Kommentare

Die spinnen

Soweit meine erste Reaktion.

Aber wenn man mal drüber nachdenkt, dass da eine Regierung ernsthaft bereit ist, ein ganz, ganz grundlegendes Prinzip des Rechtsstaats mit Füßen zu treten (Unschuldsvermutung) - von den Grundrechten will ich mal gar nicht anfangen - da wird einem doch ganz anders.
Es wird sicher wieder viele geben, die applaudieren. Aber genau so - "es betrifft ja nur die ..., mich nicht" - fängt es an. Immer. Wenn die Regeln für die einen nicht mehr gelten sollen, sind sie auch keine Regeln mehr, sondern unverbindliches Irgendwas, das nach Belieben gebrochen werden darf.

Triviale einfache rechtspopulistische Politik

Alles was einem nicht paßt wird in Lagerhaft genommen
oder so wie es eine " von " forderte gleich an der Grenze.

Entschuldigung...das ist rein Orban-Bashing

..."Wohnsitzauflage für Flüchtlinge: der vorgeschriebene Wohnort"...
das ist doch in Deutschland ! Und Residenzpflicht ? Wo gibt es sowas? Auch in Deutschland!

Dem Bürger verpflichet

Anscheinend ist nur ungarns Regierung gewillt seinen Verpflichtungen ihren Bürgern nach zu kommen und höchstmögliche Sicherheit zu gewährleisten.
Solange die Bedingungen in den Einrichtungen in denen die Flüchtlinge festgesetzt normale Zustände herrschen, ist das die richtige Lösung, die schon von Anfang an hätte durch alle EU-Staaten praktiziert werden müssen!
Ärztliche Versorgung, normale Hygenische zustände, ein warmer Schlafplatz und Essen und Getränke. Das ist alles was ein Mensch der vor Krieg flüchtet am Anfang braucht, bis er Gecheckt ist und sein Anspruch auf Asyl geprüft wird.
Nein und das würde nicht zu lange dauern, weil dann die 80% Wirtschaftsflüchtlinge weg bleiben würden und die wirklichen Asylsuchenden in einer Angemessen Zeit ihre Verfahren durchlaufen würden.
Das wichtigste aber der Staat würde seiner Verpflichtung zum Schutz seiner Bürger nachkommen!

Feindliche Ausländer

In bewaffneten Konflikten interniert man feindliche Ausländer.

Der IS und andere durchgeknallte Terrorgruppen haben zum heiligen Krieg gegen den Westen aufgerufen. Ziel ist die Errichtung eines Gottesstaates mit der Scharia. Uns wurde der Krieg erklärt.

Den Sieg hätte ich gern auf unserer Seite der Demokratie und Aufklärung. Dazu müssen alle rechtsstaatlichen Mittel eingesetzt werden.

Nicht nur in Großbritannien wurden nahezu alle Deutschen als feindliche Ausländer interniert, sogar geflohene deutsche Juden. Mir ist keine Kritik an dieser Praxis bekannt. Warum auch, es war schließlich Krieg.

Die Frage

beantworten Sie doch selber, ja das hat er vor.
Ist ja bei fast 500 die noch da sind auch nicht schwer.

" 2016 stellten in Ungarn rund 29.400 Menschen einen Asylantrag, wobei die allermeisten Antragsteller in andere Länder wie Deutschland weiterreisten. Ende des Jahres zählten die ungarischen Behörden 467 Menschen in den Migrationszentren des Landes. Davon waren 273 Menschen in geschlossenen Einrichtungen eingesperrt. "

Alle Antworten stehen doch im Artikel drin, stellt sich die Frage ob die 29.400 wieder in das EU-Land Ungarn zurück überführt werden wie es die Verträge vorsehen ?.

Oder wie darf man den Artikel verstehen.

Gruß

Neue EU Verträge

Es müssen unbedingt Ausschlußszenarien vereinbart werden. Solche Staaten haben in der EU nichts zu suchen.

Wer sind wir, dass wir Ungarn kommentiere?

Das sind schon krasse Maßnahmen, die meinem Asylverständnis total zuwider laufen. Aber wer bin ich, dass ich Ungarn kommentieren darf? Was weiß ich über die Ängste und Sorgen in dem Land? Welche Alternativen bietet die EU? Ich bin mit der deutschen Asylpolitik auch nicht immer zufrieden. Solange wir keine Einigkeit in der EU finden, sollten wir sehr zurückhaltend sein, uns in die Politik einzelner Staaten einzumischen.

Philantrop George Soros ??

Finanzhai, der mit seinem riesigen Vermögen gerne auch mal gegen ganze Staaten oder Währungen wettet und damit das Wirtschaftsgefüge ins Ungleichgewicht bringt, wäre sicher besser ausgedrückt.

@ calusa

"Neue EU Verträge

Es müssen unbedingt Ausschlußszenarien vereinbart werden. Solche Staaten haben in der EU nichts zu suchen."

was machen Sie dann mit Spanien ?
Abschiebehaft für Marokkaner ist dort praktiziertes Gesetz.
von den 16.000 Kontingentflüchtlingen sind bisher 485 angekommen.
2015 gab es 15.000 Asylanfragen, davon wurden 3240 bearbeitet, 2/3 negativ beschieden, wohlgemerkt viele Asylanfragen aus dem Ausland, Ukraine und Venezuela.

Spanien bezahlt Millionen an Marokko und andere nordafrikanische Länder um sich abzuschotten.
in den Senegal, Nigeria und andere afrikanische Staaten wird direkt abgeschoben, ohne Anhörung eines Asylverfahrens.

http://www.deutschlandfunk.de/spanien-und-die-fluechtlinge-zwischen-absc...

Falls es immer noch nicht klar ist

Ungarn schützt eine EU-Aussengrenze-tut genau das, was unsere Politiker ständig fordern.
Und gleichzeitig zeigt dieser Bericht das Absurde an der europäischen Flüchtlingspolitik auf.
In Ungarn wurden mit Abstand die meisten Asylanträge in der EU gestellt-die Asylanten sind danach jedoch einfach weitergereist nach Deutschland, Österreich oder Schweden.
Wie sollen die Migranten denn bitte in Ungarn festgehalten werden, bis Ihr Antrag entschieden ist?
Liebe TS Redaktion gebt uns doch darauf eine Antwort.

Auch dafür sollten wir den Ungarn dankbar sein ...

... statt die Migranten einfach weiterziehen zu lassen hält man sie fest bis die Identität geklärt ist und über einen Asylantrag entschieden wurde. Das ist doch eine vernünftige Vorgehensweise, vor allem wenn schon tausendfach bewiesen wurde dass viele ihre Identiät verschleiern.

Orbán macht es richtig. Gruss

Orbán macht es richtig.
Gruss aus Ungarn.

17:02 von calusa

Neue EU Verträge
Es müssen unbedingt Ausschlußszenarien vereinbart werden. Solche Staaten haben in der EU nichts zu suchen.
----------------------------------------------------------
Warum-weil Ungarn das tut, was selbst grüne und linke fordern-die EU-Aussengrenze schützen?
Weil sie illegal eingereiste ohne Papiere festhalten, bis ihre Identität geklärt ist?
Weil sie Migranten, die in Ungarn einen Asylantrag gestellt haben, an der Weiterreise vor dem Bescheid hindern?
Ungarn folgt den EU Abkommen -wir haben diese ausgesetzt-das sind die Fakten. Und in der EU haben die Staaten nichts zu suchen, die diese Abkommen einseitig verletzen, und damit die gesamte Einheit der EU aufs Spiel setzen.

Ungarn ist o.k.

Nationaler Grenzschutz und Abschiebung illegaler, nicht bleibeberechtigter, unerwünschter Personen sind gesetzliche Aufgaben eines jeden Staates und haben nichts mit "Restriktionen gegen Flüchtlinge" zu tun.

17:13 von chris 189

Philantrop George Soros ??
Finanzhai, der mit seinem riesigen Vermögen gerne auch mal gegen ganze Staaten oder Währungen wettet und damit das Wirtschaftsgefüge ins Ungleichgewicht bringt, wäre sicher besser ausgedrückt.
---------------------------------------------------------
Ja ein Mann der schon Bücher darüber geschrieben hat, wie man Moral als Waffe einsetzen kann, um ganze Länder zu destabilisieren-dem kann man in Sachen Flüchtlingskrise natürlich zu 100% vertrauen.
Wer sich von dem bezahle lässt, kann nichts gutes im Schilde führen, welchen tollen Namen man sich auch immer gibt.

um 16:46 von Lenyat

In den USA werden Einwanderer, die von mexikanischer Seite versuchen in das Land zu kommen von einem 3000km langem Zaun zurückgehalten. Wer beim überwinden des Zauns aufgegriffen wird, oder kurz dahinter wird in Haft genommen. Würden Sie über die USA genauso urteilen?

@ hanno kuhrt

"Falls es immer noch nicht klar ist

Ungarn schützt eine EU-Aussengrenze-tut genau das, was unsere Politiker ständig fordern.
Und gleichzeitig zeigt dieser Bericht das Absurde an der europäischen Flüchtlingspolitik auf.
In Ungarn wurden mit Abstand die meisten Asylanträge in der EU gestellt-die Asylanten sind danach jedoch einfach weitergereist nach Deutschland, Österreich oder Schweden.
Wie sollen die Migranten denn bitte in Ungarn festgehalten werden, bis Ihr Antrag entschieden ist?
Liebe TS Redaktion gebt uns doch darauf eine Antwort."

genauso sieht es aus. allerdings asylanträge/eu bürger...

viele beklagen sich über ungarn, und schreien dann wir müssen die außengrenzen schützen, das spricht für sich.
aber wir schieben ja nicht zurück nach ungarn nach dublin3, also was sollen die ungarn machen ?

kann man ein volk dazu zwingen gegen den wunsch der bürger migranten aufzunehmen ?
ich denke dadurch gewinnt keine seite etwas.
http://cicero.de/berliner-republik/migrationspolitik-jedes-

Überflüssig aber berechtigt

Vorab, da dies in Deutschland immer vergessen wird: Der Durchschnittsungar kann von einer "Grundsicherung" die einem Asylbewerber in Deutschland zusteht, nur träumen.
Ein Hinweis, dass es sich bei den Migranten, zum größten Teil nicht um Asylberechtigte, auch nach deutschem Recht handelt, erübrigt sich.

Orban spielt, dank Frau Merkel (ohne Orban wäre Frau Merkel auch nicht mehr Kanzlerin) weiter auf der nationalistischen populistischen Flöte. So jemand ohne Pass oder mit gefälschten Papieren illegal nach Ungarn eingereist ist, kann gegen eine Festsetzung bis zur Feststellung seiner Identität, nichts eingewendet werden.
Selbstverständlich hat Ungarn, die Menschenrechte in dieses Einrichtungen nach EU Recht einzuhalten. (was leider zu bezweifeln ist)

Der Aufschrei der europäischen Regierungen dürfte sich denn noch in Grenzen halten: Orban könnte die Grenze ja wieder öffnen. Danken wir Herrn Orban das uns eine AfD mit 35% bei der nächsten Wahl erspart bleibt.

...es ist doch egal...

...ob die IHRE Flüchtlinge (wer sich selbst zur EU zählt - sollte auch für die anderen EU-ler Mit-denken) durchlassen, wegsperren oder sonstwie. Erkennungsdienstlich behandeln, das absafen und zeitnah übermitteln wäre ja mal nen Ansatz...
Wenn dieser EU-Mitgliedsstaat (und sei er nur Anwärter ohne EU-Fördergelder) DAS nicht mal gebacken bekommt - sollte die Grenze dahin EU-Intern dicht gemacht werden.
ü70% der aktuell hier lebenden "Flüchtlinge" sind "Wirtschaftsflüchtlinge" - woher auch immer.. und die sind meist seit Jahrhunderten intern zerstritten - zB. wegen ihrer unterschiedlichen Religionen.
"Anonymen Leute ohne eindeutige Identität" (gerade aus kritisch/Terrorbekannten Ländern mit "Pass weggeworfen") gehören unter "kontrollierte Aufsicht" - min. bis zur eindeutigen Feststellung ihrer Identität (DNA+Fingerabdrücke).

EU-Binnengrenzen abschaffen ist eine Sache, aber DANN muss man auch "nach aussen" auch dicht machen!
Und das unkontrollierte intern reisen sperren/reglementieren.

@Adelante, Bedeutet also im Umkehrschluß, wenn ich Sie,...

...richtig verstanden habe, daß alle Flüchtlinge die sich in Ungarn befinden zu 100% keine Kriegsflüchtlinge sind.
Sondern alle zu 100% "Wirtschaftsflüchtlinge", die nur in die EU kommen um die Steuerzahler der EU um ihr Geld zu bringen?

Sehe ich das richtig, meinten Sie das so?

Kennen Sie das Land Syrien?
Kennen Sie die Stadt Aleppo?
Kennen Sie den Begriff Faßbombe?
Kennen Sie die Folgen einer solchen?

Falls Sie auch nur eine Frage mit "Ja" beantworten können, frage ich Sie ganz direkt:
Stellen Sie sich vor, Sie hätten 2015 dort gelebt.
Und dann sagen Sie mir Ihre Lösung, was diese Menschen hätten tun sollen, wenn diese nicht flüchten sollten.

Sterben?

Immer schön konsequent bleiben

Fassen wir zusammen: Ungarn will alle Menschen in Haft nehmen, die auf deren Staatsgebiet fliehen, weil sich unter den islamistischen Terroristen des letzten Jahres nachgewiesenermaßen einige Asylbewerber befanden. Manche hier in diesem Forum begrüßen diese Logik. Dann wollen wir sie mal konsequent auf die andere Seite des Terrors anwenden, den wir in Deutschland seit einiger Zeit erleben: nachgewiesenermaßen befanden sich unter denen, die Asylantenunterkünfte angezündet haben, einige so genannte "besorgte Bürger". Folglich sollte man jetzt aus Sicherheitsgründen alle Menschen in Haft nehmen, die dieser Szene zuzurechen sind.

Und alle heulen wieder auf

Wenn man aber endlich mal ehrlich das Thema angeht, kommt man vielleicht auch auf den Gedanken, dass diese Vorgehensweise die Spreu vom Weizen trennt.

1. Jemand, der vor Krieg und Zerstörung flüchtet akzeptiert es, dass er in dem Gastland erst einmal überprüft wird.

2. Wirtschaftsflüchtlinge und andere die keinen Asylanspruch haben werden sich nicht mehr auf den Weg machen, wenn die Chance relativ gering ist, an die Fleischtöpfe des Sozialstaats zu komen.

3. Zusätzlich sollten noch alle die keinen Pass haben so lange verweilen, bis die eindeutige Identität geklärt ist.

4. Ungarn verteidigt die AUßengrenze der EU. Das kann man von Griechenland oder Italien nicht sagen.

17:01 von wenigfahrer

Die Frage

beantworten Sie doch selber, ja das hat er vor.
Ist ja bei fast 500 die noch da sind auch nicht schwer.

" 2016 stellten in Ungarn rund 29.400 Menschen einen Asylantrag, wobei die allermeisten Antragsteller in andere Länder wie Deutschland weiterreisten. Ende des Jahres zählten die ungarischen Behörden 467 Menschen in den Migrationszentren des Landes. Davon waren 273 Menschen in geschlossenen Einrichtungen eingesperrt. "

Alle Antworten stehen doch im Artikel drin, stellt sich die Frage ob die 29.400 wieder in das EU-Land Ungarn zurück überführt werden wie es die Verträge vorsehen ?.

Oder wie darf man den Artikel verstehen.

Gruß
////
*
*
Und die Frage durch welche Länder die Flüchtlinge in die EU gekommen sind, wo sie also eigentlich hätten registriert werden müssen, das zählt nicht?
*
Wir haben ja den Orban, oder?

Zum einen ist es beschämend,

dass man in Ungarn wegen der paar Asylanten solch ein Zinnober veranstaltet, zum anderen ist es eine Frechheit, als Empfängerland von EU-Geldern auch noch unangebrachte Forderungen zu stellen. Wenn Orban die EU erpressen will, sollte er schnellstens zum Verlassen der EU aufgefordert werden.

Nun ja

Traurig ist, dass man wohl vergisst, dass das nicht die Idee von Herrn Orban ist.

Die Briten haben damit ja schon vor langem angefangen.
(Immigration detention).

Und den Seitenhieb auf den Zaun hätte man sich mal besser gespart. Immerhin ist es genau dieser Zaun (und die, die ihm nachfolgten), der die Bundesregierung in diesem Wahlkampf sagen lassen kann: es sind viel weniger Flüchlinge als 2015 nach Deutschland gekommen.

@phme. Sehr, sehr, sehr,...

...gute Frage.

Ich begrüße die Logik in Ihrer Argumentation.

Die Frage ist nur, versteht es der Teil an die Ihre Frage gerichtet ist?
Und falls ja, welche Antwort erhalten wir?

Ich liebe und verteidige meine Freiheit, für die die Generation meiner Eltern lebten.

Man könnte es auch so ausdrücken.
In einer Charge Eier befindet sich ein faules.
Schmeißt man nun die ganze Charge weg, nur um sicher zu gehen?
Oder nimmt man Stichproben, um dann eine bessere und klügere Entscheidung zu treffen?

Wohl bemerkt, das faule Ei möchte ich auch lieber im Müll sehen aber auf Eier komplett verzichten?

Nein!

@ imhotep1111

"Überflüssig aber berechtigt
Vorab, da dies in Deutschland immer vergessen wird: Der Durchschnittsungar kann von einer "Grundsicherung" die einem Asylbewerber in Deutschland zusteht, nur träumen.
Ein Hinweis, dass es sich bei den Migranten, zum größten Teil nicht um Asylberechtigte, auch nach deutschem Recht handelt, erübrigt sich.

Orban spielt, dank Frau Merkel (ohne Orban wäre Frau Merkel auch nicht mehr Kanzlerin) weiter auf der nationalistischen populistischen Flöte. So jemand ohne Pass oder mit gefälschten Papieren illegal nach Ungarn eingereist ist, kann gegen eine Festsetzung bis zur Feststellung seiner Identität, nichts eingewendet werden.
Selbstverständlich hat Ungarn, die Menschenrechte in dieses Einrichtungen nach EU Recht einzuhalten. (was leider zu bezweifeln ist)

Der Aufschrei der europäischen Regierungen dürfte sich denn noch in Grenzen halten: Orban könnte die Grenze ja wieder öffnen. "

Danke, sehr gut zusammengefasst!
Merkel würde das aber nie zugeben.

Biocreature 19.59h

Und was hat das mit dem Durchqueren vieler sicherer Länder bis zum "gelobten" Deutschland zu tun.

Die Menschen sind schon längst keine echten Flüchtlinge mehr, wenn sie die bundesrepublikanische Grenze erreichen, da sie bereits in Sicherheit sind.

Moralisieren ersetzt weder geltendes Recht, noch die Realität.

phme 20.10h

Sie fassen nicht zusammen, sondern interpretieren wie es Ihnen gerade passt...

@ phme

"Fassen wir zusammen: Ungarn will alle Menschen in Haft nehmen, die auf deren Staatsgebiet fliehen, weil sich unter den islamistischen Terroristen des letzten Jahres nachgewiesenermaßen einige Asylbewerber befanden. Manche hier in diesem Forum begrüßen diese Logik. Dann wollen wir sie mal konsequent auf die andere Seite des Terrors anwenden, den wir in Deutschland seit einiger Zeit erleben: nachgewiesenermaßen befanden sich unter denen, die Asylantenunterkünfte angezündet haben, einige so genannte "besorgte Bürger". Folglich sollte man jetzt aus Sicherheitsgründen alle Menschen in Haft nehmen, die dieser Szene zuzurechen sind."

Ja! Bis ihre Identität einwandfrei nachgewiesen ist! So stehts im Artikel.
Wenn der besorgte Bürger allerdings einen Personalausweis besitzt müsste er entlassen werden.

Meine Hochachtung

Herr Orban , so macht man Politik für die eigene Bevölkerung. Sicherheit sollte Vorrang haben.

dummschwätzer 20.11h

Das haben Sie sehr gut zusammengefasst. Und auch die Analogie "Spreu vom Weizen trennen", ist absolut zutreffend, weil es genau darum gehen sollte. Würde man sich nämlich nur um die wirklich berechtigten Fälle kümmern müssen, würde es nicht nur einfacher, sondern überhaupt erst möglich sein, annähernd alle zu integrieren.

@ biocreature

"Kennen Sie das Land Syrien?
Kennen Sie die Stadt Aleppo?
Kennen Sie den Begriff Faßbombe?
Kennen Sie die Folgen einer solchen?

Falls Sie auch nur eine Frage mit "Ja" beantworten können, frage ich Sie ganz direkt:
Stellen Sie sich vor, Sie hätten 2015 dort gelebt.
Und dann sagen Sie mir Ihre Lösung, was diese Menschen hätten tun sollen, wenn diese nicht flüchten sollten.

Sterben?"

Das Versagen der Weltgemeinschaft fängt doch viel früher an. Die Zustände in Syrien sind länger bekannt, die UN hätte mehr Lager aufbauen müssen, Deutschland hat 40% seiner Leistungen gekürzt, andere Länder haben gar nichts gezahlt. Weitsichtigkeit war Mangelware.
Aber in Sicherheit waren die Menschen schon in der Türkei, dort hätte man mit dem Geld, was jetzt für wenige ausgegeben wird, viel mehr Menschen besser versorgen können.
Wann wird ein Kriegsflüchtling zum Migranten ? Von Syrien bis nach Deutschland oder Schweden fliehen ? Dabei zig Länder durchqueren bis ins Wunschland ?
Schwierige Thematik.

Biocreature 20.29h

Und was macht man, wenn in der Charge mehrere faule Eier sind und man durch Stichproben nicht mehr alle entdecken kann? Verzichten, oder nach dem Verzehr evtl. ins Krankenhaus? Ich wollte Ihre etwas mäßige Analogie nur fortsetzen...

Die Überschrift des Artikel ist wieder schlimmer

...als das Vorhaben von Orban.
Grundsätzlich sollten wir in Deutschland auch erstmal jeden Asylbewerber in einem Migrationszentrum festhalten, bis dessen Identität zweifelsfrei geklärt ist. Ansonsten verlieren wir noch mehr an Kontrolle. Die jetzige Situation ist schon schlimm genug.

Jetzt zum Ethischen: Ich geh mal davon aus, dass jeder Asylbewerber oder Flüchtling von Leib und Leben bedroht ist, sonst dürfte er ja nicht bei uns einreisen. Wir bieten ihm Schutz und ein verhältnismäßig gutes Auskommen. Wir bieten ihm die Chance auf Integration, Arbeit und ein friedliches Leben. Im Gegenzug muss der Flüchtling - falls seine Papiere verloren gegangen sind oder Fragen aufwerfen, solange in so einem Zentrum bleiben (Dort gibt es weder Verfolgung, noch Bomben), bis wir im Sinne unseres Sicherheitsbedürfnisses seine Identität und ggf. seine Berechtigung geprüft haben. Ich denke dies ist unser Staat uns Bürgern schuldig, die wir das ganze - last but not least ja auch finanzieren.

20:29 von Biocreature

Man könnte es auch so ausdrücken.
In einer Charge Eier befindet sich ein faules.
Schmeißt man nun die ganze Charge weg, nur um sicher zu gehen?
Oder nimmt man Stichproben, um dann eine bessere und klügere Entscheidung zu treffen?

Wohl bemerkt, das faule Ei möchte ich auch lieber im Müll sehen aber auf Eier komplett verzichten?

Nein!
----------------------------------------------------------
Wenn aber ein Mitglied ihrer Familie sterben könnte, weil das eine faule Ei tödlich ist-würden sie dann immer noch nicht verzichten wollen?
Ihr Vergleich hinkt.

Einfach Subventionen kürzen

Einfach Subventionen kürzen und das ohne Zögern, Orban sollte lernen, keine Leistung ohne Gegenleistung!

@ biocreature

"@phme. Sehr, sehr, sehr,...
...gute Frage.

Ich begrüße die Logik in Ihrer Argumentation.

Die Frage ist nur, versteht es der Teil an die Ihre Frage gerichtet ist?
Und falls ja, welche Antwort erhalten wir? "

Nein, da steckt leider keine Logik drin.
Ungarn geht es um die Klärung der Identitäten und um den berechtigten Anspruch um Asyl. Deshalb der Aufenthalt in Aufnahmelagern, macht Spanien auch seit Jahren.
Alle besorgten Bürger und rechtsextreme gerne überprüfen, aber wenn sie eine Identität haben, einen Pass und Wohnsitz, dann hat man alle personenrelevanten Daten.

Echte Kriegsflüchtlinge werden für den Schutz dankbar sein, eine gute Versorgung vorausgesetzt, und an der Identitätsfeststellung mitwirken.
Wirtschaftsmigranten werden das sicherlich nicht tun.

"Schuld-Vermutung" auch für "besorgte Bürger"

@toto96
"Besorgte Bürger" müssten mit der gleichen Logik ebenfalls inhaftiert werden, schrieb ich und Sie antworteten:
"Bis ihre Identität einwandfrei nachgewiesen ist! So stehts im Artikel.
Wenn der besorgte Bürger allerdings einen Personalausweis besitzt müsste er entlassen werden."
So steht es im Artikel und so hat es Orban wohl auch verkündet, aber das passt nicht zu seiner Begründung. Er will das Land angeblich vor Terror schützen. Logischerweise muss (und wird) er die Asylbewerber in Haft behalten, bis er den Nachweis hat, dass sie keine Terroristen sind. Es gilt also die "Schuld-Vermutung" (das wird wohl eine neue Terminologie im europäischen Recht). Wendet man diese Logik auf brennende Asylunterkünfte und die "besorgten Bürger" an, heißt das: in Haft mit ihnen bis zum Nachweis ihrer Unschuld.

@ kopfschuetteln

"Jetzt zum Ethischen: Ich geh mal davon aus, dass jeder Asylbewerber oder Flüchtling von Leib und Leben bedroht ist, sonst dürfte er ja nicht bei uns einreisen. Wir bieten ihm Schutz und ein verhältnismäßig gutes Auskommen. Wir bieten ihm die Chance auf Integration, Arbeit und ein friedliches Leben. Im Gegenzug muss der Flüchtling - falls seine Papiere verloren gegangen sind oder Fragen aufwerfen, solange in so einem Zentrum bleiben (Dort gibt es weder Verfolgung, noch Bomben), bis wir im Sinne unseres Sicherheitsbedürfnisses seine Identität und ggf. seine Berechtigung geprüft haben. Ich denke dies ist unser Staat uns Bürgern schuldig, die wir das ganze - last but not least ja auch finanzieren."

Ja, das sehe ich genauso, unsere Politiker aber bisher nicht.
Ich verstehe das absolut nicht, rationales denken, Machbarkeitsstudien, etc.
Es hat alles nicht stattgefunden.
Ich muss für meine Firma und alle Mitarbeiter Monate im voraus planen, bin verantwortlich für meine Entscheidung.

17:13, chris 189

>>Philantrop George Soros ??
Finanzhai, der mit seinem riesigen Vermögen gerne auch mal gegen ganze Staaten oder Währungen wettet und damit das Wirtschaftsgefüge ins Ungleichgewicht bringt, wäre sicher besser ausgedrückt.<<

George Soros ist nicht der einzige Finanzhai auf dieser Welt.

Beileibe nicht.

Aber wohl der einzige, der Teile seines ergaunerten, Verzeihung, erspekulierten Vermögens für philanthropische Zwecke spendet.

An Organisationen, die für Menschen- und Bürgerrechte streiten.

Viele andere aus seiner Blase stehen, was ihr Spendenverhalten angeht, eindeutig auf der anderen Seite.

Mir ist George Soros entschieden lieber als beispielsweise Robert Mercer.

Orban wurde auch mal von Soros, der ja gebürtiger Ungar ist, unterstützt. Damals, als er noch einen auf gesellschaftlich liberalen Reformer machte. Diese Unterstützung wurde ihm, als sein Gebaren immer faschistoidere Züge annahm, entzogen.

Seitdem ist Herr Orban auf Herrn Soros gar nicht mehr gut zu sprechen...

19:32, gaddafifan

>>um 16:46 von Lenyat
In den USA werden Einwanderer, die von mexikanischer Seite versuchen in das Land zu kommen von einem 3000km langem Zaun zurückgehalten. Wer beim überwinden des Zauns aufgegriffen wird, oder kurz dahinter wird in Haft genommen. Würden Sie über die USA genauso urteilen?<<

Die werden nicht in Haft genommen, die amerikanischen Knäste sind voll genug. Die werden zurückgebracht und sind im Handumdrehen wieder da.

Ein munteres Spiel, womit der Eindruck erweckt werden soll, man täte was und hätte die Lage im Griff.

Theater für die billigen Plätze.

Langsam die Faxen dick

Wenn Orbans Ungarn hier weiterhin Völkerrecht und EU-Statuten verletzen möchte, bitte sehr, dann aber erstmal die Union verlassen. Kein Mensch braucht die Ungarn und profitiert haben wir während deren Mitgliedschaft auch kein Stück, umgekehrt haben wir aber unendlich viele Steuermilliarden in das Land geschaufelt. Mir persönlich reicht's mit den selbstherrlichen Allüren.

19:29, Hanno Kuhrt

Sie schreiben zu Soros:

>>Ja ein Mann der schon Bücher darüber geschrieben hat, wie man Moral als Waffe einsetzen kann, um ganze Länder zu destabilisieren.<<

Haben Sie mal irgend was von Soros gelesen, oder nur über ihn?

Ich bin mein ganzes Leben lang schon der Meinung, daß ein Großteil der Regierungen dieser Welt es verdient hat, von ihren Untertanen gestürzt zu werden, und habe immer mit Wort und Tat Befreiungsbewegungen weltweit im Rahmen meiner bescheidenen Möglichkeiten unterstützt.

Ohne jemals einen roten Heller von Soros erhalten zu haben.

Seine Art, Geld zu "verdienen" heiße ich alles andere als gut, um es vorsichtig auszudrücken. Viele Organisationen, die er unterstützt, halte ich aber für unterstützenswert, und das lange bevor Soros sie unterstützte.

All die anderen Finanzhaie, die für politische Organisationen spenden, sind auf der anderen Seite zu finden.

Auf der Seite, die ich ein Leben lang bekämpfe.

Ich verstehe die ganze

Ich verstehe die ganze Aufregung nicht. Was da in Ungarn geschieht, werden früher oder später auch Politiker von Grünen, LINKEN, und der CDU fordern.
War doch immer so. Forderungen wurden als rechtspopulistisch zurückgewiesen und ein paar Monate später dann selbst gefordert.

mal ne Frage

warum wird nur über den Zaun der Ungarn diskutiert ?
gibt es so was nicht auch bei den Spaniern
oder am Gazastreifen
und einsperren bis der Asyl Status geklärt ist ?
die haben doch jederzeit die Möglichkeit zu gehen

phme 21.23h

Sie haben es immer noch nicht verstanden, oder Sie wollen es nicht verstehen. Die Maßnahmen gelten bis zum rechtskräftigen Abschluss des Asylverfahrens. Ihre Schlüsse sind allenfalls ideologische Glaskugelei.

Mattraveler 00.01h

Erklären Sie doch mal bitte, welches Völkerrecht und welche EU-Statuten verletzt wurden.

00:01 von Mattraveler

Wenn Orbans Ungarn hier weiterhin Völkerrecht
.
speziell welches Völkerrecht wird gebrochen ?

re phme

Zitat: "Logischerweise muss (..) er die Asylbewerber in Haft behalten, bis er den Nachweis hat, dass sie keine Terroristen sind. Es gilt also die "Schuld-Vermutung" (das wird wohl eine neue Terminologie im europäischen Recht). Wendet man diese Logik auf brennende Asylunterkünfte und die "besorgten Bürger" an, heißt das: in Haft mit ihnen bis zum Nachweis ihrer Unschuld." Ende

So sehr ich Empathie schätze, die "Unschuldsvermutung" bezieht sich auf Strafverfahren, wo der einer Straftat Beschuldigte nicht seine Unschuld, sondern die Strafverfolgungsbehörde seine Schuld beweisen muss.
Das bezieht sich nicht zwangsläufig auf die Unterbringung (illegal) Eingereister, welche offensichtlich kein Visum haben und ggf. keinen Pass.

Man kann "besorgte Bürger" im Rahmen der Meinungsfreiheit im Übrigen auch besorgt sein lassen, solange sie sich an die Gesetze halten und Steuern bezahlen. Keiner käme auf die Idee, alle Grünen zu inhaftieren, weil Aktivisten Massentierhaltungsbauern angreifen.

Darstellung: