Kommentare

Jaja...

Also man will mal wieder die Jugend ködern macht mal.
Hat ja in den letzten 20 Jahren schon so gut geklappt.

Einfach warten.... die werden von alleine alt und zur Zielgruppe.

Aber mal was generelles:

Wissen Sie eigentlich noch, was das D in ARD und in ZDF bedeutet?

Was soll das "fetzige" "funk it is"????

Dieses Anbiedern an die Jugend mit peinlichen Anglizismen funktioniert nicht. Aber es nervt. Bis nämlich so ein "total hipper Begriff" bei den Alten angekommen ist, wird er von den Jungen nicht mehr benutzt.

Wie wäre es mal damit: öffentlich-rechtliches TV sollte sich dem Bewahren und Fördern der deutschen Sprache widmen.

Nein. Kein Nationalismus. Pragmatismus.

Ausbilder klagen: die Kinder können kaum noch Deutsch.

Und ehrlich: es ist teilweise schon so weit, dass man sich Sätze laut vorlesen muss, damit man sie versteht... denn die Jugend schreibt wie sie spricht.

Das Bewahren der Sprache sollte so langsam auf die Agenda.

Vielleicht ist es auch schon zu spät.

Noch ein Programm...

...der Staatsmedien. Anstatt zurück zu bauen oder zu privatisieren wird mittels steigender Zwangsabgaben der Apparat weiter ausgebaut.

Hört sich merkwürdig an...

Hört sich irgendwie linkslastig an...
sollte aber eher ausgewogen werden, damit man wirklich alle ansprechen kann.
Ansonsten wird es er ein Community-Programm.
Ich bin gespannt.

Bitte nicht noch mehr Inhalte

Bitte damit aufhören die angebotenen Inhalte von ARD/ZDF/DR ständig weiter aufzublähen. Da braucht sich Otto-Normalverdiener nicht wundern, dass die GEZ-Gebühren immer weiter steigen. Niemand benötigt weitere Inhalte. Die angestrebte Zielgruppe findet bereits genügend Angebote für sich im (nicht von Gebühren subventionierten) Netz. ARD/ZDF/DR haben schon hunderte von Sendern und tausende von Sendungsformaten - es reicht!

Enttäuscht!

Gestern musste ich mit Enttäuschung feststellen, dass ZDF - Kultur wegen des neuen Angebotes eingestellt wird.
Für mich ein großer Verlust in OR - Medien Landschaft!

Hmm...

Bei der Beschreibung frage ich mich, ob man sowas wirklich braucht.

Noch mehr öffentlicher "Rundfunk"?

Wird dieses "funk" auch von den GEZ-Gebühren, pardon, ich meinte, von den Rundfunkbeiträgen finanziert? Ich bin mir nicht sicher, ob YouTube-Clips und FazeBook-Posts noch zur "Grundversorgung" gehören. Und ob das noch mit europäischem Recht vereinbar ist. Und ob man das zur demokratischen Bildung der Jugend braucht? Wollen die Jugendlichen das mit ihren neuartigen Rundfunkempfangsgeräten überhaupt empfangen? Wer hat dafür den Bedarf ermittelt, der diese Ausgaben rechtfertigt?

Naja, wenigstens werden damit ein paar Arbeitsplätze für junge 30jährige geschaffen, die "irgendwas mit Medien" machen wollen.

Furchtbar

Immer diese geistige Berieselung über die new media - gibts leider auch schon für unterwegs. Ich finde junge Menschen sollten lieber öfter abschalten, oder ein gutes Buch lesen.
Gruss

GEZ Grundversorgung

Wieder ein neuer Spartenkanal (laut Artikel für Menschen unter 30) und das nicht nur im Fernsehen, sondern auch als App und in sozialen Medien, wie man im Artikel lesen kann.

Wo hat die verfassungsmäßig verordnete Grundversorgung ein Ende hat?

Für mich als Rundfunkbeitragszahler (GEZ-Zwangszahler) stellt sich wirklich die Frage, warum ich für eine Leistung zahlen muss, die ich weder bestellt habe und die sicherlich keine lebenswichtige oder erforderliche Grundversorgung darstellt.

Funk

Der Name entstand bestimmt bei einer Sitzung im Funkstadl im BR-Hochaus ;-)

überflüssig

Mein Gott, noch ein überflüssiges Programm mehr. Noch mehr Gebührenverschwendung, noch mehr Pensionansprüche, noch mehr Einflussnahme der etablierten Politiker. Mehr Qualität, mehr Neutralität, mehr Ehrlichkeit wünsche ich mir. Weniger Quantität und Beliebigkeit!

Weil ja alles, was von youtube kommt, jung und hip und cool ist

Da haben die Öffentlich -Rechtlichen neben Musikantenstadl, Lindenstraße und Tatort es in den letzten Jahren weitehend unbemerkt geschafft, tolle Serien (Der Tatortreiniger, em, ...) -eine tolle Serie und innovative Formate wie "Walulis sieht fern" zu schaffen, Satire mit "Die Anstalt" erfolgreich zu modernisieren; seit jeher machen sie interessante, alterslose Reportagen.

Und jetzt wird ausgerechnet eine bereits in jungen Jahren verstaubte Plaudertasche wie Le Floid als "hippe" Fortsetzung von Carrell und Pocher gecastet? Um 14- bis 29(!)-jährige zu gewinnen? 14- bis 16-jährige, ja. Alles andere halte ich für gewagt.

Wenn ihr schon Talente wie Mädel, Walulis und Uthoff habt, dann macht mal was aus denen! Oder wie wäre es mal mit einer Serie a la Breaking Bad? Nicht umsonst sind die 17- bis 39-jährigen weitgehend zu HBO und Netflix abgewandert. ARD/ZDF-Serien sind halt überwiegend vorhersehbar, anspruchslos und öde. Aber sicher nicht, weil es uns an Talenten fehlt!

45 Millionen?

Für ein Webangebot? Oder kommt nur mir das ziemlich viel vor? Dafür könnte man auch mehrere Sat-TV-Kanäle "bespielen"....
Irgenwie habe ich das Gefühl, die Fernsehzuschauer/Radiohörer/Gebührenzahler finanzieren hier ein Angebot, das "die jungen Leute" von Radio/TV wegführt. Das hat was von "astabsägen auf dem man sitzt", befürchte ich....
Wahrscheinlich sind die 45 Mio. gerade die Millionen, die fehlen um beim Umstieg auf DVB-T2 endlich alle ARD/ZDF-Angebote (inkl. alle 7 "großen Dritten") in allen DVB-T-Regionen zu verbreiten, damit dieses Angebot noch zum Erfolg werden kann. Vermutlich ist das die letzte Chance für die ÖR-Programme.
Ein Teil der Millionen würde auch der DAB+ Verbreitung gut tun!

ein letzter verzweifelter Versuch

die Überalterung der Konsumenten des Staatsfunks aufzuhalten.
Das Angebot kommt aber 20 Jahre zu spät. Die jungen Leute sind längst in ganz anderen Kanälen unterwegs.
Und wenn man denn wirklich so ein Konzept braucht, dann bitte ganz auf Englisch und nicht mit diesen albernen Deutschen Wörtern dazwischen.

Grausam! - besser wäre Vielfalt statt Einfalt

Haben wir denn immer noch nicht genügend Jugendprogramme? Was ist aus ARD Festival und Plus geworden? Reine Jugendprogramme. ZDF neo und info auch jugendlastig geworden - ebenso ZDF kultur.
Wie auch schon andere Foristen geschrieben haben: Jugend- und jugendlastige Programme haben wir reichlich genug!

Es wird Zeit, dass eingedampft wird!

Weniger wäre hier mehr! Es ist an der Zeit die GEZ-Abgaben abzuschaffen!

Gruss aus der Nordheide

14:51 von Armin Tamzarian

Aus meiner Sicht gehören die wahnsinnigen Summen für Fußballübertragungen auch nicht zur Grundversorgung. Andere Leute sehen das beim Unterhalten von klassischen Orchestern so.
Von daher habe ich nichts für einen gegenüber diesen beiden Beispielen winzigen Anteil meiner Runf-funk-gebühren für dieses Experiment. ÖR-Rundfunk für alle heißt eben nicht nur Volksmusik für die größte Zuschauergruppe.

@OeffentlicherKo... und andere

Ihren Kommenatren entnehme Ich dass Sie alle weit über 30 sind.

Ob das neue Format sinn mach oder nicht sei dahingestellt, die Argumentation:
"warum ich für eine Leistung zahlen muss, die ich weder bestellt habe und die sicherlich keine lebenswichtige oder erforderliche Grundversorgung darstellt."

scheint sich aber recht einseitig auf Ihre Lebensgewohnheiten zu beziehen.
Ich kenne genügend Leute ohne TV, die müssen dennoch GEZ bezahlen. Folgereichtig gibt es für solche Leute eben auch ein Angebot. Sozusagen die Grundversorgung für nicht TV-Nutzer.

Darüber hinaus gebe ich dem Konzept aber so keine wirkliche Zukunft

Oh, wie schön ...

... eine gute Möglichkeit auch weiterhin die TV- und Rundfunk-Verweigerer über
die Internet Nutzung zur Kasse zu bitten ...

Jetzt wird's jugendlich

Ja, Alter, das geht voll ab: We funk you!

Der Name wurde nicht zufällig von Leuten erdacht, die regelmäßig irgendwelche "Jugendwörter des Jahres" verkünden (von denen junge Menschen oft eher wenig gehört haben) - natürlich nur, wenn es sich nicht um politisch nicht genehme Begriffe wie "merkeln" handelt?

Auf welche weiteren Angebote am Puls der Zeit dürfen wir uns denn noch freuen? Beatstübchen? Discoschuppen? Schlagercocktail für dufte Bienen?

Ja, haut sie raus, die Kohle!

Immer weg damit!

Ist ja auch nicht von den Zuschauern erarbeitet und von der GEZ (oder wie das jetzt auch (immer heißt) zwangseingezogen!

Und damit wird dann dann so ein überflüssiger Verdummungs-Müll produziert, als ob das Internet auf ARD&ZDF geradezu gewartet hätte. Hat es aber nicht!

Und nächstes Jahr darf die KEF dann wieder ein gewachsenes Budget abnicken, da ja nun auch noch die "funk"-Produktion samt Wasserkopf finanziert werden soll.

Es ist eine Unverschämtheit dem zwangsweise zahlenden Bürger gegenüber!

"TOLL"

Ich finde es erstmal "toll", dass mal wieder die deutsche Sprache gebeugt wird und ein englischer Begriff als Sendernamen im ÖR eingeführt wird.
Man nehme sich ein Beispiel an Island, wo die Sprache als Kulturgut und als nationale Identität verstanden wird, obwohl sich dort fast alle auch in englisch verständigen können.

Weiterhin finde ich "toll", das Deutschland im Gegensatz zu Island ein Entwicklungsland in puncto Breitbandversorgung ist und gerade im ländlichen Bereich die Jugendlichen dieses Angebot der ÖR gar nicht nutzen können. Der Volumenbeschränkung bei 3G und 4G sei dank.

Ich bezahle aber trotz dieser Ungereimtheiten gern meine Rundfunkgebühr, denn die Privaten sind doch meist eine Zumutung.

yes, they can

die sind ja so hip, die ÖR, eben ganz am Puls der Jugend. so hip, dass die Jungen, mit denen ich so Umgang habe, den Fernseher gegen einen mobilen DVD-Player eintauschen und sich lieber video-on -demand -Abos leisten

16:35 von Evershagen

Funk ist doch deutsch, oder nicht? Mir gefällt die Zweideutigkeit des Begriffs in diesem Zusammenhang, sozusagen funky Funk, oder: Der Funk macht Funk. Schreibt sich nur halb so gut wie es sich spricht ;-)

Danke ARD und ZDF

Nachdem der ÖR nun schon seid Jahren versucht auch der Jugend etwas zu bieten (von denen Zahlen nämlich auch einige die GEZ Gebühren) und das meist mit mäßigem Erflog, muss ich sagen das mir das Vorgestellte Programm das erste mal so richtig zusagt. Ich wünsche der Redaktion und allen die an der Entstehung des Programms beteiligt waren viel Erfolg und eine Menge "User".
@ allen die nur dagegen reden:
Ich Zahle jetzt seid über 12 Jahren Gebühren und Finanziere damit auch alle Sendungen und Formate mit die ich nicht mag und bei denen ich mir am liebsten die Augen aus dem Kopf kratzen möchte, wenn ich sie mir länger als 2 Minuten anschaue. Also heult nicht rum nur weil es mal nicht zu euch passt.
Gruß

Sprachverirrung

Hoffentlich wird dieser Sendername als Unwort des Jahres gegeißelt.
Sicherlich wird sich auch die Gesellschaft der dt. Sprache melden. Schon wieder eine abscheuliche Anglizisme mehr.

Funky.....

Mich würde mal interessieren was der Spaß denn genau kostet.
Ich nehme mal an die nächste Zwangsgebührenerhöhung ist schon in Aussicht?
Wie ich bei Böhmermann (das Neo Magazin ist eines der wenigen wirklich guten Formate im ÖR Fernsehen) hörte, wollen ARD & ZDF ja zeitnah wieder mehr Geld...
Für den Betrag den ich an Zwangsabgaben zahle, bekomme ich auch ein Netflix- & Amazon Prime-Abo, das kann ich dann auch wirklich gebrauchen....

krass

Irgendwie find ich die Kommentare hier mehrheitlich ziemlich heftig. Den ÖR's wird das Vorantreiben von Anglizismen vorgeworfen, obwohl der Kanal 'funk' wie das Ende von Rundfunk heisst. Das Programm wird als verdummend und überflüssig abgeurteilt, obwohl es noch keiner kennt. Dazu kommt das übliche Gejammer über die GEZ-Gebühr, bzw. den Rundfunkbeitrag, die ÖR's werden despektierlich als Staatsmedien bezeichnet und fast jeder bildet sich ein, zu entscheiden - wenn er schon bezahlen muss - wofür die Gelder verwendet werden dürfen, bzw. den alleinigen Durchblick zu haben, was zur Grundversorgung gehört.
Am besten sind diejenigen Foristen, die sich über die Zwangsgebühren für etwas, was sie angeblich niemals nutzen, aufregen aber hier sehr fleissig Artikel kommentieren....es also doch nutzen !
Himmel, hört auf zu jammern ! Ich zahle auch Steuern für Strassen die ich nicht will und nutze...oder nutzt es halt wirklich nicht !

Die ÖR produzieren jetzt für

Die ÖR produzieren jetzt für private Senderformate?

Das passt aber gar nicht.

Jugend gegen Alte

So wird das hier dargestellt. Ist schon interessant.

Denn eigentlich hat man ganz andere Probleme.

Es sind doch schon die "Mittelalten" nicht die Zielgruppe der öffentlich-rechtlichen Sender.

Einige wenige Formate werden geschaut. Aber zum Beispiel beim Abendprogramm kenne ich niemanden um die 40, der sich Tatort etc ansieht.

Die Sendungen die geschaut werden, das sind eben nicht die zur Prime-Time (wir wollen ja modern sein und modern ist Englisch).

Die Sendezeit 20.15 - da hat das ÖR nicht nur die Jugend verloren, sondern eben auch das - nennen wir es - Mittelalter.

Die Kritik, so les ich das, an dem neuen Format betrifft weniger den Grundgedanken, das ÖR zu modernisieren.

Sondern eher daran, dass die verkrusteten Strukturen endlich gelockert werden müssen.

Und dass dieser Versuch der "Verjüngung" sehr krampfhaft und verzweifelt wirkt.

Das ist wie rappende Polizisten oder ähnliche Aktionen, um die Jugend anzusprechen.
Eben: Peinlich.

zeit für massive geldkürzungen...

...bei ARD und ZDF...

Es kann nicht sein, dass permanent von Geldmangel bei den ÖR von den dortigen Angestellten gefaselt wird gleichzeitig aber ein neues Format nach dem anderen aufgebaut wird.

ZDFneo EINSplus Haufenweise Radiosender facebook apps kinderkanal snapchat Funk...

Dabei sinkt die Qualität kontinuierlich.

Damit muss es endlich schluss sein. Das geld der steuerzahler ist kein selbstbedienungsladen !!!

Ich wünsche dem Team erstmal

Ich wünsche dem Team erstmal viel Erfolg und Spaß. Allerdings bin ich skeptisch, denn junge Menschen sind ganz verschieden ;-) Die einen schauen sich bei YT Let's Play's an, die nächsten Video-Blogs und andere nutzen das Netz für Musik, von Soundcloud bis Last.fm. Vor allem ist es halt "onDemand". Man nutzt Snapchap, nebenbei streamt Spotify oder Twitch und wenn man gerade Lust hat holt man bei YT die Heute-Show nach oder geht zu Netflix. Ich bin gespannt wie man sich da positioniert. Ich weiß nicht ob es sinnvoll ist auf die Jagd nach speziellen Zielgruppen zu gehen (jung/alt, Frauen/Männer usw.) das ist Sache der Privaten. Wäre ich Programmdirektor bei den ÖR würde ich nur eins machen: hochwertige Inhalte (100% Kultur & Bildung) wie sie schon jetzt zuhauf z.B. bei ARD-alpha, 3Sat, Arte oder Phoenix geboten werden. Viele Sendungen der ÖR würden schon jetzt viele junge Leute ansprechen (Arte Tracks, Startrampe, früher Pixelkitsch) man muss sie nur auf den richtigen Kanälen anbieten.

ZDF Kultur muss gehen?

Habe ich gerade erst gelesen. Das tut weh. Halte ich genau für die falsche Entscheidung. Wann sind dann Sender wie Arte, 3Sat, Phoenix oder ARD alpha dran? Wir brauchen gerade mehr gute Dokus, Reportagen, Kulturbeiträge usw. Diese sollten das Herz der ÖR Sender sein :-( Weniger Tatort, mehr "Die Anstalt". Aufgabe ist es einen Kontrast zum Privat-TV zu setzen, nicht mit ihnen in den Wettbewerb zu treten. Wenn wirklich ZDF-Kultur wegen "Funk" eingestellt worden ist, wird es dann ein Tausch David Precht gegen Bibis Beauty Palace? OnStage gegen YTITTY? X-(

Mit dem Grundgesetz hat das nichts mehr zu tun ...

Ist ja hübsch, dass ARD und ZDF ihrem milliardenschweren bunten Strauß an Multimedia-Bespaßung jeglicher Couleur nun noch ein weiteres Angebot hinzufügen. Natürlich wieder zwangsfinanziert durch jeden, der in Deutschland eine Wohnung oder eine Betriebsstätte hat. Wer nicht löhnt, weil er diesen ganzen Quatsch überflüssig und die zwangsweise Bezahlung verfassungswidrig findet, dem wird, wie einem Steuerhinterzieher, das Konto gepfändet.

In Art. 5 Grundgesetz steht aber schwarz auf weiß: "Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet". Der Staat soll sich also aus Presse und Rundfunk heraushalten! Ich wüsste gerne, wie dieses Freiheitsrecht damit in Einklang zu bringen ist, dass wir alle per staatlichem Zwang nun auch noch für "funk" bezahlen sollen.

sehe ich genauso, aber..

....die Dokus der ÖR sind leider auch immer die gleichen...Ägypten, die Germanen, Hitler, zweiter Weltkrieg....so langsam hat man das alles schon gesehen, genauso wie diese täglichen Pseudo-Test Sendungen-wie Markt, markt, Markencheck..., die langweiligen Schicki-Micki -Kochsendungen.. insgesamt ist es immer der alltägliche Einheitsbrei bis auf ein paar Highlihgts , wie quer, Anstalt, heutshow, Schlech-Fernsehn,nano, und die gönnen sich dann auch ein langes Sommerloch- Zeit selber aktiv zu werden statt sich berieseln und verdummen zu lassen- TV aus , ggf noch in der Mediathek gezielte ausgewählte Sendungen ansehen ! die Privaten sind schon lange nicht mehr auf unserer Sendeliste!!

Grundversorgung ist ein Phantom

Hier ist öfters von einem "Grundversorgungsauftrag" der Verfassung zu lesen ... aber hat jemand schon mal versucht, das Wort in unserem Grundgesetz zu finden? Es wird nicht klappen!

Das Ganze ist nämlich ein Phantom, "erfunden" vom Bundesverfassungsgericht in einer Zeit, als es kaum private Fernseh- und Hörfundsender gab, geschweige denn das Internet, und ARD und ZDF noch mit einem Bruchteil der heutigen Budgets auskamen. Schon damals war dieser vermeintliche "Grundversorgungsauftrag" aber ein juristisch äußerst fragwürdiges Konstrukt und kaum mit dem Freiheitsgedanken von Art. 5 in Einklang zu bringen.

14:19 von Kritiker64

Noch ein Programm...

...der Staatsmedien. Anstatt zurück zu bauen oder zu privatisieren wird mittels steigender Zwangsabgaben der Apparat weiter ausgebaut.
///
*
*
Klar, nur mit Pseudoeinsparungen und zusätzlichen, neuen Herausforderung kann man für die Gebührenerhöhungen neue Grundlagen schaffen.
*
Das versteht jeder der genehmigenden MInisterpräsidenten, denn erwirtschaften war auch nicht deren größte Fähigkeit vor Ihren "Berufungen".
*
Das schwierigste in öffenlichen Verwaltungen, incl. BW bleibt, das Nichtausgeben von beantragten, unbedingt benötigten Geldern zu erklären.

Schwachsinn

Das wird nicht klappen, nicht mal ansatzweise.
Und es zeigt mal wieder das dir ÖR keine Ahnung haben was sie machen. Ihr werdet keinen tollen Service für Jugendliche leisten indem ihr youtube/facebook/instagram content produziert. Davon gibt es schon eine gefühlt unendliche Menge von, wir brauchen eure peinlichen Versuche in die Richtung nicht.
Ihr könntet ja mal versuchen zu überlegen warum die Jugendlichen die ÖR so hassen und warum sie sich alle viel lieber bei Netflix bedienen. Die Antwort ist einfach: Weil sie on-demand sind. Sie können sich aussuchen was sie wann ansehen wollen und müssen sich nicht an ein striktes program halten. Eure mediathek versucht etwas ähnliches, ist nur leider mist. Denn das program ist nicht on-demand. Das einzige was man anschauen kann sind die Folgen der letzten Woche, ansonsten hat man pech gehabt. Aber anstatt einen Service zu leisten den andere Quellen schon seit Jahren hinbekommen, werden hier lieber youtube-filmchen hochgeladen. Ganz Toll.

Super idee

Wie wäre es den noch mit einem Sender, nur für Rote Rosen, Sturm der Liebe und ähnlichen Telenovelas dann könnte man die frei werdende Sendezeit drei Mal für neue moderne Inhalte und Formate nutzen und muss keinen Neuen Sender Kreieren des Funktion wie ich dachte schon ZDFneo übernommen hätte.

Dann braucht man auch keine Bilder die Aussehen, als ob sie von "Leuten die irgendwas mit Medien studiert haben" zu produzieren, die dann auch noch aussehen wie die Grafiken von Viva vor drei Jahren.

Wie vorangegangenen Kommentaren muss ich zustimmen, dass schon einige interessante Formate für diese Zielgruppe gibt, wie Wallulis sieht fern zum Beispiel. Es wäre viel sinnvoller diese Auszubauen und keinen pseudo modernen Sender anzubieten.

Darstellung: