EU will Aus für Roaming-Gebühren begrenzen

06. September 2016 - 12:11 Uhr

Beim Urlaub im europäischen Ausland unbeschwert telefonieren und surfen - seit Jahren ist in der EU die Abschaffung der Roaming-Gebühren geplant. Nächsten Juni soll es endlich so weit sein. Aber wohl doch mit Einschränkungen: 90 Tage sollen reichen.

Artikel auf tagesschau.de
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Wie grosszügig. Wird nicht immer gerade von der EU dem freien Dienstleistungs-,Waren-, und Personenverkehr das Wort geredet?Hat man möglicherweise Angst vor den großen Providern, die bei der Versteigerung der Mobilfunkfrequenzen ein unsägliches Vermögen verpulvert haben. Unsägliches Einknicken mal wieder. Nicht, dass man es nicht kommen sehen konnte. Und was haben wohl die diversen Lobbyisten für diesen Entschluss getan? Da möge doch die ARD mal bitte investigativ recherchieren. Statt uns nun mit einem "Ist halt so!" zu bescheiden...

Meines Erachtens ist die von der EU-Kommission seit Jahren betriebene Abschaffung der sog. "Roaming-Gebühren" ein sozial unausgewogenes Projekt.
Im Interesse einer gleichmacherischen EU-Ideologie sollen die Kosten, die durch die Auslandsaufenthalte mancher Menschen entstehen, gleichmäßig auf alle Mobilfunknutzer verteilt werden.
Warum soll meine Großmutter, die ihr Mobiltelefon nur dafür benötigt, Hilfe zu rufen, wenn sie bei ihren Spaziergängen mit gesundheitlichen Problemen oder kriminellen Angriffen konfrontiert wird, jene Zeitgenossen subventionieren, die im Ausland telefonieren und surfen ???
Wenn ich ins Ausland fahre, bezahle ich gerne meine Roaming-Gebühren - und das erwarte ich auch von allen anderen Reisenden !!!

Mich wundert ohnehin, dass hier die EU ohne Not Preise diktieren bzw. abschaffen kann. Klar, alle (ich auch) finden es toll, aber auf welcher Grundlage kann die EU hier etwas fordern?

Soviel zu keine Roaming Gebühren. Da waren die Bestechungsgelder der Mobilfunkanbieter wohl doch zu verlockend.
Kein Ruhmesblatt für die EU.

Ich denke das die Gebühren im Ausland unnötig sind. Innerhalb der EU wäre ich für eine sofortige und dauerhafte Anschaffung

Oder gibt es im Bereich der Telekommunikation etwa gar keinen echten Wettbewerb? Warum wurde denn dann diese Sparte privatisiert, liberalisiert und dereguliert? Das war doch das Versprechen: "Sinkende Preise durch mehr Wettbewerb!" Und in der Realität? Sinkende Preise durch die EU-Kommission? Da haben wohl einige Entscheider nicht genügend nachgedacht.

Roaminggebühren sein müssen? Man telefoniert meistens im Netz deselben Konzerns oder von Tochtergesellschaften, die Abrechnung erfolgt computergesteuert, warum hat man dann plötzlich riesige Summen pro Minute angeblicher Kosten?
Dann sollte man eine SMS verlangen können, wie die Kosten aktuell wirklich sind, damit man nicht in die Roamingfalle tappt und eine SMS wenn z.B. Betrag X überstiegen ist.

Darstellung: