Ihre Meinung zu: Krieg in Syrien: Kampf um Aleppo neu entbrannt

31. Juli 2016 - 21:37 Uhr

Nach wochenlanger Belagerung ist der Kampf um die nordsyrische Stadt Aleppo wieder entbrannt. Rebellen versuchten, den Belagerungsring der Regierungstruppen zu durchbrechen. Auch im Süden des Landes gab es neue Gefechte.

Artikel auf tagesschau.de
Bewertung:
1.857145
Durchschnitt: 1.9 (14 votes)
Schlagwörter der Meldung:
Geo-Schlagwörter der Meldung:

Kommentare

Nicht verifiziert und teilweise Quatsch.

Wenn man wies, das die "Fassbombe" eine Erfindung des britischen Geheimdienstes Mi6 aus dem Jahre 1986 und Propaganda im Afghanistan gewesen sind und diese "Fakten" veraltet, dann hat man ein dummes Gefühl in Bezug auf den Wert solcher Nachrichten.

"Krieg in Syrien: Kampf um Aleppo neu entbrannt "

Die Terroristen der Al-Nusra werden wieder ein Mal als "Rebellen" Weichgespült. Was hat das mit Journalismus zu tun für den wir bezahlen müssen?

Das "Who is Who" der Rebellen

Nun hat die (nächste) große Schlacht um Aleppo begonnen. Die teilnehmenden "Rebellen" lesen sich wie das "Who is Who" der Islamisten. aus Twitter (Verlautbarungen der Gruppen zur Offensive sind dort ebenfalls):
"Groups in Aleppo offensive: Jabhat Fateh al-Sham, Suqor al-Jabal, Ahrar, Faylaq al-Sham, Ajnad al-Sham, Liwa al-Haq, Jaysh al-Sunnah"
Es sollen 5000+ Kämpfer beteiligt sein.

Kümmert sich ab jetzt auch noch jemand um die zivilen Opfer?

Und wieder mal dieses Kellerkind aus London

Der Unterschied zu meiner eigenen Beobachtungsstelle für Menschenrechte in Britz: Mein Kollege in London hat aus irgendwelchem Grund das volle Vertrauen der Massenmedien und kann seine unbestätigten Berichte anscheinend gut verkaufen. Bei mir verschwindet sogar fast jeder Kommentar hier, obwohl ich willens und in der Lage bin, mich an die Nettiquette zu halten. Auf Linie zu sein zahlt sich offenbar aus! ;)

Seltsame Berichterstattung

Immer wenn es für die Terroristen, Söldner oder sogenannten Rebellen "eng" wird, fallen angeblich Faßbomben. Beweise dafür fehlen natürlich wie immer!

Das die "sogenannten Rebellen" die Bewohner, welche Aleppo verlassen wollten an der Benutzung der Fluchtkorridore aktiv hinderte, ist des erwähnens nicht wert!

http://www.tt.com/home/11821906-91/rebellen-riegeln-fluchtkorridore-f%C3...
http://www.stol.it/Artikel/Politik-im-Ueberblick/Politik/Syrien-Fluchtko...

Warum müssen die Zivilisten in Aleppo bleiben, wenn nicht als Geißeln der "sogenannten Rebellen", oder was noch schlimmer ist als menschliche Schutzschilde!

Die "sogenannten Rebellen" nehmen den Tod tausender Zivilisten in Aleppo billigst in Kauf, nur um ihre Ziele zu erreichen!

Von den Gräultaten der "sogenannten Rebellen" gibt es scheinbar auch nichts zu berichten.

http://www.dw.com/de/syrien-auch-kriegsverbrecher-wurden-von-den-usa-unt...

Differenzierung

Es ist etwas gänzlich anderes, wenn man sein Leben durch gemäßigte Rebellen verliert. Denn so, wie man Freiheitskämpfer, Terroristen, Rebellen und gemäßigte Rebellen unterscheidet, sollte dies künftig bei durch kriegerische Handlungen hervorgerufenen Todesfällen ebenfalls geschehen.
.
Früher war ein Mörder ein Mörder und ein Toter ein Toter. Heute sehen wir das viel differenzierter.

Fassbomben: "Nicht verifiziert und teilweise Quatsch."

22:46 von Troll-Grill. Exakt.
Hadi Alabdallah sagte z.B. es sei “eine Fassbombe verwendet worden, die im Syrien-Krieg nur die syrische Armee einsetze”.
Aber es war offensichtlich, dass er nur vom Hörensagen sprechen konnte.
Ein syrischer Journalist stellte fest, dass die normalen Leute gar keinen Unterschied mit der Art der Bomben machen.
Die syrische Armee behauptet jedenfalls, dass sie keine Fassbomben eingesetzt habe.

Aber: In der Ukraine hat die Armee gegen den Donbass nachweislich Fassbomben eingesetzt.
Auch die USA haben früher Fassbomben eingesetzt.
Fassbomben sind offensichtlich "billige" Bomben. Es gibt jedoch moderne Bomben, die eine noch verheerendere Streuwirkung haben.

Wann hat das ein Ende

Erst Irak dann Lybien jetzt Syrien .. Wann hört endlich die destabilisierung von Nahost auf seitens dem Westen. Mit Assad Saddam Gaddafi und co war mehr Frieden.

Schon lange verloren. Inzwischen ist es zu einem Synonym von Feind verkommen, das von allen völlig undifferenziert genutzt wird (siehe auch Erdogan).

So gesehen ist "Rebellen" der passendere Begriff, da es sich tatsächlich, um eine organisierte gegen die Regierung kämpfende Gruppierung handelt.

Man kann natürlich versuchen unangenehme Wahrheiten mit Sprache zu verleugnen (z.B. die Bezeichnung der quasi-staatlichen Organisation Islamischer Staat als "Terrortruppe" was völlig an der Realität vorbei geht), aber das macht die Realitäten nicht weniger wahr. Schlimmer noch suggeriert es Strategien anzuwenden, die völlig ungeeignet sind.

Wer schreibt so etwas ?

da werden wieder Fassbomben geworfen,
da sind IS- Terroristen wieder mal Rebellen
und kämpfen mit der Zivilbevölkerung um
ihr täglich Brot, da werden Autoreifen angezündet , um russische Kampfpiloten
zu blenden , bevor diese Krankenhäuser zerstören.
Besser können es die Sprecher des IS
auch nicht formulieren.
Kein Wort, dass die IS Terroristen mit
allen Mittel der Zivilbevölkerung es
fast unmöglich machen, die Fluchtkorridore
zu nutzen. Da werden sogar zur Abschreckung
Kinder geköpft.
Die IS Milizen brauchen die Zivilbevölkerung damit sie nicht in Grund und Boden
gestampft werden.
Der Belagerungsring um Aleppo wurde von der syrischen Arme hart erkämpft, um die Versorgung der Terrormilizen mit neuen
Kämpfern und Waffen aus OSTEN - Richtung Türkei..- zu unterbinden.
Russische Kampfpiloten zielen ähnlich
wie amerikanische Kampfpiloten und
Fassbomben sind letztlich nur Billigbomben
in der Herstellung und haben weniger Sprengkraft als normale Bomben und
wurden in Vietnam eingesetzt.

leider nur mein Beileid

Liebe syrische Bevölkerung, leider kann und will ich Euch nur mein Mitgefühl senden.
Hier in D wünsche und unterstütze ich Eure Aufnahme.
Ob der heute stattgefundenen Massenkundgebung in Köln für die Türkei, kann ich nur Unverständnis haben. Diktatur bleibt in meinen Augen undemokratisch und sollte nicht beklatscht werden.

Kaffeesatzleser

Der Krieg in Syrien geht weiter, weil all jene, die einen Regimewechsel wollen, ob Saudis, Türken oder die USA, die sogenannte Opposition am Leben erhalten. Die Allianz der Guten hat ihr Ziel noch nicht erreicht, was kümmern da die Menschen in Aleppo, die doch sowieso nur unter den Bösen leiden, wie uns die Kaffeesatzleser aus London berichten. Das ist das Eine, aber warum muss eine Berichterstattung die für sich in Anspruch nimmt, ausgewogen und Vorurteilslos zu berichten, ständig nicht überprüfbare Meldungen über diesen verlogenen Krieg, in ihre Berichte aufnehmen, zumal sie selbst die Unüberprüfbarkeit anspricht?

@ casimir

"Man kann natürlich versuchen unangenehme Wahrheiten mit Sprache zu verleugnen (z.B. die Bezeichnung der quasi-staatlichen Organisation Islamischer Staat als "Terrortruppe" was völlig an der Realität vorbei geht)..."
Ich bezeichne diese "quasi-staatliche Organisation" Islamischer Staat als das, wofür ich sie halte: Als Mörderbande. Mit Verlaub.
Und hier reflektiere ich NUR die Realitäten, also die Taten - nicht das, was man ihnen erst unterstellen müßte.
Ich würde in diesem Fall, wenn endlich Bodentruppen dem Spuk einer Ende bereiten werden, diesen das "robusteste Mandat" der Menschheitsgeschichte aussprechen...

Zitat:die letzte

Zitat:die letzte Versorgungsroute in die Rebellenviertel Aleppos gekappt, um Kämpfer und Zivilisten dort zur Aufgabe zu bringen.

Sind diese sogenannten Versorgungsrouten auch der Weg wie Waffen und Munition in die Stadt gelangen?
Und warum sind das Aktivisten.
In der Ukraine nennen wir das doch terroristen.Auch da werden Waffen und Munition über Versorgungsrouten geliefert.

Es ist schon deprimierend

Es ist schon deprimierend feststellen zu müssen, dass der Westen hartnäckig an seinem eigentlich schon längst gescheiterten regime change-Versuch festhält. Die Rebellen haben aus diversen Gründen verloren, auch wenn manche noch die Hoffnung haben mögen, dass, wenn sie bis dann durchhalten, eine allfällige Präsidentin Clinton das heute unter Obama mit angezogener Handbremse missachtete Völkerrecht erneut komplett über Bord wirft und erneut ein Plattwalzangriff über ein nahöstliches Land hinwegfegt. Auch als Atheist sag ich da; Gott bewahre.

@Metallerr

"Wann hört endlich die destabilisierung von Nahost auf seitens dem Westen. Mit Assad Saddam Gaddafi und co war mehr Frieden."

Zunächst mal vermischen sie da drei völlig verschiedene Sachverhalte:

-Gaddafi schickte sich an, einen großen Teil der eigenen Bevölkerung zu vernichten. Daraufhin hat die UNO reagiert.

- Im Irak hattte Saddam bereits zehntausende von Kurden und auch andere bevölkerungsteile dahingemordet. Gleichwohl war der Angriff der "Willigen" nicht von der UNO gedeckt.

In Syrien fing der Konflikt an, als Assat mit Panzern gegen Demonstranten vorging. Der "Westen" hat sich da lange rausgehalten. Erst als der IS weite Teile von Syrien eroberte, griff der "Westen" ein.

Sie meinen wahrscheinlich Frieden, in sofern, als das jeweils "nur" eine Minderheit dahingemordet wird. Schöner Frieden.

@winstonsmith2014

"Fassbomben sind letztlich nur Billigbomben
in der Herstellung und haben weniger Sprengkraft als normale Bomben..."

Na dann ist ja alles gut.

Es geht aber doch nicht um die Sprengkraft ansich, sondern darum, dass mit diesen Bomben nicht geziehlt werden kann, sondern dass diese Bomben wahllos jeden treffen, der in der Nähe ist. Das sind Splitterbomben. Grausam und unmenschlich. Da hilft auch nicht Ihr Verweis auf Vietnam. Diese Relativierung ist eher an Zynismus nicht zu überbieten.

Meinen Sie etwa, dass, wenn irgendjemand auf der Welt schon mal ein gleiches Unrecht begangen hat, wie ich es jetzt begehe, dieses Unrecht eben kein Unrecht mehr ist?

weiter: "Russische Kampfpiloten zielen ähnlich
wie amerikanische Kampfpiloten"

Wenn das so ist, ist es umso schlimmer, da die russischen Kampfpiloten in den letzten Tagen auch noch die letzten Krankenhäuser in Alleppo in Grund und Boden gebombt haben. Dann war das also Absicht.

@Hugomauser

Glauben Sie wirklich, dass im syrischen Bruderkrieg eine Seite "fairer" oder "humaner" kaempft als die andere?

Der Euphemismus "collateral damage" wurde ja gerade erfunden, um die vielen Zivilisten in der Opferstatistik besser aussehen zu lassen.

Ueber einen angeblichen

Ueber einen angeblichen Angriff auf ein Krankenhaus wird berichtet, ueber einen nachgewiesenen missglueckten Angriff vom 21.7.2016 der US gefuehrten Koalition gegen den IS nicht?
Washington Post: The airstrikes at dawn on Tuesday pulverized entire families, including young children — families that were fleeing Islamic State militants but were instead mistaken for being those very fighters. Depending on whom you ask, the number of bodies found in the rubble is 56, 85, 160 or 212. Pictures of the mangled bodies, covered in dust, are a testament to the carnage.
Wer einerseits nicht Muede wird eventuelle Verfehlungen der Russen in Syrien zu verkuenden, Andererseits Verfehlungen der USA und Verbuendeter unterschlaegt muss sich nicht wundern das die Tagesschau zu den wahrheitsfernen medien gezaehlt wird. Quelle: https://www.washingtonpost.com/news/worldviews/wp/2016/07/21/an-airstrik...

Am 01. August 2016 um 02:22 von Hugomauser

Libyen, Irak und Syrien haben mehrere Gemeinsamkeiten.
-reicht an Rohstoffen
-nicht US hörig
Deshalb wurden diese Länder von außen destabillisiert.
Westen" hat sich da lange rausgehalten. Erst als der IS weite Teile von Syrien eroberte, griff der "Westen" ein.

Und woher hatte die IS die Waffen ???

.

"Die syrische Armee behauptet

"Die syrische Armee behauptet jedenfalls, dass sie keine Fassbomben eingesetzt habe.

Aber: In der Ukraine hat die Armee gegen den Donbass nachweislich Fassbomben eingesetzt.
Auch die USA haben früher Fassbomben eingesetzt.
Fassbomben sind offensichtlich "billige" Bomben. Es gibt jedoch moderne Bomben, die eine noch verheerendere Streuwirkung haben."

Eine "Fassbombe" ist einfach ein Ölfass gefüllt mit Explosiv und Schrottmetal, der aus der großen Höhe in Syrien abgeworfen wird, da die Opposition keine Flugabwehr für diese Höhe hat.
Habe bisher nirgendwo gehört, dass ukrainische Luftwaffe Fassbomben abgeworfen haben, erstens, verfügen die Separatisten über eine Flugabwehr, die locker Hubschrauber auch in großen Höhen abschießen kann, zweitens, eine Fassbombe passt schlecht an die Haltevorrichtungen unter dem Flügel des ukrainischen SU-25 Bomber...

"Russische Kampfpiloten

"Russische Kampfpiloten zielen ähnlich
wie amerikanische Kampfpiloten"

Dann werden also mit Absicht Krankenhäuser zerbombt?

Aha die syrische Beobachtungsstelle

hat mal wieder was von Fassbomben erzählt. Hat sie doch schon öfter ohne verifizierbaren Wahrheitsgehalt. Wenn die syrische Beobachtungsstelle aber von Verbrechen berichtet, dann zumeist von Assad's Truppen begangene. Gut es dürfen auch die Russen gewesen sein, denn die sind ja Assad's Freunde.
Für mich ein mittelgroßer Skandal, dass diese eindeutig tenzenziös berichtende Beobachtungsstelle aus London nach wie vor von seriösen Medien als Quelle genutzt wird.

"Wenn man wies, das die

"Wenn man wies, das die "Fassbombe" eine Erfindung des britischen Geheimdienstes Mi6 aus dem Jahre 1986 und Propaganda im Afghanistan gewesen sind und diese "Fakten" veraltet, dann hat man ein dummes Gefühl in Bezug auf den Wert solcher Nachrichten."

Dann einfach mal paar Youtube Videos anschauen, da gibt es Material sogar von Abwurf der Bomben aus dem Hubschrauber...

@Erich 78

Richtig. Diesen teil EU finanzierten 1 Mann Verein kann man nur als Sprachrohr des Terrors und Propagandahelfer der "Willigen" bezeichnen. Wer dessen Auesserungen seit Jahren genaustens verfolgt weiss das genau.Man erinnere sich an die laengst widerlegten Shabiba Massaker und die ebenfalls widerlegte Giftgasstory. Gegendarstellungen: Keine. Unertraeglich diese geradezu verbissene Haltung zu diesem Typen Osama Suleiman. Selbst sein Echtnahme wird einfach ausgeblendet. Meine Meinung.

"Islamistische Aufständische

"Islamistische Aufständische in Syrien haben versucht, die Belagerung Aleppos durch Regierungstruppen zu durchbrechen und blockierte Versorgungsrouten in die östlichen Stadtteile wieder freizukämpfen."
Zitat 1 TS

"Mitte Juli hatten die syrische Armee und ihre Verbündeten die letzte Versorgungsroute in die Rebellenviertel Aleppos gekappt, um Kämpfer und Zivilisten dort zur Aufgabe zu bringen. "
Zitat 2 TS

Ihre Angaben TS irritieren mich. Sind die "Islamistischen Aufständische" nun GUTE REBELLEN die andere GUTE "Kämpfer" im "Rebellenviertel" unterstützen.

Oder TS, sind fast alle radikale islamistische Fanatiker, die auch von den "Willigen" so eifrig bekämpft werden. Warum wird hier mit solchen Zweideutigkeiten berichtet.
Bekämpfen Russen und Syrer, letztere in ihrem eigenen Land, doch evtl. Fanatiker extremer Organisationen und es fällt der ARD schwer, dieses auch eindeutig so zu nennen?

@casimir

Der Meinung bin ich nicht. Rebellen sind in der Regel IMMER Staatsbuerger des Landes in dem sie kaempfen. Das trifft auf diese Gruppen, wenn ueberhaupt , nur in geringem Masse zu. Und das ist allgemein bekannt. Das sind grossteils Soeldner, die fuer Geld und Islamistische Ideen kaempfen und nur sehr wenige Syrer.

Ach liebste TS, was sind denn

Ach liebste TS, was sind denn nur die "islamistischen Aufständische"? Sind das gute Rebellen oder die bösen vom Isis und was liebste TS sind denn dann nur die "Kämpfer" in den "Rebellenviertel"? Um welche Gruppierungen geht es in Ihrem Bericht eigentlich? Können Ihre Informationsstellen Ihnen nicht klare Aussagen liefern?

Aber TS, wenn es sich bei den von Ihnen angeführten "Kämpfern" und "Aufständischen" um die ISIS handelt, dann kommen Sie Ihrer Verpflichtung nicht nach, uns objektiv zu berichten.

Assad unterstützen und dem Spuk ein Ende setzen

Die demokratisch gewählte Regierung von Assad hat das Recht die Terroristen in Aleppo zu entwaffnen. Es werden Fluchtwege für die Zivilbevölkerung geschaffen, die auch genutzt werden. Was soll das Wort maßgeblich in der Berichterstattung, haben unsere Medien immer noch nicht begriffen, das Krieg grausam ist und die Wahl der Mittel auf beiden Seiten nicht immer gerechtfertigt ist. Es hat sich aber gezeigt, seit dem russische Verbündete im Kampf gegen den Terrorismus eingreifen gibt es auch Erfolge. die Willigen werden in der Unterstützung der Terroristen zurückgedrängt und die Truppen von Assad werden nicht mehr von amerikanischen Luftangriffen betroffen. Jetzt ist es an der Zeit gemeinsam mit Assad wieder Ordnung im Land zu schaffen um anschließend eine demokratische Wahl durchführen zu können. Man sollte die noch exestierenden Rebellengruppen freiwillig zur Aufgabe zwingen.

Immerhin wird ja aus Syrien....

noch irgendwas berichtet. Ueber Jemen scheint der Mantel des kollektiven Schweigens der Westpresse gelegt, waehrend saudische und aegyptische Elitetruppen das Land in Schutt und Asche legen und einen Grossteil der hilflosen Bevoelkerung(Huti Rebellen genannt) ungesehen und unberichtet massakriert. Verbissen wird weiter am 'rechtmaessigen Praesidenten'Hadi festgehalten, der weder im Land ist , noch Macht ausuebt. Ein journalistisches Trauerspiel, das seines Gleichen sucht.

"-Gaddafi schickte sich an,

"-Gaddafi schickte sich an, einen großen Teil der eigenen Bevölkerung zu vernichten. Daraufhin hat die UNO reagiert."
Zitat 1 02:22 von Hugomauser
Das ist historisch falsch. Der Einsatz von NATO-Flugzeugen mit den Bombardierungen war nicht von der UNO gedeckt.

"Im Irak hattte Saddam bereits zehntausende von Kurden und auch andere Bevölkerungsteile dahingemordet. Gleichwohl war der Angriff der "Willigen" nicht von der UNO gedeckt."
Zitat 2 02:22 von Hugomauser
Das ist historisch nicht der Grund für den US-Angriffskrieg im Irak und somit verschleiert die o.a. Aussage den echten Anlass.

"In Syrien fing der Konflikt an, als Assat mit Panzern gegen Demonstranten vorging. Der "Westen" hat sich da lange rausgehalten. Erst als der IS weite Teile von Syrien eroberte, griff der "Westen" ein."
Zitat 3 02:22 von Hugomauser

Das ist historisch falsch. Der Konflikt wurde durch verschiedenste internationale und regionale Interessen ausgelöst.

@Troll-Grill 22:46

Zitiere:
Wenn man wies, das die "Fassbombe" eine Erfindung des britischen Geheimdienstes Mi6 aus dem Jahre 1986 und Propaganda im Afghanistan gewesen sind.
.......
Das mit der Erfindung durch den Mi6
ist Glaube, aber kein Wissen.

Wer? Wie? Was?

Wer sind denn nun bitteschön diese "islamistischen Rebellen"? Eine neue Truppe oder doch nur wieder IS? War der Widerstand gegen Assad nicht unmotiviert von der Religion gewesen?

"Wen man nicht sagen kann was man meint,
kann man niemals meinen was man sagt."

@casimir
Auch in meinen Augen wird der Begriff Terrorist zu inflationär genutzt. Asymmetrische Kriegsführung führt eben zu Anschlägen als Mittel der Wahl und wer dies nicht möchte, der muß eben auf die Hochrüstung des Militärs verzichten.

Verbrecherischer Krieg gegen das eigene Volk

Hallo Agent lemon,
worauf stützen Sie Ihre Behauptung, dass die Menschen, die gegen Assad kämpfen, größtenteils ausländische Söldner seien? Tatsache ist, dass auf Seiten Assads Ausländer kämpfen. Russen, Iraner, die libanesische Hisbollah. Assad hat 2011 den Bürgerkrieg begonnen, indem seine Sicherheitskräfte im südsyrischen Dar'a auf Demonstranten feuerten.
Seitdem führt Assad einen verbrecherischen Krieg gegen das eigene Volk - auch mithilfe Putins.

Ich les immer Fassbomben

Könnte mich mal bitte jemand aufklären, was an Fassbomben (klingt irgendwie wie selbsgebastelt) nun schlimmer sein soll, als bspw. Hellfireraketen. Mir kann doch niemand erzählen, wieso die USA jährlich Milliarden Dollar in die Fordchung moderner Waffensysteme stecken, wenn es letztlich selbstgebaute Fassbomben auch tun.

Am 01. August 2016 um 07:03 von Freebooter

Er stützt sich auf Fakten... die man im Internet auch finden.
Mehr als 90 % aller Kämpfer in Syrien auf Seite der sogenannten Opposition und auch des IS sind islamische Söldner, Kriminelle und islamische Fanatiker aus Tschetschenien, der Ukraine, GUS-Staaten, den GKR-Staaten, Saudi Arabien, Westeuropa und den USA... es nist im wahren Sinn eine fanatische terroristische Völker-Gemeinschaft. Syrer sind sehr wenige darunter. Der Terroristen-Tourismus nach Syrien betrifft nicht nur den IS. Das mein Bester sind Fakten, die Sie verifizieren könnten, wenn sie sich die Mühe machen würden dies zu tun, statt ständig die gleichen Phrasen zu dreschen.

Am 01. August 2016 um 07:03

Am 01. August 2016 um 07:03 von Freebooter
Verbrecherischer Krieg gegen das eigene Volk
#
Leider werden die Sachen von Ihnen immer veSöldner siond unter anderem auch Deutsche Soldaten der Bundeswehr.
Sie fliegen illigal über Syrien. Ebeso sind viele Nato Staaten illigal an Bombenflüge über Syrien beteilig.Dazu kommen noch Saudi-Arabien. Dioe Türkei als Nato Mitglied marschiert sogar mit Soldaten bis nach dem Irak.
Sie alle füren einen Angriffskrieg gegen Assad.
Und es wird offen zugegeben.

Nur Russland befindet sie legal in Syrien da sie um Hilfe ersucht wurden.

Es wäre schön wenn ehrlichkeit ihre Kommentare auszeichnen würden.

Darstellung: