Leben mit HIV - zu zweit

01. Dezember 2016 - 16:04 Uhr

HIV-Positiv und allein? In Nigeria versucht eine Agentur Infizierte, die sich einen Partner an ihrer Seite wünschen, miteinander zu verbinden. Das Interesse ist groß, doch das Geschäft heikel, denn Aids wird geächtet. Von Jens Borchers.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Das Problem sind nicht die Infizierten

Was ist die größte Herausforderung für ihn? "Ich brauche Training", sagt er, "ich brauche mehr Aufklärung darüber, wie ich mit diesen Menschen umgehen kann."

Dank moderner Medikamente kann das Virus so weit in Schach gehalten werden dass der gesundheitliche Zustand weitestgehend stabil ist. Dieser kann vermutlich lange aufrecht erhalten werden, mindestens die 25 Jahre in denen man schon Erfahrung sammeln konnte, wobei sich die Qualität der Mittel seit der Entdeckung von AZT, dem ersten Medikament gegen HIV, stark verbessert hat.
Dadurch bestimmt die Infektion nicht mehr das Leben der Betroffenen.
Wohl aber die Vorurteile der anderen, die einen Dienst wie diesen überhaupt notwendig machen (wobei in Nigeria sich jeder glücklich schätzen kann der überhaupt das Privileg moderner Medikamente erhält).

Es muss daher nicht der Umgang mit den Infizierten geübt werden sondern mit denen die niemals aufgeklärt wurden - sie sind das eigentliche Problem.

Selbstversuch

Machen Sie mal einen "Selbstversuch". Kleben sie auf ihr Auto einen Aufkleber mit "Habe AIDS und kann gut damit leben" drauf. Die meissten werden es nicht machen, da sie befürchten selbst stigmatisiert zu werden. Aber genau diese Leute sind es, die "latente Ausgrenzung" betreiben, obwohl sie sich gerne "aufgeklärt" geben. Ich als alter "Provokatör" habe es mal gemacht, bis ich von meiner ansonsten so "coolen, aufgeklärten" Familie intensiv dazu gedrängt wurde den Auskleber wieder abzunehmen. Ich bin übrigens kerngesund und verlange von meinen Sexualpartnern immer einen Test, bevor ich ungeschützten Sex habe. Das war bei meinen Ehefrauen so und ist jetzt bei meinem Parter nicht anders. Es sollte mehr aufgeklärt und weniger stigmatisiert werden, dazu gehören auch anonyme Tests, die es leider bei uns in Brasilien nicht gibt. Dadurch wissen viele gar nicht das sie infiziert sind und verbreiten die Krankheit somit weiter.

Gruss aus Brasilien

@Melanda

Sind Sie jetzt Mann oder Frau oder Cross-Gender? Ich konnte das nicht rauslesen, da früher Ehefrauen, heute Partner, dazwischen Sexualpartner... Grundsätzlich finde ich es gut, dass Sie nicht auf Tests verzichten und darauf bestehen. Leichtsinn kann hart bestraft werden.

Darstellung: