Lediglich die Grünen konnten diesmal nicht deutlich genug darstellen, weshalb sie gebraucht werden. Wer nicht gerade grün denkt, kann zufrieden sein.

Hohe Wahlbeteiligung

... zeugt von einer breiten Mobilisierung gegen Rot-Rot. Die Leit wolle's halt net.

Schulzdefekt

Die Berichterstattung ist schon äußerst kritikwürdig. Sowohl Herr Stegner (stellvertretender SPD-Vorsitzender) als auch der neue SPD-Chef Herr Schulz führen an, die SPD hätte am 13.Januar 2017 in den Umfragen nur bei 24% gelegen, und jetzt läge sie bei 29,6%, also 5,9% höher. Das sei, wenn es auch nicht expressis verbis so genannt wurde, der sog. Schulz-Effekt gewesen.
Die CDU lag allerdings am 13. Januar 2017 auch nur bei 35%, und jetzt liegt sie bei 40,7%, ein Zuwachs von 5,7%. War das etwa auch der Schulz-Effekt?
Meiner Meinung nach ist der Schulz-Effekt eine Erfindung von pfiffigen PR-Profis, der solange wirkt, wie er nur auf dem Papier stattfindet. Der Realitätstest zeigt, es gibt keinen wirklichen Schulz-Effekt.
Die Leute, die Schulz zugejubelt haben, gar euphorisch in die SPD eingetreten sind, sind einem PR-Gag auf den Leim gegangen. Wie sich diese Erkenntnis auwirken wird, wird man in den nächsten Wochen sehen.
Die richtige Sichtweise zur Wahl: CDU +5,5%, SPD -1,0%.

hmm...

also entweder die Wähler im Saarland sind alles Millionenerben, die von der Weigerung der CDU, die Erbschaftssteuer nach der Rüge durch das Verfassungsgericht gerechter und mit weniger Ausnahmen zu gestalten.
Oder sie verdienen so gut, dass ihnen die Weigerung der CDU, die kalte Progression zu bekämpfen, nichts ausmacht, weil sie ohnehin den Spitzensteuersatz zahlen.
Vielleicht besitzen sie auch alle internationale Konzerne, die vom Festhalten der CDU an TTIP profitieren, oder den ewigen Ausnahmeregelungen zu allen Umweltgesetzen für die Fahrzeugindustrie...

Wenn ja: Gut für das Saarland.

Viel wahrscheinlicher ist leider, dass mal wieder ein Großteil der Wähler gegen ihre eigenen Interessen gestimmt haben, weil sie lieber der Bildzeitung glauben, was sie denken und wählen sollen, statt selber zu recherchieren, zu denken und zu entscheiden.

Darstellung: