Ihre Meinung zu: Russland verlängert Snowdens Aufenthaltsgenehmigung

18. Januar 2017 - 9:55 Uhr

Der US-Whistleblower Edward Snowden darf weitere zwei Jahre in Russland bleiben. Das erklärte eine Sprecherin des Außenministeriums. Er lebt seit 2013 im dortigen Exil, weil ihm in den USA Haft wegen Geheimnisverrats droht.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
4.11111
Durchschnitt: 4.1 (9 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Gute Nachricht!

Man kann Herrn Snowden nicht genügend danken für seine Aufklärung.

Im Wahlkampf 2008 hatte sich

Im Wahlkampf 2008 hatte sich Obama noch für den Schutz von Whistleblowern vor Repressalien ausgesprochen. Doch in den vergangenen acht Jahren sind mehr Whistleblower nach dem Espionage Act angeklagt worden, als unter allen vorherigen US-Präsidenten zusammen.

Wegen Manning bekam Obama viel Druck von Menschenrechtsorganisationen.
Ihnen ist es zu verdanken,dass Manning nicht aus der Öffentlichkeit verschwunden ist.
Außer für Manning hatte sein Whistleblowing praktisch keine Konsequenzen.
Nicht einmal für die Soldaten,die Reuters-Journalisten erschossen haben.

Die aktuelle Begründung,warum Edward Snowden nicht begnadigt wird,ist eine völlig andere,als die,die Obama zuvor anführte.

Bemerkenswert ist daran,dass Obama von "enemy" -also "Gegner/Feind" spricht - während Putin stets von "unseren Partnern" spricht,wenn er über die USA redet.

Eine gute Nachricht !

Noch viel besser wäre allerdings, wenn objektiv geprüft wird, ob Snowden Dinge offengelegt hat, welche gegen bestehende Gesetze verstoßen haben. Ist dies der Fall sollte er freigesprochen werden und Haftentschädigung für seinen Aufenthalt in Rußland erhalten.
Und für den Friedensnobelpreis nominiert werden, für seinen Mut, Verstöße gegen Menschenrechte offenzulegen. Denn diesen Preis würde er viel eher verdienen wie manche andere, die ihn erhalten haben.

Dass er Unterstützung von Vertretern der Wertegeinschaft EU erhält ist leider nicht zu erwarten.

Ohne Snowden

waere die Tatsache, dass die NSA Daten uber fast jeder Erdenbuerger sammelt und auch benutzt eine Fake New.

Sollte man nicht vergessen

es wird zeit ...

... dass edward snowden der ihm gebührende respekt entgegengebracht wird. ich denke trump wird ihn rehabilitieren und sich für den datenbestand interessieren. snowden wäre ein geeigneter kandidat für den chefposten der us-geheimdienste. ein insider mit courage und einem verantwortungsbewusstsein gegenüber dem souverän.
.
ich bin äußerst gespannt ob und ggf. welche leaks es zu themen wie 9/11, irak, libyen, syrien, afghanistan aber auch zu ttip oder nafta geben wird und inwiefern trump sich für entsprechende konsequenzen einsetzen wird.

Die schlechte Nachricht hinter dieser ...

Nachricht ist doch, das Europa immer noch nicht die Eier hat Snowden ebenfalls Asyl anzubieten.
Solange das so ist(so sein kann), ist Europa nur das Schwänzchen, mit dem der Dackel wackelt.

Eine sehr gute Entscheidung

Man kann Russland für diese weise Entscheidung gar nicht genug danken. Snowden hat mit seinen Aufklärungen mehr zur Demokratie und zur Freiheit beigetragen, als alle ihn kritisierenden Politiker zusammen.

am truthahn geuebt...

hat er nun (weitere) menschen aus ihren zum grossen teil unwuerdigen bedingungen erloest.

obama, der traeger eines friedensnobelpreises. ich war damals aeusserst skeptisch angesichts der hysterie, mit der die europaeer im norden ihren preistraeger kuerten: er hatte doch nocht gar nichts vorzuweisen.

und wenn man nun bedenkt, dass er mit einer seiner hauptforderungen, naemlich guantanomo bay zu schliessen, nicht erfolgreich war, so fragt man sich in der tat, wie es um erfolg oder misserfolg dieses praesidenten bestellt ist.

in jedem falle denke ich jedoch eines: fuer ein urteil von mehr als 30 jahren in isolationshaft gehoeren die USA vor den internationalen gerichtshof, angeklagt wegen verbrechens gegen die menschlichkeit.

dies nicht nur in anspielung auf chelsea manning, sondern auf die vielen unbekannten, die mit teils 100 jaehrigen haftstrafen zu kaempfen haben.

Dissidenten...

... nannte man das in meiner Jugend und meinte in der Regel nicht regimekonforme Aktivisten aus dem Ostblock, die nicht selten im Westen Asyl bekamen.

Heute suchen Dissidenten Schutz vor dem Westen, in Russland, Botschaften oder im Untergrund.

Irgendetwas läuft da falsch.

Wenn er sich an FBI übergeben

Wenn er sich an FBI übergeben hätte und verurteilt worden wäre, würde er jetzt auch von Obama begnadigt werden. Nur Verurteilte können Amnesty bekommen.

Eigentlich

Sollte doch Europa Snowden Asyl gewähren als ''Vorreiter der Demokratie, Menschenrechte, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit'' oder sind diese Begriffe nur auf dem Papier geschrieben worden? ??

Leute die illegale Machenschaften

aufzeigen, gebührt immer unser Dank !
Was sind dann unsere hoch gepriesenen westlichen Werte wirklich wert, wenn wir und insbesondere unsere Regierungen meinen, uns selbst nicht daran halten zu müssen ?
Die Verursacher der aufgezeigten Verfehlungen gehören zur Rechenschaft gezogen und nicht der Aufklärer !

@ ladycat (10:16): dem stimme ich absolut zu

hi ladycat

Man kann Herrn Snowden nicht genügend danken für seine Aufklärung.

sehe ich absolut genauso und stimme absolut zu! Und von daher ist dass hier:

Der US-Whistleblower Edward Snowden darf weitere zwei Jahre in Russland bleiben. Das erklärte eine Sprecherin des Außenministeriums. Er lebt seit 2014 im dortigen Exil, weil ihm in den USA Haft wegen Geheimnisverrats droht.

Russland hat die Aufenthaltsgenehmigung des früheren US-Geheimdienstmitarbeiters Edward Snowden um zwei Jahre verlängert. Das teilte die Sprecherin des Außenministeriums in Moskau, Maria Sacharowa, auf ihrer Facebook-Seite mit.

nur absolut richtig. Russland scheint sich hier besonnen zu haben und Whistleblowern - im Gegensatz zu den USA und im Gegensatz zur EU und auch im Gegensatz zur dieser feigen Bundesregierung ECHTEN Whistleblowerschutz zu gewähren. Daran können sich die vorgenannten mal eine ganz fette Scheibe abschneiden ist meine Meinung.

@ derkleineBürger (10:21): Obama sollte sich was schämen

hi derkleineBürger

Im Wahlkampf 2008 hatte sich Obama noch für den Schutz von Whistleblowern vor Repressalien ausgesprochen. Doch in den vergangenen acht Jahren sind mehr Whistleblower nach dem Espionage Act angeklagt worden, als unter allen vorherigen US-Präsidenten zusammen

stimmt und dafuer sollte Obama sich mal in Grund und Boden schämen. Whistleblowerschutz sieht anders aus. Wer solche Verbrechen und Gesetzesverstöße durch Regierungen und Geheimdienste aufdeckt, ist KEIN Straftäter sondern ein Whistleblower der/die (falls es eine weibliche Person ist) Schutz verdient hat und keine Gefängnisstrafe!

Und auch mit dem hier:

Wegen Manning bekam Obama viel Druck von Menschenrechtsorganisationen.
Ihnen ist es zu verdanken,dass Manning nicht aus der Öffentlichkeit verschwunden ist.

haben Sie recht. Hoffentlich machen diese Organisationen weiterhin Rabatz und hoffentlich werden noch mehr Dinge aufgedeckt.

@ derkleineBürger (10:21): von wegen keine Konsequenzen

@ derkleineBürger

Allerdings stimmt dass hier von Ihnen:

Außer für Manning hatte sein Whistleblowing praktisch keine Konsequenzen. Nicht einmal für die Soldaten,die Reuters-Journalisten erschossen haben.

so nicht. Warum wohl musste Assange in die Botschaft in Equador fliehen?? Warum musste Snowden nach Russland fliehen?? Warum wurden so viele kurdische Politiker - die zum Teil auch Whistleblower sind - in der Tuerkei festgenommen?? Warum ist unsere eigene Bundeskanzlerin so feige, Edward Snowden keinen Schutz zu gewähren??

Von wegen es hatte keine Konsequenzen. Die Regierunugen und die Reichen sowie die Konzerne mögen Whistleblower nicht weil sie ja dann Strafe zahlen und was ändern muessten. Und die Republikaner mögen Whistleblower erst recht nicht, sondern stufen diese als Staatsfeind Nr.1 ein (siehe diesen Sprecher Ryan).

Zwei Jahre Aufschub!

Zwei Jahre Aufschub!
Man will wohl erst einmal die Stabilität der US-Russischen Männerfreundschaft abwarten, bevor man über Snowdens Schiksal abschließend entscheidet.
Sollte sich das Russisch-Amerikanische Verhältnis verbessern, wird es für Snowden eng.

@ HainFk (10:25): ja die Dinge waren Gesetzesverstöße

hi HainFk

Noch viel besser wäre allerdings, wenn objektiv geprüft wird, ob Snowden Dinge offengelegt hat, welche gegen bestehende Gesetze verstoßen haben.

Das ist nachpruefbar. Nur die Bundesregierung, die EU-Kommission, England und die USA wollen dass nicht, weil sie ihre eigene Schande nicht eingestehen wollen. Und ja, es verstößt gegen geltendes Recht was Snowden so an Geheimdienst- und Regierungspraktiken aufgedeckt hat. Dazu muessen Sie nur ins Grundgesetz, in die EU-Grundrechte-Charta, in den UN-Zivilpakt, in die UN-Menschenrechts-Charta und ins Völkerstrafgesetzbuch schauen. Da finden sie alle Belege.

Und ja, Snowden gehört freigesprochen:

Ist dies der Fall sollte er freigesprochen werden und Haftentschädigung für seinen Aufenthalt in Rußland erhalten.

und ja er sollte Entschädigung fuer sein Exil erhalten. Was die NSA, der BND, die GCHQ, die CIA, die GRU, der FSB und viele weitere gemacht haben u. noch machen, war illegal u. völkerrechtswidrig.

@ Hartmut der Lästige (10:57): ja denen gehört unser Dank

hi Hartmut der Lästige

Leute die illegale Machenschaften aufzeigen, gebührt immer unser Dank !

wie wahr. Da treffen Sie den Nagel auf den Kopf.

Und auch hiermit:

Was sind dann unsere hoch gepriesenen westlichen Werte wirklich wert, wenn wir und insbesondere unsere Regierungen meinen, uns selbst nicht daran halten zu müssen ?

haben Sie sowas von recht. Wie sich die Bundesregierung, die EU-Kommission, England und die USA auffuehren und auch Russland, hat nichts mehr mit Werten zu tun. Wer Whistleblowern keinen Schutz gewährt, hat die Werte verwirkt!! Außerdem haben die von der Bundesregierung, von der EU-Kommission, von der Regierung in England und in Trumps Regierung sowie bei den Geheimdiensten nur alle Angst dass sie in den Knast wandern wo sie auch hingehören. Schon gerade fuer den Fall MH17 und MH370 und viele weitere abgeschossene Flugzeuge (Liste auf Wikipedia einsehbar) und auch fuer die Drohnenmorde und so vieles mehr.

Die USA haben sich nicht gerade geschickt angestellt

"sei Snowden 'in die Arme eines Gegners geflohen'" - was erzählt der Mann da?
Wollte Snowden denn nach Russland? Nein, er wollte nach Lateinamerika. Snowden war doch in Russland gestrandet, nachdem die USA seinen Pass ungültig gemacht hatten!?
Und dann zwangen sie noch einen Präsidenten eines Landes zur Zwischenlandung.
Unrühmliche Geschichte. Aber für so kurz sollten die USA unser Gedächtnis nicht halten, dass sie uns das jetzt als Flucht "in die Arme eines Gegners" verkaufen können. Was soll das überhaupt - Gegner? Traurig, wenn die bisherige Regierung das so sieht.

@ Hartmut der Lästige (10:57): ja die gehören bestraft

@ Hartmut der Lästige

Und auch hiermit:

Die Verursacher der aufgezeigten Verfehlungen gehören zur Rechenschaft gezogen und nicht der Aufklärer !

treffen Sie den Nagel auf den Kopf. Exakt genauso ist es, egal ob jetzt bei VW und den anderen Autobauern, egal ob in der Bundesregierung, in der EU-Kommisison, in der Regierung von England, in den USA oder bei den Geheimdiensten. Da darf es keine Ruecksichtnahme mehr geben.

Und von daher gebe ich ehrlich zu:
sollte Edward Snowden zu mir kommen, wuerde ich ihn auch verstecken und schuetzen. Ich habe da keinerlei Skrupel mehr vor dieser Bundesregierung. Die Zeiten in denen ich vor denen gekuscht habe, sind ein fuer alle Male vorbei und auch vor den us-Geheimdiensten und auch vor unseren eigenen Diensten kusche ich nicht mehr. Denen zeige ich - genauso wie viele andere - die ROTE KARTE!

Von daher: bei mir ist immer ein Bett fuer Snowden frei!

@ Rumpelstielz (10:37): stimmt - Bundesregierung loswerden!

hi Rumpelstielz

Die schlechte Nachricht hinter dieser ...Nachricht ist doch, das Europa immer noch nicht die Eier hat Snowden ebenfalls Asyl anzubieten.

stimmt, wie wahr. Wir User und Buerger dagegen haben diese Eier. Ich zumindest. Ich wuerde glatt mitmachen bei der Aktion "Ein Bett fuer Snowden".

Solange das so ist(so sein kann), ist Europa nur das Schwänzchen, mit dem der Dackel wackelt.

stimmt und genau deswegen muessen wir diese Bundesregierung loswerden und auch die CSU, egal mit welcher politischen Methode. Diese CDU, diese CSU, diese AfD, diese NPD und diese PEGIDA-Organisationen muessen bekämpft werden und auch diese Kriecherei gegenueber Erdogan und gegenueber den USA und eventuell sogar gegenueber England.

Die EU-Kommission und auch die Bundesregierung sind einfach nur feige und nichs anderes.

@10:43 von sasch

"Heute suchen Dissidenten Schutz vor dem Westen, in Russland, Botschaften oder im Untergrund.
Irgendetwas läuft da falsch."

Ne, ne , laeuft schon richtig. Menschen laufen immer vor der Gefahr weg.

@Rumpelstielz

Es gibt ein Rechtshilfe- und Auslieferungsabkommen der EU mit den USA. Da Snowden mit Haftbefehl "gesucht" wird, wäre er also auszuliefern, sofern ihm nicht die Todestrafe droht.

Da hat nichts mit "ist Europa nur das Schwänzchen, mit dem der Dackel wackelt.", wie Sie schreiben zu tun, sondern entspricht den gegenwärtigen Verträgen.

Da Donald und Vladimir..

...ja beste Freunde werden wollen, wird sich das mit Snowden dann auch bald erledigen lassen...

@ Casanowa2014 (10:56): auch hier gehe ich konform mit Ihnen

hi Casanowa2014

Auch mit Ihnen gehe ich völlig konform und in Uebereinstimmung:

Eigentlich Sollte doch Europa Snowden Asyl gewähren als ''Vorreiter der Demokratie, Menschenrechte, Meinungsfreiheit, Pressefreiheit''

exakt genauso sehe ich dass schon verdammt lange und deswegen ist bei mir immer ein Bett fuer Snowden frei. Ich oute mich dass ich hinter Snowden stehe wie so viele.

Und diese Frage von Ihnen:

oder sind diese Begriffe nur auf dem Papier geschrieben worden? ??

ist absolut richtig und eine gute Frage. Denn ich habe auch den Eindruck, dass diese Werte derzeit das Papier nicht wert sind, auf dem sie gedruckt stehen, zumindest fuer unsere Kanzlerin nicht und auch nicht fuer unseren Bundesinnenminister und erst recht nicht fuer den Bayerischen Ministerpräsidenten Seehofer sowie auch nicht fuer Juncker und Co in der EU-Kommission.

um 10:55 von mararajraj: "Nur

um 10:55 von mararajraj:
"Nur Verurteilte können Amnesty bekommen."

Ein Obama-Hoax.

US-Präsidenten können auch Leute begnadigen,die nicht verurteilt worden sind - so sieht es die dortige Verfassung vor.

siehe Marc Rich:
-wurde wegen Steuerhinterziehung, Falschaussage, Handel mit Iran und umstrittenen RICOs durch Staatsanwalt Rudolph Giuliani angeklagt
-er floh in die Schweiz,entzog sich also der US-Justiz - stand darum dafür nie vor einem Gericht & wurde deswegen auch nie dafür verurteilt
-2001 wurde er von Clinton begnadigt

Hätte Obama Snowden begnadigen wollen,hätte er dies ohne weiteres tun können - wollte er aber nicht.

Mannings Begnadigung ist nur Image-Aufpolierung von Obama:

-Unter Obama wurden mehr Whistleblower verfolgt,als unter allen vorherigen US-Präsidenten zusammen.

-neben Manning wurden auch Steuerhinterzieher begnadigt

@ Thomas Wohlzufrieden (10:37): wir schulden Snowden DANK

hi ThomasWohlzufrieden:

Man kann Russland für diese weise Entscheidung gar nicht genug danken. Snowden hat mit seinen Aufklärungen mehr zur Demokratie und zur Freiheit beigetragen, als alle ihn kritisierenden Politiker zusammen.

stimmt, damit haben Sie ausnahmsweise mal recht, auch wenn Putin in Sachen Ukraine ein echter Schurke ist. Wenigstens in Russland ist Snowden vor den USA sicher weil Russland ein Atomstaat ist und die USA sich hueten werden, eine Atommacht anzugreifen.

Und ja, man kann Snowden fuer seine Aufdeckungen gar nicht genug danken und ich hoffe dass es eher noch mehr Aufdeckungen werden. DANKE DANKE DANKE fuer alles Snowdi, was du fuer uns getan hast und hoffentlich noch tun wirst.

Danke an Putin

Auch wenn er das nicht nur aus reiner Menschlichkeit macht, er wagt etwas was in Merkels Deutschland undenkbar wäre

Russlands zwielichtiges Verhältnis zum Terrorismus

zeigt sich auch im Umgang mit Snowden. Snowden hat dem weltweiten Kampf gegen den Terror und damit der Sicherheit der Bürger des Westens massiv geschadet. Russlands Unterstützung für den Terror in der Ostukraine hat mehr als 10.000 Menschenleben gekostet und durch den Abschuss von MH17 haben mehr Westeuropäer das Leben verloren als durch den Terror des IS. Daß jemand wie Snowden vom russischen Staat unterstützt wird ist also nur konsequent da sein Handeln die Ziele des Kreml unterstützt.

10:55 von mararajraj

Glauben sie wirklich das Obama Snowden begnadigt hätte?

Ich nicht, denn Obama hegt nicht die geringste Sympathie für Snowden

Vorübergehende Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,

wegen der hohen Anzahl der Kommentare ist unsere Moderation derzeit überlastet. Deshalb kann diese Meldung im Moment nicht kommentiert werden. Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Bärendienstleister Snowden

Ist es wirklich eine Meldung wert dass Bärendienstleister Snowden noch 2 Jahre in Russland Asyl in Anspruch nehmen kann?
Ich bin der Meinung NEIN.

Snowden hat der ganzen Welt einen Bärendienst erwiesen. Es soll nur niemand glauben er hat es gut mit der Welt gemeint. Im Gegenteil, er fand gut und richtig dass die U.S. Geheimdienste andere Staaten, auch "befreundete", und ihre Bürger und Bürgerinnen ausspionieren.
Nicht gefallen hat ihn als er feststellte dass die U.S. Dienste das gleiche mit U.S. Bürgern macht. Genau das war der Grund dass er der Öffentlichkeit seine "Enthüllung" preis gab.

Daher, objektiv betrachtet, ist er kein "Whisteblower", und erst recht kein Held. Aber ein Mann der sich Verbrechen schuldig gemacht hat, seinen Dienstherrn bestohlen und der Welt einen Bärendienst erwiesen. Er ist ein Verräter.

Begnadigung? Warum?

Landes- und Datenverräter. . ... in Ordnung ???

Wie stellt sich Snowden das denn vor??\
Ich verstehe die "Bewunderung" ihm gegenüber sowieso nicht (beschämend: gar Beteiligung an IT-Technik-Konferenzen als EXTPERTE_für was denn . . .für Landesverrat?)__WAS hat er denn schon NEUES veröffentlicht- dass Geheimdienste eben alle geheimen( ! )Daten über jeden auf der Welt kriegen können? Der Mann hat wohl noch Nichts von J. Bond gehört ___?
Warum lebt er wohl eigentlich immer noch___ gerade in Russland, das sonst Kritiker u. Whistleblower beseitigt ? :O ?
Vielleicht weil er Russland die Technik & die Dokumente zur Verfügung stellte, mit der Russland jetzt tatsächlich über uns alle, d. h. auch über seine größten Fans & polit. Unterstützer (z. B. unser Politiker & ehemals RAF-Verteidiger H.-Ch. Ströbele, und auch internat. Politiker gerade jetzt erst recht durch SNOWDEN`S INFORMATIONEN ausspionieren kann?
:
~
Würde unser Land einen einheimischen staatl. Geheimnisverräter kritiklos akzeptieren? Gerade heute bei der Terrorgefahr ?

@SydB 12:56

Halten wir also fest: Jemand, der Verbrechen der eigenen Dienste als Verbrechen benennt, ist also ein Verräter.
So etwa, wie Waterboarding ist gut, wenn die Üblen danach genehme Aussagen machen?
Dass die Bürger des eignen Landes ausspioniert werden nach Art der verflossenen deutschen Sicherheitler ist also gut zu heißen, denn wer etwas dagegen unternimmt ist ja ein Verräter.
Vor dieser Art Moral kann einem eigentlich nur schlecht werdn.

1968

1968 wurde das deutsche briefgeheimnis einkassiert. historiker professor josef foschepoth: "der bnd ist ein wurmfortsatz der us-geheimdienste." ... zizat aus einem tagesschau-interview!
.
die bürger wurden schon lange vor 911 überwacht.

@ 12:56 von SydB "Bärendienstleister Snowden"

Ihnen gehören zwei Dinge gesagt:

Wer bis jetzt nicht begriffen hat, was für Auswirkungen auf die Demokratie das anlasslose massive Abhorchen, das Kriminalisieren der eigenen Bevölkerung bedeutet, sollte besser vorher überlegen, was er schreibt ... es sei denn er möchte sich mit all diejenigen Kriminellen gemein machen, die diese ganzen erbärmlichen, pseudolegalen Bürgerrechts- und Selbstbestimmungsverletzungen a la Orwell zu verantworten haben ... und findet es womöglich sogar akzeptabel, dass unsere Geheimdienste ihre eigenen Verbrechen ruhig verschweigen dürfen.

Und Zweitens halte ich es in Bezug auf den überaus mutigen Snowden bei solch haarsträubenden Kommentaren mit einem Spruch von Friedrich von Schiller:
"Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn's dem bösen Nachbarn nicht gefällt." (oder auch: "Pedantisches Beharren ist der Kobold kleiner Geister." -- Ralph W. Emerson)

Merke: Unwahrheiten werden durch ständige Wiederholungen nicht wahr.

Rechtsstaat

Wenn ein Staat sich über geltendes Recht hinwegsetzt muss der Staat bestraft werden und nicht die Person die es aufdeckt. Putin muss man hier danken, auch wenn seine Beweggrund sicher keine Gutmenschlichkeit ist!

@10:21 von derkleineBürger

Die aktuelle Begründung,warum Edward Snowden nicht begnadigt wird,ist eine völlig andere,als die,die Obama zuvor anführte.

Wurde Snowden denn überhaupt schon rechtskräftig verurteilt, sodass eine Begnadigung überhaupt ausgesprochen werden kann?

Bemerkenswert ist daran,dass Obama von "enemy" -also "Gegner/Feind" spricht - während Putin stets von "unseren Partnern" spricht,wenn er über die USA redet.

Das ist so gar nicht bemerkenswert, weil sich Obama ja gar nicht auf Russland bezieht. Wer der Feind ist, musste Obama nicht näher benennen, weil Snowden die Staatsgeheimnisse ja der Öffentlichkeit, also jedem, also auch allen Feinden zugänglich gemacht hat.

Wäre es Snowden...

...nur um die zweifelhafte Abhörpraxis gegangen dann hätte die Veröffentlichung einiger passender Dokumente gereicht. Snowden hat aber viel mehr streng geheimes Material gestohlen und weitergegeben. Womöglich auch an die erklärten Feinde von Recht und Demokratie in Russland. Der Schaden den er angerichtet hat, auch für die Sicherheit von uns Europäern ist kaum abzuschätzen. Dafür wird er eines Tages die gerechte Strafe bekommen.

Kann ein nicht-Verurteilter begnadigt werden???

Kann man nicht nur dann begnadigt werden, wenn man schon verurteilt wurde (was ja bei Snowden nicht der Fall ist)?

Ein Held!

Snowden ist ein Held und ich schäme mich dafür das unsere Regierung einst so erniedrigend vor Onkel Sam gebuckelt hat als es darum ging ihn hier anzuhören. Da merkt man Schnell wie Souverän wir sind.
Jene die diesen Mann eine ach so Schlimme Schuld zu weisen möchten haben ohnehin ihren Sinn für Moral gänzlich verloren. Kein Wunder in einem kranken System.

um 14:03 von cowboy8: "Wurde

um 14:03 von cowboy8:
"Wurde Snowden denn überhaupt schon rechtskräftig verurteilt, sodass eine Begnadigung überhaupt ausgesprochen werden kann? "
->
Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun - Sie müssten die Verfassung ihres Landes kennen.
Ebenso müssten Sie als treuer Patriot wissen,was ihr Präsident Clinton getan hat:
Begnadigung von Marc Rich - welcher niemals vor einem US-Gericht stand & sich selbst der US-Justiz entzog,indem er in die Schweiz flüchtete.

"Das ist so gar nicht bemerkenswert, weil sich Obama ja gar nicht auf Russland bezieht."
->
Wenn Obama sagt,dass Snowden "in die Arme eines Feindes geflohen" wäre,meint er damit das Aufenthaltsland: Russland.Damit direkt: Russland sei ein Feind der USA.

& nicht etwa die Tatsache,dass Snowden Informationen weitergab.
Da müssen die Worte des eigenen Staatsoberhauptes nicht aus Patriotismus versucht werden umzudeuten.

Snowden ist Russlands Faustpfand!

Putin möchte gute Beziehungen zu Trump. Da wäre nicht undenkbar, dass Snowden an die USA ausgeliefert wird, wenn die nächste US-Regierung das beantragt.

Wenn Russland den Aufenthalt jetzt nur befristet verlängert, bleibt es offen für alle Varianten. Schutz eines Spions bei schwierigen Beziehungen oder Auslieferung bei guten Beziehungen. Sogar die Weiterreise in ein anderes Asylland wäre möglich.

Asyl sieht anders aus!

um 10:38 von Friedrich Spee

volle Zustimmung.
Nur hat die USA leider (wohl vorsorglich ihrer vielen, vielen Kriegsverbrechen seit 1945) diesen Vertrag nicht unterschrieben.
Und wir Europäer sprechen immer von der exelenten Demokratie, der wir nacheifern sollen. Immer mehr Soldaten in fremde Länder. Ob das vielleicht der Auftrag durch die UNO ist?

11:00 von Demokratieschue...

+++ Russland scheint sich hier besonnen zu haben und Whistleblowern - im Gegensatz zu den USA und im Gegensatz zur EU und auch im Gegensatz zur dieser feigen Bundesregierung ECHTEN Whistleblowerschutz zu gewähren. +++

Meinen Sie die Russen wuerden einen eigenen Spion/Whistleblower der ihre Geheimnisse an das Ausland veraet auch Schutz gewaeren ???
Wir lachen mal gemeinsam.

@10:25 von HainFk

Und für den Friedensnobelpreis nominiert werden, für seinen Mut, Verstöße gegen Menschenrechte offenzulegen.

Das sind aber keine Vergabekriterien für den Friedensnobelpreis.

Den kann bekommen, wer im vergangenen Jahr „am meisten oder am besten auf die Verbrüderung der Völker und die Abschaffung oder Verminderung stehender Heere sowie das Abhalten oder die Förderung von Friedenskongressen hingewirkt hat“.

Insbesondere auf die Verbrüderung der Völker hat er ja wohl nicht hingewirkt, wie man an der Diskussion hier im Forum deutlich erkennen kann. Natürlich war er nicht der Autor der Abhörpraktiken, aber ihre Aufdeckung hat auch nicht zur Verbrüderung der Völker beigetragen.

Ich bin die Diskussion um den Friedensnobelpreis für Herrn Snowden wirklich leid, vor allem weil nie eine Begründung geliefert wird. Das ist kein Sympathiepreis und der Zug ist ohnehin abgefahren („im vergangenen Jahr…“).

Herr Snowden .....

bitte bleiben Sie in Russland denn seien Sie sicher , hier , in Deutschland angekommen , geht es sofort weiter nach Amerika ! Und das wäre schade um Sie persönlich und gut das wir das alles erfahren konnten durch Sie. Vielen Dank dafür.

So mancher Kommentar

zu diesem Thema lässt doch starke Zweifel an bestimmten Möglichkeiten zu.
Stellen wir doch ALLE unsere Füße unter den Tisch des Friedens, weil es in militärischen und auch nachrichtendienstlichen Aspekten ein paritätisches Verhältnis gibt.
Möge niemand jemals die Oberhand gewinnen.
Unter diesem Gesichtspunkt gebührt Edward Snowden jeglicher Respekt!

@13:54 von edding

Wer bis jetzt nicht begriffen hat, was für Auswirkungen auf die Demokratie das anlasslose massive Abhorchen, das Kriminalisieren der eigenen Bevölkerung bedeutet, …

Hätte sich Herr Snowden genau darauf beschränkt, hätte er jetzt nicht so ein riesen Problem.

@14:15 von derkleineBürger

Das eine hat mit dem anderen nichts zu tun - Sie müssten die Verfassung ihres Landes kennen.
Ebenso müssten Sie als treuer Patriot wissen,was ihr Präsident Clinton getan hat...

Öhm, ich bin ein Frankfurter Bub. Aber danke für Ihre Hinweise. Dennoch wird Obama Begnadigungen auch nicht unaufgefordert aussprechen und so ganz ohne Strafe kann er Snowden auch nicht davon kommen lassen, bei Manning werden die 7 Jahr ja auch noch voll gemacht.

Obama-Zitat; November 2016;

Obama-Zitat; November 2016; Interview mit ARD & Spiegel:
bez. Snowden-Begnadigung:
"Ich kann niemanden begnadigen, der nicht von einem Gericht verurteilt wurde."

Obama ist zu dieser Zeit nicht nur fast 8 Jahre US-Präsident,sondern auch ein auf US-Verfassungsrecht spezialisierter Rechtsanwalt,der vor seiner politischen Laufbahn mehrere Jahre an der University of Chicago Verfassungsrecht lehrte.

Das heißt im Klartext:
Er weiß ganz genau,was ein US-Präsident lt. Verfassung darf & was nicht.
Nicht nur als Experte auf diesem Gebiet,sondern auch als US-Präsident & damit betroffene Person.

Wie jeder in der US-Verfassung nachlesen kann:
Obamas Aussage ist falsch.
Ebenso kann jeder nachlesen,dass mehrere US-Präsidenten (der letzte war Clinton) Menschen begnadigten,die nicht verurteilt worden waren.

Wohlwollend gefragt:
Kennt Obama als auf US-Verfassungsrecht spezialisierter Rechtsanwalt & US-Präsident mit doppelter Amtszeit nicht die US-Verfassung,oder hat er wider besseren Wissen gelogen?

Darstellung: