Kommentare

Toller Hecht

dieser Erdogan.So schnell und so gründlich hat noch nie ein türkischer Staats/Ministerpräsident die Türkei gespalten. Hr.Erdogan ist Schuld am Untergang der Türkei.Er in die Geschichte eingehen wie der letzte Sultan des osmanischen Reiches als völliger Versager..

Mein herzliches Beileid an

Mein herzliches Beileid an die Angehörigen dieses grauenhaften Anschlags und an all jene, die es miterleben mussten.

Es ist immer wieder unfassbar was für abgrundtief bösartige Menschen es gibt ...
Ganz ganz untere Schublade menschlichen Abschaums, was sich und anderen solches Leid antut ...

Scheinheilig

Tiefes Mitgefühl gilt den bedauernswerten Opfern dieses barbarischen Anschlages.

Hauptsächlich Mitglieder der HDP waren die Opfer, also Erdogans "Feinde".

Dass Erdogan so schnell bei der Hand ist, den IS zu beschuldigen, spricht Bände. Bisher hat sich der IS immer selbst zu seien Untaten bekannt.

Erdogans Fingerdeuten auf den IS, den er doch selbst unterstützt, ist scheinheilig.

Naja

Die PKK wird es nicht gewesen sein.

Krokodilstränen

Als Erdogan mit den Kurden Frieden schloss beseitigte man von staatlicher Seite aus Islamistische Terrorkomandos die vorher für den Staat Dinge taten die man keinem Soldaten befehlen kann; diese Nacht der langen Messer war Grundlage des Friedens
der ist vorbei
und die Opposition leidet unter Dingen die man keinem Soldaten befehlen könnte
aber klar
es war der IS
Ausländer
staatsschädigende Dunkelmänner

Es tut weh im Herzen...

wenn man all diese Grausamkeiten sieht, besonders mit Blick auf all die Kinder!
Nur, weil Menschen bestimmte Ideologien vertreten, werden andere getötet, verstümmelt und zu Witwen und Waisen gemacht.
Ich verstehe diese Verblendung dieser Menschen nicht.
Niemals rechtfertigt ein eigenes Meinungsbild den Tod eines anderen Menschen!

Es hilf auch nicht, dass man in der Türkei auffällig schnell Schuldige benennt.
Es gibt Vermutungen...
Handelt endlich, wie von Erwachsenen zu erwarten wäre, eure Diskrepanzen an Tischen aus und nicht auf Schlachtfeldern!
Mein und Dein hilft niemals. Das Wort Unser wäre so ein fantastisches.
Wir haben alle nur dieses Leben, was wir möglichst ohne Schuld und Angst und Sorgen leben wollen.
Übertragt den Hass nicht auf andere!
Wir haben eigentlich alle eine gemeinsame Aufgabe zu bewältigen:
Sicherheit und Frieden und die Rettung unserer Umwelt!

Ich trauere um jeden Toten, den dieser Irrsinn kostet!
Aber diesen Appell wird vermutlich niemand umsetzen!

Terror

Es muss nicht unbedingt die IS gewesen sein, kann auch PKK gemacht haben, nur weil es Kurden sind schrecken die nicht davor zurück, den in Gaziantep leben zu min. 40% Kurden und man schreibe in Google:
2012 Bombenanschlag PKK Gaziantep
Dann sieht man auch das der PKK die Kurden auch ziemlich egal sind. Der Ministerpräsident Herr Yildirim und der Finanzminister Herr Sahin sind aktuell an der Regierung der Türkei und beides sind Kurden. Man sollte endlich unterscheiden zwischen Terror, Rasse und Religion. Die türkische Regierung betont mit jedem mal das die IS und PKK Terror Organizationen sind, wenn dem so wäre das die Türkei die IS unterstützt, bedanken die sich mit mehreren Anschlägen und wollen das verhindern? Ist das glaubhaft? IS hat auch schon an anderen Orten Anschläge verübt, wo Kurden oder auch Türken und andere sein könnten bzw. waren.

@um 12:46 von Froschkönig

Hinter den Anschlägen in Paris und Belgien auch? Zumal die türkische Regierung die Terroristen aus Belgien verhaftet und diese an die belgische Regierung übergeben mit dem Hinweis: Es sind Terroristen die nach Syrien die Grenze überschreiten wollten.

@um 13:09 von uhuznaa

Weshalb denn nicht? Man schreibe in Google:
PKK Bombenanschlag Gaziantep 2012, da in Gaziantep zu 40% Kurden leben und damals der Anschlag keine Trennung zwischen Kurden und Türken machte, denke ich kaum das diese Terroristen auf einmal heute einen Unterschied machen.

@um 13:10 von Der Lenz

Was Sie nicht verstanden haben ist das die Kurden nicht gleich PKK sind. Die PKK hat es abgelehnt Ihre Waffen wie die IRA oder ETA abzulegen, daher kann ein Frieden mit auf einen gerichteten Waffen und Anschlägen nicht klappen. Der Herr Erdogan hat mehrfach gesagt das es solange die PKK Ihre Waffen nicht niederlegt keinen Frieden geben werde und dies auch nicht logischerweise möglich ist.

Ein toller NATO-Partner

Krieg gegen das eigene Volk, Gegner werden (mund)tot gemacht, ein wahrscheinlich selbstinszenierter Putsch mit anschließender "Säuberungsaktion", Journalisten, Anwälte und Richter im Knast, die parlamentarische Opposition ihrer Immunität beraubt, jetzt das. Man wird wohl nie beweisen können, das da "Terroristen" im Dienste Erdogans gehandelt haben, die Indizien sprechen aber Bände. Und trotz allem wird er Europa und seine "Verbündeten" weiter am Nasenring durch die Manege führen, im Wissen um seine Wichtigkeit.

PKK = PYD

PKK ist schon seit langem in der EU und von Amerika als Terror Organisation anerkannt worden, nur werden deren Ableger und diese selber nicht so behandelt, das bedeutet wenn eine noch brutalere Terror Organisation wie die IS auftaucht, die z.B. Menschen nicht nur den Kopf abschneidet und die vielleicht zerstückelt, dann ist auf einmal die IS auch keine Terror Organsiation oder wie sollte man das verstehen? Al-Nusra als Ableger von Al-Kaida nur weil die einen anderen Namen haben dann auch nicht? Tut mir leid ich verstehe die Logik der Amerikaner und der EU nicht. Desweiteren ist Amerika daran schuld, das der Terror Nährboden im nahen Osten gefunden hat, da Sie den Irak wegen angeblichen gefährlichen Waffen angegriffen haben, die bis heute nicht aufgetaucht sind. Frankreich dachte das kann ich auch und hat mal eben im Alleingang Libyen platt gemacht, das sind die Gründe des Terrors und nichts anderes.

@Hackonya1

Wenn das die PKK gewesen wäre, dann hätte Erdogan dies aber sofort gesagt.

Oh und Erdogan hat die Kurden in Syrien bombardiert und schikaniert und somit deren Kampf gegen den IS erschwert, während er die Kämpfer des IS hat medizinisch versorgen lassen. Da ist es scheinheilig die Kurden unter Generalverdacht zu stellen, so wie Sie es gerade versuchen.

Ich zitiere hier mal den Spiegel zum Anschlag von 2012: "Ankara - Kurdische Separatisten haben am Dienstag dementiert, für das Bombenattentat in der Stadt Gaziantep verantwortlich zu sein. "Unsere Kämpfer haben mit dem Anschlag nichts zu tun", hieß es in einem Statement, dass über eine der kurdischen Untergrundorganisation PKK nahestehenden Webseite verbreitet wurde."

und weiter:
"In der türkischen Tageszeitung "Hürriyet" brachte der Vizepräsident der Regierungspartei AKP, Hüseyin Celik, den syrischen Präsidenten Baschar al-Assad in Verbindung mit der Attacke."

Selbst die türkische Regierung schiebt die Schuld nicht auf die PKK …

Erdogan beschuldigt ....

..... den IS - und andere Terrorgruppen

Ach Ja? UND andere Terrorgruppen? Vielleicht eine Terrorgruppe der AKP oder seiner Anhänger, die ihm (Erdogan), bei der Säuberung unterstützen. Aber eines dürfte sicher sein, es war die IS ODER (nicht und) eine andere Terrorgruppe.

13:07, Suworow

>>Erdogans Fingerdeuten auf den IS, den er doch selbst unterstützt, ist scheinheilig.<<

Dieser Herr Erdogan muss ja ein ganz toller Hecht sein. Sein Land ist in der NATO, er bekämpft zusammen mit Putin die Kurden in Syrien, hat die Freundschaft zu Nentanjahu wiederbelebt und unterstützt und bekämpft gleichzeitig den IS?

Wie geht das?

Fakten

Fakt ist das der Hauptfeind der Türkei mit über 40.000 Menschenleben dem Terror vergeben, die PKK ist und IS erst an zweiter Stelle oder gar dritter, wenn man auch noch die DHKP-C einbezieht. Wenn sich nun die PKK=PYD und die IS bekämpfen in Syrien, dann ist die Türkei wohl nicht dumm und mischt sich ein und stärkt einen seiner Feinde? Die PKK will mehr Rechte für die Kurden? Dann müssen diese wie die IRA oder ETA Ihre Waffen ablegen und den Terror beenden, das ist die Grundvoraussetzung der türkischen Regierung an die PKK. Terror ausüben und gleichzeitig Forderungen stellen, das wird niemals gehen und geht auch in keinem anderen Land. Da fordert die EU auch noch die Milederung von Terrorgesetzen? Mit welchem Recht den? Die IS, PKK und DHKP-C sollen die Türkei im Terror ganz versenken oder welche Logik steckt dahinter?

Es ist halt schon ärgerlich,

dass man bei Anschlägen auf HDP Anhänger die PKK nicht direkt als Verursacher bezichtigen kann. Dann muss es eben der IS gewesen sein und man verweist nur am Rande auf andere.

Es mag nur mir so vorkommen, aber bei derartigen Anschlägen trifft es irgendwie besonders häufig HDP Anhänger, die Erdogan am liebsten ausgemerzt sehen will und es mag nur eine seltsame Vorstellung sein, dass die von Erdogan unterstützten Islamistengruppen als Gegenleistung Anschläge auf seine politischen Gegner ausüben. Aber irgendwie erscheint das immer glaubhafter.

alte Oberlehrermentalität täte gut.

Ein schon Jahre zurückliegendes Schulereigniss erinnert mich heute mehr denn je an einen Oberlehrer der jetzt wenn er noch leben würde sicher sagen würde:
"Aha, die Türkei mal wieder".
Ist aber leider so dieses Jahr,- die Türkei wird mit Ihren grundlegenden politischen Fragestellungen wie Geschichte, Kurden und islamische Nachbarländer darunter auch
der IS absolut nicht fertig und präsentiert auch keine Lösungen die einer Demokratie würdig sind.
Eigentlich Zeit für einen Machtwechsel in der Türkei aber sicher nicht durch Putsch sondern durch Wahlen. Ist ja eigentlich auch klar aber klar sollte auch sein das sich Europa in Form der EU
die Türkei nicht antun darf, auf alle Fälle!
Die Türkei muss vor allem mal lernen Ihre Politik demokratisch und rechtsstaatlich zu organisieren und ein wenig alte Oberlehrermentalität sollte man sich einfach in der eigenen Meinung leisten.
Eine andere Politik würde Anschläge möglicherweise dann doch weitestgehend vermeiden.

Momentaufnahme

Herr Erdogan weiß auf alles schnell und sicher eine Antwort.
Die Türkei hatte mit der IS paktiert. Sollte es immer noch so sein, wäre das ganze ein riesiges blutiges Täuschungsmanöver.
Ich hatte geschrieben, Erdogan wird wegen den Äußerungen des deutschen Innenministeriums den Ball sehr flach halten. Tatsache ist, flacher geht es gar nicht.
Die Angst, der deutsche Geheimdienst weiß mehr als im lieb ist, hat Wunder gewirkt.
Da er ja sofort weiß woher der Wind pfeift, taucht die Frage auf, ob nicht auch er ein Windmacher ist.

Endlich Verantwortungsübernahme der Türkei

Auf Grund der Unterstützung des "IS" durch die Türkei, kann zwischen beiden nicht mehr trennscharf unterschieden werden. Somit liegt die Verantwortung für den Terrorangriff bei der Türkei. Die Türkei greift sich selbst an. Somit ist es kein Terrorangriff sondern eine demokratisch legitimierte Selbstzerstörung. Dieser Prozess kann nur demokratisch durch Wahlen unterbrochen werden.

13:22, Hackonya1

>>@um 13:10 von Der Lenz
Was Sie nicht verstanden haben ist das die Kurden nicht gleich PKK sind. Die PKK hat es abgelehnt Ihre Waffen wie die IRA oder ETA abzulegen, daher kann ein Frieden mit auf einen gerichteten Waffen und Anschlägen nicht klappen. Der Herr Erdogan hat mehrfach gesagt das es solange die PKK Ihre Waffen nicht niederlegt keinen Frieden geben werde und dies auch nicht logischerweise möglich ist.<<

Was Sie nicht verstanden haben, ist, dass Ihr HErr Erdogan den Friedensprozess mit der PKK, den er selbst begonnen hatte, aus innen- und machtpolitischen Gründen aufgekündigt hat und seitdem das Blutvergießen eskaliert.

Ich glaube, dass noch nie so viele Menschen In der Türkei in so kurzer Zeit durch Anschläge der unterschiedlichsten Art ums Leben gekommen sind wie momentan.

Die Politik des HErrn Erdogan ist wirklich sehr effektiv, oder?

Sachliche und themenorientierte Diskussion erwünscht

Sehr geehrte NutzerInnen von meta.tagesschau.de,

wir möchten Sie bitten, zu einer sachlichen und themenorientierten Diskussion zurückzufinden. Persönliche Auseinandersetzungen sind nicht erwünscht. Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation meta.tagesschau.de

P.S. Diese Mitteilung gilt allen TeilnehmerInnen dieser Diskussion.

"Erdogan zielt mit dieser

"Erdogan zielt mit dieser Äußerung nicht nur auf die Terrormiliz IS, sondern auch auf die kurdische PKK "

Alles klar: die Kurden sprengen sich selbst in die Luft. Wahrscheinlich heiße ich in Wirklichkeit auch Weihnachtsmann-Osterhase.

Mein Beileid den Überlebenden und den Umfeldern...

Kann/Muss man die Erkenntnisse der ersten Ermittlungen (Selbstmord-Attentäter) mit Vorsicht geniessen???

Besitzen weitaus mehr "Kräfte" in unserer Welt Selbstmord-Attentäter "Einheiten" als wir erahnen oder waren es die üblichen Verdächtigen???

Wir wissen garnichts..., das schlimme ist, wir halten immer mehr Szenarien für denkbar!!!

Egal, wir müssen Alle! ohne Ausnahme mit Hingabe jagen, die fröhliche Menschen in den Tod reissen..., und daran scheitert es schon!!!

13:16, Hackonya1

>>Es muss nicht unbedingt die IS gewesen sein, kann auch PKK gemacht haben, nur weil es Kurden sind schrecken die nicht davor zurück.<<

Sie schreiben hier doch, getreu der Erdoganlinie, immer wieder, dass die HDP der politische Arm der PKK sei.

Nun hat sich aber ein Selbstmordattentäter auf der Hochzeitsfeier eines HDP-Politikers in die Luft gesprengt.

Sie meinen jetzt im Ernst, dafür könne die PKK verantwortlich sein?

Die schickt Selbstmordattentäter auf Hochzeitsfeiern von Mitgliedern ihres angeblichen politischen Armes?

Nicht so richtig nachzuvollziehen, zumindest nicht für mich.

Der IS sieht die Kurden als Gefahr, nicht Erdogans Türkei.

Warum bombt der IS denn gezielt immer wieder gegen die Kurden und nicht gegen Erdogans Türkei?
Doch nicht nur weil sie zufällig in der Region leben.
Der IS möchte es sich einfach nicht mit der offiziellen Türkei verscherzen und die Kurden kämpfen tatsächlich und nicht nur scheinbar gegen den IS.
Nur gut, dass man Journalisten, die eine solche Verbindung aufdecken könnten einsperren kann oder zumindest massiv eingeschüchtert sind. Die Anklage erfolgte wegen Geheimnisverrat nicht wegen einer Lüge. Somit hat eigentlich die Türkei von offizieller Seite eingestanden den IS unterstützt zu haben. (Ebenso mit den Watergate Journalisten verfahren, vermutlich wäre noch ein Nixon Nachfahre in den USA an der Macht.)

IS hinter Anschlag auf Hochzeitsfeier?

Die türkische Führung hat eine klare Vermutung zu den Urhebern des Anschlages in Gaziantep. Türkische Politiker und Medien vermuten, dass die Terrormiliz IS hinter diesem Anschlag steckt. Erdogan zielt mit seiner Äußerung aber nicht nur auf die Terrormiliz IS, sondern auch auf die kurdische PKK und auf die Bewegung des Predigers Gülen.
Er versteht es also glänzend, sich in seinem Land oder in den Nachbarländern immer mehr Feinde zu machen. Solche scheußlichen terroristischen Anschläge sind aber aber keine Lösung der Probleme in der Region. Wenn Erdogan die Urheber im IS vermutet, dann darf er den IS aber nicht unterstützen, so wie es Andere vermuten.

@ fathaland slim um 13:53

>>Was Sie nicht verstanden haben, ist, dass Ihr HErr Erdogan den Friedensprozess mit der PKK, den er selbst begonnen hatte, aus innen- und machtpolitischen Gründen aufgekündigt hat und seitdem das Blutvergießen eskaliert.<<

Das bringen Sie gut auf den Punkt.
Die Situation der Unsicherheit ist Erdogans Bestreben eines Präsidialsystems mit starker Machtzentralisierung sehr dienlich. Wenn Unsicherheit dominiert, dann lassen die Leute ihre freiheitlichen Rechte zu Gunsten der Sicherheit eher los und Erdogan kann seine Machtzentralisierung umsetzen.

So gesehen:
Ja, die Politik des Herrn Erdogan ist wirklich sehr effektiv.
Den Türken würde ich aber humanere Erfolge sehr gönnen.

Geschenk Gottes???????

am Freitag sagte yildirim das sie in Syrien eingreifen möchten. Am nächsten Tag gibt es einen bestialischen Anschlag zufällig genau an der Route nach minbitc. Eben genau da wo Kurden die Bevölkerung von daesh befreit haben. Dieser Anschalg soll die Legitimation für den einmasrsch türkischer Truppen in Syrien werden, genauwie der putscht dafür gedient hat(Gottes Geschenk ) die Verfassung nach rte wünschen umzuändern.

Hackonya

Ich weiß nicht was verdrehte Mentalität (cavuzoglu) bedeutet. Aber wenn ich versuche ihre idiologie zu verstehen dann ergibt das doch einen Sinn.

Wie können den die pkk, angeblich verlängerte Arm der hdp, hdp Leute in die Luft jagen?

Windmacher

Aufgrund des türkischen Staatsterrors gegen sein eigenes Volk ist leider alles möglich, auch das daher dieser furchbare Wind kommt ... !!

14:25, babohe

>>Der IS möchte es sich einfach nicht mit der offiziellen Türkei verscherzen...<<

Wenn Sie ein wenig davon verstünden, was der IS ist und wie er arbeitet, dann würden Sie so etwas nicht schreiben.

Ich empfehle zum millionsten Mal das Buch von Christoph Reuter, "Die schwarze Macht". Das umfassendste, kenntnisreichste Werk über diesen Verein, das ich kenne.

Der IS geht taktische Allianzen ein, mehr nicht.

Ich persönlich halte es für

Ich persönlich halte es für unwahrscheinlich, dass die PKK hinter dem Angriff steckt. Schließlich sitzt der Feind nicht in den eigenen Reihen.
Finde es aber persönlich unsympathisch, das Erdogan, der selber ein angespanntes Vehältnis zu den Kurden pflegt, jetzt seine unendliche Trauer bekundet und mit wilden Spekulationen um sich wirft.
Hatte sogar im ersten Moment Erdogan selbst im Verdacht, hinter dem Anschlag zu stecken.

So ein Mist,

nun kann RTE diesen Anschlag nicht einmal den "feindlichen" Kurden in die Schuhe schieben. Der IS übernimmt leider keine Verantwortung, also werden - nach dem Muster des Anschlags - dem IS u./o. Terroristen ganz schnell als die Schuldigen ausgemacht.
Schuld hin oder her, wie wird den unsinnigen Opfern geholfen.

@um 13:27 von PackMann

Die PKK als Terror Organisation gilt nicht als eigenes Volk. Was sollte man den sonst tun? Meinen Sie die Putschisten wären saghafter umgangen? Paar leichte Terroranschläge haben schon dazu geführt das Deutschland ausser Rand und Band ist, warum fordert man dann eine milde Behandlung oder gar keine Reaktion von der Türkei gegen Terroristen und Putschisten? Richtig "Verbündete" die die PKK schon lange als Terror Organisation anerkannt haben, aber nichts dagegen tun, dann auch noch die Frechheit besitzen, das die Türkei den Terror unterstützen soll.

@um 13:28 von Pflasterstein

Sie brauchen hier nicht was beweisen. Die PKK ist schon seit langem in der Türkei, EU und auch von Amerika als Terror Organisation eingestuft worden und das nicht ohne Grund. Nur weil diese nun gegen schlimmere Terroristen kämpfen um sich eigentlich selber die Region unter den Nagel zu ziehen, bedeutet es nicht das es auf einmal keine Terroristen mehr sind. Mir ist es egal ob es IS oder PKK war, den Terror ist Terror, das sollte allen mal klar werden. Es gibt auch genügend Beipiele das die PKK Terror Anschläge verübt hat, sonst wären in der Türkei keine über 40.000 Menschenleben zu beklagen.

Fraglich ob der IS dahintersteckt?

Hat nicht ERDOGAN den IS schon unterstützt? Erdogan schafft es aufgrund der vielen Anschläge, daß die Türkei sich selbst zerstört. Jedenfalls ist auch dieser Anschlag wieder ganz undurchsichtig.

@ fathaland slim vs. Hackonya1

"der HErr Erdogan"

Das ist famos subtil.
Danke nach B; mit Ihrer Erlaubnis übernehme ich diese Schreibweise.

---

@ Hackonya1

Ich bewundere Ihre unverbrüchliche Treue zum türkischen Präsidenten - und ich stimme Ihnen dahingehend zu, dass angesichts der Terrorlage in der Türkei ein deutsches Beharren auf Einmischung in türkische Anti-Terror-Gesetze lächerlich ist.
Versuchen Sie nichtsdestotrotz, unkritischen Personenkult möglichst durch differenzierte Betrachtungsweise zu ersetzen, das hat sich regelmäßig besser bewährt.

---

Ein solch tödlicher Anschlag auf eine Hochzeitsgesellschaft weckt in mir atavistische Rachegedanken; sehr egal, wer die Täter sind: Dreckigerer Abschaum ist schwer vorstellbar.

Staatenbildung

Die Tuerkei sollte mit den Kurden ueber eine friedliche Abspaltung verhandeln, dann koennte sich schon mal der im Moment noch tuerkisch beherrschte Teil Kurdistans mit dem irakischen Teil vereinigen, und in Syrien haben sie ja auch schon einen betraechtlichen Teil unter Kontrolle. Ein vereintes Kurdistan mit dem Status eines neuen Staates koennte der Region nur nutzen.

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,
um Ihre Kommentare zum Thema „Anschlag in der Türkei“ besser bündeln zu können, haben wir uns entschieden, die Kommentarfunktion in diesem Artikel zu schließen. Gern können Sie das Thema hier weiter diskutieren: „http://meta.tagesschau.de/id/114973/nach-anschlag-in-der-tuerkei-zwischen-trauer-und-wut“

Viele Grüße
Die Moderation

Darstellung: