Ihre Meinung zu: Bundesregierung zu Türkei-Kritik: "Lassen uns nicht erpressen"

1. August 2016 - 13:37 Uhr

Die Türkei will, dass ihre Bürger ohne Visum in die EU einreisen können. Zugesagt ist der Schritt, doch noch nicht umgesetzt. Deshalb hatte Ankara ein Ultimatum gestellt. Doch erpressen lassen will sich die Bundesregierung nicht.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
5
Durchschnitt: 5 (12 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Zufall..?

"für diese Äußerung mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung" eines deutschen Mediums bediente, dürfte kaum ein Zufall gewesen sein."

Das dürfte in den seltensten Fällen ein Zufall sein. Nicht nur bei neuen Nachrichten und Botschaften aus der Türkei.

Was ist denn los

Die Türken durften doch demonstrieren.
Wir haben ein obersten Gericht Entscheid das die Video Botschaft nicht gestattet ist Punkt. Die Abgeordneten des Deutschen Bundestages dürfen nicht die Bundeswehr besuchen. Erdogan macht einen Hexentanz wenn die türkischen Innenpolitik nach Deutschland trägt.

Es reicht!

Meiner Meinung nach dürfen alle die gestern in Köln waren um ihrem Despoten zu huldigen gern das Land verlassen. Und von meiner deutschen Regierung erwarte ich jetzt endlich hartes vorgehen gegen die Türkei und ihr Gebaren.

Hey Bundesregierung... jetzt macht mal ernst...

Pakt aufkündigen, gezahlte Gelder zurück verlangen, ausstehende nicht ausbezahlen.

Europäische Marineschiffe in internationalen Gewässern an der Ägäis und im Mittelmeer stationieren, mit Schnellbooten flankieren, und den Weg über das Mittelmeer dicht machen.

Die Nachbarstaaten zur Türkei ebenfalls dicht machen, alle EU-Außengrenzen dicht und fertig...

Hört sich banal an? Zu einfach gedacht?

Nein, genau richtig gedacht. Wie macht man es denn bei sonst allen Bürgern, die ohne Visum in Europa einreisen wollen? Solange nachgewiesen werden kann, aus welchem Land sie stammen, und das ist meist die Türkei, können sie nach internationalem Recht abgeschoben werden.

Also, wer noch einen Funken Respekt vor sich selbst hat in unserer Regierung, der greift jetzt mal richtig durch.

Handelsembargo, alle Einfuhren aus der Türkei zurück fahren, eine Reisewarnung raus geben, und international außen vor lassen...

Mal sehen, wer am längeren Hebel sitzt... Herrn Putin haben sie angebettelt zuletzt..

Das war's...

...Was kommt morgen?
Es wird nicht mehr lange dauern und Erdogan wird sein "Präsidialsystem" erhalten.

Er wird dann alleine herrschen.

Die Frage wird dann sein, welchen Namen wird die Republik Türkei dann erhalten?
- Erdostan vielleicht?

Das Erbe und Vermächtnis Kemal Atatürk ist nun endgültig tot.

Und jubelt steht die Menge da und ruft: Allahu Akbar.
Geboren ist der islamische Staat des Diktators Erdogan.

Ach so

die Visumfreiheit ist schon beschlossen. Das ist ja interessant. Jetzt können die Hinrichtungen beginnen. Erdogan führt die westliche Verwesungsgemeinschaft am Nasenring durch die Manege.

Die EU sollte Charakter haben

Die EU sollte Charakter haben und das Abkommen selber kündigen.

Am 01. August 2016 um 13:50 von SlowlyFasterForward Hey Bundesr

...sehr gut geschrieben. Dem ist nichts hinzuzufügen.

sehr aufschlussreicher..

Beitrag. Ein Teil wurde also nicht erfüllt... und wieviel genau ? Mir kommt es so vor, als ob Deutschland eine trügerische Bedingung gestellt hat die garnicht zu erfüllen ist

Schluss damit

Aus meiner Sicht darf die Visafreiheit keine Diskussionsgrundlage in der EU mehr.
Durch das gesamte Verhalten der türkischen Regierung hat es Herr Erdogan geschafft, dass mittlerweile das gesamte türkische Volk einem immer unsympatischer wird. Und das hat nichts mit Fremdenfeindlichkeit zu tun. Aber wenn man sieht, wie fanatisch die türkischstämmigen Mitbürger gestern in Köln demonstriert habe und ihn für "deren" Präsidenten gehalten haben frage ich mich, weshalb diese Menschen dann nicht in der Türkei leben?Aber das scheint die Mentalität zu sein. Aus meinem eigenen Umfeld habe ich des Öfteren erfahren, dass sich gerne nur die Rosinen rausgepickt werden. Getreu dem Motto: "Gibt es was gutes in Deutschland, sind wir natürlich integriert und Deutsche. Ist aber gerade in der Türkei was zu feiern, sind wir natürlich tief im Herzen Türken".
Das ist für mich unverständlich und macht mich wirklich wütend.
Am besten alle Beziehungen abbrechen und die Türkei sich selbst überlassen.

Nicht die Türkei - Erdogan will !

Erdogan muß schon mal schnell Arbeitsplätze in der Türkei schaffen.
Sein Spiel mit dem Feuer könnte schnell nach hinten los gehen , wenn die jetzigen Visen
von seinen Landsleuten in den EU- Staaten nicht mehr verlängert werden.

Abkommen zur Visafreiheit von Türken

Mal Hand aufs Herz : Es hat doch wohl nicht wirklich auch nur ein europäischer Politiker gedacht, dass der geschätzte Herr Erdogan die 72 Punkte erfüllt - oder ?
Wie lange sollen wir uns nun noch lächerlich machen ? Ein Ultimatum der Türkei an die EU : Wenn es nicht so traurig wäre, müßte man darüber lachen. Und wir zahlen immer brav weiter, damit sich die Türkei europäische Standards nähern soll. Lachhaft. Geldhahn zudrehen und die Steuergelder lieber für Kitas und Schulen in Deutschland ausgeben !

@slowlyff

Um Grunde genommen richtig. Nur sollte die EU für die Jahrhunderte lange Ausbeutungungen Entschädigungen zahlen. Dann bleiben dir Menschen auch daheim. Ob im Nahen Osten oder wo auch immer.

Man brauchte die Türkei !

Erst hat man die Flüchtlinge eingeladen und dann konnte man schlecht nein sagen und ausladen . Und so kam die Antworten und Reaktionen der anderen EU Länder ganz recht . Man hat weiter für die Flüchtlinge gekämpft , war aber auch erleichtert , als es sich so endete . Die Türkei war ein wichtiger Partner in dieser Frage und so wurde verhandelt . Nun Erdogan geht wieder nur sein Weg und bringt die ganze Türkei in eine gefährliche Lage . Denn er macht aus den Staat , sein Staat . Der Witz ist , die USA hat die Todesstrafe aber man geht das TIPP gerne ein . Aber das ist Deutschland , ein Witz in sich . Denn was tut man nicht alles für die USA , die einstige Besatzer-macht der BRD . Nun hätten sie die Russen gehabt , wäre das Verhältnis etwas ganz Anderes gewesen . Achtung aber sonst nicht und immer darauf hinweisen , wo wir DDR Bürger stehen , 2. Klasse ! Erdogan feilscht wieder , nur gewinnt er sein Volk aber nicht uns . Denn das hat auch Grenzen , so nicht mein kleiner Freund !

Demonstrationsrecht

Alle D E U T S C H E N haben das Recht....!
Warum demonstrieren bei uns Völkerschaften anderer Länder ?
Das sollte die doch in ihren Ländern tun.
Außerdem zeigt sich immer deutlicher; man kann nicht zwei Herren dienen. Deutscher und anderer Staatsangehöriger zu sein ist kein normaler Zustand.

Erkenntnisse

Man muss in der jetzigen Situation einen kühlen Kopf bewahren - bashing dient niemanden. Allerdings darf man sich auch nicht Erkenntnissen verweigern. Es ist offenkundig, dass eine muslimische, autokratisch geführte Türkei und die europäischen Staaten schlichtweg nicht zusammenpassen. Ich hielt eine doppelte Staatsbürgerschaft auch einmal für sinnvoll, aber es zeigt sich, dass niemand einem autokratischen oder diktatorischen Staat auf der einen Seite und einem demokratischen Staat auf der anderen Seite verpflichtet sein kann. Und weiter: Wenn es im Einzelfall sinnvoll und wünschenswert ist, dass sich Menschen mit fremder Staatsbürgerschaft in Deutschland aufhalten (Künstler, Wissenschaftler etc.), so ist es nicht mehr sinnvoll , dies zu dulden, wenn es ein Massenphänomen wird, wie bei 1,5 Millionen Türken, also Menschen, die weder die deutsche, noch eine doppelte Staatsbürgerschaft haben.

@biocreatur

Die Menschen in der Türkei werden niemals eine Diktatur oder ähnliches akzeptieren...genauso wie sie den Putsch nicht akzeptiert haben.

Genau das ist eingetreten,

was viele voraus gesagt haben. Wir werden erpressbar. Was will die Kanzlerin denn machen, wenn die nächsten 1,5 Millionen Flüchtlinge auf der Matte stehen und die Hände aufhalten? Die Bundeswehr einsetzen? Wohl kaum. Wenn dann um die eigenen Bürger in Schach zu halten. Das nenne ich politische Weitsicht unserer Regierung

Ultimatum ???

Es wird Zeit, diesen Wahnsinnigen zu stoppen.

Erpressung als letztes Mittel

Viele Pfeile hat die Türkei nicht mehr im Köcher. Diese merkwürdige Regierung scheint nun mit allem zu werfen was ihr in die Hände gerät. Das ist nicht nur unseriös, sondern auch noch jämmerlich. Ich hoffe der türkischen Regierung werden jetzt mal die Grenzen (im wahrsten Sinne des Wortes) aufgezeigt. Sollte die Regierungskoalition Erdogan entgegenkommen, dann werden die Stimmverluste bei der nächsten Wahl wohl mehr als schmerzlich sein und zur Folge haben, daß eine Regierungsbildung nur noch mit Rot-Rot-Grün möglich ist. Dann Gnade uns Gott, denn diese Koalition würde unserer Gesellschaft den Todesstoß verpassen. Alle Grenzen auf, allen Wahlrecht geben, Familiennachzug ohne großartige Überprüfung usw. usf.
Wahrlich ein Horror in den Augen eines werktätigen, der brav seine Steuern zahlt und sich am Ende bis 75 zur Arbeit schleppt um den Wahnsinn zu finanzieren.

Bezeichnend und

Bezeichnend und bewundernswert, wie die gesammelten pubertär anmutenden Rhetoriken aus Ankara bei den Verantwortlichen in Berlin und Brüssel abperlen.
Klar in der Haltung, unmissverständlich in der Wortwahl der Replik - aber immer sachlich, besonnen und unaufgeregt.

Wenn Erdogan Davutoglu's Flüchtlingsabkommen demontiert, bleibt ihm nur noch der NATO-Vorposten als Wucherpfand.
Das kann gelassen abgewartet werden...

Die eklatante jüngste Entwicklung von Wirtschaft und Tourismus in der Türkei sind der Preis für Erdogan's Poker.

Wann die türkische Bevölkerung wohl verkatert aus ihrem Rausch der Sieges- und Dankesfeierlichkeiten erwachen wird?

Eindeutigkeit wäre angesagt, Doch so! Ach herje!

"Die Einführung der Todesstrafe widerspreche der EU-Grundrechtecharta." so der Chorus der Politiker!
Wie das? Artikel 2 (1) der EU Konvention zum Schutz der Menschrechte und Grundfreiheiten, sagt:
"Niemand darf absichtlich getötet werden, außer durch Vollstreckung eines Todesurteils, das ein Gericht wegen eines Verbrechens verhängt hat, für das die Todestrafe gesetzlich vorgesehen ist."
In Verbindung mit Artikel 7, keine Strafe ohne Gesetz, wird mittels der souveränen und hohheitlichen Gesetzgebungskompetenz wird dieses Gesetz in der Türkei gerade auf den Weg gebracht.
Wenn man in der EU keine Todestsrafe will, dann muss man das eindeutiger formulieren, denn so kann Erdogan selbst die EU-Konvention als Argumentationshilfe heranziehen, trotz Artikel 17!
Da besteht wohl akuter Nachbesserungsbedarf in den EU Konventionen für Menschenrechte!

Nicht erpressbar?

Dann hoffe ich, dass es dabei bleibt. Erpressbar gemacht hat sich die EU mit dem schrägen Flüchtlingsdeal selbst, weil sie nicht willens oder nicht in der Lage war und ist, die Grenzen zu schützen. Spanien und Mazedonien können das. Mich würde aber mal konkret interessieren, was genau der Punkt bei der Reform der Anti-Terrorgesetze ist, der strittig ist. Kann man das irgendwo nachlesen? Da bräuchte ich zunächst einfach Informationen, um zu einer Meinung zu kommen.

Am 01. August 2016 um 13:59 von Justahuman sehr aufschlussreich

"Mir kommt es so vor, als ob Deutschland eine trügerische Bedingung gestellt hat die garnicht zu erfüllen ist"

Ich denke es ist gut so dass die Bedingungen nicht erfüllt werden. Jetzt muss endlich Schluss sein und jegliche Beziehungen abgebrochen werden.

In Ungarn werden Flüchtlinge

In Ungarn werden Flüchtlinge verhaftet...In Deutschland werden fast jeden tag Unterkünfte attackiert. Da bedarf es für mich keiner Aufregung mehr für Erdogan .

Das Verbot von Erdogans Ansprache auf der Leinwand war richtig

Dazu sage ich auch mal ganz klar:

was erlauben Strunz?? Was bildet sich dieser werte Herr Erdogan - der fuer mich ein Möchtegerne-Diktator ist - eigentlich ein wer er ist??

Dieses Verbot seiner Ansprache auf der Video-Leinwand war - in Anbetracht der Provokationen die es im Vorfeld der Demo gab und in Anbetracht der eh schon sehr aufgeheizten Stimmung fuer die Erdogan höchstselbst verantwortlich ist - absolut richtig! Da stehe ich hinter der Polizei.

Außerdem: was will Herr Erdogan eigentlich?? Denn: immerhin durften die Erdogan-Anhänger hier demonstrieren weil Demonstration ein Menschenrecht ist, das auch bei uns gilt.

Und weiterhin liegt es in Sachen Visa-Freiheit in der Tat an der Tuerkei, ob das eines Tages kommen wird oder nicht. Bevor die Tuerkei nicht alle 72 Bedingungen erfuellt, wird es eben KEINE Visa-Freiheit geben, Punkt! Das muss auch ein Erdogan endlich mal kapieren dass er der EU und uns hier in Deutschland nicht auf der Nase herumtanzen kann.

Stoppt diesen Schwachsinn

Fr. Merkel wollen Sie wirklich, dass die AFD an die Macht kommt?

Ach Merkel wird das schon

Ach Merkel wird das schon wieder drehen das die Visafreiheit für die Türken kommt.Es ist dann Auslegungssache wird Sie Argumentieren.Sehr viele haben Sie gewarnt mit dem Despoten Erdogan einen Flüchtlingsdeal auszuhandeln, Es hat nichts genutzt und bevor sie einen Gesichtsverlust riskiert wird das schon irgendwie gerichtet.
Haben Deutsche Politiker überhaupt keinen Stolz mehr. Das wird wieder sehr viele Stimmen für die AFD geben.UInd Ihre CDU Politiker stehen staunend daneben.

Bundesregierung im Betriebsurlaub?

Es hört sich wieder so an, als ob Brüssel/Berlin noch ernsthaft an die Umsetzung der Visafreiheit
für die Türkei glaubt.
Was für menschenverachtende und undemokratischer Maßnahmen muss Herr Erdogan eigentlich noch durchführen,
damit Brüssel/Berlin endlich die Gespräche mit Herrn Erdogan einstellen.
Es ist schon frustrierend und beschämend, was wir uns hier so alles gefallen lassen.

Niveau...

Wirklich überrascht bin ich in Wahrheit nicht mehr... die Türkei unter Regierung der AKP hat die Korruption und Vetternwirtschaft so extrem salonfähig gemacht, dass kaum, ja fast keine einzige Stelle im Staatsapparat von qualifizierten, fähigen Leuten besetzt ist... das sieht man vor allem an der mangelnden Professionalität und der provinziellen Geisteshaltung im Umgang mit europäischen Partnern...

Ein Beispiel ist der Justizminister... der ausgebildeter Imam (!), also Vorbeter ist, und einfach mal einen 8 monatigen Aufbaukurs in Jura gemacht hat... wie man sieht, unter Erdogan reicht das bis zum Justizminister...

Oder der Chef des Verfassungsgerichts Kilic...er war nicht mal ausgebildeter Jurist...

Keiner, aber keiner, nicht mal Erdogan, kann eine höhere Ausbildung nachweisen, die auch nur annähernd europäischen Anforderungen genügen würde...

Die haben's einfach nicht drauf. Punkt.

Und wenn man das einmal weiß, muss man geeignetere Mittel finden, mit diesem Machogehabe umzugehen.

Visafreiheit bei EU-Einreise für Bürger der Türkei?

Unter den gegebenen Umständen wäre es sinnvoller, die Türkei würde die Visapflicht für die Einreise von EU-Bürgern einführen.

Visafreiheit.

Den Zeitplan für die Visafreiheit hat die Türkei selbst im Griff. Sie braucht einfach nur alle 72 Anforderungen zu erfüllen. Diesen Katalog gibt es übrigens nicht erst seit dem Flüchtlingsabkommen. Bereits seit Ende 2013 wurde mit der Türkei verhandelt. Es wäre also genügend Zeit für die Umsetzung vorhanden gewesen.

(Quelle: Spiegel Online: http://tinyurl.com/jkshlyj)

auf keinen Fall Visafreiheit für Türken

Was sind es bloss für weichgespülte Scheinpolitiker, die sich in DE an die Macht gebracht haben?
Jahrzehntelange Kompromisse oder Plakatkleberei (die "Lehrzeit" in der sPD) hat die politische Klasse offenbar der Fähigkeit beraubt, in unserem Grundgesetz festgeschriebene unumstössliche Grundsätze deutlich als solche zu bezeichnen.
.
Gerade der 5. Kolonne Erdogans müssen deutlichst die Grenzen aufgezeigt werden. Wer die Grundlagen unseres Staates nicht akzeptiert, soll gehen.
.
Wer (wie ich) gestern die aufgeheizte Stimmung in Köln-Deutz miterlebt hat, die tausenden Erdogan-Schals (es war eine Erdogan-Demo!), die Salafisten-Trupps, die Allahu azbaz-Rufe - der weiß genau worum es geht: eine Machtdemonstration, eine weitere Demontage unseres Rechtssystems und unserer demokratischen Grundsätze.
.
Wehret den Anfängen kann man ja schon eine Weile nicht mehr sagen.
Zeigt endlich Rückgrat und stoppt diese unselige Entwicklung !

Diese Einbestellung des Gesandten geht gar nicht

Weiterhin sage ich zu der Einbestellung des Gesandten:

https://www.tagesschau.de/ausland/tuerkei-schramm-117.html

ebenfalls mal ganz klar:
die Tuerkei hat hier ueberhaupt KEIN Recht, unseren Gesandten wegen sowas einzubestellen. Bei solchen Fällen von solchen Verboten - das uebrigens von unserem Bundesverfassungsgericht bestätigt wurde - ist immer im Einzelfall zu entscheiden und in diesem Einzelfall war das Verbot richtig.

Außerdem benehmen sich die Erdogan-Anhänger hier so, als sei Deutschland so quasi schon Tuerkei. Aber dem ist nicht so. Dieses Land gehört zwar auch den hier geborenen Tuerken. Das ist richtig. Aber dann haben die sich mit uns in einem politischen Diskurs zu einigen und da muss man eben ab und an Kompromisse schließen. Das gilt auch fuer die Erdogan-Anhänger. Von daher erwarte ich hier mehr Kompromissbereitschaft und mehr Zureckhaltung in Sachen unnötiger Provokationen sowie mehr politischen Diskurs.

Werte EU u. Bundesregierung: zeigt Erdogan die Harke!

Von daher kann ich hier die Bundesregierung und auch die EU-Kommission nur dringend auffordern: bleibt hier gegen Erdogan standhaft und zeigt dem, was eine Harke ist.

Darueber hinaus sehe ich es wirklich so, dass dieser Fluechtlingsdeal mit der Tuerkei schon längst tot ist. Denn mit solchen Despoten wie Erdogan, Netanjahu, Assad, Kim Jong Un und anderen sollten wir KEINERLEI Geschäfte machen, genauso wenig wie mit dem IS! Wann hört die EU auf damit, Öl vom IS zu kaufen und hierher zu importieren?? Wann hören die us-Administration, die EU-Kommission und auch die Bundesregierung auf damit, den IS auf diese Weise zu unterstuetzen??

Unkalkulierbarer Schüttelshake

Da es der türkischen Regierung immer weniger zu gelingen scheint, Politik, Religion, persönliche Interessen, selbst Staatsformen und Staatsgrenzen sauber voneinander abzugrenzen und mit dem nötigen Respekt zu akzeptieren, ist Europa sicher gut beraten, dem Wunsch nach Visafreiheit nicht zu entsprechen, insbesondere in einer Zeit, in der sich die Türkei offenbar auf eine Verstärkung der Islamisierung statt Europäisierung fokussiert, dabei auf Drohungen und Einschüchterungen nach innen wie nach außen, statt auf Harmonisierung von Beziehungen, Freiheit und Demokratie setzt.

Ich denke, es ist für andere Regierungen schon schwierig genug, die ständigen Wortspiele, Wortüberdehnungen, Verbalattacken mit dem nötigen Respekt zu behandeln, bei denen man vermutlich oft annehmen muss, dass sie kaum ernst gemeint sein können, vermutlich eher der Stimmungsmache im Volke dienen sollen, zum Zwecke der Innenpolitik.

So bedauerlich das auch ist, man scheint die Türkei derzeit "abschreiben" zu müssen.

Erpressung

Nein Danke. Aber was läuft da sonst noch? Ich vermisse immer noch eine Reaktion der BR auf das einbestellen des Deutschen Gesandten. WIE LANGE WILL SICH DIE BUNDESREGIERUNG NOCH VERARSCHEN LASSEN! Es reicht mit dem Despoten vom Bosporus. Wir incl. der EU brauchen die Türken nicht unbedingt. Weder in wirtschaftlicher (der europäischen Wirtschaft wird sicherlich was kreatives einfallen, wenn dieser Markt wegbricht.) noch in anderer Hinsicht.

@14:00 von Buldoce

Wenn Sie schreiben "hat es Herr Erdogan geschafft, dass mittlerweile das gesamte türkische Volk einem immer unsympatischer wird", kann Sie einerseits verstehen. Aber andererseits: ich kenne viele Türken hier und in der Türkei, die ganz anders denken. Leider wagen die meisten derzeit nicht, sich öffentlich laut zu äußern.
Die wirklichen Demokraten dürfen sich nicht spalten lassen, sondern müssen zusammenstehen, unabhängig von der Herkunft. Nationalismus, aufhetzen und spalten, dieses Geschäft betreib Erdogans AKP derzeit. Das dürfen wir nicht mitmachen.

Wir sind doch der Knecht der

Wir sind doch der Knecht der USA und diese praktizieren auch die Todesstrafe . Mir sxheintbes dass man nach fadenscheinigen Begründung sucht um dien Vereinbarung nicht ein zuhalten. Solchen Verhalten ist sehr heuchlerisch.

Justahuma 13:59

Zum einen hat nicht Deutschland diesen Vertrag ausgehandelt sondern die EU. Zum anderen, warum hat die Türkei den Vertrag dann unterschrieben, wenn er gar nicht zu erfüllen ist. Wollen sie etwa der türkischen Delegation völlige Unfähigkeit unterstellen?

Visumsfreiheit praktisch nicht erteilbar

Es ist offensichtlich, daß die Türkei die Bedingungen nicht erfüllt und absehbar auch nicht erfüllen wird. Also gehe ich davon aus, das die Visumsfreiheit nicht kommt.
Sollte die Todesstrafe wieder eingeführt werden, ist der Flüchtlingspakt ohnehin hinfällig, denn er sieht ja vor, daß für jeden zurückgegebenen "illegalen" Flüchtlich ein "legaler" genommen wird. Aber in ein Land mit Todesstrafe darf keiner zurückgeschickt werden.
Eins ergibt sich aus dem anderen.

Gezi-Proteste, Taksim... was ist da mit Demokratie, Herr Erdogan

Ich will mal sehen, ob ernannte Erdogan-Gegner je zu Zehntausenden in der Türkei, z.B. am TAKSIM, oder im GEZI gegen ihn demonstrieren dürften...

Wäre doch mal einen Versuch wert, oder? Gerade jetzt, wo er sich wegen der verweigerten Live-Schaltung so über uns beschwert?! Na?

@cotche

"Man braucht die Türkei"
=> nein, das kann auch Griechenland leisten, flankiert von Schutzmaßnahmen für die EU-Mittelmeerküsten. Die Griechen brauchen uns ! Sie können gerne ihren Arbeitmarkt dadurch aufpäppeln und ihren Haushalt stabilisieren.
.
"die USA hat die Todesstrafe"
=> das ist so nicht richtig. In den meisten US-Bundesstaaten wurde die Todesstrafe bereits abgeschafft
.
Ansonsten Zustimmung

Wie?

@ carisma

Was tun sie denn jetzt gerade ? Demonstrieren auch noch in Deutschland dafür.

Wo sind die Vertreter Deutschlands und der EU,

die diesem Spiel ein Ende setzen.
Hat denn niemand das Rückgrat diesem Despoten einmal klar vor Augen zu halten, dass es so nicht geht?
Wir haben in der EU klare Regeln die es einzuhalten gilt.
Wer damit ein Problem hat gehört kann nicht zur EU gehören.
Und alle die in der EU leben und ein Problem damit haben sollten dahin gehen wo deren Regeln gelten.
Die doppelte Staatsbürgerschaft gehört eindeutig abgeschafft. Entweder Deutsch oder nicht deutsch.

Grenzt an Wahn (-sinn) ...

Jedem Menschen dürfte mittlerweile klar sein, dass dieser äußerst zweckdienliche Putsch, als - wie Erdogan selbst sagte - "Gottes Segen", ja als Gottesgeschenk, zu einem 'bemerkenswerten' Zeitpunkt kam... quasi deus ex machina...

Und alle Leckerlis fallen im Anschluss bloß Erdogan und seiner AKP zu... Solche Zufälle, in dieser Fülle, für einen Mann... der muss "gottesgleiche Züge, gottgleiche Wesensmerkmale.." haben - das ist ein ORIGINALZITAT eines AKP-Ministers über Herrn Erdogan...

Ja, die AKP ist in den Augen vieler Türken eine gotteslästernde Sekte, die Erdogan gegen jede Vernunft, gegen jedes islamisch-religiöse Gefühl, gegen jeden Anstand, als Propheten, ja Gott ansieht...

Die Türkei wird, wenn es so weitergeht, wie Syrien in einen Bürgerkrieg abdriften, weil Erdogan das braucht, um das Präsidialsystem als quasi "letztes Mittel für den Zusammenhalt der Türkei" den Menschen aufzuzwingen.

Seine Liste der Verbrechen und Verstöße gegen die Verfassung ist lang. Sehr lang...

Echt kompiliziert

Wir haben die Wahl zwischen Türken und Moslems

Aber wo genau ist da nun der Unterschied ?

Ein selbsterzeugtes Problem.

Schön, dass sich die Bundesregierung nicht von der Türkei erpressen lassen will.

Das Problem: wir sind erpressbar und wir haben uns die Suppe selbst eingebrockt.

Die ganze Flüchtlingskrise ist ein Armutszeugnis für Europa. Die europäischen Institutionen waren zu schwach, um einen einheitliche Meinung innerhalb der EU zu finden.

Darum mussten wir uns auf die Mithilfe von Mazedonien (Grenzzaun) und der Türkei (Flüchtlingspakt) verlassen.

Es wäre besser gewesen, das Problem innerhalb der EU zu lösen. Flüchtlingszentren in Griechenland und von dort aus entweder (a) im Falle einer Ablehnung Rückführung in die Heimatländer oder (b) bei Gewährung Verteilung innerhalb der EU (auch nach Polen, Litauen und Finnland).

Dann hätten wir alles selbst im Griff und wären nicht erpressbar.

Bundesregierung: "Wir lassen

Bundesregierung: "Wir lassen uns nicht erpressen", lol
Ich hab noch nie so gelacht. Die Bundesregierung haben den falschen Job, die sollten lieber Kasperletheater machen!

Wenn die Damen und Herren des

Wenn die Damen und Herren des rechten Spektrums in der EU nicht so viel ueber Asylanten meckern wuerden und jedes Land seine Pflicht erfuellt, muesste man keine Verhandlungen mit der Quasidiktatur in der Tuerkei machen.

Das ist das Schema. Zurerst schafft man Rechtsaussen das Problem und dann meckert man ueber das selbsterschaffene Problem.

Nichts wird passsieren....

und bitte nicht vergessen: die vielen Annäherungsmilliarden der EU zurückfordern....und doch bin ich sicher ,dass die Visa- Freiheit für die Türken kommen wird mit dem Resultat vieler, vieler , vieler Asylbewerber. Irgendein verschwurbeltes Scheinargument wird den EU-Granden und Frau Merkel schon dafür einfallen.

14:02 von Bundespräsident...

"Mal Hand aufs Herz : Es hat doch wohl nicht wirklich auch nur ein europäischer Politiker gedacht, dass der geschätzte Herr Erdogan die 72 Punkte erfüllt - oder ? . . ."
Warum sollten sie? Länder wie die Vereinigten Arabischen Emirate, Mexiko, El Salvator , Albanien und Chile geniessen auch Visafreiheit. Wieviele der 72 Punkte die man von Herrn Erdogan verlangt erfüllen die wohl ?

Höchste Zeit,

der türkischen Regierung - allen voran Herrn Erdogan - die Stirn zu bieten! Warum machen wir es nicht so wie Putin? Einfach alle Flüge in die Türkei annullieren, verbieten und links liegen lassen bis Herr Erdogan sich für sein Verhalten entschuldigt...
Man hätte ihm als EU nicht einmal den kleinen Finger zeigen - geschweige denn geben dürfen. Jetzt haben wir den Salat. Solche Leute müssen knallhart in ihre Schranken gewiesen werden.
Bitte liebe deutsche Politiker, lasst Euch doch nicht ständig von Herrn Erdogan auf der Nase herumtanzen! Zeigt Kante!! Zeigt ihm seine Grenze auf!! – bis hierhin und nicht weiter!
Und wenn er die Bedingungen für die Visafreiheit nicht erfüllt, dann gibt es das eben nicht - PUNKT!

Jetzt reicht es!

Wann zeigt die Bundesregierung dem Despoten vom Bosporus endlich einmal die Grenzen auf. Von Belehrungen, Beleidigungen, Anmaßungen aus Ankara und Istanbul haben wir nun genug. Hier ist endlich das Beziehen klarer Positionen und eine deutliche Antwort Richtung Ankara gefragt. Was sollen wir uns denn noch alles bieten lassen? Die falsche Rücksichtnahme auf einen Flüchtlingsdeal ist hier völlig unangebracht. Soll man doch den Flüchtlingsstrom in Richtung Europa wieder zulassen. Auch das schaffen wir um mit Frau Merkel zu sprechen.
Mir ist lieber wir zeigen hier klare Kante und beziehen Position gegen den Abbau der Demokratie in der Türkei und lösen lieber ein paar Probleme, die mit dem Zustrom von Flüchtlingen verbunden sind. Täglich setzt man hier noch eine Unverschämtheit nach der anderen obendrauf. Hier bedarf es der klaren Ansage: Die Türkei gehört nicht in die EU. Die Verhandlungen sollten ehrlicherweise sofort abgebrochen werden. Und Visafreiheit wollen wir auch nicht.

Es ist genug

wann wird unsere Regierung endlich die Reißleine ziehen.

Für heute Nachmittag ist der Gesandte der Deutschen Botschaft in der Türkei einbestellt worden, weil Erdogan gestern nicht live auf der Demo sprechen durfte.

Dann dieser Erpressungsversuch

Dieser Mann hat jeden Bezug zur Realität verloren. Man sollte die EU Verhandlungen sofort abbrechen

Schließung der Kommentarfunktion

Liebe User,
diese Meldung kann nicht mehr kommentiert werden.
Wir bitten um Ihr Verständnis.

Mit freundlichen Grüßen
Die Moderation

Unehrlich und diletantisch

Wir machen eine ganz ungute Figur!
1) Erdogan instrumentalisiert deutsche Bürger mit türkischen Wurzeln für rein türkische Probleme (was bedeutet dieses für die Integration dieser Mitbürger?)
2) Erdogan gibt letztlich indirekt zu, dass die gesamte Flüchtlingsproblematik zum Teil auf das vom türkischen Staat geduldeten (gewollten?) verbrecherischen Aktionen von Schleppern beruht.
3) Eine Visumsfreiheit würde dem Export inner-türkischer Probleme (von Arbeitslosigkeit bis Kurden) Tür und Tor öffnen und Erdogans Einfluss hier würde noch wachsen.
4) Es war ein Fehler der Türkei eine EU-Mitgliedschaft in Aussicht zu stellen und es wäre Zeit dieses zu korrigieren.

Darstellung: