Kommentare - Russland: Memorial auf Agenten-Liste gesetzt

04. Oktober 2016 - 21:09 Uhr

Die Einstufung als "ausländische Agenten" ist für russische Nicht-Regierungs-Organisationen wie ein Brandzeichen. Nun hat es die international bekannte Menschenrechtsorganisation Memorial getroffen. Das russische Justizministerium wirft ihr vor, Gelder aus dem Ausland zu bekommen.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Russland: Memorial auf Agenten-Liste gesetzt

Laut russischen Gesetz alle Nicht-Regierungs-Organisationen, welche werden von Ausland finanziert, oder bekommen ausländische finanzielle Hilfe und beteiligen sich in politischen Prozesses, sollten sich als ausländische Agenten bei Justizministerium anmelden.

Ist es in USA anders?
Wenn „Ja“, dann wieso steht es nicht in dem Titel drin?

"Memorial auf Agenten-Liste gesetzt"

Wo ist der Hinweis dass dies auf Grund von Gesetzen geschehen ist die es in den USA seit 1939 gibt und auch in Israel seit kurzem. In beiden Fällen wurde von den USA eins zu eins abgekupfert und nun beschwert man sich über die Auswirkungen.

Wie im Artikel

beschrieben bekommen Sie ja Geld aus dem Ausland, oder sehe ich das jetzt falsch ?.

Wenn das Gesetz so ist in Russland ( weiß ich jetzt nicht weil ich nicht dort lebe ) dann kann der Staat eben genauer prüfen.

Also wäre der Vorwurf Geld zu bekommen doch im Grunde erst mal richtig, ob das nun gut für Russland ist oder weniger Gut kann ich jetzt nicht beurteilen.
Ich kenne die Organisation nicht.

Gruß

Darstellung: