Türkische Anklage gegen Naki: "Denke nicht daran abzuhauen"

07. Oktober 2016 - 08:35 Uhr

Dem ehemaligen Bundesliga-Profi Deniz Naki drohen in der Türkei bis zu fünf Jahre Haft. Vorwurf: Er habe PKK-Propaganda verbreitet. Im Interview mit tagesschau.de erklärt Naki, warum er nicht nach Deutschland zurückkommt, sondern sich dem Prozess stellen will.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

So weit ist es schon...

...dass Menschen lieber in der Tuerkei eine Haftstrafe in kauf nehmen, als nach Deutschland zu gehen.
So unbeliebt ist Deutschland schon.

Schade, dass...

Es ist doch sehr schade, dass Deniz Naki vieles von dem, was er weiß in diesem Zusammenhang nicht sagt oder schlicht unwissend ist. Einem Außenstehenden ist die Situation auch schlecht beschreibbar. Einem in Deutschland lebenden Menschen könnte man das, was Deniz Naki nicht sagt, vielleicht so versuchen, verständlich zu machen. Stellen Sie sich vor, in einer deutschen Stadt wie in Köln werden komplette Stadtviertel von bewaffneten jungen Männern kontrolliert. Sie verschanzen sich mit ihren Waffen in Kellern von Häusern, in Straßenschluchten und hinter Barrikaden. Staatliche Bedienstete, Polizisten und Soldaten, werden nicht mehr in diese Viertel gelassen und dazu beschossen und getötet. Auch Zivilisten, die gegen sie sind, sind Feinde und werden beschossen. Muss hier die türkische Polizei und das Militär nicht eingreifen und diese Leute zur Verantwortung ziehen? Muss hier keine Ausgangssperre verhängt werden? Soll der Staat fernbleiben und diese Anarchie akzeptieren Herr Naki?

Komm zurueck nach Deutschland......

Es waere besser wenn Denis Naki nach Deutschland zurueckkeheren wuerde. Er steht letztendgueltig ganz allein da. Keiner wird ihm helfen, auch nicht die Bundesregierung, die vertraglich gebunden ist an Erdogan. Die Tuerkei wird ihm koerperlich und geistig brechen, damit die Kurden erkennen koennen wer der Herr im Hause ist.

Solidarität mit Deniz Naki

Ein hervorragendes Beispiel für Zivilcourage. Die deutsche Politik sollte Naki jedwede Unterstützung zukommen lassen und nicht wie im Falle Böhmermann kleinbeigeben - politische Sachzwänge hin oder her. Hier kann und muss man die Werte verteidigen, für die Europa im Allgemeinen und die Bundesrepublik im Besonderen stehen (sollten / wollen?).

Ehrenwert

Sehr ehrenwert aber gefährlich. Hoffentlich schützt ihn sein Prominentenstatus, dann kann er ein sehr wichtiges Zeichen setzen: wegrennen ist keine Lösung.
Ich gebs zu: das ist leicht gesagt aus der Ferne...

das ist gut, dass es Deutsche wie Denis Naki gibt

das ist gut, dass es Deutsche wie Deniz Naki gibt
und im Fussball Vereine wie St.Pauli.
Alles Gute für Herrn Naki für den Prozess in der Türkei !

Respekt

Hut ab vor Deniz Naki. Er entzieht sich nicht seiner Verantwortung, indem er sich dem Prozess stellt. Das zeugt von Zivilcourage. Meinen allergrößten Respekt.

Gruß rambospike

Türkei Regime

Es ist unfassbar was in der Türkei geschieht, jeder der nicht Bedingungslos hinter der islamistischen türkischen Regierung steht wird verhaftet. Der CDU Politiker Karl Lamert hat tatsächlich behauptet er sei sicher das in der TU alles "rechtmäßig" zu geht. Die Nähe der Bundesregierung zu diesem gefährlichen Islamisten ist sehr Besorgniserregend.

Man muss sich vorstellen,

Man muss sich vorstellen, dass ein IS Sympathisant, dass gleiche macht. Falsche Bilder ins Netz stellen und sagen wie schlimm doch die Europäer sind. Auch hier würde man ihn wegen terroristische Propaganda anklagen.

Naki

An den Aussagen von Naki ist Wahrheit dran.

Deutschland sollte wirklich mehr Druck auf Erdogan ausüben. Dies betrifft die Belästigungen gegen über Bundesbürgern in der Türkei und natürlich den Schutz der Minderheiten in Türkei. Als Bundesrepublik müssen wir immer wieder Erdogan in die Pflicht nehmen eine Regelung mit den Kurden herbeizuführen. Dazu ist es sicher hilfreich die Vertreter der Kurden moralisch zu unterstützen.

Es muss Erdogang klar sein, das eine Zukunft der Türkei in der EU nur über eine Befriedung in der Türkei führt. Bürgerkrieg in einem EU-Land ist schlicht unvorstellbar.

Dies muss permanent vorgetragen werden und eingefordert werden. Dies muss auch mittels der Öffentlichkeit geschehen. Nur so werden unverrückbare Standpunkte klar.

Von der PKK ist natürlich mit gleicher Intensität die Niederlegung der Waffen zu fördern.

Deutschland ist in der Tat ein starkes Land. Dies muss auch deutlich werden.

In der Türkei ist aber noch viel mehr zu tun.

Ich frage mich ernsthaft,

Ich frage mich ernsthaft, woher Menschen wie Deniz Naki ihre Informationen bekommen, wenn sie falsche Bilder ins Netz setzen. Ist da wirklich eine Gruppe von Menschen die willkürlich Informationen verteilen und behaupten, dass das gerade in irgendeinem Teil der Erde passiert ? Und warum bekommen wir solche Bilder aus Palästina nie zu sehen. Ist es weniger schlimm, weil es ein palästinensischer Vater ist.

Was wäre wenn ein

Was wäre wenn ein Ausländischer Fußballspieler dass gleiche in der Bundesliga machen würde ? Also, Fotos von Toten Arabern und IS nahe Kommentare ins Netz setzen würde. Was glaubt ihr wie lange er noch in Deutschland Fußball spielen würde ?

um 09:02 von Australitis

"...dass Menschen lieber in der Tuerkei eine Haftstrafe in kauf nehmen, als nach Deutschland zu gehen.
So unbeliebt ist Deutschland schon."

Sie haben wohl weder den Artikel, noch die Beweggründe Deniz Nakis verstanden.

Türken und Kurden leben schon in Frieden!

Türken und Kurden leben schon in vielen Städten der Türkei in Frieden, z.B. in Istanbul, Ankara, Antalya, İzmir usw.

Das Problem liegt nur an PKK, die in Süd-Osten des Landes stationiert und versucht dort eigenen PKK-Staat aufzubauen.

Wenn man von Frieden spricht, muss er annehmen, dass man dafür zwei Seiten braucht. PKK ermordet Frauen, Kinder, Zivilisten, Beamten, die PKK-Autorität in der Region nicht anerkennen.
PKK erpresst die Kurden, die in der Türkei leben und nicht gehorsam für PKK-Faschismus werden.

Man sieht öfters in der Türkei diejenigen, die Sozial-Media zugunsten der PKK benutzen. Naki hat versucht durch die Bilder, die außer der Türkei fotografiert wurden, Wahrnehmungsmanagement zu machen und die Erkenntnisse der Leute zu manipulieren. Auf diese Weise bemühte er sich PKK zu helfen.

Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass PKK in Deutschland und in ganz Europa als eine terroristische Organisation gestuft.

Wowww Deniz Naki

Einfach mal so Fakten ausgeblendet, die Kurden in eine Opferrolle gesteckt, die Medien wieder mal zu Gunsten der Manipulation genutzt, danke!

Herr Naki empfiehlt der dt. Regierung den Kontakt zur HDP aufzusuchen. Er erzählt aber nicht, dass die HDP sehr gerne Öl ins Feuer kippt und sich NICHT von den Terroristen distanziert!

Menschen wie Naki sind der beste Beweis ....

.... wie schädlich die doppelte Staatsbürgerschaft für Deutschland ist. Er ist bereit für die Sache der Kurden ins Gefängnis zu gehen und dort sogar zu sterben - als Deutscher Staatsbürger? Damit DE immer tiefer in die Konflikte anderer Völker hineingezogen wird? Andere Deutsch - Türken fordern von DE ein Bekenntnis zum Natopartner Türkei und gegen die Kurden. Die doppelte Staatsbürgerschaft verhindert wirkungsvoll jede Integration und schafft nur neue Konflikte.

Das System nicht verstanden

09:39 von Mario sagt...
"Und warum bekommen wir solche Bilder aus Palästina nie zu sehen. Ist es weniger schlimm, weil es ein palästinensischer Vater ist."
Dahinter verbirgt sich eben ein System!
Wären wir mit Israel verfeindet, würden wir solche Bilder täglich sehen.
Wären wir mit den USA verfeindet, würden wir täglich bombardierte Hochzeitsgesellschaften, sehen. Wären wir mit Saudiarabien verfeindet, würden wir täglich solche Bilder aus dem Jemen sehen.
Aber so?
So sehen wir hat solche Bilder täglich aus Homs, Aleppo. Prügelnde syrische Polizisten, die in Wahrheit Iraker sind. Abgeschossenen ukr. Hubschrauber, die in Wahrheit in Syrien abgeschossen wurden. Zerbombte Hilfskonvois, bei denen keine Bombenkrater zu sehen sind und und und...
Jetzt das System verstanden?
Was allerdings hochbrisant ist. Erst bombardieren die USA syrische Truppen, daraufhin schickt Russland, auch zum Schutz seiner eigenen Offiziere, ABWEHRraketen hin. Und Herr Erler hört "Bedrohliches" aus Moskau.

mach Dich vom Acker

also ich würde abhauen. So wie der redet und die ehrenhafte Heldenstirn hinhält, will er wohl unbedingt ins Gefängnis......., n' bisschen kindisch der Pursche

@ objective34

so sieht´s aus!

PKK-Propaganda pur

AKP mit Herrn Erdogan ist für mich völlig inakzeptabel und sollten am besten sofort abgeschaft werden. Aber was Herr Naki hier betreibt ist tatsächlich PKK Propaganda pur !!

Ich habe auch in der Türkei gelebt und hatte mehrere kurdische Freunde. Nach mehreren Jahren Bekanntschaft (haben in der selben Mannschaft Fußball gespielt) habe ich erst viel später erfahren, daß sie Kurden waren. Für mich waren sie Freunde. Diese neue Information hat auch an unserer Beziehung nichts geändert. Sie sind durchaus in der Lage in der Türkei auch in Frieden zu leben. Solange sie nicht für PKK rebellieren.

Die Aussagen von Herrn Naki beschreiben nur die Situation und Verunsicherung in dieser Region nämlich der Stadt Diyarbakir. Die Türkei ist ein großes Land und da kann man nicht erwarten, daß diese Umstände vor Ort das Bild des ganzen Landes repräsentieren.

Herr Naki ist mittlerweile politisch motiviert und sollte lieber in der Türkei bleiben. Ich würde ihn zumindest auch nicht in DE haben wollen.

Sorry bin irritiert

Warum gibt es kaum Bilder aus den Kurdengebieten? Weil die Türkische Armee es nicht zulässt? Wer schießt mit Panzer in Wohngebiete? Selbst wenn sich dort PKK Kämpfer in Privathäuser verstecken legimitiert das keine Tötung von Zivilisten die ggf. als Schutzschild missbraucht werden. Ihr könnt euch euren Erdogan schönreden aber verantwortlich ist er zu 99%. Der Krieg wurde ausgelöst um die HDP zu diskreditieren und die absolute Mehrheit zu erreichen. Und wer den Putsch angestachelt hat wird auch irgendwann ans Tageslicht kommen. Die Spannung steigt........

"Naki hat versucht durch die

"Naki hat versucht durch die Bilder, die außer der Türkei fotografiert wurden, Wahrnehmungsmanagement zu machen und die Erkenntnisse der Leute zu manipulieren. Auf diese Weise bemühte er sich PKK zu helfen."
..
Jaja, jeder der nicht Erdogans Meinung ist, ist ein Verdächtiger.

@Australitis

Lesen Sie den Artikel nochmal aufmerksam durch, dann werden sie bemerken, dass Naki nicht nach Deutschland kommt, weil er Deutschland nicht mag, sondern weil er sich im Recht sieht.

Ihr Post ist an den Haaren herbeigezogen.

Am 07. Oktober 2016 um 09:51 von objective34

"Ich möchte an dieser Stelle darauf hinweisen, dass PKK in Deutschland und in ganz Europa als eine terroristische Organisation gestuft."

Wenn Sie schon so objektiv sind,wie Ihr Nick sagen will,sollten Sie mit anfügen,dass die PKK nur auf Bitten oder Drängen des Verbündeten TR so eingestuft wurde,von selbst sah sie,anders als beim türk.Partner IS,keine eigene Veranlassung.g oogeln Sie mal "Verband demokratischer Juristen Europas und pkk",die verstehen bestimmt was von Völkerrecht,seit Jahren fordern sie die Aufhebung des Verbotsstatus durch die EU.Bitte fundierte Meinungen.D as der Staat TR die Kurden immer unterdrückte ist belegt.

um 09:06 von bounty77

... und jetzt fragen Sie sich mal, warum es in keiner deutschen Großstadt so ist.

objective34

Wenn man eine Terrororganisation bekämpft braucht man ja dennoch nicht ganze Dörfer und Städte mit tausenden Zivilisten in Geiselhaft zu nehmen.

Wir bombardieren ja auch nicht Cremlingen und belegen die Bevölkerung mit Ausgangssperre, nur weil man kürzlich Spuren eines RAF-Mitgliedes dort gefunden hat.

So schreibt man Zivilcourage

Es braucht solche Menschen wie Deniz Naki,
um die Wahrheit deutlich zu machen. Selbstlos steht er zu dem, was er geschrieben und geäußert hat - auch wenn er dafür bald mit ernsten Konsequenzen rechnen muss.
Vielleicht ermutigt er durch sein Verhalten aber auch andere dazu, die Wahrheit beim Namen zu nennen.
Die Türkei braucht solche Menschen.
Sicher braucht ein Mensch vom Schlage eines Herrn Erdogan solche Menschen nicht - aber Herr Erdogan ist nicht die Türkei.
Es bleibt die Hoffnung, daß dieses mutige Verhalten von Herrn Naki eine Art Sogwirkung entfaltet, Nachahmer und Unterstützer findet - nicht zuletzt auch in der Politik.
Doch ungeachtet dessen, was folgt: für mich ist Deniz Naki ein bewundernswerter Mensch.

Vielleicht sollte Deniz Naki

Vielleicht sollte Deniz Naki die Bilder von deutschen Vätern zeigen, die durch den Drogenhandel der PKK in Deutschland um ihre Kinder jeden Tag vergiftet werden. Der Drogenschmuggel aus Afghanistan nach Europa wird ausschließlich von der PKK kontrolliert.

um 09:02 von Australitis

Sie haben den Bericht nicht wirklich gelesen, stimmt's?
Geschweige denn die Äusserungen von Naki zu Deutschland und dessen vorbildlichen Haltung betreffend Menschenrechte.

Frei nach dem Motto: ich mache mir die Welt so wie sie mir gefällt...

Mit richtigem Bilder kommen.

Wenn in Cizre Frauen und Kinder gestorben sind, dann komm doch mit wahrem Bildern. Aber nein alles Behauptungen, schlimme daran ist, es gibt genug Menschen auf diese Welt die daran glauben.

Wer da drüben wem umgebracht hat das wissen auch unsere Politiker hier im Lande.

Ausserdem in St. Pauli sind zwei türken in Team, die haben sich nicht für Naki solidarisiert. Wieso wohl? Achja Erdogan hat sie bestimmt unterdrückt.

Nur zur Klarstellung,

Nur zur Klarstellung, der PKK Terror dauert schon mehr als 30 Jahre an und hat 40.000 Menschen das Leben gekostet.
Davon möchte bestimmt in Mitteleuropa keiner etwas wissen und erst recht keine Bilder davon sehen.
Hauptsache da ist Jemand gegen die Türkei
oder der türkischen Regierung und schon wird das in den deutschen Medien groß angekündigt und plattgetreten.
Ich frage mich immer nur welche Motivation wohl dahinter stecken mag.

@09:02 von Australitis

So weit ist es schon dass Menschen lieber in der Tuerkei eine Haftstrafe in kauf nehmen, als nach Deutschland zu gehen.
So unbeliebt ist Deutschland schon.

Das ist vollkommener Käse und das wissen Sie auch! Der Mann sieht sich im Recht. Seiner Überzeugung nach käme eine Flucht einem Schuldeingeständnis gleich. Es gibt eben noch Menschen, die für ihre Überzeugung einstehen. Dies sollte honoriert und nicht für die eigene Anti-Deutsch-Haltung missbraucht werden.

Keine gute Idee.

Einem Regime die Stirn zu bieten, das eben die Rechtsstaatlichkeit abgeschafft hat, ausführliche Säuberung besonders in den Gerichten durchgezogen hat und nach international beachteten Exempeln giert, ist ... doof. Fünf Jahre, Herr Naki. Das ist für eine Fußball-Karriere ausgesprochen schlecht.

Heuchlerische Doppelmoral

Was würdet ihr machen wenn ein türkischstämmiger Fußballspieler Bilder von z.B. den erschossenen NSU-Opfern ins Internet stellen würde, und ständig indirekt von Rache sprechen würde? Ich glaube der würde hier nicht mehr lange Fußballspielen können.

Klar und gerade

Klar und gerade, der Mann. Keine Schnoerkel im Gebaren und den Fehler mit dem Bild wischt er mit einem "OK, geschenkt" weg, weil er genau erkannt hat, worum es wirklich geht, naemlich darum, das "Zivilisten vom Militär umgebracht" werden. Da er auf kurdische Zivilisten und tuerkisches Miligaer anspielt, springen die Erdogomanen natuerlich im Quadrat und der generelle Inhalt der Ausage "Sie wollen in Frieden leben" wird ignoriert oder so hingedeutelt als waere es Terroristen die in Frieden leben wollen, damit dann auch jeder den Sprung vom Kurden zur PKK, dann zum IS und darueberhinaus zu irgendwas schlimmeren auch brav schafft. Es ist schon sehr offensichtlich, das aus der potentiellen, simplen Anklage wegen Mordens deswegen eine Hetze gegen den tuerkischen Staat gemacht wird um schon die Idee einer Anklage zu vermeiden. Jede Kritik ist Propanda, ist Hetze - das ist die praktische Formel der heutigen Zeit um Unterdrueckung zu gewaehrleisten.

Fotos

Warum hat die türkische Regierung noch nicht google wegen Unterstützung der PKK angeklagt? Tausende Fotos auf "google bilder" von Cizre, viel schlimmer als das von Deniz Naki gepostete.

"Nur zur Klarstellung, der

"Nur zur Klarstellung,
der PKK Terror dauert schon mehr als 30 Jahre an und hat 40.000 Menschen das Leben gekostet."

Nur zur Klarstellung,Koffergriff,wenn Sie schon mit diesen Zahlen operieren: Es gab 40000 Tote auf beiden Seiten zusammen, davon aber der überwiegende Teil auf der kurdischen Seite,was auch belegt ist. Also nicht,und da sollte man objektiv sein,alles einer Partei in die Schuhe schieben,auch mal weitere Kommentare hier lesen.Machen Sie es wie ich,wenn ich zu häufigen Verlautbarungen verifizierte gegenteilige,auch zu meiner Meinung,Argumente finde,recherchiere ich und denke über alles nach.Aber plump zu behaupten, dass "...durch den PKK-Terror 40000 Menschen..." ums Leben kamen, so stimmt das so einfach nicht.Reihenfolge?Die Kurden wurden schon immer unterdrückt,als sie eigenes Land,zumindest mehr Autonomie,einforderten (ist nichts verwerfliches) begann der Staat Türkei mit Bürgerkrieg gg.die Kurden,nennt man Staatsterror,die Kurden begannen dann auch mit dem Terror

10:26 von Hugomauser

"Wir bombardieren ja auch nicht Cremlingen und belegen die Bevölkerung mit Ausgangssperre, nur weil man kürzlich Spuren eines RAF-Mitgliedes dort gefunden hat."

Och, man muss nur die Terrorismusdefinitionsschranke seeeehr weit runtersetzen, z.B. aus der Kenntnis des Alphabets, naemlich insbesondere der Buchstaben A F und R eine geistige und praktische Naehe zur RAF herleiten - dann geht das auch hier.... nein, natuerlich nicht, das war Ironie... aber in der Tuerkei, da geht das, und dann ... geht alles.

09:02 von Australitis

im ganzen Artikel steht nirgens was von "Deutschland unbeliebt".
Und geäußert hat sich Naki auch nicht in diese Richtung !

@von JanoschausLE

ich differenziere nicht auf wessen Seite die Menschen gestorben sind die Tatsache ist schlimm genug dass es in der Türkei passiert. Ohne den Terror der PKK würden keine Menschen sterben. Die PKK vertritt nicht die Kurden die in frieden leben wollen.
Es sind Leute wie sie die gerne von "Seiten" reden und separieren. Das hilt genauso wenig für den Frieden inder Türkei wie die Waffenlieferengen an die PKK seitens D.

Wir schaffen es einfach nicht

Wir schaffen es einfach nicht den erdogan wegzubekommen....was sollen wir noch mach vielleicht noch ein gedicht schreiben....

Nicht zu fassen.

Dass das betreffende Foto nicht eine Szene aus Cizre, sondern aus Palästina zeigt, ist eigentlich vollkommen unwichtig. Wir alle wissen, dass es solche Bilder ebenfalls aus dem Kurdengebiet gibt, und wir wissen ebenfalls, was mit Journalisten und Fotografen geschieht, die diese Bilder veröffentlichen würden. Richtig, nach den willkürlichen Gesetzen würden sie wegen Unterstützen von Terroristen lange in Haft kommen.

Ich schäme mich für die EU und die deutsche Regierung, dass sie ihren riesigen Einfluss hier nicht nutzt! Andere Nationen würden bei dieser Situation mit Sanktionen belegt.

@JanoschausLE

"Kurden wurden schon immer unterdrückt,als sie eigenes Land,zumindest mehr Autonomie,einforderten (ist nichts verwerfliches) begann der Staat Türkei mit Bürgerkrieg gg.die Kurden,nennt man Staatsterror,die Kurden begannen dann auch mit dem Terror"

Sie müssen sich ja auskennen.
Dann Fragen sie mal bitte die 20 Mio. Türken kurdischer Herkunft, die in den türkischen Metropolen sowie an der türkischen Riviera und anderen Großstätten leben ob sie alle derselben Meinung sind und ob sie alles liegen lassen würden um in den Osten ziehen würden?

@Australitis um 9:02

--"So weit ist es schon...
...dass Menschen lieber in der Tuerkei eine Haftstrafe in kauf nehmen, als nach Deutschland zu gehen.
So unbeliebt ist Deutschland schon."--
-----
Haben sie den Artikel überhaupt gelesen? Wie kann man zu dieser Schlussfolgerung kommen? Es geht um Zivilcourage. Das ist was anderes als das was z.B. jetzt in Dresden passiert ist.

09:06 von bounty77

Stellen Sie sich vor, in einer deutschen Stadt wie in Köln werden komplette Stadtviertel von bewaffneten jungen Männern kontrolliert. ....Staatliche Bedienstete, Polizisten und Soldaten, werden nicht mehr in diese Viertel gelassen
.
also in den Vorstädten Frankreichs ist das Tagesordnung
und bei uns scheint es auch Gegenden zu geben,
da gehen Polizisten nicht rein ....

@ 10:01 von Bernd39 | Ein Kommentar zum Einrahmen!

Als sehr objektiv denkender Mensch danke ich Ihnen herzlich für Ihre erstklassige Klarstellung. Ich hoffe, er wird auch mal in den Medien- Redaktionen besprochen...

Die wirklich wichtige...

... und gute Aussage von ihm ist:

"Deutschland ist ein Land, das etwas bewegen könnte."

Meinungsfreiheit in der Türkei?

In diversen Posts wird offensichtlich das Vorgehen der türkischen Justiz gegen Naki damit gerechtfertigt, dass er FB-Posts veröffentlich hat, die nach Meinung dieser objektiv falsch seien. So hat er wohl ein Foto gepostet, dass eigentlich aus Palestina kam, weil er meinte, es wäre in der Türkei entstanden.

Man muss nicht gut finden, was der Mann da Postet. Man kann auch durchaus die Ansicht vertreten, dass er einseitig, dass die geäußerte Kritik unangemessen sei. In einer Demokratie muss das aber gefälligst erlaubt sein. Zumindest der Artikel hier lässt überhaupt nicht erkennen, er würde strafbewärte Propaganda für die PKK machen. Öffentliche Kritik am Vorgehen der Armee muss der Staat aber schon tolerieren.

Und an diejenigen, die Vergleiche anstellen: "stelle Dir mal vor, der würde NSU-Opfer posten" oder so - egal was passieren würde, eine Anklage drohte im nicht!

Ansonsten säßen längst Heerschaaren von "Postern" in deutschen Gefängnissen!

Darstellung: