Kommentare

Berichterstattung?

Österreich bekam keine Zustimmung für den Abbruch der Verhandlungen.
*
Deshalb stimmte Österreich einem EU-Beschluss die Beitrittsverhandlungen nicht auszuweiten, nicht zu!

Einfrieren der Gespräche

über einen EU Beitritt der Türkei in der heutigen Situation mit dem Machthaber Erdogan ist sinnvoll. Aber man bedenke auch an die vielen Bürger die nicht Erdogan Politik in ihren Land für richtig halten,insofern muss es eine Option " Nach Erdogan " geben.

Richtig so Österreich! Lernt aus dem Griechenland-Drama!

Die EU sollte die jetzige Gelegenheit nutzen und die Verhandlungen mit der Türkei über einen perspektivischen Beitritt abbrechen.
Freihandel ja, aber bitte nicht mehr.
Das Drama um die Griechenland-Finanzen sollte eigentlichem jedem gezeigt haben, wie weit die Wertewelt der ehemals Osmanen und Mitteleuropäer auseinander liegen.
Da ist doch gar keine Vertiefung der EU mehr möglich! Und wenn, dann mit noch größerem Stress als mit Griechenland.
Die EWG wurde als Friedensprojekt begründet; sich gegenseitigtem Werte- und Kulturstress auszusetzen, hat mit Frieden und Lebensqualität nichts zu tun.
Wer also sich weiterhin an Verhandlungen mit der Türkei klammert, weil er die Realitäten ausblendet, ist ein Traumtänzer. Davon haben wir leider viel zu viele.

Darstellung: