Kommentare

Der V-Mann der

Der V-Mann der internationalen Finanzwirtschaft lässt sich herab im Bundestag Hof zu halten. Eigentlich müsste er hochkantig rausgeworfen werden.

Wachstum und Produktivität

"Für einen künftigen Anstieg der langfristigen Zinsen seien allerdings mehr Investitionen und Strukturreformen erforderlich - zur Steigerung von Wachstum und Produktivität."

Auweia, schon wieder das unsinnige Lehrbuch-Mantra von Wachstum und Produktivität. Schon jetzt zerstören wir die Umwelt mit diesem Wahn maßlos. Wer soll denn den Sch...ß ständig kaufen. Wir sind längst völlig übersättigt, darum klappt es auch nicht so richtig mit der Inflation, Herr Draghi.
Wie produktiv sollen wir denn noch werden? Sollen wir alle mit Burn-Out in die Klappse? Ach ja, es naht ja die Industrie 4.0, dann klappts zwar besser mit der Produktivität, ist aber trotzdem keiner da, der das Zeug kauft, weil arbeitslos und mit H4 Zuhause.

Nicht fuer die Oeffentlichkeit bestimmt !

Warum denn nicht? Warum war dieser Vortrag geheim ? Wir sind doch wirklich schwer betroffen von der Zinspolitik von Draghi. Die Sparer, die Rentner, die Versicherten,. Und zwar insbesondere die Mittelschicht und die geringere Einkommen. Und zwar auf Jahrzehnten hinaus. Erst aber kommt in der kommenden Zeit die Finanzblase auf uns zu. Die betrifft auch die Mittelschicht am meisten. Und was soll diese lockere Geld- und Zinspolitik bewirkt haben ? Investitionen und Reformen? Wo denn ? In Italien, Portugal, Frankreich, Spanien........ In Nordeuropa haetten wir es gar nicht gebraucht. Eine ordentliche Steuer-und Wirtschaftpolitik haette mehr bewirkt. Schaffung von Panamagelder kann man das auch nennen.

Er hat gut Grinsen .....

aber ein Sprichwort sagt:
“Noch sitzt ihr da oben, ihr feigen Gestalten, vom Feinde bezahlt und dem Volke zum Spott. Doch einst wird wieder Gerechtigkeit walten, dann richtet das Volk und es Gnade euch Gott.” Carl Theodor Körner (Deutscher Dichter)

Herr Draghi ist vielleicht

Herr Draghi ist vielleicht (?) ein Finanzexperte, aber von Wirtschaft hat er keine Ahnung.

Was bringen mir billige Kredite um noch mehr zu produzieren oder Arbeiter einzustellen, wenn nicht mehr gekauft wird oder der Markt nicht wächst? Wir exportieren nicht so viel wegen der billigen Kredite, sondern wegen der Qualität. Man will die Menschen verführen, fast schon zwingen, ihr Geld auszugeben, da Sparen nichts mehr bringt. Und somit auch die private Altersvorsorge, zu der wir vor Jahren genötigt wurden. Die privaten Rentenversicherer können die Renditen nicht mehr bringen, gesetzlich Mehrversichern geht nicht.
Die Sparer suchen neue Geldanlagen. Der Imobilienmarkt bläht sich künstlich auf. Das Haus für 200.000 kostet jetzt 0,5 Mio. Überschuldung ist die Folge.
Auch die Banken machen keine Gewinne mehr und gehen mehr Risiko-Geschäfte ein. Das zahlen entweder die Anleger oder später die Steuerzahler. Siehe Monte dei Paschi aus seinem Heimatsland.
Herr Draghi, helfen Sie besser Italien!

Die Erde ist eine Scheibe

Was Draghi da erzählt ist der blanke Hohn. Es gibt keinen unmittelbaren Zusammenhang von Zinsen auf Spareinlagen u.a. Kapitalanlagen und dem deutschen Exportgeschäft. Frage mich, warum man ihn überhaupt vor den Bundestag eingeladen hat.

Wehe, wehe wenn diese Blasen platzen.

"Der umstrittene Banker war heute im Bundestag zu Gast und erklärte, wie die Zinsen wieder steigen könnten."

Höhere Zinsen können doch die hoch verschuldeten Staaten im Euro Raum gar nicht tragen, es sei denn die Schulden werden vorher durch Inflation abgetragen.

Pech nur für Draghi, dass er nicht wissen kann, wohin das von ihm neu geschaffene Geld fließt. Bisher ist es über die Banken, die ihm die Staatsanleihen gegen sein frisch elektronisch erzeugtes Geld verkauft haben, in die Spekulation an den Aktienmärkten geflossen. Auch sind die Anleihen Preise in bisher unerreichte Höhen gestiegen. Das wenigste ist in der Wirtschaft und bei den Menschen angekommen. Siehe hierzu den Cantillon-Effekt.

Wehe, wehe wenn diese Blasen platzen.

Wenn ich das Bild sehe

und das grinsen dann fällt mir der Spruch ein.
" Eure Armut kotzt mich an und ist mir egal ".
Er ist selbst sehr gut versorgt und hat die Taschen voll.
Das die Blase schon da ist wissen die Meisten, gibt ja genug Warnungen.

Ehrlich gesagt ich den nicht mehr sehen.
Wachstum ohne Ende predigen und gleichzeitig Industrie 4.0 einführen und die Großbetriebe bauen Arbeitskräfte ab.

Passt alles prima zusammen.

Gruß

Wie bitte möchte Herr Draghi

Wie bitte möchte Herr Draghi ein " nachhaltiges Wachstum in Deutschland und im Euroraum erzielen", wenn die Menschen für ihr Geld keine realen Werte mehr bekommen, weil diese unerschwinglich werden? Er möchte ja schließlich die Inflation anheizen. Verdienen alle aufgrund der Zinssenkungen mehr? Mehr reale Arbeitsplätze? Und alle kaufen sich jede Woche einen neuen Fernseher und ein neues Auto?

""Es liegt also in unserer aller Interesse, auch dem der deutschen Sparer....". Davon merke ich nichts! Die Banken zahlen Strafzinsen, sie wollen und brauchen schon fast nicht mehr das Geld der Anleger. Soll ich jetzt mein ganzes Geld "verballern" und konsumieren, um die Inflation und damit den Kaufkraftverlust zu vermeiden? Damit seine falschen Doktrin dann stimmen?

Wo bitte sind denn die Erfolge von Italien, Spanien und Portugal? Es wird laufen wie bei Griechenland, WIR werden nacher die Schulden bezahlen, damit sie in der EU bleiben können!

Nur unser Gespartes ist weg!

Gibt es kein der EZB

Gibt es kein der EZB übergeordnetes Gremium welches diesen Mann einfach absetzen kann?

Wie hoch ist eigentlich seine Aufwandsentschädigung für die Dienste, die er Europa antut? Ich glaube er und Berlusconi sind gute Freunde!

Ein Misstrauensvotum ...

... gegen Herrn Draghi wäre inzwischen eine m.E. notwendige Maßnahme.

Seine Nullzinspolitik birgt Risiken in allen Bereichen, wie ich sie zuletzt bei der Blase am "Neuen Markt" an der Börse beobachtet habe. Irgendwann kommt der große Knall und wir gucken (diese Mal) alle(!) dumm aus der Wäsche.

Herr Draghi hat sich zu dem Zeitpunkt dann sicher aus Europa "abgeseilt" und ist unter neuem Namen in unbekannten Gefilden untergetaucht.

Es sollte dringend etwas gegen ihn unternommen werden ... natürlich und selbstverständlich nur unter Ausschöpfung aller legalen(!) Mittel!

Gelschöpfung aus dem Nichts führt nicht zu mehr Wohlstand

Leider werden auch die Bürger in der Euro Zone schmerzlich erleben müssen, dass man mit Geldschöpfung aus dem Nichts, so wie es jetzt Draghi betreibt, keinen Wohlstand schaffen kann, denn ansonsten wären die Bürger in Zimbabwe oder Venezuela alle ganz wohlhabend.

Wenn diese sozialistische Planwirtschaft beim Geld durch die EZB nicht beendet wird, wird auch Europa wie Venezuela enden. Auch wenn sich das heute noch niemand vorstellen kann.

FZB

Die Unabhängigkeit der EZB steht über alles, nur wer kann es beurteilen, dass all die Entscheidungen auch das richtige für Europa, der Wirtschaft, der Finanzen und den Bürgern sind?
Augen zu und mit den Kopf voll durch die Wand, bis Europa nicht nur ins stolpern kommt.

Draghi im Bundestag

Das Herr Draghi nicht anderes als ein Blender ist und der falsche Mann für die EZB, zeigt schon seine berufliche Vergangenheit. Er kommt von einer Bank (Goldman Sachs) die Griechenland beim frisieren ihrer Finanzen für die Aufnahme in die Währungsunion geholfen hat. Das Ergebnis ist bekannt, Vergemeinschaftung von Staatsschulden. Bevor er zur EZB kam war er Präsident der italienischen Nationalbank. Aufgrund der jüngsten Meldungen über die Schieflage der italienischen Banken kann man zu dem Urteil kommen, dass er die italienische Bankenkrise auch nicht in den Griff bekommen hat, er hat sie nur gut vertuscht. Genauso wenig wird er die Euro Krise in den Griff bekommen. Und wenn dann nach der Deflation die große Inflation kommt, fliegt uns der ganze Laden mit den wertlosen Billionen an Euro Staatsanleihen um die Ohren. Auch dann wird ihm das Lächeln nicht vergehen den Goldman Sachs hat bestimmt ein Pöstchen für ihn reserviert. Da kann er mit Hr. Barroso die nächste Finanzkrise einleiten

Es kommt der Tag

Es kommt der Tag, da wird sich wenden das Blatt für uns, er ist nicht fern.
Da werden wir, das Volk, beenden
den großen Krieg der großen Herrn.
Die Händler, mit all ihren Bütteln
und ihrem Kriegs- und Totentanz
sie wird auf ewig von sich schütteln
die neue Welt des g'meinen Manns.
Es wird der Tag, doch wann er wird,
hängt ab von mein und deinem Tun.
drum wer mit uns noch nicht marschiert,

Der mach' sich auf die Socken nun.
(Aus Mutter Courage und Ihre Kinder, B. Brecht)

Draghi der Totengräber des Euro

Für fast jeden ist doch zu erkennen, dass die Nullzinspolitik extrem negative Folgen hat. Die Sparer werden enteignet, Banken werden pleite gehen und die Immobilienpreise explodieren. In meiner Wohngegend kosten gebrauchte Einfamilienhäuser ca. 30% mehr als vor 10 Jahren! Der große Crash ist vorprogrammiert! Der Mann ist eine komplette Fehlbesetzung.

Der Knall ist schon da,

nur es will ihn keiner hören. Wir sollen uns ja schon für 14 Tagen mit Lebensmittel eindecken.
Glücklich ist der Land und Acker besitzt und sich selber versorgen kann.
Es wird sehr heftig werden beim Aufwachen.

Darstellung: