Ihre Meinung zu: Britischer EU-Botschafter reicht Rücktritt ein

3. Januar 2017 - 21:40 Uhr

Ein für die Brexit-Verhandlungen mit der EU wichtiger Mann hat heute seinen Rücktritt eingereicht: Der britische EU-Botschafter Ivan Rogers. Stephanie Pieper mit Hintergründen und Reaktionen aus London.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
5
Durchschnitt: 5 (2 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Bitte erst nachdenken

@ Adelante:
Der Austritt hätte sofort nach der Volksabstimmung formal erklärt werden können, wenn man dies gewollt hätte.

Nein, hätte er nicht. Vor dem obersten Gericht ist ein Verfahren anhängig, in dem erst noch juristisch geklärt werden muss, ob der Antrag auf Austritt ohne Parlamentsbeschluss überhaupt gestellt werden kann.

Es wird dringend Zeit für separate Verhandlungen

mit Schottland. Dann wäre ein Gesamtübergang möglich, GB verlässt die EU, Schottland verlässt GB und tritt zeitgleich in die EU ein. Mag sein, dass das den restlichen Briten missfällt, aber für die Schotten wäre das wohl die sinnigste Lösung.

Ich schätze mal, dass ein

Ich schätze mal, dass ein Brexit nicht stattfinden wird. Zuerst wird der Brexit wohl auf unbestimmte Zeit verschoben werden, bis die Leute es vergessen haben oder es ihnen egal ist. Dann muß ja das Parlament noch zum Brexit zustimmen. Das wird es aber nicht.

Pah, wer braucht schon "Experten"!

Die Unwissenheit, wie die EU funktioniert und was sie eigentlich ist, der für den Brexit Verantwortlichen im UK ist ja mittlerweile bekannt, da kommt der Rücktritt einem Rückschlag gleich. Ich sehe der Zukunft entspannt entgegen, haben die Briten doch kaum noch Experten, die nun dringend notwendig wären. Und die wenigen verlassen das sinkende Schiff. So werden die Briten nichts positives aus dem Brexit gewinnen können, und die USA verlieren ihr Veto in der EU-Komission! Da kann (!) es nun endlich mit der EU vorangehen, die EU-Armee ist ein Beispiel dafür.

Bitte auf Schimpfwörter ....

.... verzichten!

... bis vor kurzem Chef der rechtspopulistischen Anti-EU-Partei UKIP

"Rechtspopulistisch" ist ein Schimpfwort und hat in einem Bericht nichts verloren!

Darstellung: