Kommentare

Böhmermann for President

Zitat: "Wenn ein Witz eine Staatskrise auslöst, ist das nicht das Problem des Witzes, sondern des Staates."

Sehr gut Hr. Böhmermann, 200% Zustimmung!!!

Die armseligen Reste der türkischen "Justiz"...

...befinden sich derzeit in einem
Zustand, bei der eine Kritik an der
deutschen Justiz quasi einer
Belobigung gleichkommt!!
Insoweit ist das Urteil sehr zu
begrüßen und wird hoffentlich
in der Folge in allen Punkten auch
bestätigt werden!
Ps.: Wann bestellen WIR den
türkischen Botschafter ein...!!??

Na der Böhmermann soll sich mal nicht so aus dem Fenster lehnen

Weil diese Aneinanderreihung von Beleidigungen als Satire und Witz zu bezeichnen ist schon eine ganz schön weite Dehnung dieser Begriffe. Wenn man so etwas jemanden auf der Straße erzählen würde: "Hallo ich meine das eigentlich nicht so, soll ein Witz sein aber Du bist ein Ziegenf..., usw. was da noch alles war" Also da würde man zu Recht eine reingehauen bekommen. Den Witz würde nämlich niemand verstehen und so auffassen wie der gemeint ist als Beleidigung.
Und ich bin ausdrücklich gegen Gewalt, aber das ist verbale Gewalt und ein starkes Stück Beleidigung. Nun hat Böhmermann Glück das Herr Erdogan nicht gerade zu den Sympathieträgern gehört und selber nicht gerade eine sanfte Sprache hat, und viele hier die Einmischungen aus der Türkei leid sind. Sonst wäre der Fall für ihn wohl anders ausgegegangen.

Staatswitz

"Wenn ein Witz eine Staatskrise auslöst, ist das nicht das Problem des Witzes, sondern des Staates."

Besser kann man es nicht auf den Punkt bringen. Es kann sich ja jeder aussuchen, welcher Staat damit gemeint ist - stimmen tut er immer!

Schlechte Entscheidung !

Der Besuch der Bundestagsabgeordneten wurde durch Duckmäusertum erkauft und ist für Merkel's Regierung kein Ruhmesblatt .

Der entscheidende Satz in

Der entscheidende Satz in Böhmermanns Stellungnahme:
"Wenn ein Witz eine Staatskrise auslöst, ist das nicht das Problem des Witzes, sondern des Staates"

Für diejenigen, die sich immer noch aufregen:

Für diejenigen, die sich über eine Sendung aufregen, die sie nicht gesehen haben, ein kurze Zusammenfassung: Erdogan hatte sich über den Song von Extra3 aufgeregt. Böhmermann hat ihm erklärt, der Song sei Satire und zulässig; was nicht zulässig sei, sei z.B. ein Schmähgedicht wie das vorgetragene, von dem Böhmermann sich ausdrücklich distanzierte. Zu sehen auf Youtube im Zusammenhang – 4 Minuten und man ist schlauer.

18:14 von Humanist3

"Aber sich jetzt hier nun noch zu Wort melden, wie auch gestern der sein Anwalt, das ist nun des Guten zu viel."
>>
Wann hat sich Hr. Böhmermann hier zu Wort gemeldet, hab ich was verpasst?
Ich kenne nur seine Stellungnahme auf Youtube.

Angela I vs. Ludwig XIX

"Der Staat bin ICH !"
Frage: a) wer hats zuerst gesagt und b) wer lebt aber tatsächlich heute noch glücklich und unbeschattet nach dieser "Maxime" ?

18:04 von HamburgerHumanist

Der entscheidende Satz in

Der entscheidende Satz in Böhmermanns Stellungnahme:
"Wenn ein Witz eine Staatskrise auslöst, ist das nicht das Problem des Witzes, sondern des Staates"
////
*
*
Ich sehe es nur als Problem des Staates und seines Kultursystems an, das große Kreise Böhmermann nicht als den Witz betrachten.

@ michicu um 17:59

Weil diese Aneinanderreihung von Beleidigungen als Satire und Witz zu bezeichnen ist schon eine ganz schön weite Dehnung dieser Begriffe.

Sie haben Böhmermanns Satire, die eine Entgegnung auf Erdogans völlig überzogene Reaktion in Bezug auf die extra3-Satire war, immer noch nicht verstanden. In Folge der wirklich harmlosen Satire bei extra3 hat Erdogan den Botschafter der Bundesrepublik Deutschland einbestellen lassen! Daraufhin hat Böhmermann deutlich gemacht, was in seinen Augen ein tatsächlicher Grund für eine solche Reaktion darstellen könnte, wenn (sic!) man es denn genauso deklamierte. Er hat mehrl´mals deutlich gemacht, dass ein solcher Vortrag auch in Deutschland strafbar wäre.

Ich denke, für Böhmermann ist es optimal, weil wie geplant gelaufen. Im Gegensatz zu der dümmlich-rassistischen Provokation einer jungen Dame (Stichwort: #thomallagate) war seine Sendung wirklich ein Experiment - und getestet werden sollte nicht (ausschließlich) Erdogan...

QEE

Quod erat expectandum. Wer hat eine andere Entscheidung erwartet? Ich sagte schon damals, wenn nicht schon die Staatsanwaltschaft die Ermittlung einstellt, wird spätestens das Gericht das Verfahren kassieren. Und das zu Recht.

Meine Güte, Böhmermann hat das Gedicht nicht als Privatperson vorgetragen, sondern als Moderator einer Satiresendung in ebendiesem Rahmen. Was sollte man da erwarten? Wenn da wirklich was draus gestrickt worden wäre, dann könnte man künftig jeden Karnevalsbüttenredner vor den Kadi zerren, da werden oft noch wesentlich derbere Sachen abgelassen.

@michicu (17:59)

Weil diese Aneinanderreihung von Beleidigungen als Satire und Witz zu bezeichnen ist schon eine ganz schön weite Dehnung dieser Begriffe. Wenn man so etwas jemanden auf der Straße erzählen würde: "Hallo ich meine das eigentlich nicht so, soll ein Witz sein aber Du bist ein Ziegenf..., usw. was da noch alles war" Also da würde man zu Recht eine reingehauen bekommen. Den Witz würde nämlich niemand verstehen und so auffassen wie der gemeint ist als Beleidigung.
____

Sie vergessen, dass Böhmermann das nicht auf der Straße erzählt hat, sondern im Rahmen einer Satiresendung. Außerdem hat er es nicht als Privatperson gesagt, sondern als Moderator ebendieser Satiresendung. Wenn Sie das schon als Beleidigung auffassen, dann müsste es nach so mancher Büttenrede an Karneval Beleidigungsklagen geben.

Merkel lag falsch

Die Entscheidung Merkels, Bömermann wegen Beleidigung eines Staatspräsidenten doppelt anzuklagen war falsch.

Merkel vernachlässigte Demokratie, Kunstfreiheit und Humor und stellte sich auf die Seite des Despoten, der Einschüchterung und Erpressung.

Merkel macht unseren Staat zu einem Witz und erhebt die Witzfigur Erdogan über unseren Rechtsstaat. Der Rechtsstaat selbst stellt klar: Merkels OK zur doppelten Anklage war falsch!

Geschwätz

Wenn die Kritik am Staat wenigstens intelligent gemacht wäre. Es ist aber nüchtern betrachtet nur Geschwätz. Würde ich mir so ein "Schmähgedicht" ausdenken, ich würde mich schämen.

der Mensch zeigt seinen Charakter spät

Jetzt ist der Fall eingestellt. Und jetzt meldet sich der Autor der Schweinfurz-und-Kinderschänder-mit-Gummimaske-Rede zu Wort.

Egal was es derzeit an Ungerechtigkeit in der Türkei gibt. Auch ich sehe die Türkei auf dem Weg in einen totalitären Staat. Das tut aber nichts zur Sache. Damit kann ich nicht rechtfertigen Beleidigungen auszusprechen.

Und das sich Böhmermann jetzt meldet, nachdem die Sache mit einer mehr als fragwürdigen Begründung eingestellt wurde, zeigt mir mehr als deutlich den Charakter dieser Person: ein kleines, ein wirklich ganz, ganz kleines .....

Das ist Satire.

... und wer jetzt glaubt, ich würde hier unflätiges von mir geben, dem helfe ich gerne: ein kleines Menschlein.

Trauig trauig

Wie beschämend ich schäme mich als deutscher und möchte mich bei allen türkischen mitbürgern entschuldigen was wir als satire verkaufen ist unterste schublade....
So sind wir halt können nicht vor unserem haus kehren und beleidigen demokratisch gewählte präsidenten.... Trauig trauig

@miss_verstaendnis (20:48)

Sie haben Böhmermanns Satire, die eine Entgegnung auf Erdogans völlig überzogene Reaktion in Bezug auf die extra3-Satire war, immer noch nicht verstanden. In Folge der wirklich harmlosen Satire bei extra3 hat Erdogan den Botschafter der Bundesrepublik Deutschland einbestellen lassen! Daraufhin hat Böhmermann deutlich gemacht, was in seinen Augen ein tatsächlicher Grund für eine solche Reaktion darstellen könnte, wenn (sic!) man es denn genauso deklamierte. Er hat mehrl´mals deutlich gemacht, dass ein solcher Vortrag auch in Deutschland strafbar wäre.
___

Genauso ist es. Böhmermann ist nach extra3 nicht auf den fahrenden Zug aufgesprungen, was ihm gern vorgeworfen wird, sondern hat nach Erdogans völlig überzogener Protestnote das gemacht, was ein Satiriker tun muss: noch mal einen draufgesetzt. Deshalb auch das Format seiner Satire in Form einer "Lehrstunde" was erlaubt ist und was nicht, um derart peinliche Vorfälle künftig zu vermeiden. Haben nur die wenigsten verstanden

@ Initiative Neue...

Die Entscheidung Merkels, Bömermann wegen Beleidigung eines Staatspräsidenten doppelt anzuklagen war falsch.

Angela Merkel hat niemanden angeklagt, schon gar nicht Herrn Bömermann. Nicht einmal die Staatsanwaltschaft hat ihn angeklagt.

Orientierungslose Justiz?

Das sogenannte "Schmähgedicht" war eine Aneinanderreihung primitivster und bewusst beleidigender Gossenausdrücke, die ein gebildeter Mensch gar nicht in den Mund nehmen könnte, weil er solch eine Fäkalsprache nicht beherrscht. Sie sagen aber zuallererst etwas über das Milieu aus, aus dem B. offenbar stammen muss. Traurig, dass inzwischen so etwas als "Kunst" bzw. "Satire" bezeichnet wird, es ist bestenfalls auf Dschungelcamp-Niveau und einfach nur primitiv. Nur ein Jurist kann im Zweifel sein, ob das beleidigend gemeint war. Es passt auch nicht zur sonst angesagten politischen Korrektheit, wegen der man einen braunhäutigen Menschen nicht mehr mit dem deutschen Begriff bezeichnen darf, dafür aber "Ziegenf....." kein Problem ist. Leider hat die Bundeskanzlerin einen Rückzieher gemacht; es war ja völlig richtig, die Beleidigung eines ausländischen Staatsmannes zu tadeln, ob einem nun Erdogan passt oder nicht. Vielleicht versucht sich B. mal an Trump, wenn der Präsident geworden ist?

Das sogenannte

Das sogenannte "Schmähgedicht" war eine Aneinanderreihung primitivster und bewusst beleidigender Gossenausdrücke...

Das war es in der Tat, aber darum geht es nicht. Böhmermann hat mehrfach betont, das sowas - im Gegensatz zu der Satire bei extra3 - auch in Deutschland strafbar wäre. So sieht es übrigens auch das LG Hamburg, auf dessen Website Teile des Gedichts nachzulesen sind.

Das LG Hamburg zitiert in seiner Pressemitteilung zur Einstweiligen Verfügung gegen Böhmermann also das Gedicht und markiert die Teile, die Böhmermann nicht wiederholen darf, weil sie strafbar sind. Wo ist der Unterschied zu Böhmermanns Vortrag? Dass er kein Jurist, sondern Satiriker ist?

http://tinyurl.com/hay7gyf

Das LG Hamburg sieht übrigens Teile des Gedichts nicht als Beleidigung, die selbst Böhmermann als beleidigend und strafbar bezeichnet hat...

@zack123: "Ich hätte gern

@zack123:
"Ich hätte gern gewusst, wie die Justiz entschieden hätte, wenn Herr Böhmermann seinen "Witz" in dieser Form gegen z B die Bundeskanzlerin oder auch nur einen ÖR Intendanten gerichter hätte. Hat er aber nicht..."

Sie können dann davon ausgehen dass der Böhmermann als rechter Pöbler bezeichnet und öffentlich zumindest medial hingerichtet worden wäre. +Kündigung der Verträge, Keine Aufträge und Auftritte mehr.ausgerufene soziale Ächtung durch die ÖR und Blätter wie den SPIEGEL

Peinlich

Pressefreiheit, Kunstfreiheit, Freiheit hier und Freiheit dort.

Das Problem bei der ganzen Freiheit ist, dass man gar keine Grenzen mehr kennt.

Diese Grenzen sind aber existentiell wichtig und nicht überschreitbar.

Unter dem Deckmantel dieser ganzen Freiheiten wird nach belieben beleidigt, geschmäht, gemobbt und was nicht noch alles.

Ich persönlich sehe diesen Bub nicht als Satiriker und witzig ist er auch nicht - nur peinlich.

Die Entscheidung der

Die Entscheidung der Staatsanwaltschaft finde ich richtig, dass Gedicht allerdings empfinde ich reichlich daneben. Mit Satire hat dies, aus meiner persönlichen Sicht, nichts mehr zu tun. Es ist provozierend, aber geschmacklos. Wenn ich Hr. Erdogan was raten darf: Die juristische Verfolgung ruhen lassen und ein Gedicht über Hr. Böhmermann schreiben.

Darstellung: