Kommentare

Wo ist da der Grund zum Jubel ?

Es wird doch nur die Finanzierung von einer Hand in eine andere -auch öffentliche- Hand verschoben. Und sobald das Kind 18 ist, geht das Elend wieder los.

Es bedeutet nicht mehr Geld

Es bedeutet nicht mehr Geld für alleinerziehende,sondern raus aus der Harzt 4 Statistik. Oder wie ist das zu verstehen.

Schon der erste Satz

" Viele berufstätige Alleinerziehende erhalten wegen geringer Gehälter zusätzlich Hartz IV."

Zeigt wie es ist im ach so reichen Deutschland, Lohn plus wirklich nicht kleinem Kindergeld in Deutschland reicht nicht zum Leben.
Nur mal als Vergleich, es gab vor nicht all zu langer Zeit noch das Familienmodell, Einer arbeitet und die Familie konnte davon Leben und in Italien Urlaub machen.

Was mir fehlt ist die Statistik warum manche Väter nicht zahlen können, eine Großteil geht es nicht so gut, die haben nur die Summe des Selbsterhaltes der Ihnen zusteht.
Diese Prozentzahl fehlt mir in der Aufstellung, oder ich habe es überlesen.
Im Umfeld kenne ich 2 Fälle wo es so ist.

Gruß

@wenigfahrer

"Nur mal als Vergleich, es gab vor nicht all zu langer Zeit noch das Familienmodell, Einer arbeitet und die Familie konnte davon Leben und in Italien Urlaub machen."
Und gerade Ihr überholtes Familienmodell ist heute ein Grund, warum viele Frauen kaum von ihrer Rente leben können, weil sie keinen Berufabschluss haben und von Hartz IV und anderen Geldleistungen leben müssen. Heute ist das Gott sei Dank anders, wo viel mehr Frauen die Universitäten usw. besuchen und eine viel bessere Qualifikation haben. Die Ungerechtigkeit besteht aber immer noch in der schlechteren Entlohnung der Frauen.

Dieser Herr Schäuble hat doch

Dieser Herr Schäuble hat doch grade 15 Milliarden Steuerentlastung -versprochen-. Vermutlich um den einen oder anderen Wähler dazu zu bewegen sein Kreuzchen bei CDU zu machen. Das wird wohl nichts mehr mit dieser Truppe. Jetzt noch schnell bei anderen Wählern kürzen, tja so macht man das -sehr intelligent-. Glaubt er denn wirklich das die bei seiner Partei ein Kreuzchen machen werden ? Wirklich ?

Versteh das ganze

Gejammer nicht.Hieß es nicht noch vor nicht also langer Zeit DE braucht Kinder?
Aber wenn man kein fairen Lohn bekommt dann muß eben der Staat mit bezahlen,denn viele Männer sind selber Hartz 4 empfänger.
Taurig in so einen angeblichen reichen Land.

Immerhin

Besser Interhaltsvorschuss als ALG2, das ja dafür nicht gedacht ist. Noch besser wäre es natürlich, wenn Alleinerziehende auch mit einem Teilzeitjob über die Runden kämen. Das sind übrigens nicht alles Frauen, alleinerziehende Männer haben dasselbe Problem, nur dass sie oft mehr verdienen. Aber Teilzeit ist da oft auch das Ende der Karriere.

Eltern müssen Verantwortung übernehmen

Der Gedanke, das Nichtzahlen zu sanktionieren, sollte aber nicht vergessen werden. Einerseits sollten den Vätern endlich Gentests zur zweifelsfreien Klärung der Vaterschaft zugestanden werden, andererseits darf natürlich nicht die Allgemeinheit in die Verpflichtung nichtzahlender Elternteile eintreten. Einziehen des Führerscheins, Mahnbescheide ... es gibt Mittel und Wege, bei mangelndem Verantwortungsbewusstsein nachzuhelfen.

Am 04. Dezember 2016 um 15:57 von pkeszler

Dem ist aber nicht ganz so, diese Frauen beziehen in Regel dann eine recht Ordentliche Witwenrente plus Kinderzuschlag und ein wenig von sich selbst.
3 Kinder sind schon 9 Jahre Arbeit bei drei Punkten, wo sie auch noch gut verdient haben müssten.
Auch alte Rentner können rechen ;-) und wissen zumindest über das System Bescheid.
3 Kinder und Witwenrente ist heute mehr als einige heute für 45 Arbeitsjahre bekommen wenn sie nicht gut verdient haben.

Auf Zahlen lasse ich mich gern mit Ihnen ein, und der Satz sollte auch nur zeigen wie gut es im reichen Deutschland ist.
Mein Familien Modell ist aufgegangen und hat fast 50 Jahre Bestand, und immer noch in gleicher Form wie damals und den gleichen Personen.
So viel kann ich da nicht verkehrt gemacht haben ;-), Gold erreichen nicht so viele.

Nette Grüße zum 2. Advendt

@pkeszler

Ich bezweifle, dass wenigfahrer dieses Familienbild lobpreisen will. Es geht eher darum, dass man früher von einem Einkommen eine Familie gut versorgen konnte. Es ist ja nicht so, als könnte heute der Mann zu Hause bleiben und sich um Familie und Haushalt kümmern, wenn die Frau arbeitet.
Ich bin für Gleichberechtigung und kann auch gut damit leben, dass meine Freundin mehr verdient als ich, aber für mich hat es einen faden Beigeschmack, wenn vieles davon auf wirtschaftlicher Notwendigkeit beruht.

@Bayerr:Wieso nicht selbst Verantwortung tragen

Wieso wird das Problem von einer öffentlichen Hand in die andere verschoben? Denkbar wäre ja auch noch das Modell, dass man es sich als zukünftige/r Vater oder Mutter überlegt, ob man die Verantwortung übernehmen und eine Familie gründen und erhalten will, zumindest bis die Kinder groß sind.

Am 04. Dezember 2016 um 16:22 von thewhite

Danke!

Richtig erkannt, darum ging es mir.

Gruß

Es sollte mal geklärt werden

Es sollte mal geklärt werden warum Alleinerziehend.
Oder fördert der Staat das aufwachsen der Kinder mit nur einem Elternteil.
Der Staat sollte endlich anfangen in seine Kinder zu investieren.Wenn jedoch Kitas gewinnbringend sein müssen dann läuft was falsch.
Alleinerziehende,aber auch Familien leiden unter den stetig steigenden Kitakosten.

re wenigfahrer

"Zeigt wie es ist im ach so reichen Deutschland, Lohn plus wirklich nicht kleinem Kindergeld in Deutschland reicht nicht zum Leben."

Vor so einer pauschalen Aussage sollte man hinterfragen, wo Lohn = Teilzeitjob / geringfügige Beschäftigung ist.

Bei einer Vollzeitstelle - selbst nur mit Mindeslohn - dürfte es kaum einen Anspruch auf Hartz IV geben.

Familien werden nicht unterstützt

Ist es wirklich so, dass das Lohnniveau gesunken ist? Nein, ich denke nicht. Das Geld ist knapp, weil auf Familien immens hohe Lebenshaltungskosten zukommen. Notwendige Dinge, die früher von der öffentlichen Hand familienfreundlich gehandhabt wurden, gibt es nicht mehr. Die Kosten für Wohnraum und Energie sind ins unermessliche gestiegen, weil die Kommunen (z.B. Bremen) ihre Sozialwohnungen verscherbelt haben, die Stadtwerke privatisiert und zu gewinnorientierten Unternehmen umgewidmet haben. Die kommunalen Verkehrsbetriebe wurden privatisiert, ebenso öffentliche Einrichtungen wie Schwimmbäder und Krankenhäuser. Das kommt einer Enteignung der Bürger gleich. Überall wurden hoch dotierte Geschäftsführerposten für Parteimitglieder eingerichtet, ansonsten die Leistungen verteuert oder heruntergefahren. Hilfen und Unterstützung für kinderreiche Familien – Fehlanzeige. Bis in die 70-er Jahre gab's das noch: vergünstigte Fahrscheine, günstige Mieten, Hilfen in besonderen Lebenslagen ...

Am 04. Dezember 2016 um 16:55 von karwandler

" Bei einer Vollzeitstelle - selbst nur mit Mindeslohn - dürfte es kaum einen Anspruch auf Hartz IV geben."

Das ist richtig gerechnet, kommt nur noch Faktor Wohnort und Mietpreis als Faktor dazu.
Aber in der Regel haben Sie recht, beides zusammen übersteigt den Regelsatz von Harz4.

Gruß

was für ein bürokratisches monster

die vater haben meist nur weiteren sinnlosen papierkram und die mütter auch aber nützen tut es niemanden weil es von den alg 2 leistungen abgezogen wird und man sich nur mit einer weiteren behörde rumärgern muß.man kann für betroffenen nur hoffen das dieser unsinn nicht durchkommt!

Raus aus Hartz IV

hier wird nur Statistik verschoben und geschönt um Geld zu sparen ...aber Milliarden EURO durch Verfassungswidrigen Krieg verschwenden

Weniger Geld

Also ich denke das man dann als Alleinerziehender weniger Geld zur Verfügung haben. Denn es fallen sämtliche Vergünstigungen wie z. B. Rundfunkgebührenbefreiuung, Bildungs- und Teilhabepaket usw.weg.

Also nur wieder eine Trickserei um die Statistik zu schönen.

Es soll also nicht so sein,

Es soll also nicht so sein, dass die Frauen von einem ordentlichen Gehalt leben können, sondern den rechtlich ohnehin schon benachteiligten - zumeist - Vätern soll mit dieser Iniatitive (ohne einen Ausgleich in Sachen Gleichberechtigung) einfach noch mehr Geld aus der Tasche gezogen werden. Wer das auf verantwortlicher Ebene als Erfolg feiern kann ...

Erst bereichert sich der Staat

an den unglücklichen Paaren indem er sie beide in Steuerklasse I einstuft und dann wundert man sich, daß dafür keiner arbeiten will und noch Unterhalt bezahlen soll.

Vielleicht solte man Hartz 4 abschaffen..

Vielleicht sollte man Hartz 4 abschaffen und das bedingungslose Grundeinkommen einführen das wäre besser!

Unterhaltsverpflichtungen kann man nicht entgehen

Leider ist auch hier wieder eine unsachliche, populistische und hetzerische Aussage enthalten, die überhaupt nicht zutreffen kann:

"Unterhaltsvorschuss zahlt der Staat für Kinder von Alleinerziehenden, bei denen der andere Elternteil seinen Unterhaltsverpflichtung gar nicht oder nur teilweise nachkommt."

Es ist in diesem Land gar nicht möglich, seinen Unterhaltsverpflichtungen nicht oder nur teilweise nachzukommen. Dadurch würde sofort Gehalt und Vermögen gepfändet und der Unterhalt daraus bestritten.

Gemeint ist also wahrscheinlich:

"Unterhaltsvorschuss zahlt der Staat für Kinder von Alleinerziehenden, bei denen der andere Elternteil keinen Unterhalt aufbringen kann (und somit auch keine Unterhaltsverpflichtungen hat)."

Der Unterschied dieser Aussagen ist immens. Schade dass selbst tagesschau.de hier zur Diffarung und Hetze gegen finanziell am Ende stehende entsorgte Väter beiträgt.

Das man mit Steuergeldern

Das man mit Steuergeldern Alleinerziehenden den Unterhalt bezahlt weil der Partner/in keine Lust dazu hat finde ich schon fragwürdig ! Da fallen sie aus hartz 4 raus und den Unterhalt bezahlt der Staat ! Und wo hat man jetzt etwas eingespart !?

Ich verstehe sie nicht.

Einerseits erzählen Leute wie sie, permanent das die Leute für einen Euro die Stunde arbeiten sollen, und jetzt wollen sie das die Leute sanktioniert werden sollen weil sie ihren Unterhalt nicht zahlen können.

Ich persönlich kenne mindestens 6 Richter am LSG Niedersachsen-Bremen die ganz klar ausführen das es ein Unding sei das jemand den Unterhalt zahlt zu dem er gesetzlich verpflichtet ist.

Wenn es also gesellschaftlicher Konsenz ist, das der Mindestlohn unter dem verfassungskonformen Existenzminimum liegt, dann muß man sich doch auch nicht wundern wenn kein Unterhalt bezahlt wird
und die Sozialversicherungen abschmieren.

Das Ganze ist doch einfach nur scheinheilig.

Der Gedanke, das Nichtzahlen zu sanktionieren...

Als Antwort auf C. Schröder:

Das Nichtzahlen von Unterhaltsverpflichtungen wird schon sanktioniert wie kaum etwas anderes. Schon nach wenigen Tagen Verzug schreitet der Gerichtsvollzieher ein und holt sich alles was geht (Gehaltskonto, Vermögen, ...).

Mehr ist nicht möglich; wo es nichts zu holen gibt, da gibt es halt nichts zu holen. Was sollte z.B. ein Führerscheinentzug zusätzlich erwirken? Einen Geldsegen für den Unterhaltspflichtigen? Wohl eher das Gegenteil...

Selten so gelacht

Einfach mal einen Zettel und Stift nehmen, und anfangen zu rechnen.

@ 17:54 von pauline_8

Mir wird Ihr Welt- und Gesellschaftsbild nicht klar.

Der Staat ist die Organisation unserer Gesellschaft, also von uns allen. Wie kann er sich an uns bereichern?

@ 18:43 von Papa73

da werden sie allerdings von der realität hunderttausendfach widerlegt.

insbesondere bei unterhalt werden alle tricks angewendet, die möglich sind. bis zu kompletten vermögensüberschreibungen an familienmitglieder etc, um dann „mittellos“ zu sein.

@ 18:46 von Sorglos22

und was schlagen sie vor, wenn ein vater sein vermögen überschreibt, um nur ja keinen unterhalt zu zahlen?

soll die alleinerziehende dann alleingelassen werden? stellen sie sich so vor, dass die gesellschaft wieder mehr kinder bekommt, wenn der weg in die armut ein hoher risikofaktor ist?

Darstellung: