Kommentare

Abschöpfung .................

Renzi sollte die Sparversuche intensivieren .
Nur ü.d. Schiene kann
d.Defizit gesenkt werden.

Dann sollte Renzi sich d.
Reichen vorknöpfen .

Auch in Italien ist genug
Schotter im Umlauf .

Es muß abgeschöpft werden u. an d. richtigen
Stellen verteilt werden .

Immer Brüssel zahlen lassen, ist asozial .

Ja aber da zeigt sich auch, das Merkels Weg der richtige ist

Die Staaten die zufällig am Mittelmeer liegen, sollen die Flüchtlingslast tragen, die anderen machen sich einen schllanken Fuß, dabei haben diese Länder auch noch große eigene Probleme, und die Ostblockländer wollen von der EU nur das Geld, aber sonst machen sie nicht mit. Da sollte Renzi mal wirklich ernst machen, seine Gelder an die EU einbehalten und davon eigene Projekte machen. DE sollte sich gleich anschließen, dann können die Ostländer ja pro forma in der EU sein aber die anderen drehen denen dann den Geldhahn zu. Die EU und die EU Verwaltung muss sich ganz neu aufstellen, das wird immer offensichtlicher. Siehe auch CETA Beispiel Belgien, so kann das mit der EU nicht funktionieren, wenn jeder nur die Rosinen pickt.

Den Haushalt zu blockieren

Den Haushalt zu blockieren oder einzelne Titel ist seit langem fällig. Das sollte nicht nur die Osteuropäer treffen sondern auch Belgien. Die EU macht sich absolut lächerlich und braucht einen kompletten Neuanfang

Italien, Schulden und Flüchtlinge

Sosehr auch ich Italiens laxe Haltung zu Schulden und die fast schon griechische Haltung der italienischen Bevölkerung zu deren Abbau kritisiere, so muss ich sagen: Hier hat Renzi Recht!
Ich erinnere an 2015: Viel zu lange hat Europa Italien (und Griechenland) mit dem Flüchtlingsproblem alleine gelassen, Deutschland (=Merkel) hat die Flüchtlinge direkt und indirekt sogar ERMUNTERT, nach Europa zu kommen! Aber Unterstützung in deren Abschiebung oder finanzielle Hilfe für deren Unterbringung? - Fehlanzeige!
Wer kann Italien verdenken, dass es die Schuldengrenze wieder einmal reißt!? Deutschland hätte aufgrund seiner großzügigen Unterstützung "Schutzsuchender" noch viel größere Probleme, aber die, die unsere Marine im Mittelmeer auffischt, bringen wir ja auch in Italien unter!!
Wann hören wir endlich auf damit? Dann hätte Italien auch wieder die Möglichkeit, ernsthaft an den Schuldenabbau zu gehen!

Neuer Orban-Freund

Der gute Renzi wird vielleicht noch zum Orban-Anhänger. Sich auf die Hilfe der EU oder gar von Merkel zu verlassen ist hoffnungslos. Die EU und ihre Mitglieder sind der Stamm NIMM: Eine einseitige Einbahnstraße. Orban ist wenigstens gradlinig.

Drohen? Womit?

Kommt kein Haushalt zustande, kommen auch keinen Hilfen für Italien dabei heraus. Von mir aus kann Herr Renzi die EU scheitern lassen, dann ist auch der Euro tot und alles was südlich vom Hauptkamm der Alpen liegt, kann dann gerne wieder da weitermachen, wo sie vor der Einführung des Euro auch waren. Das ist letzten Endes viel billiger für den deutschen Steuerzahler. Dazu bitte auch Herrn Draghi wieder zurückschicken, damit fast 10 Jahre nach dem Lehman-Schock wieder normale Verhältnisse auf dem Kapitalmarkt eintreten können. Dann müssen die Länder wie Spanien, Italien und Griechenland mal schauen, wie sie ohne EU über die Runden kommen.

Darstellung: